Auf dem Weg zu Industrie 4.0
Iodata GmbH
Steinhäuserstr. 20
76135 Karlsruhe
www.iodata.de
2
Wilkommen
Giuseppe.Caruso@iodata.de , Iodata GmbH
3
Agenda
Was ist Industrie 4.0?
Warum brauche ich Industrie 4.0?
Sind wir schon bereit dafür?
Wie kommen wir dahin?
Kunden...
Was ist Industrie 4.0?
4
„Industrie 4.0“ steht für die „vierte Industrielle Revolution“. „Industrie 1.0“ meint die im 18. ...
Warum wir Industrie 4.0 brauchen!
5
individuelle Produkte und Dienstleistungen für Ihre Kunden
dynamisch anpassbare Produk...
Sind wir schon bereit für Industrie 4.0?
6
Industrie 4.0
Business Intelligence
Produktionsdaten: MDE, BDE
Auf welcher Stuf...
Wie kommen wir zu Industrie 4.0?
7
Machen Sie Ihre
Hausaufgaben und
bereiten Sie Ihr
Unternehmen auf
Industrie 4.0 vor
Wie kommen wir zu Industrie 4.0?
8
Industrie 3.2!
Von der Daten und Prozessoptimierung
zum konsolidierten Ad Hoc Blick übe...
Applikation Up Cycling your Data
9
10
Use Case Steigerung der Energieeffizienz in der Produktion von Folien
• Folienhersteller stellt weltweit hochwertige Po...
Beispiel: Fertigung Material1 und Material2
• Energieeffizienz nicht direkt erfasst (nur über Zustands- und Prozessgrößen)...
Schritt 1: Fusion der Datenbasis
Fertigungs-
objekte
Schicht-
zeiten
Schicht-
mengen
Maschinen-
daten
Validierung
Ziel: Ab...
Herausforderung bei Vorbereitung Daten:
Segmentierung + Data Cleaning
DatenwährendSchichtenDatenwährendFOBJs
Alignmentunge...
Pattern Matching:
Untersuchung verschiedene Anschaltverhalten
Szenario 3: Steigerung der Materialausnutzung in der Lederverarbeitung
• Luxussofa GmbH und co KG ist „die Design-Marke fü...
Smart Data Innovation Lab
(SDIL)
Verschnitt nach Ranking und Nesting
Vorbewertung der Leder
Variierende Leder Individuelle...
Beispiel 2: Nutzung Betriebsdatenerfassung
• Ziel Luxus Sofa Hersteller
– Exploration der Möglichkeiten, bessere Werkzeuge...
Die Kooperation
18
Schlanke Durchlaufprozesse
Smarte Visualisierung
aller Daten
Technologietransfer
Industrie 4.0 /IOT-Pro...
Iodata GmbH
Steinhäuserstr. 20
76135 Karlsruhe
www.iodata.de
19
Fragen?
Giuseppe.Caruso@iodata.de , Iodata GmbH
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Industrie 3.2 oder Auf dem Weg zu Industrie 4-0- Konzepte der Iodata GmbH, Qlik Elite Solution Provider

76 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wenn Bauteile eigenständig mit der Produktionsanlage kommunizieren und bei Bedarf selbst eine Reparatur veranlassen – wenn sich Menschen, Maschinen und industrielle Prozesse intelligent vernetzen, sprechen wir von Industrie 4.0.

Die Iodata ist Partner der Sicos BW – einer 100%igen Tochter des Landes Baden-Württemberg und des KIT (eine Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft).
KIT SICOS

Unsere Aufgabe besteht u.a. darin, Unternehmen im Mittelstand zu identifizieren, die aktuell Interesse haben und gerne Förderungen für folgende Themen nutzen wollen:

Business Intelligence
Big Data
Predictive Analytics
Industrie 4.0

Wie sehen konkrete Schritte aus?

In einem 1. Termin, gerne auch bei Ihnen im Unternehmen, stellen wir uns mit den technischen Möglichkeiten des KIT vor.

In einem nächsten Schritt werden Ihre Bedürfnisse, Herausforderungen und Ideen von uns aufgenommen und eine Strategie mit Ihnen erstellt, wie auch Sie intelligente und flexible Produktionsprozesse mit Ihrem Maschinenpark gestalten können.

Ihre Daten werden im Rahmen der heutigen Datenschutzbestimmungen analysiert, um Muster z.B. Fehler, Störungen oder auch besonders positive Ereignisse zu erkennen, zu verstehen und zu nutzen.

Veröffentlicht in: Daten & Analysen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
76
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Industrie 3.2 oder Auf dem Weg zu Industrie 4-0- Konzepte der Iodata GmbH, Qlik Elite Solution Provider

