Social Media Guidelines 2012

4.296 Aufrufe

Veröffentlicht am

Social Media Guidelines für Mitarbeiter der EquityStory AG

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.296
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.799
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
24
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media Guidelines 2012

  1. 1. DIE SOCIAL MEDIA GUIDELINES FÜR DIE MITARBEITER DER EQUITYSTORY Stand (1/2012) 1
  2. 2. IHR SEID DIE EQUITYSTORY๏ Ihr repräsentiert die EquityStory๏ Die EquityStory lebt von Euren Ideen๏ Wir sind im Social Web angekommen๏ Wir möchten auch Euch ausdrücklich ermutigen Euch am Dialog im Social Web zu beteiligen๏ Die Teilnahme an Social Media, auch während der Arbeitszeit wird nicht behindert๏ Ihr seid jederzeit eingeladen Euch auch an unseren Aktivitäten zu beteiligen๏ Diese Guidelines sollen Euch helfen den Dialog im Social Web zu führen 2
  3. 3. 1. TRANSPARENZTretet im Netz mit Eurem vollen Namen auf und macht klar, dass Ihr für die EquityStory tätig seid, wenn Ihr Euch zu Themen mit Bezug zu unserem Unternehmen äußert. 3
  4. 4. 2. VERANTWORTUNGAchtet in Eurem eigenen und im Interesse der EquityStory auf die Inhalte und Äußerungen, die Ihr tätigt. Was einmal im Netz publiziert wurde, ist so gut wie nicht mehr zu entfernen 4
  5. 5. 3. PERSÖNLICHE MEINUNGWenn Ihr Euch privat im Netz äußert so stellt klar, dass es Eure persönliche Meinung ist. (z.B. „Ich“ statt „Wir“, Hinweis in Eurem Twitter Profil.) 5
  6. 6. 4. EHRLICHKEITSeid ehrlich! Falsche Aussagen können im Netz sehr schnell überprüft werden und schaden Euch und der EquityStory. 6
  7. 7. 5. RESPEKTSocial Media ist Konversation. Geht respektvoll mit Euren Diskussionspartnern um. Auch bei vielleicht hitzigen Diskussionen stets höflich bleiben. 7
  8. 8. 6. INTERNA Interna des Unternehmens und Informationen unserer Kunden dürfen auf gar keinen Fall im Social Web diskutiert werden. Als Ad-hoc-Dienstleister und Unternehmen, das mit sehrsensiblen Information unserer Kunden in Kontakt kommt, trifft uns eine besondere Sorgfaltspflicht. Unter gar keinenUmständen dürfen diese Informationen nach außen dringen. Bei Unklarheiten wendet Euch an Euren Vorgesetzten. 8
  9. 9. 7. AUSSAGEN IM NAMEN DER EQUITYSTORYAussagen im Namen von EquityStory dürfen nur der Vorstand und die Geschäftsführung tätigen.Solltet Ihr euch einmal unsicher sein, sucht das Gespräch mit Euren Vorgesetzten. 9
  10. 10. 8. FEHLERWie in der Offline Welt können Fehler auch im Social Web geschehen. Berichtigt sie und steht zu ihnen. 10
  11. 11. 9. RECHTSelbstverständlich ist geltendes Recht auch im Social Web zu beachten (Beispiel: Urheberrecht) 11
  12. 12. Solltet Ihr Fragen haben oder Hilfe benötigen, so könnt Ihr Euch jederzeit an socialmedia@equitystory.de wenden. 12

×