1
VersicherungenfürFreiwillige,
Entwicklungshelfer,Missionare
undandereFachkräfte
2
INHALT
Warum AIDWORKER? 3
Wer kann versichert werden? 5
Außergewöhnliche Leistungen. 6
Die AIDWORKER-Bausteine. 10
Wir s...
3
Passender Versicherungs­schutz für Hilfskräfte.
Freiwillige, Entwicklungshelfer, Fachkräfte, Missionare und andere Hel-
...
44
Nur mit einer guten
Rückendeckung
kann ich mich voll 
auf meinen Job 
konzentrieren.“
5
Wer kann versichert werden?
AIDWORKER schützt Hilfskräfte durch Gruppenvertragslösungen.
Welche Träger und Organisatione...
6
Außergewöhnliche Leistungen.
Passives Kriegsrisiko und
terroristische Anschläge
Die AIDWORKER-Krankenversicherung leis-
...
7
Einfache Infektions- und Tropen-
klausel (auf Wunsch)
Die einfache Tropenklausel umfasst die
erstmalige Infizierung mit ...
8
So funktioniert es:
1. Medizinische Notfälle
50 angestellte Ärzte stehen
direkt mit den Patienten in
Kontakt und leisten...
99
Wir organisieren wenn 
nötig einen sicheren
Rücktransport.“
10
Tarifübersicht – Welchen Schutz brauchen Einsatzkräfte?
Nicht alle Helfer brauchen bei ihrem Auslandseinsatz den gleich...
11
Ausgewählte AIDWORKER-Bausteine
Auf den folgenden Seiten finden Sie weiterführende Informationen zu den wichtigsten
Tar...
12
31
DIE AIDWORKER-BAUSTEINE
31
Auslandskrankentagegeldversicherung
AIDWORKER-KT ist für Mitarbeiter geeignet, deren Ausl...
13
Berufs- und Privathaftpflichtversicherung
AIDWORKER-H versichert Entwicklungshelfer und Fachkräfte bei ihren verant-
wo...
14
Dr. Walter – mehr als 55 Jahre Erfahrung
Seit der Unternehmensgründung sind wir auf die Absicherung im Ausland speziali...
15
70
200
17.000
70.000
Mit mehr als 
Mitarbeitern betreuen wir über 
70Mitarbeitern betreuen wir über 
70
Organisationen ...
16
Dr.Walter–weltweitgutversichert
Seitüber55JahrenistDr.WalterExpertefür
Auslandsversicherungen.DieAbsicherungvon
Einsatz...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

AIDWORKER Broschüre

534 Aufrufe

Veröffentlicht am

Freiwillige, Entwicklungshelfer, Fachkräfte, Missionare und andere Helfer stehen in fremden Ländern vor besonderen Risiken – egal ob als Katastrophenhelfer in Haiti, als Lehrer in Peru oder als Krankenpfleger in Mali. AIDWORKER ist auf die speziellen Einsätze von Hilfskräften und deren Familien zugeschnitten. Zu einem sinnvollen Schutz gehören Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung sowie weitere Bausteine. Vor allem in der Kranken- und Unfallversicherung unterscheidet sich der Leistungsumfang von AIDWORKER ganz wesentlich von konventionellen Auslandsversicherungen.

