PresseinformationE&G: Streuung der Investition ohne hohe KostenbelastungMit ETFs schnell und flexibel anMarktveränderungen...
das Fondsmanagement investiert nicht auf Basis einer eigenenMarkteinschätzung, sondern bildet die Wertentwicklung einesaus...
abzubildenden Index erzielt worden wäre. Beiden Fondstypengelingt in der Regel eine sehr exakte Performance-Abbildung,bei ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

E&G: Streuung der Investition ohne hohe Kostenbelastung

229 Aufrufe

Veröffentlicht am

15. November 2011

E&G: Streuung der Investition ohne hohe Kostenbelastung
Mit ETFs schnell und flexibel an Marktveränderungen teilhaben

Von Kai von Benthen von Ellwanger & Geiger Privatbankiers

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
229
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

E&G: Streuung der Investition ohne hohe Kostenbelastung

  1. 1. PresseinformationE&G: Streuung der Investition ohne hohe KostenbelastungMit ETFs schnell und flexibel anMarktveränderungen teilhabenStuttgart, 15. November 2011 Immer wieder stehenAnleger vor der Frage: Was ist bei Investitionenerfolgversprechender – die Einzelentscheidung im BereichAktien und Renten oder eine breite Diversifikation überInvestmentfonds? Gegen Fonds sprechen oftmals hoheKosten beim Erwerb sowie jährliche Verwaltungsgebühren.Eine deutlich preiswertere Alternative bieten ETFs,empfehlen die Experten von ELLWANGER & GEIGERPrivatbankiers.„Wer in ein breites Marktsegment investieren möchte, dembieten sich heutzutage börsengehandelte Fonds, also ETFs,an“, sagt Kai von Benthen von ELLWANGER & GEIGER. Wieklassische Investmentfonds verbriefen ETFs einen anteiligenBesitz an einem klar definierten Sondervermögen, welchesgetrennt vom Vermögen der emittierendenInvestmentgesellschaft geführt wird. Dadurch besteht keinEmittentenrisiko. Die Anlagenstrategie ist allerdings passiv – . .
  2. 2. das Fondsmanagement investiert nicht auf Basis einer eigenenMarkteinschätzung, sondern bildet die Wertentwicklung einesausgewählten Marktindexes ab. „Da der Handel über die Börseerfolgt, fallen anstelle eines Ausgabeaufschlags nur dieüblichen Transaktionskosten an“, erläutert von Benthen. Auchdie jährlichen Managementgebühren sind geringer als beiklassischen Investmentfonds.Ein weiterer Vorteil besteht in der höheren Flexibilität für dieAnleger. An den Börsen werden ETFs fortlaufend mit Kauf- undVerkaufskursen versehen, die vom jeweiligen Emittenten inenger Anlehnung an den abgebildeten Index zur Verfügunggestellt werden. „Der Anleger kann somit seine Kauf- oderVerkaufsentscheidung fast exakt an den täglichen Kursverlaufanpassen“, erklärt der E&G-Vermögensverwalter.Innerhalb der ETFs unterscheidet man nicht nur nach demBereich, in den investiert wird – etwa Aktien, Renten oderRohstoffe, sondern zusätzlich auch nach der Art und Weise, wieder jeweilige Index technisch abgebildet wird. Zum einen gibt esdie replizierenden Fonds – hier kauft der Fonds die im Indexenthaltenen Wertpapiere in ihrer jeweiligen Indexgewichtung.Zum anderen gibt es den swap-basierten Fonds, bei dem dieInvestmentgesellschaft einen beliebigen Anlagenmix kauft undden Ertrag mit einem Geschäftspartner durch komplexeTermingeschäfte in den Ertrag tauscht, der mit dem 2
  3. 3. abzubildenden Index erzielt worden wäre. Beiden Fondstypengelingt in der Regel eine sehr exakte Performance-Abbildung,bei den swap-basierten Fonds besteht aber ein Ausfallrisiko desjeweiligen Geschäftspartners aus dem Ertragstausch. „Bei derAuswahl der ETFs ist darauf zu achten, dass die anvertrautenGelder auch tatsächlich über die Indexbestandteile in diegewünschten Zielmärkte investiert werden“, empfiehlt Kai vonBenthen den Anlegern.„ETFs lassen sich hervorragend dazu verwenden, schnell undflexibel an Veränderungen ganzer Märkte oder exaktpräzisierter Teilmärkte zu partizipieren“, resümiert der Expertevon ELLWANGER & GEIGER, „hierbei kann auch mitgeringeren Anlagebeträgen eine breite Diversifikation beiakzeptablen Kostenbelastungen erreicht werden. Einenachhaltige Outperformance der Märkte ist allerdings nur inklassisch aktiv gemanagten Fonds möglich.“Kontakt:Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KGKai von BenthenBörsenplatz 170174 StuttgartTelefon +49 711-21 48-217Telefax +49 711-21 48-250Kai.vonBenthen@privatbank.dewww.privatbank.de 3

×