Die Zukunft des Wissensmanagements

799 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie könnte die Zukunft des Wissensmanagements in Unternehmen aussehen? Die gegenwärtigen Standards im Wissensmanagement stoßen bei der Abbildung aller relevanter Informationen für ein Unternehmen schnell an ihre Grenzen. Die Frage ist: Wie lässt sich das vielleicht wertvollste Wissen eines Unternehmen, das in den Köpfen der Mitarbeiter, langfristig sichern.

IT-gestütztes Wissensmanagement benötigt als Fundament eine leistungsfähige, systemübergreifende Indexierung. Allein aus der Vielfalt der in ein Wissensmanagementkonzept einzubeziehenden Inhaltsquellen wird deutlich, dass nicht ein einzelnes, isoliertes Softwaresystem die Lösung sein kann. Es ist nicht damit getan, Wissen in einer Datenbank oder einem Wiki zu dokumentieren, sondern alle in den Geschäftsprozessen etablierten Systeme müssen mit einbezogen werden.

Veröffentlicht in: Daten & Analysen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
799
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
560
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Anmerkungen Martina:

    Unter dieser Rubrik würde ich an deiner Stelle noch eine Folie zur „Vergangenheit“ machen. Der Inhalt könnte sein:

    Ab wann sprach man das erste Mal von Wissensmanagement? (ggf. auch im Zusammenhang mit Informationsmanagement)
    Warum ist dieser Begriff so in den Vordergrund gerückt?

    Damit passt dann auch Folie 6, wenn du weitere Stufen des KM ansprichst bzw. Richtung Zukunft blickst.
  • Connectoren
  • Anmerkung Martina: Vorschlag: statt „streunen“  steuern (falls du das nicht sowieso gemeint hast)
  • Anmerkungen Martina: ggf. erwähnst du hier noch folgendes: Umgang mit Wissensmanagement in Unternehmen  Was ist der jetzige Stand und wo soll es noch hingehen (erwähnst du ggf. in Folie 26, aber da kannst du schon drauf verweisen, da es ja um die Zukunft des KM geht)
  • Die Zukunft des Wissensmanagements