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
534
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

AIDWORKER Broschüre

  1. 1. 1 VersicherungenfürFreiwillige, Entwicklungshelfer,Missionare undandereFachkräfte
  2. 2. 2 INHALT Warum AIDWORKER? 3 Wer kann versichert werden? 5 Außergewöhnliche Leistungen. 6 Die AIDWORKER-Bausteine. 10 Wir sind für Sie da. 14 •  Schutz in Kriegs­ und Krisengebieten  •  Schutz bei Infektions­ und Tropenerkrankungen  •  Der AIDWORKER­Notfall­Service  •  Organisationen  •  Einsatzkräfte •  Tarifübersicht – Welchen Schutz brauchen Einsatzkräfte? •  Ausgewählte AIDWORKER­Bausteine:  Auslandskrankenversicherung / Auslandskrankentagegeld / Unfallversicherung / Berufs­ & Privathaftpfl ichtversicherung /  Entführungsversicherung
  3. 3. 3 Passender Versicherungs­schutz für Hilfskräfte. Freiwillige, Entwicklungshelfer, Fachkräfte, Missionare und andere Hel- fer stehen in fremden Ländern vor besonderen Risiken – egal ob als Katastrophen­helfer in Haiti, als Lehrer in Peru oder als Krankenpfleger in Mali. AIDWORKER ist auf die speziellen Einsätze von Hilfskräften und deren Familien zugeschnitten. Zu einem sinnvollen Schutz gehören Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung sowie weitere Bausteine. Vor allem in der Kranken- und Unfallversicherung unterscheidet sich der Leistungsumfang von AIDWORKER ganz wesentlich von konventionellen Auslandsversicherungen. Dr. Walter ist Experte für die Absicherung von Auslandsaufenthalten – speziell für Fach-, Entwicklungshilfe- und Freiwilligendienste, Vereine und kirchliche Organisationen. AIDWORKER schützt jedes Jahr tausende Helfer während ihrer Auslandsarbeit. Wir betreu- en unsere Versicherten persönlich und bearbeiten Verträge und Leistungsfälle selbst. Mit uns sind Helfer rundum gut geschützt. Vorteile Warum AIDWORKER? Krisengebiete Häufig leben und arbeiten Hilfskräfte in abgelegenen Gegenden oder konfliktrei- chen Zonen von Entwick- lungsländern. Deshalb gilt der AIDWORKER-Versiche- rungsschutz weltweit in Risiko- und Krisengebieten, selbst wenn das Auswärti- ge Amt bereits vor Reisen in diese Länder warnt. Auf Wunsch kann auch das passive Kriegsrisiko mit abgesichert werden. Notfall-Service Hilfskräfte und ihre Fami- lien brauchen im Ernst- fall schnelle Hilfe. Daher bietet AIDWORKER in Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Assistance einen weltweiten Notfall- Service. Dieser kennt die Gegebenheiten der Einsatz- länder, berät bei medizini- schen und psychologischen Notfällen, Unfällen und Erkrankungen, findet geeig- nete Praxen oder Fachkran- kenhäuser in der Nähe, übernimmt die Abrechnung und organisiert wenn nötig einen Rücktransport. Tropen­erkrankungen AIDWORKER bietet um- fassenden Schutz bei Infektions- und Tropen­ erkrankungen, sowohl in der Kranken- als auch in der Unfallversicherung. •  Weltweiter Schutz•  24 Stunden am Tag, beruf-lich und privat•  Abschluss ohne Gesundheits­ prüfung möglich•  Mitversicherung von Vor­ erkrankungen möglich•  Versicherung von aus-gereisten Mitarbeiternmöglich
  4. 4. 44 Nur mit einer guten Rückendeckung kann ich mich voll  auf meinen Job  konzentrieren.“
  5. 5. 5 Wer kann versichert werden? AIDWORKER schützt Hilfskräfte durch Gruppenvertragslösungen. Welche Träger und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit können ihre Einsatzkräfte und sonstige Helfer im Ausland über AIDWORKER versichern? Welche Einsatzkräfte können versichert werden? Organisationen • Entwicklungsdienste, die unter das deutsche Entwicklungshelfergesetz (EhfG) fallen • Fachdienste zur Förderung der internationalen technischen, wirtschaftlichen und kultu­ rellen Zusammenarbeit, die nicht unter das Entwicklungshelfergesetz (EhfG)  fallen. Hierzu gehören staatliche und private Organisationen sowie Nicht­ regierungsorganisationen (NGOs), etwa im Bereich der humanitären Hilfe. • Politische und private Stiftungen und Beratungsunternehmen in der Entwicklungsarbeit • Internationale Freiwilligendienste • Missionen und Missionsgemeinschaften Einsatzkräfte • Entwicklungshelfer sowie mitausreisende Partner und Kinder • Fachkräfte und Helfer, die auf Zeit in Auslandsprojekten arbeiten und deren Angehörige • Mitarbeiter von Hilfsorganisationen, auch für kurzfristige Einsätze • Freiwillige • Helfer und Praktikanten • Missionare und Mitarbeiter von Missionen und mitausreisende Partner und Kinder
