„Wo das Auge hinfällt“  Eye Tracking und Akzeptanztests zur  Evaluation der Benutzerfreundlichkeit  von digitalen Biblioth...
Überblick.E-lib.ch/ACCEPT                                 .E-rara.ch.Usability/Eye Tracking                          .Stud...
e-lib.ch/ACCEPT
e-rara.ch
Usability (dt. Benutzerfreundlichkeit)
Benutzerakzeptanztests
Eye Tracking (dt. Blickmessung)                                  Heat map
Eye Tracking (dt. Blickmessung)                                  Gaze plot
Eye Tracking: Pro und ContraPro: Aha-Effekt         Contra: Experten: keine weiteren ErgebnissePro: gute Visualisierung fü...
Studie e-rara.ch
Ergebnisse – Home
Ergebnisse – Suche
Ergebnisse – Position
Ergebnisse – Benennungen  «Struktur-Metadaten… Poah…»  «Struktur-Metadaten… Das muss etwas für  die Spezialisten sein…»
Ergebnisse – Fassetten
Ergebnisse – Schriftgrösse
Zusammenfassung – Ergebnisse Insgesamt…. Verbesserungsvorschläge, davon … e-rara.ch spezifisch
Allgemeine Erkenntnisse1. Usability & Digitale Bibliotheken: weitere Sensibilisierung und   Verankerung bei Entscheidungst...
Fragen                                    [eliane.blumer][rene.schneider]@hesge.ch                                        ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

BibTag2012Hamburg - Eye Tracking und Akzeptanztests zur Evaluation der Benutzerfreundlichkeit von digitalen Bibliotheken

1.067 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.067
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
130
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

BibTag2012Hamburg - Eye Tracking und Akzeptanztests zur Evaluation der Benutzerfreundlichkeit von digitalen Bibliotheken

  1. 1. „Wo das Auge hinfällt“ Eye Tracking und Akzeptanztests zur Evaluation der Benutzerfreundlichkeit von digitalen Bibliotheken Eliane Blumer 101. Dt. Bibliothekartag Haute Ecole de Gestion, 22.- 26. Mai 2012 Genf Hamburg
  2. 2. Überblick.E-lib.ch/ACCEPT .E-rara.ch.Usability/Eye Tracking .Studie E-rara.ch.Ergebnisse .Erkenntnisse.Fragen
  3. 3. e-lib.ch/ACCEPT
  4. 4. e-rara.ch
  5. 5. Usability (dt. Benutzerfreundlichkeit)
  6. 6. Benutzerakzeptanztests
  7. 7. Eye Tracking (dt. Blickmessung) Heat map
  8. 8. Eye Tracking (dt. Blickmessung) Gaze plot
  9. 9. Eye Tracking: Pro und ContraPro: Aha-Effekt Contra: Experten: keine weiteren ErgebnissePro: gute Visualisierung für non-professionals Contra: Große Gefahr methodologischer FehlerPro: Spezifizität von Digitalisaten Contra: sensible und teure Infrastruktur
  10. 10. Studie e-rara.ch
  11. 11. Ergebnisse – Home
  12. 12. Ergebnisse – Suche
  13. 13. Ergebnisse – Position
  14. 14. Ergebnisse – Benennungen «Struktur-Metadaten… Poah…» «Struktur-Metadaten… Das muss etwas für die Spezialisten sein…»
  15. 15. Ergebnisse – Fassetten
  16. 16. Ergebnisse – Schriftgrösse
  17. 17. Zusammenfassung – Ergebnisse Insgesamt…. Verbesserungsvorschläge, davon … e-rara.ch spezifisch
  18. 18. Allgemeine Erkenntnisse1. Usability & Digitale Bibliotheken: weitere Sensibilisierung und Verankerung bei Entscheidungsträgern notwendig2. Eyetracking niemals als alleinige Methode verwenden, nur kombiniert mit einem «klassischen» Benutzerakzeptanztest bzw. als Ergänzung3. Hoher Aufwand bzgl. Vorbereitung, Durchführung und Auswertung4. Dennoch reeller Mehrwert a) Visualisierung und Vermittlung von Schwachstellen b) Besonderer Kontext von Digitalen Bibliotheken
  19. 19. Fragen [eliane.blumer][rene.schneider]@hesge.ch franziska.geisser@library.ethz.chhttp://www.slideshare.net/ElianeBlumer/bibtag2012hamburg-eye-tracking-und-akzeptanztests-zur-evaluation-der-benutzerfreundlichkeit-von-digitalen-bibliotheken

×