PresseinformationE&G: Positiver Ausblick für REITs trotz KonjunkturrückgangImmobilienaktien bleiben auchin Krisenzeiten st...
umgekehrt hatten die Immobilienaktien auch bei der Erholung2009 wieder die Nase vorn. „Darüber hinaus konnten sie in derKr...
Form       der     Immobilien-AG.          REITs    müssen      bestimmteAnforderungen bezüglich Geschäftstätigkeit, Fremd...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Immobilienaktien bleiben auch in Krisenzeiten stets handelbar

226 Aufrufe

Veröffentlicht am

Stuttgart, 29. August 2011

E&G: Positiver Ausblick für REITs trotz Konjunkturrückgang

Immobilienaktien bleiben auch in Krisenzeiten stets handelbar

von Patrick Nass.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
226
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Immobilienaktien bleiben auch in Krisenzeiten stets handelbar

  1. 1. PresseinformationE&G: Positiver Ausblick für REITs trotz KonjunkturrückgangImmobilienaktien bleiben auchin Krisenzeiten stets handelbarStuttgart, 29. August 2011 Immobilien sind ein wichtigerBestandteil eines jeden gut diversifizierten Portfolios. DieAnlagemöglichkeiten reichen dabei von Direktanlagen überoffene Immobilienfonds bis hin zu börsennotiertenImmobiliengesellschaften. Anleger stehen deshalb häufigvor der Frage: Welche Anlageform ist für die persönlichenAnsprüche und Bedürfnisse am besten geeignet. DassREITs beispielsweise in Krisenzeiten auch Vorteile bietenkönnen, wissen die Experten von ELLWANGER & GEIGERPrivatbankiers.„In der Finanzmarktkrise 2008 haben sich die Stärken undSchwächen der verschiedenen Anlageformen imImmobilienbereich gezeigt“, berichtet Patrick Nass vonELLWANGER & GEIGER. Als Erste haben dieImmobilienaktien auf die negativen Entwicklungen reagiert.Kurseinbrüche von über 50 Prozent waren zu verzeichnen,während Bewertungen von Immobilien und offenen Fonds nochstabil waren oder nur langsam angepasst wurden. Doch . .
  2. 2. umgekehrt hatten die Immobilienaktien auch bei der Erholung2009 wieder die Nase vorn. „Darüber hinaus konnten sie in derKrise einen weiteren Trumpf ausspielen: Immobilienaktienbleiben auch in turbulenten Zeiten im Gegensatz zu offenenImmobilienfonds handelbar. Diese hatten teilweise bei größerenRückgaben schließen müssen. Für den Anleger bedeutet das,dass er seine Anteile nicht mehr verkaufen kann, bei Aktien wardas hingegen zu jedem Zeitpunkt möglich“, so Nass. Auch aufDirektanlagen blieben Anleger in der Krise häufig sitzen: Insolchen Zeiten ist kaum ein Käufer mit fairen Preisangebotenzu finden.Der Tipp des Experten: „Wer sich für eine Investition inImmobilienaktien entscheidet, sollte auf eine Mindestgröße,einen Mindestbörsenumsatz und einen begrenztenFremdkapitalanteil der Gesellschaften achten. Überwiegend inBestandsimmobilien investierte Unternehmen sind zudem imKrisenfall besser gewappnet.“Auf Basis dieser Erfahrungen konzipierte ELLWANGER &GEIGER 2008 den E&G Fonds Global REITs, der ursprünglichnur institutionellen Investoren zugänglich war, seit Mai 2010aber auch für Privatkunden geöffnet ist. Der Fonds investiert inden drei wirtschaftlich bedeutendsten Regionen – Europa,Nordamerika und Asien/Ozenanien – ausschließlich in RealInvestment Trusts (REITs), eine steuerrechtlich besondere 2
  3. 3. Form der Immobilien-AG. REITs müssen bestimmteAnforderungen bezüglich Geschäftstätigkeit, Fremdkapitalanteilund Gewinnverwendung erfüllen. Dass das Fondskonzeptaufgeht, belegt z.B. eine aktuelle Auszeichnung mit dem„alternative investment award“ des GELD-Magazins.Trotz der Anzeichen für eine Abschwächung der Weltwirtschaft,sehen die Prognosen für REITs positiv aus. In Ländern, wieDeutschland, ist beispielsweise die Arbeitslosigkeit rapidegesunken. Steigende Beschäftigungsniveaus beleben dieNachfrage nach Büroflächen, wie etwa in London oderSingapur. Darüber hinaus suchen zahlreiche Investorenaufgrund der nach wie vor niedrigen Zinsniveaus nachalternativen Anlagemöglichkeiten mit attraktiven laufendenErträgen. „Davon sollte der REIT-Sektor gerade nach denjüngsten Kurskorrekturen in den kommenden Quartalenprofitieren können“, so die Einschätzung von Patrick Nass.Kontakt:BANKHAUS ELLWANGER & GEIGER KGPatrick NassFondsmanagementBörsenplatz 1D-70174 StuttgartTel. 0711/21 48 - 236Fax 0711/21 48 - 250patrick.nass@privatbank.dewww.privatbank.de 3

×