  6. 6. 6 Außergewöhnliche Leistungen. Passives Kriegsrisiko und terroristische Anschläge Die AIDWORKER-Krankenversicherung leis- tet weltweit für Unfälle, Verletzungen und Erkrankungen. Das gilt auch in Gebieten mit Kriegen, Bürgerkriegen, inneren Unruhen oder gewalttätigen Auseinandersetzungen. Auch bei der Unfallversicherung kann das passive Kriegsrisiko mit eingeschlossen werden. Dann erstreckt sich der Schutz zu- sätzlich auf Unfälle, die dem Versicherten durch Kriegs- oder Bürgerkriegsereignisse zustoßen. Dazu gehören Verletzungen durch Landminen, Attentate, Heckenschüt- zen, Bomben- und Selbstmordanschläge. Terroranschläge sind ebenfalls weltweit versichert, auch wenn sie außerhalb eines Kriegsgebietes stattfinden. Nicht versichert ist die aktive Teilnahme an Kriegs- und Bürgerkriegsereignissen: Aktiv handelt, wer sich am Geschehen beteiligt oder für eine kriegführende Partei Waffen oder andere Materialien liefert. Unnötige Gefahrensituationen sind zu meiden; wer selbst demonstriert oder Kampfhandlungen aus der Nähe beobach- tet, kann nicht mit Leistungen der Unfall- versicherung rechnen. Schutz unabhängig von Reisewarnungen AIDWORKER-Versicherte halten sich oft in Krisengebieten auf, die für Urlaubsrei- sende tabu sind. Deswegen gilt der Schutz von AIDWORKER auch in Ländern und Gebieten, für die das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen hat. Schutz in Kriegs- und Krisengebieten Einsatzkräfte und andere Helfer arbeiten besonders häufi g in konfl iktreichen Zonen Einsatzkräfte und andere Helfer arbeiten besonders häufi g in konfl iktreichen Zonen Einsatzkräfte und andere Helfer arbeiten besonders häufi g in konfl iktreichen Zonen Einsatzkräfte und andere Helfer arbeiten besonders häufi g in konfl iktreichen Zonen Einsatzkräfte und andere Helfer arbeiten besonders häufi g in konfl iktreichen Zonen Einsatzkräfte und andere Helfer arbeiten besonders häufi g in konfl iktreichen Zonen Einsatzkräfte und andere Helfer arbeiten besonders häufi g in konfl iktreichen Zonen Einsatzkräfte und andere Helfer arbeiten besonders häufi g in konfl iktreichen Zonen Einsatzkräfte und andere Helfer arbeiten besonders häufi g in konfl iktreichen Zonen  und Ländern mit instabiler politischer Lage. Um ihre Projekte voranzutreiben, setzen und Ländern mit instabiler politischer Lage. Um ihre Projekte voranzutreiben, setzen und Ländern mit instabiler politischer Lage. Um ihre Projekte voranzutreiben, setzen und Ländern mit instabiler politischer Lage. Um ihre Projekte voranzutreiben, setzen und Ländern mit instabiler politischer Lage. Um ihre Projekte voranzutreiben, setzen  sie sich Tag und Nacht einem hohen Risiko aus. Was ist, wenn ein Mitarbeiter am sie sich Tag und Nacht einem hohen Risiko aus. Was ist, wenn ein Mitarbeiter am sie sich Tag und Nacht einem hohen Risiko aus. Was ist, wenn ein Mitarbeiter am sie sich Tag und Nacht einem hohen Risiko aus. Was ist, wenn ein Mitarbeiter am sie sich Tag und Nacht einem hohen Risiko aus. Was ist, wenn ein Mitarbeiter am sie sich Tag und Nacht einem hohen Risiko aus. Was ist, wenn ein Mitarbeiter am  Samstagabend bei einem Selbstmordanschlag schwer verletzt wird? Oder wenn ein Samstagabend bei einem Selbstmordanschlag schwer verletzt wird? Oder wenn ein Samstagabend bei einem Selbstmordanschlag schwer verletzt wird? Oder wenn ein Samstagabend bei einem Selbstmordanschlag schwer verletzt wird? Oder wenn ein Samstagabend bei einem Selbstmordanschlag schwer verletzt wird? Oder wenn ein  Freiwilliger einem anderen Menschen helfen will und dabei auf eine Landmine tritt? Freiwilliger einem anderen Menschen helfen will und dabei auf eine Landmine tritt? Freiwilliger einem anderen Menschen helfen will und dabei auf eine Landmine tritt? Freiwilliger einem anderen Menschen helfen will und dabei auf eine Landmine tritt? Freiwilliger einem anderen Menschen helfen will und dabei auf eine Landmine tritt?  