    1. 1. intergator:ENTERPRISE SEARCH © Kristian Hermsdorf Die Zukunft des Wissensmanagements! Eduard Daoud , MBA Agenda:  Wer bin ich?  Was beschäftigt mich?  Definition (Wissensmanagement & Information Retrieval)  KM ist Zustand  KM Zukunft: Thesen  Einblicke in die Praxis
    2. 2. Wer bin ich? 2 Gründungsmitglied des Fördervereins Unternehmensführung @ DIU http://www.foerderverein-uf-diu.de/
    3. 3. Big Data NoSQL BI/DWH Informationsmanagement ECM E-Discovery Cloud Was beschäftigt mich? 3 interface projects GmbH © 2015
    4. 4. Definition Wissensmanagement und Information Retrieval
    5. 5. Definitionen 5 • Sicherstellung und Unterstützung von Beschaffung, Entwicklung, Transfer, Aneignung und Weiterentwicklung von Wissen. (North, 2005 S. 3). Wissens- management (KM) • Information Retrieval ist die Wissenschaft, die Technik und der Praxisbereich des Suchens und Findens von Informationen. (G. Stock, 2006 S. 2). Information Retrieval (IR)
    6. 6. KM 2.0 6 interface projects GmbH © 2015 Wissensmanagement + Web 2.0 = Wissensmanagement 2.0 Stimmt das? Fact: Web 2.0 Technologien sind ein Erfolgsfaktor für einen effektiven IT-basierenden Prozess und dadurch ein Erfolgsfaktor für das Wissensmanagement im Unternehmen. * *Quelle: Hausarbeit: Wissensmanagement 2.0 auf Basis von Information Retrieval Systemen und Web 2.0 Technologien, Eduard Daoud (18. März 2013)
    7. 7. Herausforderung Wissensmanagement Informationen erstellen, sammeln, verwalten, wiederfinden & entsorgen
    8. 8. Ist-Zustand KM Lösung interface projects GmbH © 20158 Internes Netzwerk A B D Wo finde ich, was ich brauche? Mitarbeiter braucht Informationen, um bestimmte Entscheidungen zu treffen / Aufgaben zu lösen. Fragt nach Zusammenhängen! CSoftware A Software B Software C Mit- arbeiter N IntranetExtranet Mitarbeiter schreibt sein explizites Wissen in verschiedene Systeme. Software D
    9. 9. Problem#1: Zu viele Informationen…
    10. 10. Problem#2: Informationen selektieren © Das Erste interface projects GmbH © 201510
    11. 11. Problem#2: Strukturierte & unstrukturierte Informationen  DMS  Datenbanken  ERP  Dateiserver?  E-Mail?  Webserver? Zuordnung über gemeinsame Kriterien Mehrere OrdnungskriterienAnzeige von Veritas (jetzt Symantec) interface projects GmbH © 201511
    12. 12. Dateiserver Daten- banken Webseiten Microsoft SharePoint ECM ERP CRM KM Portal 1. abc 2. def 3. qrt 4. xyz E-Mail Lösungsansatz: Konsolidierung von Wissen interface projects GmbH © 201512
    13. 13. KM Entwicklung Personalized Dashboard KM Portal Global heterogene Systemlandschaft und Authentifizierungsmethoden ! Einfache Zugriffsmöglichkeiten ! Datenschutzvertretung intern ! Vordefinierte Wissensversorgung interface projects GmbH © 201513
    14. 14. KM-Zukunft: Thesen Die Bedeutung des Wissensmanagements wird noch weiter zunehmen nicht triviale Hypothese: Schon heute sind Informationen und Wissen die zentralen Werttreiber in Unternehmen. Die Grenzen der Transparenz in Unternehmen werden sich noch weiter verschieben und umfänglicher öffnen Es ist bereits heute klar zu erkennen, dass das Teilen von Informationen mit möglichst vielen Menschen außerordentliche Vorteile bietet. Während in vielen Unternehmen noch undurchlässige Barrieren innerhalb der einzelnen Abteilungen bestehen, sind für andere Unternehmen diese Barrieren längst beseitigt. Nutzer-Profile werden im Wissensmanagement eine zentrale Rolle einnehmen Die Profilfunktionen sind heutzutage zu schwach ausgeprägt. Dies wird sich schon sehr bald ändern. Die Funktionen des Social Webs werden Einzug in das Wissensmanagement halten. Die personalisierte Informationsbeschaffung in und durch Wissensmanagementsysteme wird in Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnen Die semantisch Suche könnte mit Hilfe einer Mischform zwischen Algorithmen und nutzergesteuerten Suchverfahren das Optimum darstellen. Die Einbindung ALLER (externer & interner) Daten in die Wissensmanagementsysteme wird sich stark ausweiten Der Enterprise Search-Ansatz wird eine zentrale Rolle spielen.
    15. 15. Diskussion der Thesen anhand von Praxisbeispielen Auf Basis des Produkts intergator Enterprise Search Quelle: www.intergator.de
    16. 16. Motivation ► Stetig wachsendes Volumen an digitalen Daten (z.B. E-Mails, Protokolle, Bestellungen, Normen, Zeichnungen, etc.) innerhalb von Unternehmen. Folgen:  Zeitverlust durch Suchen  Nicht-Wiederfinden von wesentlichen Informationen (z.B. bei Rechtsstreit)  Nicht-Wissen von bereits produzierten Daten (z.B. Versuchsprotokolle)  Frustration/Resignation des Mitarbeiters „Der Untersuchung des Marktforschungsunternehmens zufolge erwarten die IT- Verantwortlichen in den kommenden zwei Jahren einen starken Anstieg des Datenvolumens“…“über 20 Prozent in diesem Zeitraum.“ (IDC-Studie "Storage in Deutschland 2013“) Die angesammelten Daten lassen sich oft nicht gezielt und zuverlässig wiederfinden. Problem: Wachsende Informationsflut und deren Ablage
    17. 17. intergator@Reifenhäuser Gruppe Meldungen & Adressen Personalstamm Keine .pst-Dateien! Seiten & Anhänge
    18. 18. Hilfreiches Eingrenzen Facetten grenzen die Ergebnisse ein
    19. 19. Hilfreiches Eingrenzen Mit dem Navigator in den Daten stöbern
    20. 20. Bundesministerium des Innern Hausinterne ES Lösung & Informationsplattform interface projects GmbH © 201520
    21. 21. Integration & Konsolidierung Dateisystem Datenbank Datenquelle X SharePoint … Systemübergreifender Index PS- Explorer Microsoft Sharepoint QDOC Medici 2.0 edoc (CPS) SAPCBW Tool- manager Cancellation Letters & Complaints Informationen effizient erschließen und wertschöpfend einsetzen. (Single Point of Access )
    22. 22. Bitburger Braugruppe GmbH KM Plattform interface projects GmbH © 201522
    23. 23. T-Systems Multimedia Solutions Social Intranet (search-based) interface projects GmbH © 201523
    24. 24. Blick in die Zukunft
    25. 25. KM 2020 Knowledge Delivery and Services! Knowledge Management † 11. November 2005 Quelle: http://blog.timesunion.com/holistichealth/peter-drucker-a-man-with-a-plan/6758/ (Aufgerufen am 04.06.2015)
    26. 26. intergator:ENTERPRISE SEARCH Vielen Dank! © Kristian Hermsdorf

    ×