Oldenburg, Juni 2015
Ihre Verpflichtung bis Dezember 2015 ein
Energieaudit durchzuführen
Gesetzliche Hintergründe & inhaltliche Vorgaben
Mit dem neuen EDL-G setzt der deutsche
Gesetzgeber europäische Vorgaben um
Die europäische Energieeffizienzrichtlinie 2012...
Das EDL-G stellt konkrete Forderungen an Sie
Nicht-KMU müssen erstmals bis zum 05.12.2015 ein Energieaudit gem. DIN EN 162...
Sie können dieser Verpflichtung unterschiedlich
nachkommen
5
• Alle nicht-KMU müssen ein Energieaudit durchführen: im vorl...
Bundestag Drucksache 18/3934: Letzte Änderungen
des EDL-G durch den Wirtschaftsausschuss
EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und ...
Ist Ihr Unternehmen betroffen? Prüfen Sie, ob Ihr
Unternehmen ein nicht-KMU ist!
Ein nicht-KMU ist ein Unternehmen, das na...
Ausnahme: Unternehmen in öffentlicher Hand sind
unabhängig der bisherigen Kalkulation betroffen
Unternehmen, deren Kapital...
Bin ich ein KMU? Nutzen Sie dazu folgende
Hilfestellungen
KMU-Definition der KfW inkl. Berechnungsbogen:
https://www.kfw.d...
Das ist ein Energieaudit (nach 16247-1)
… und das nützt es
Das fordert die Norm
EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting 11
Energieaudit: Inspektion und Analyse ...
Das sind die Anforderungen an ein Energieaudit
nach EDL-G im Detail
Ein Energieaudit muss …
(1) … auf aktuellen, kontinuie...
Die DIN 16247-1 und das BAFA geben den Rahmen
für den Ablauf vor
13
Einleitender Kontakt
•Rahmenbedingungen festlegen
•Zie...
Beim Energieaudit gibt es Gesetzes- und DIN-
Vorgaben zu beachten: Beispiel Niederlassungen
14
„Zu meinem Unternehmen gehö...
Beim Energieaudit gibt es Gesetzes- und DIN-
Vorgaben zu beachten: Beispiel Mietobjekte
15
„Wir arbeiten nur in angemietet...
Beim Energieaudit gibt es Gesetzes- und DIN-
Vorgaben zu beachten: Verwaltungsgesellschaften
16
„Wir projektieren EEG-Anla...
Gegenüber einem Energiemanagementsystem nach
ISO 50001 ist ein Energieaudit einfacher
EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2...
Gut gemachte Energieaudits stiften Ihnen Nutzen in
Sachen Energieoptimierung und -kostensenkung
18
Sie erkennen „Energiefr...
Über uns:
EWE – eines der größten Unternehmen im Nordwesten
19
Umsatz 8,13 Mrd. €
Ergebnis 146,3 Mio. €
Mitarbeiter Ø 9.154
Ganzheitliche Lösungen in drei Schlüsselbranchen
20
EWE bündelt mit Energie, Telekommunikation
und Informationstechnologie...
21
Kompetenzbereiche
Energiemanagement
CO2-Management
Wissensvermittlung
Energieanalyse
Energiecontrolling
Energieaudit
Em...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Sprechen Sie uns gerne an!
EWE VERTRIEB GmbH
Energie- und CO2-Management I Consulting...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Das Energieaudit - wer muss es machen, wie läuft es ab und was bringt es

2.212 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mit der Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes müssen alle Unternehmen, die nicht als KMU gelten, bis Dezember 2015 einen Energieaudit nach DIN EN 16247-1 durchführen. Als zertifizierter Experte erklärt EWE VERTRIEB anschaulich und mit Beispielen aus der Praxis, ob die Vorschrift für Sie bzw. Ihr Unternehmen gilt, wie Sie sie erfüllen können, wie ein Energieaudit genau abläuft und welchen Nutzen Sie daraus ziehen können.