Entsendeorganisationen tragen für ihre Einsatzkräfte auch außerhalb der Arbeitszei­Entsendeorganisationen tragen für ihre Einsatzkräfte auch außerhalb der Arbeitszei­Entsendeorganisationen tragen für ihre Einsatzkräfte auch außerhalb der Arbeitszei­Entsendeorganisationen tragen für ihre Einsatzkräfte auch außerhalb der Arbeitszei­Entsendeorganisationen tragen für ihre Einsatzkräfte auch außerhalb der Arbeitszei­Entsendeorganisationen tragen für ihre Einsatzkräfte auch außerhalb der Arbeitszei­ ten Verantwortung. Deshalb gelten alle AIDWORKER­Versicherungen rund um die Uhr ten Verantwortung. Deshalb gelten alle AIDWORKER­Versicherungen rund um die Uhr ten Verantwortung. Deshalb gelten alle AIDWORKER­Versicherungen rund um die Uhr ten Verantwortung. Deshalb gelten alle AIDWORKER­Versicherungen rund um die Uhr ten Verantwortung. Deshalb gelten alle AIDWORKER­Versicherungen rund um die Uhr  weltweit, berufl ich und privat.
  7. 7. 7 Einfache Infektions- und Tropen- klausel (auf Wunsch) Die einfache Tropenklausel umfasst die erstmalige Infizierung mit einem Erreger von Erkrankungen wie Malaria, Cholera, Diphterie, Gelbfieber, Typhus, Tuberkulo- se, Windpocken oder Hepatitis. Geschützt sind auch die Ansteckung trotz vorheriger Schutzimpfung sowie Impfschäden. Spezielle Infektions- und Tropen- klausel (auf Wunsch) Die erweiterte Infektions- und Tropen- klausel schützt rund um die Uhr gegen die Folgen von Infektionskrankheiten, unabhängig davon, wie sie in den Körper gelangen. Die Ansteckung über Insekten- stiche zählt dazu genauso wie die Tröpf- cheninfektion oder die Infektion über verunreinigtes Trinkwasser. Damit sind ausnahmslos alle Infektions- und Tro- penerkrankungen eingeschlossen. Auch eine Ansteckung mit HIV ist mit dieser Klausel versichert, falls es sich um eine berufsbedingte Ansteckung oder um eine Infektion über Blutkonserven handelt. Schutz bei Infektions- undSchutz bei Infektions- und Tropenerkrankungen Infektions­ und Tropenerkrankungen sind in der AIDWORKER­Krankenversicherung Infektions­ und Tropenerkrankungen sind in der AIDWORKER­Krankenversicherung Infektions­ und Tropenerkrankungen sind in der AIDWORKER­Krankenversicherung Infektions­ und Tropenerkrankungen sind in der AIDWORKER­Krankenversicherung Infektions­ und Tropenerkrankungen sind in der AIDWORKER­Krankenversicherung  immer eingeschlossen. Behandlungskosten werden also in jedem Fall übernommen. immer eingeschlossen. Behandlungskosten werden also in jedem Fall übernommen. immer eingeschlossen. Behandlungskosten werden also in jedem Fall übernommen. immer eingeschlossen. Behandlungskosten werden also in jedem Fall übernommen.  Bei der Unfallversicherung gibt es einiges zu beachten: Es sind alle Infektionen versichert, Bei der Unfallversicherung gibt es einiges zu beachten: Es sind alle Infektionen versichert, Bei der Unfallversicherung gibt es einiges zu beachten: Es sind alle Infektionen versichert, Bei der Unfallversicherung gibt es einiges zu beachten: Es sind alle Infektionen versichert,  bei denen Krankheitserreger durch eine Unfallverletzung oder durch eine Beschädigung bei denen Krankheitserreger durch eine Unfallverletzung oder durch eine Beschädigung bei denen Krankheitserreger durch eine Unfallverletzung oder durch eine Beschädigung  der Haut in den Körper gelangen. Das ist zum Beispiel bei Wundstarrkrampf oder Toll­der Haut in den Körper gelangen. Das ist zum Beispiel