  1. 1. Auf dem Weg zu Industrie 4.0
  2. 2. Iodata GmbH Steinhäuserstr. 20 76135 Karlsruhe www.iodata.de 2 Wilkommen Giuseppe.Caruso@iodata.de , Iodata GmbH
  3. 3. 3 Agenda Was ist Industrie 4.0? Warum brauche ich Industrie 4.0? Sind wir schon bereit dafür? Wie kommen wir dahin? Kundenbeispiel: Industrie 3.2 Kundenbeispiel: Industrie 4.0 Die Kooperationspartner
  4. 4. Was ist Industrie 4.0? 4 „Industrie 4.0“ steht für die „vierte Industrielle Revolution“. „Industrie 1.0“ meint die im 18. Jahrhundert beginnende Ära der Mechanik, „Industrie 2.0“ bezieht sich auf die Ära der Elektrik und „Industrie 3.0“ steht nach dieser Logik für die zunehmende Automatisierung der Industrie durch den Einsatz von Rechner. 1. Industrielle Revolution/ Mechanik/ Die Dampfmaschine 2.Industrielle Revolution/ Elektrik/ Fließband in der Automobilindustrie 3.Industrielle Revolution/ IT/ CNC, Drucker, Roboter, Vernetzung, Internet Industrie 3.2: Web 2.0 / Mobile, Social Media, Business Intelligence, Lean Management 4.Industrielle Revolution:Big Data, Predictive Maintenance, IOT, Smart Factory
  5. 5. Warum wir Industrie 4.0 brauchen! 5 individuelle Produkte und Dienstleistungen für Ihre Kunden dynamisch anpassbare Produktionsprozesse Höhere Transparenz aller Prozesse Zugriff in Echtzeit auf Arbeits- und Produktionsabläufe neue Geschäftsmodelle und Nischen wie On- Demand-Produktion ermöglichen schneller, zielorientierter und granularer die gesetzten Betriebs Ergebnisse erreichen Prozesse werden digitalisiert, erfasst, analysiert und umgesetzt
  6. 6. Sind wir schon bereit für Industrie 4.0? 6 Industrie 4.0 Business Intelligence Produktionsdaten: MDE, BDE Auf welcher Stufe stehen Sie?
  7. 7. Wie kommen wir zu Industrie 4.0? 7 Machen Sie Ihre Hausaufgaben und bereiten Sie Ihr Unternehmen auf Industrie 4.0 vor
  8. 8. Wie kommen wir zu Industrie 4.0? 8 Industrie 3.2! Von der Daten und Prozessoptimierung zum konsolidierten Ad Hoc Blick über das ganze Unternehmen
  9. 9. Applikation Up Cycling your Data 9
  10. 10. 10 Use Case Steigerung der Energieeffizienz in der Produktion von Folien • Folienhersteller stellt weltweit hochwertige Polymer- oder Hartfolien her – Neben pharmazeutischen Blisterverpackungen werden z.B. Druckfolien, Dekorationsfolien und Plastik-Kreditkarten hergestellt. • Primäres Ziel Folienhersteller – Energieeffizienz Kalandermaschinen • Vermutung – Varianz in gefahrenen Maschinenprotokollen legt verschiedene Effizienzbereiche der Fertigung offen • Daten – 3 Monate Sensorwerte einer Kalandermaschine – Schicht und Fertigungsdaten • Ziel SDSC – Potentialanalyse zur Projektierung flächendeckender Überwachung
  11. 11. Beispiel: Fertigung Material1 und Material2 • Energieeffizienz nicht direkt erfasst (nur über Zustands- und Prozessgrößen) • Zeitreihen nicht pro Material, sondern kontinuierlich erfasst • Messungen enthalten Wartungen, Rüstung, Reinigung Material 1 Material 2
  12. 12. Schritt 1: Fusion der Datenbasis Fertigungs- objekte Schicht- zeiten Schicht- mengen Maschinen- daten Validierung Ziel: Abbildung von Merkmalen aus Sensordaten auf relevante Geschäftsobjekte
  13. 13. Herausforderung bei Vorbereitung Daten: Segmentierung + Data Cleaning DatenwährendSchichtenDatenwährendFOBJs Alignmentungenauigkeit in ERP bzgl. Realität
  14. 14. Pattern Matching: Untersuchung verschiedene Anschaltverhalten
  15. 15. Szenario 3: Steigerung der Materialausnutzung in der Lederverarbeitung • Luxussofa GmbH und co KG ist „die Design-Marke für Luxussofas Made in Germany“ – Manufaktur unter Einsatz modernster Technik in Nagold • Ziel Luxussofa – Reduktion des Verschnitts • Vermutung – Schnittoptimierung arbeitet unter bestimmten Rahmen-bedinungen nicht optimal • Daten – 6 Monate Bewertungsprotokolle Leder und Zuschnittprotokolle • Ziel SDSC – Vorhersage von Verschnitt auf Basis aufgezeichneter Parameter
  16. 16. Smart Data Innovation Lab (SDIL) Verschnitt nach Ranking und Nesting Vorbewertung der Leder Variierende Leder Individuelle Kundenaufträge Batching zu Produktionen Schnittoptimierung (Nesting) Auswahl von Ledern für Produktion Ergibt Verschnitt Fragestellung: Welche Parameter haben Einfluss auf Verschnitt trotz Optimierung?
  17. 17. Beispiel 2: Nutzung Betriebsdatenerfassung • Ziel Luxus Sofa Hersteller – Exploration der Möglichkeiten, bessere Werkzeuge • Vermutung – Daten enthalten weitere Zusammenhänge die momentan nicht genutzt werden • Daten – 20 Monate Betriebsdaten aus Polsterei • Ziel SDSC – Explorative Analyse
  18. 18. Die Kooperation 18 Schlanke Durchlaufprozesse Smarte Visualisierung aller Daten Technologietransfer Industrie 4.0 /IOT-Projekte
  19. 19. Iodata GmbH Steinhäuserstr. 20 76135 Karlsruhe www.iodata.de 19 Fragen? Giuseppe.Caruso@iodata.de , Iodata GmbH

×