Veröffentlicht in: Serviceleistungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.212
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
633
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Datenaufnahme-Energetische Bewertung-Potentialanalyse-Maßnahmenplanung-Berichtswesen

    Ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 ist …
    … „eine systematische Inspektion und Analyse des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs einer Anlage […] oder einer Organisation …
    … mit dem Ziel, Energieflüsse und das Potenzial für Energieeffizienzverbesserungen zu identifizieren …
    … und über diese zu berichten.“ (DIN EN 16247-1, 2012, Seite 5)
  • Auch für slideshare ?
  • Auch für slideshare?
  • Auch für slideshare?
  • Folie 7 - Die Erleichterungen gegenüber dem Energiemanagementsystem sind erkennbar

    Dieses weniger an Vorstrukturierung ist auch genau der Kern der Entlastung, den der Gesetzgeber kleinen und mittleren Unternehmen erlauben will.
    Ich habe versucht mal zufiltern, was beim 16247 Audit gegenüber dem großen Energiemanagementsystem alles flachfällt (die Grafik kennen Sie…):…
    Sie sehen aber auch: Viele Todos bleiben stehen und da liegt die Verschlankung eher in der Art und Weise, wie man es ausgestaltet.
  • Einer der größten Arbeitgeber im Nordwesten Niedersachsen – Unter den TOP 10 der 100 größten Unternehmen in Niedersachsen nach Wertschöpfung und Umsatz
    Quelle: http://www.business-on.de/dateien/dateien/die_100_groessten_unternehmen_in_niedersachsen.pdf

    Die genannten Zahlen sind Konzernzahlen 2014 (also inkl. swb, Brandenburg und Ausland)

    Das genannte Ergebnis ist der Periodengewinn.
  • Bündelung Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie als Schlüsselkompetenzen für nachhaltige, intelligente Energiesysteme in einer Hand

    Von Erzeugung über Netzmanagement und Speicherung bis zur Energieanwendung: moderne Energiesysteme entwickeln und betreiben