bei Wundstarrkrampf oder Toll­der Haut in den Körper gelangen. Das ist zum Beispiel bei Wundstarrkrampf oder Toll­der Haut in den Körper gelangen. Das ist zum Beispiel bei Wundstarrkrampf oder Toll­der Haut in den Körper gelangen. Das ist zum Beispiel bei Wundstarrkrampf oder Toll­ wut der Fall. Darüber hinaus sind Infektionen durch Zeckenbiss eingeschlossen. Um wut der Fall. Darüber hinaus sind Infektionen durch Zeckenbiss eingeschlossen. Um wut der Fall. Darüber hinaus sind Infektionen durch Zeckenbiss eingeschlossen. Um  einen noch besseren Schutz sicherzustellen, bietet AIDWORKER eine einfache und eine einen noch besseren Schutz sicherzustellen, bietet AIDWORKER eine einfache und eine  spezielle Infektions­ und Tropenklausel in der Unfallversicherung an:spezielle Infektions­ und Tropenklausel in der Unfallversicherung an:
  8. 8. 8 So funktioniert es: 1. Medizinische Notfälle 50 angestellte Ärzte stehen direkt mit den Patienten in Kontakt und leisten telefo- nische Soforthilfe. 2. Psychologische Notfälle Psychologen leisten am Tele- fon Beistand. Sie unterstüt- zen bei den nächsten Schrit- ten oder helfen, kritische Situationen zu vermeiden. 3. Kritische Sicherheitslagen Notrufe (z.B. bei politi- schen Unruhen oder Natur- katastrophen) werden über die Hotline angenommen und an den Krisenberater der Entsendeorganisation weitergegeben. Dieser opti- onale Service ist kostenlos. 4. Andere Notfälle Die zusätzliche Assistance- versicherung AIDWORKER-AS hilft beim Verlust von Doku- menten/Zahlungsmitteln, bei familiären Notfällen oder bei Strafverfolgung. Leistungen • 24-Stunden-Notruf in 22 Sprachen • Ärztlicher Ansprech- partner für Patienten und Angehörige • Wir helfen, geeignete Ärzte und Krankenhäuser in Ihrer Region zu finden und hinzukommen. • Wir organisieren einen Übersetzer, wenn der Arzt z.B. nur Suaheli spricht. • Wir regeln die Kosten- übernahme und rechnen direkt mit dem Arzt oder Krankenhaus ab. • Wir stimmen den Be- handlungsumfang mit Ihnen und den behan- delnden Fachärzten ab. • Wir wägen mit Ihnen ab, ob Sie flugtauglich sind, und organisieren einen sicheren und angeneh- men Rücktransport. • Wir betreuen Sie rund um die Uhr medizinisch und psychologisch. Eine Nummer für alle Fälle: +49 2247 92250 13 Die 24-Stunden- Notrufnummer für alle AIDWORKER- Versicherten AUSSERGEWÖHNLICHE LEISTUNGEN Der AIDWORKER- Notfall-Service Der Notfall­Service organisiert rund um die Uhr Hilfe vor Ort für Einsatzkräfte und Der Notfall­Service organisiert rund um die Uhr Hilfe vor Ort für Einsatzkräfte und Der Notfall­Service organisiert rund um die Uhr Hilfe vor Ort für Einsatzkräfte und Der Notfall­Service organisiert rund um die Uhr Hilfe vor Ort für Einsatzkräfte und  ihre Familien. Dazu arbeitet AIDWORKER mit einer international erfahrenen Assis­ihre Familien. Dazu arbeitet AIDWORKER mit einer international erfahrenen Assis­ihre Familien. Dazu arbeitet AIDWORKER mit einer international erfahrenen Assis­ihre Familien. Dazu arbeitet AIDWORKER mit einer international erfahrenen Assis­ tance zusammen: Über die 24­Stunden­Notrufnummer sind Ärzte und andere Gesund­tance zusammen: Über die 24­Stunden­Notrufnummer sind Ärzte und andere Gesund­tance zusammen: Über die 24­Stunden­Notrufnummer sind Ärzte und andere Gesund­tance zusammen: Über die 24­Stunden­Notrufnummer sind Ärzte und andere Gesund­ heitsexperten von MD Medicus jederzeit erreichbar. Sie beantworten in der bevorzug­heitsexperten von MD Medicus jederzeit erreichbar. Sie beantworten in der bevorzug­ ten Sprache des Versicherten Fragen bei Unfällen und Erkrankungen, organisieren die ten Sprache des Versicherten Fragen bei Unfällen und Erkrankungen, organisieren die  richtige Behandlung, sprechen mit den Ärzten, regeln einen nötigen Rücktransport, richtige Behandlung, sprechen mit den Ärzten, regeln einen nötigen Rücktransport,  kümmern sich um die Formalitäten und die Abrechnung.
  9. 9. 99 Wir organisieren wenn  nötig einen sicheren Rücktransport.“
  10. 10. 10 Tarifübersicht – Welchen Schutz brauchen Einsatzkräfte? Nicht alle Helfer brauchen bei ihrem Auslandseinsatz den gleichen Schutz. Je nach Einsatz- ort, Einsatzdauer, Aufgaben und Verantwortung gibt es eine Reihe sinnvoller Versiche- rungskombinationen. Deshalb funktioniert AIDWORKER nach dem Baukastenprinzip. Die AIDWORKER-Bausteine. Auslandskrankenversicherung S. 11 AIDWORKER24 Aufenthalte bis 24 Monate, akute Erkrankungen AIDWORKER-PLUS Unbegrenzte Dauer, umfassende Leistungen AIDWORKER-EH Speziell für Entwicklungshelfer, die unter das EhfG fallen AIDWORKER24-RK Restkostenversicherung bis 48 Monate AIDWORKER-PLUS-RK Restkostenversicherung unbegrenzte Dauer, umfassende Leistungen AIDWORKER24-DR Dienstreisen bis 42 Tage, auch für Drittländer Auslandskrankentagegeldversicherung S. 12 AIDWORKER-KT Versicherungsschutz gegen Verdienstausfall Berufs- und Privathaftpflichtversicherung S. 13 AIDWORKER-H Absicherung für private und berufl iche Tätigkeiten Unfallversicherung S. 12 AIDWORKER-U 24­Stunden­Deckung für private und berufl iche Unfälle Assistanceversicherung AIDWORKER-AS Schutz & Unterstützung bei Dokumentenverlust, Strafverfolgung usw. Reisegepäckversicherung AIDWORKER-RG Absicherung des Reisegepäcks für Auslandseinsätze Bewegliche-Habe-Versicherung AIDWORKER-BH Absicherung der beweglichen Habe auf Reisen und im Einsatzland Zusatzversorgung / Rentenversicherung AIDWORKER-RV individuelles Beratungsangebot für private Rentenversicherung Kfz-Versicherung AIDWORKER-KFZ Haftpfl icht­, Kasko­ und Insassenunfallvers. für Kfz im Einsatzland Entführungsversicherung S. 13 AIDWORKER-KR für professionelle Krisenberatung und Lösegeldzahlungen D&O, Vermögensschaden- und Strafrechtsschutzversicherung AIDWORKER-DO Absicherung für Vorstände, Geschäftsführer und leitende Angestellte Übersicht
  11. 11. 11 Ausgewählte AIDWORKER-Bausteine Auf den folgenden Seiten finden Sie weiterführende Informationen zu den wichtigsten Tarif-Bausteinen. Zusätzlich gibt es auf www.aidworker.de die ausführlichen Leistungs- beschreibungen zum Herunterladen. Auslandskrankenversicherung AIDWORKER24 übernimmt die Behandlungskosten für Erkrankungen im Aus- land und eignet sich für Aufenthalte bis zu zwei Jahren. Alle akuten Krankheiten und Verletzungen sind abgesichert, ebenso psychische Erkrankungen und medizinisch notwendige Kranken- rücktransporte. Vorerkrankungen können einbezogen werden, wenn der Versicherte bei der Ausreise behandlungsfrei und gesundheitlich stabil ist. Wird die Erkrankung im Einsatzland dann unerwartet akut, besteht voller Versicherungsschutz. Da Vorsorgeuntersuchungen nicht übernommen werden, sollten sich Freiwillige und Fachkräfte vor ihrer Ausreise beim Hausarzt durchchecken lassen