    ganzheitliche Infrastruktur ist der Schlüssel zum Erfolg

  • Das Energieaudit - wer muss es machen, wie läuft es ab und was bringt es

    1. 1. Oldenburg, Juni 2015
    2. 2. Ihre Verpflichtung bis Dezember 2015 ein Energieaudit durchzuführen Gesetzliche Hintergründe & inhaltliche Vorgaben
    3. 3. Mit dem neuen EDL-G setzt der deutsche Gesetzgeber europäische Vorgaben um Die europäische Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU (EED) ist am 4. Dezember 2012 in Kraft getreten und durch alle 28 EU- Mitgliedstaaten in innerstaatliches Recht umzusetzen. Die Richtlinie verpflichtet in Artikel 8 alle Unternehmen, die kein kleines und mittleres Unternehmen (KMU) sind, zu einem wiederkehrenden Energieaudit. Zur Umsetzung von Artikel 8 der Richtlinie novelliert die Bundesrepublik Deutschland das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G). Es legt fest, dass alle nicht-KMU erstmals bis Dezember 2015 ein Energieaudit gemäß DIN EN 16247-1 durchführen müssen. Die Novelle des EDL-G ist seit dem 22.04.2015 in Kraft. 3EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting
    4. 4. Das EDL-G stellt konkrete Forderungen an Sie Nicht-KMU müssen erstmals bis zum 05.12.2015 ein Energieaudit gem. DIN EN 16247-1 durchführen und einen Verantwortlichen für Energieaudits ernennen. Das Energieaudit ist alle vier Jahre zu wiederholen. Es besteht keine Zertifizierungspflicht. Das Audit muss in unabhängiger und kostenwirksamer Weise von qualifizierten oder akkreditierten Experten durchgeführt werden, die in einer öffentlich geführten Liste beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingetragen sind. Unternehmen unterliegen einer Nachweispflicht über die Durchführung des Audits und der Qualifikation des Auditors bei der Bundesstelle für Energieeffizienz beim BAFA (BfEE). Unternehmen, die vorsätzlich oder fahrlässig das verpflichtend durchzuführende Energieaudit nicht richtig, vollständig, rechtzeitig oder gar nicht durchführen, handeln ordnungswidrig und können mit einer Geldbuße bis zu 50.000 EUR belegt werden. 4EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting
    5. 5. Sie können dieser Verpflichtung unterschiedlich nachkommen 5 • Alle nicht-KMU müssen ein Energieaudit durchführen: im vorliegenden Entwurf erstmals bis Ende 2015 und dann alle 4 Jahre. Die DIN EN 16247- 1 gilt als Standard. • Alternativen: Energiemanagementsystem (EnMS) nach DIN EN ISO 50001 oder Umweltmanagementsystem nach dem Eco-Management and Audit Scheme (EMAS). • Abdeckung von 90 % des Energieverbrauchs des Unternehmens durch das Energieaudit. • Informationspflicht: Mitwirkung an stichprobenartigen Kontrollen des BAFA. EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting
    6. 6. Bundestag Drucksache 18/3934: Letzte Änderungen des EDL-G durch den Wirtschaftsausschuss EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting Für diejenigen, die statt eines Energie- audits nach DIN 16247 auf die umfang- reichere ISO 50001 ausweichen wollen, gilt: • es gibt eine Einführungsphase für Unternehmen, die ein Energiemanagementsystem nach 50001 oder ein Umweltmanagementsystem nach EMAS einführen, um den Anforderungen des EDL-G zu entsprechen. • D. h. die vorgenannten Managementsysteme müssen erst bis 31. Dezember 2016 zertifiziert sein. • Ab dem 5. Dezember 2015 muss eine Absichtserklärung sowie die Erfüllung von Teilanforderungen aus der entsprechenden Norm für das Unternehmen vorliegen. Im Fall von Unternehmen mit einer Vielzahl von gleichartigen Standorten wird ausdrücklich empfohlen, bei der Auditierung Cluster von Standorten mit vergleichbaren Verbrauchsprofilen zu bilden. Gestufte Einführung EnMS/EMAS Multi-Site Ansatz für Filialisten
    7. 7. Ist Ihr Unternehmen betroffen? Prüfen Sie, ob Ihr Unternehmen ein nicht-KMU ist! Ein nicht-KMU ist ein Unternehmen, das nach Berücksichtigung von… • verbundenen Unternehmen (VU) und • Partnerunternehmen (PU) … folgende Kriterien aufweist: • 250 Mitarbeiter oder mehr (in Jahresarbeitseinheiten) oder • Jahresumsatz von über 50 Mio. Euro und Jahresbilanzsumme von über 43 Mio. Euro 7EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting In diesem Fall ist Ihr Unternehmen vom EDL-G betroffen!