und noch einmal zur Zahnvorsorge gehen. AIDWORKER-PLUS ist die richtige Krankenversicherung für Helfer, die länger als zwei Jahre im Ausland sind oder die einen umfassenden Schutz brau- chen. Bei der Versicherung sind Zahnbehandlungen, Schutzimp- fungen und Vorsorgeuntersuchungen ohne vorherige Gesundheits- prüfung eingeschlossen. Reist der Mitarbeiter ins Heimatland, hat er auch dort bis zu vier Monate Krankenversicherungsschutz. Auch bereits bestehende Erkrankungen sind mitversichert. AIDWORKER-EH ist eine Krankenversicherung mit den gleichen Leistungen wie AIDWORKER-PLUS, die speziell für Helfer angeboten wird, die nach dem deutschen Entwicklungshelfergesetz entsendet sind. AIDWORKER24-RK bietet Helfern, die während ihres Auslandseinsatzes in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bleiben, eine günstige Alternative: Die Versicherung übernimmt im Ausland die Restkos- ten, die nicht in den GKV-Leistungen enthalten sind; außerdem Überführung und medizinisch notwendigen Rücktransport. AIDWORKER- PLUS-RK übernimmt auf hohem Leistungsniveau die Restkosten sowie eine Überführung und einen medizinisch notwendigen Rück- transport bei einer bestehenden GKV-Mitgliedschaft. AIDWORKER24-DR ist eine Krankenversicherung für Privat- und Geschäftsreisen bis zu 42 Tagen ins Ausland und in Drittländer.
  12. 12. 12 31 DIE AIDWORKER-BAUSTEINE 31 Auslandskrankentagegeldversicherung AIDWORKER-KT ist für Mitarbeiter geeignet, deren Auslandseinsatz länger als ein Jahr dauert. Für sie kann ein Auslandskrankentagegeld vereinbart werden: AIDWORKER-KT bietet Schutz gegen Verdienstausfall als Folge von akuten Krankheiten oder Unfällen. Diese Versicherung empfiehlt sich besonders für alle Mitarbeiter und Berater, die kei- nen anderweitigen Anspruch auf Lohn- oder Honorarfortzahlung haben. AIDWORKER-KT zahlt ab dem 43. Krankheitstag. Unfallversicherung AIDWORKER-U ist auf die besondere Risikosituation von Helfern im Ausland, speziell in Krisengebieten, zugeschnitten. Sie leistet bei privaten und beruflichen Unfällen sowie bei Tropen- und Infektionser- krankungen, wenn es dadurch zu dauerhaften Gesundheitsbeein- trächtigungen oder zum Todesfall kommt. Eingeschlossen sind die Kosten für Such-, Rettungs- und Bergungseinsätze. Kosmeti- sche Operationen und Zahnbehandlungen, die für eine Korrektur unfallbedingter Narben sorgen oder beschädigte Zähne wieder- herstellen, werden erstattet. AIDWORKER-U kann mit unterschiedlichen Invaliditäts- und To- desfallsummen abgeschlossen werden. Die Todesfallsumme kann der Hinterbliebenenversorgung dienen; eine hohe Invaliditäts- summe hilft dem Geschädigten, wenn er durch Unfall, Tropen- oder Infektionskrankheiten gesundheitlich so beeinträchtigt ist, dass er nicht mehr selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen kann.
  13. 13. 13 Berufs- und Privathaftpflichtversicherung AIDWORKER-H versichert Entwicklungshelfer und Fachkräfte bei ihren verant- wortungsvollen Aufgaben. In den unterschiedlichsten Projekten sind sie als Techniker, Ärzte oder Lehrer tätig. Deshalb brau- chen sie vor allem eine gute Berufshaftpflichtversicherung. Die Berufs- und Privathaftpflichtversicherung AIDWORKER-H sichert Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab und unterscheidet zwischen drei Berufs-Risikogruppen: • normale Verantwortung wie Missionare, Lehrer und Freiwilli- gentätigkeiten ohne Pflege • besondere Verantwortung wie Techniker, Pfleger, Handwerker • sehr große Verantwortung wie Bau-, Projektleiter, Ärzte, Piloten Egal ob privat oder beruflich, mit AIDWORKER-H besteht 24-Stunden-Versicherungsschutz. Mitreisende Familienangehöri- ge sind im privaten Bereich ebenfalls abgesichert. Entführungsversicherung „Kidnap & Ransom“ (K&R) AIDWORKER-KR Immer häufiger sind Einsatzkräfte in der Entwicklungszusam- menarbeit von Entführungen betroffen. Damit Organisationen und Hilfskräfte in einem solchen Fall nicht allein dastehen, sichert eine Entführungs- und Lösegeldversicherung (Kidnap & Ransom) schnelle und professionelle Hilfe im Entführungsfall und schützt vor finanziellen Risiken. In der Versicherung enthalten ist die sofortige professionelle Unterstützung durch einen Krisenberater von Control Risks. Der Berater steht bis zur Auflösung der Krisensituation zur Verfü- gung; er analysiert die Lage, erarbeitet strategische und takti- sche Möglichkeiten und unterstützt bei der Zusammenarbeit mit Behörden, Medien und Angehörigen. Neben der Krisenberatung übernimmt die Kidnap & Ransom- Versicherung auch die Zahlung des Lösegeldes und trägt weitere Kosten, die durch eine Entführung entstehen.
  14. 14. 14 Dr. Walter – mehr als 55 Jahre Erfahrung Seit der Unternehmensgründung sind wir auf die Absicherung im Ausland spezialisiert. Dr. Siegfried Walter startete 1959 mit seinem ersten Versicherungsprodukt für ausländi- sche Gäste und Besucher in Deutschland. Seit den Sechzigerjahren betreuen wir staatliche und private Organisationen im Bereich der internationalen technischen, wirtschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit. Wir sind Experten für langfristige Auslandsaufenthalte: Neben Helfern in der Entwicklungszusammenarbeit versichern wir auch Au-pairs, Studen- ten und Sprachschüler. Als unabhängiger Versicherungsmakler beurteilen wir Versicherer kritisch und arbeiten nur mit ausgesuchten Gesellschaften zusammen. Unsere Markt- kenntnis und langjährige Erfahrung helfen dabei, Versicherungskonzepte den Bedürfnis- sen und Anforderungen unserer Versicherten in einer bewegten Welt anzupassen. Des- halb wollen wir, dass unsere Kunden uns persönlich erreichen können – und zwar vom Beratungsgespräch bis zur Schadensabwicklung. Claudia Reichstein Vertriebsdirektorin +49(0)2247 9194-734 reichstein@dr­walter.com Angelika V. Kolmer Teamleiterin Leistung +49(0)2247 9194-32 kolmer@dr­walter.com Andreas Hübbers Teamleiter Gruppenvertrag +49(0)2247 9194-793 huebbers@dr­walter.com Christian Metz Senior Consultant +49(0)2247 9194-754 metz@dr­walter.com Wir sind für Sie da.
  15. 15. 15 70 200 17.000 70.000 Mit mehr als  Mitarbeitern betreuen wir über  70Mitarbeitern betreuen wir über  70 Organisationen im Bereich der  Entwicklungszusammenarbeit.  Wir bearbeiten jährlich mehr als  17.000 Wir bearbeiten jährlich mehr als  17.00017.000medizinische Leistungsfälle von  17.00017.000 70.000 17.000medizinische Leistungsfälle von  17.000 70.000 17.000 70.000Versicherten. 70.000 090215
  16. 16. 16 Dr.Walter–weltweitgutversichert Seitüber55JahrenistDr.WalterExpertefür Auslandsversicherungen.DieAbsicherungvon Einsatz-undHilfskräftenisteinesderSpezial- gebiete.Dr.WalterbietetGruppenvertrags- lösungenfürFach-,Entwicklungs-undFrei- willigendienste,VereineundkirchlicheTräger. AIDWORKERvonDr.Walteristgenauauf dieBedürfnissedieserOrganisationen undderenEinsatzkräftezugeschnitten. AIDWORKERgiltinKrisengebieten,bietet umfassendenSchutzbeiTropenerkrankun- genundsichertaufWunschdaspassive Kriegsrisikoab. Dr.WalterGmbH Versicherungsmakler Eisenerzstraße34 53819Neunkirchen-Seelscheid T+49(0)22479194-0 F+49(0)22479194-40 info@dr-walter.com www.dr-walter.com www.aidworker.de

×