    8. 8. Ausnahme: Unternehmen in öffentlicher Hand sind unabhängig der bisherigen Kalkulation betroffen Unternehmen, deren Kapital oder Stimmrechte zu mindestens 25 % von einer oder mehreren öffentliche Stellen oder Körperschaften des öffentlichen Rechts kontrolliert werden, gelten als nicht-KMU und sind vom EDL-G betroffen. • Die Betroffenheit von Unternehmen in öffentlicher Hand ist unabhängig von Mitarbeiteranzahl/Umsatz/Bilanzsumme (des Antragstellers). • Ausnahmen lt. BAFA-Merkblatt, Seite 6:  Universitäten und Forschungszentren ohne Gewinnzweck  Hoheitsbetriebe im Sinne §4 KStG mit den Schwerpunkten (Auswahl)  Abfall- und Abwasserbeseitigung  Feuerwehr & Polizei  Kassenärztliche Vereinigungen  … 8EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting
    9. 9. Bin ich ein KMU? Nutzen Sie dazu folgende Hilfestellungen KMU-Definition der KfW inkl. Berechnungsbogen: https://www.kfw.de/Download- Center/F%C3%B6rderprogramme- %28Inlandsf%C3%B6rderung%29/PDF- Dokumente/6000000196-KMU-Definition.pdf KMU-Definition der Europäischen Kommission inkl. praktischen Beispielrechnungen und Mustererklärung: http://ec.europa.eu/enterprise/policies/sme/files/sme_de finition/sme_user_guide_de.pdf EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting 9 ACHTUNG! Alle Angaben ohne Gewähr! Für eine abschließende Klärung Ihres ‚KMU-Status‘ sollten Sie sich mit Ihrem Wirtschaftsprüfer und ggf. der BfEE in Verbindung setzen.
    10. 10. Das ist ein Energieaudit (nach 16247-1) … und das nützt es
    11. 11. Das fordert die Norm EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting 11 Energieaudit: Inspektion und Analyse der energetischen Ausgangssituation im Unternehmen • Eine zuständige Person benennen • Energieflüsse kennen und darstellen • Potential für Effizienzverbesserungen identifizieren • Regelmäßig über die Energiesituation an das Top Management berichten
    12. 12. Das sind die Anforderungen an ein Energieaudit nach EDL-G im Detail Ein Energieaudit muss … (1) … auf aktuellen, kontinuierlich oder zeitweise gemessenen, belegbaren Betriebsdaten zum Energieverbrauch und zu den Lastprofilen basieren. Ausnahmen: (1) Für gängige Geräte, für die eine Ermittlung des Energieverbrauchs mittels Messung nicht oder nur mit einem erheblichen Aufwand möglich ist, kann der Energieverbrauch auch durch nachvollziehbare Hochrechnungen von bestehenden Betriebs- und Lastkenndaten ermittelt werden. (2) Für Geräte zur Beleuchtung und für Bürogeräte kann eine Schätzung des Energieverbrauchs mittels anderer nachvollziehbarer Methoden vorgenommen werden. (2) … eine eingehende Prüfung des Energieverbrauchsprofils von Gebäuden oder Gebäudegruppen und Betriebsabläufen oder Anlagen in der Industrie einschließlich der Beförderung mit einschließen. (3) … nach Möglichkeit auf einer Lebenszyklus-Kostenanalyse anstatt auf einfachen Amortisationszeiten basieren. (4) … verhältnismäßig und so repräsentativ sein, dass sich daraus ein zuverlässiges Bild der Gesamtenergieeffizienz ergibt und sich die wichtigsten Verbesserungsmöglichkeiten zuverlässig ermitteln lassen. EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting 12
    13. 13. Die DIN 16247-1 und das BAFA geben den Rahmen für den Ablauf vor 13 Einleitender Kontakt •Rahmenbedingungen festlegen •Ziele und Erwartungen bestimmen •Kriterien für Beurteilung von Energieeffizienzmaßnahmen diskutieren Auftakt-Besprechung •zu erhebende Daten erläutern •Auditverantwortlichen im Unternehmen benennen Datenerfassung •Daten und beeinflussende Parameter erfassen Außeneinsatz •Objekt untersuchen •Verbesserungsvorschläge generieren Analyse •Aufschlüsselung des Energieverbrauchs auf der Verbrauchs- und Versorgungsseite •Ansätze zur Verbesserung der Energieeffizienz bewerten •angewandte Berechnungsmethoden sowie Annahmen aufzeigen Bericht •Liste der Möglichkeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz •Schlussfolgerungen Abschlussbesprechung •Ergebnisse präsentieren und erklären •Bericht übergeben EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting
    14. 14. Beim Energieaudit gibt es Gesetzes- und DIN- Vorgaben zu beachten: Beispiel Niederlassungen 14 „Zu meinem Unternehmen gehören 108 Niederlassungen – muss ich die alle einzeln auditieren lassen?“ Hinweise entsprechend BAFA-Merkblatt für Energieaudits i.d.F. vom 21. Mai 2015 Vereinfachungsregel anwendbar, wenn Standorte gleichartig sind • Zusammenfassung nach Clustern, z.B. entsprechend Größe oder Mitarbeiterzahl oder Baujahr der Liegenschaften Innerhalb eines Clusters ist eine bewusst gewählte Stichprobe zu auditieren • Stichprobengröße ist als Quadratwurzel aus der Anzahl an Liegenschaften innerhalb eines Cluster zu bilden • Auswahl kann sich an Größenunterschieden, geografischer Verteilung oder Prozesskomplexität bemessen Beispiel: 108 Vertriebsniederlassungen verteilen sich zu gleichen Teilen auf vier Cluster • Cluster gebildet entsprechend Mitarbeiterzahl: < 25, 25-50, 51-100, > 100 • Bei 27 Niederlassungen/ Cluster sind jeweils 5,19/ gerundet 6 Standorte zu auditieren • Von 108 Vertriebsniederlassungen sind bis 5.12.2015 24 Standorte einem Energieaudit zu unterziehen - im Wiederholungsaudit sind 24 andere Standorte zu auditieren
    15. 15. Beim Energieaudit gibt es Gesetzes- und DIN- Vorgaben zu beachten: Beispiel Mietobjekte 15 „Wir arbeiten nur in angemieteten Liegenschaften – da kann ich doch nichts beeinflussen und muss trotzdem auditieren?! Hinweise entsprechend BAFA-Merkblatt für Energieaudits i.d.F. vom 21. Mai 2015 Vorteile durch bedarfsbezogene Energieausweise • Liegt ein entsprechender Ausweis nach § 18 EnEV vor, kann auf eine Untersuchung von Gebäudehülle sowie Einrichtungen der Heizungs-, Kühl-, Raumluft und Beleuchtungstechnik verzichtet werden, sofern diese im Ausweis erfasst sind Besonderheiten bei Mietobjekten • Bei angemieteten Objekten kann die Bewertung von Sanierungsmaßnahmen, welche nur der Vermieter vornehmen könnte, außer Betracht bleiben • Bei vermieteten Gebäuden muss der Eigentümer keine Untersuchung der Gebäude vornehmen – behält dafür aber die Pflichten nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting
    16. 16. Beim Energieaudit gibt es Gesetzes- und DIN- Vorgaben zu beachten: Verwaltungsgesellschaften 16 „Wir projektieren EEG-Anlagen, arbeiten viel mit Tele-Arbeitsplätzen und haben viele, z.T. nicht-operative, Verwaltungsgesellschaften – was muss ich beachten?“ Hinweise entsprechend BAFA-Merkblatt für Energieaudits i.d.F. vom 21. Mai 2015 Baustellen & Außendienst • Das Energieaudit kann sich nur auf bleibende Standorte beziehen • Energieverbräuche von Wohnungen in denen Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten, brauchen nicht einbezogen zu werden • Energieverbräuche von Dienstwagen, die auch privat genutzt werden, brauchen nicht beachtet zu werden Verwaltungsgesellschaften • Auch Standorte ohne Mitarbeiter sind in den Energieverbrauch einzubeziehen • Unternehmen ohne Energieverbrauch/-kosten (d.h. einschl. weiterer Brennstoffe) benötigen kein Energieaudit EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting
    17. 17. Gegenüber einem Energiemanagementsystem nach ISO 50001 ist ein Energieaudit einfacher EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting 17 Quelle: FIDES GmbH, 2013
    18. 18. Gut gemachte Energieaudits stiften Ihnen Nutzen in Sachen Energieoptimierung und -kostensenkung 18 Sie erkennen „Energiefresser“ auf einen Blick Sie können wirtschaftliche Einspar-Maßnahmen gezielt identifizieren und anstoßen Ihr Top Management ist für Energie-verbräuche und -kosten sensibilisiert Sie verfügen über dauerhaft wachsame Lotsen für Energieeffizienz Sie weisen die Einhaltung relevanter Vorschriften nach & erkennen Änderungen früh Auf externe Datenanfragen von Kunden und Lieferanten können Sie professionell reagieren EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting
    19. 19. Über uns: EWE – eines der größten Unternehmen im Nordwesten 19 Umsatz 8,13 Mrd. € Ergebnis 146,3 Mio. € Mitarbeiter Ø 9.154
    20. 20. Ganzheitliche Lösungen in drei Schlüsselbranchen 20 EWE bündelt mit Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie die Schlüsselkompetenzen für nachhaltige, intelligente Energiesysteme
    21. 21. 21 Kompetenzbereiche Energiemanagement CO2-Management Wissensvermittlung Energieanalyse Energiecontrolling Energieaudit Emissionshandel freiw. Klimaschutz Berichterstattung Workshops Schulungen Ankauf- und Verkauf von EH- Zertifikaten Emissionsbilanzierung Zuteilungsanträge und Überwachungspläne CO2-Kompensation, Product Carbon Footprint Ultraschall Durchflussmessung, elektrische Lastgangmessung Blindleistung, Infrarot- Thermographie, Blower-Door Formulierung, Visualisierung der Ergebnisse Konzeption und Implementierung Planung, Durchführung und Organisation Kernkompetenzen Ansatzpunkte Instrumente & Maßnahmen EWE VERTRIEB GmbH ∙ Energie- und CO2-Management I Consulting EWE Energie- und CO2 Management – Seit gut 15 Jahren sind wir in der Energieeffizienz-Beratung unterwegs
    22. 22. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Sprechen Sie uns gerne an! EWE VERTRIEB GmbH Energie- und CO2-Management I Consulting Donnerschweer Straße 22-26 26123 Oldenburg Tel. 04 41 / 8 03 - 4281 www.ewe.de | ecm@ewe.de Haftungsausschluss: Das vorliegende Dokument wurde von der EWE VERTRIEB GmbH mit der gebotenen Sorgfalt und Gründlichkeit erstellt. Die EWE VERTRIEB GmbH übernimmt keine Haftung für den Inhalt dieses Dokuments. Es begründet keinerlei Rechtsansprüche.

    ×