DICO – SÜD GmbH, Am Marienberg 4, 64686 Lautertal Lautern
Tel. : 06254 9403020
Fax. : 06254 9403026
PRODUKTINFORMATION
DIC...
DICO – SÜD GmbH, Am Marienberg 4, 64686 Lautertal Lautern
Tel. : 06254 9403020
Fax. : 06254 9403026
Seite 2 DICO Zn-pb-3 W...
DICO – SÜD GmbH, Am Marienberg 4, 64686 Lautertal Lautern
Tel. : 06254 9403020
Fax. : 06254 9403026
Seite 3 DICO Zn-pb-3 W...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Dico dicore pass de

239 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Automobil
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
239
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dico dicore pass de

  1. 1. DICO – SÜD GmbH, Am Marienberg 4, 64686 Lautertal Lautern Tel. : 06254 9403020 Fax. : 06254 9403026 PRODUKTINFORMATION DICO-DI-CORE Pass DICO-DI-CORE Pass stellt eine Weiterentwicklung der dreiwertigen Blaupassivierungen dar und bietet Ihnen folgende Vorteile: - Eine dreiwertige Blaupassivierung, die ohne jegliche Spuren von sechswertigem Chrom oder Oxidationsmitteln auskommt. - Eine dreiwertige Blaupassivierung, die kontinuierlich Korrosionsschutz-Normen nach DIN 50021 übertrifft. - Eine dreiwertige Blaupassivierung, die immer blau-transparent ist. - Eine dreiwertige Blaupassivierung, die langlebig ist und unbegrenzt nachgeschärft werden kann. Es ist ggfls. möglich, diese Passivierung mit organischen Farbstoffen zusätzlich im Farbton zu beeinflussen. KENNZEICHEN : Grüne Flüssigkeit LIEFERFORM : Flüssiges Konzentrat BADBEHÄLTER : Stahlblechwanne mit Auskleidung in PVC oder säurebeständiger Gummierung. Bei gebrauchten Wannen muß eine gute Säuberung erfolgen, da Reste oder in die Auskleidung aufgesogene Bestandteile alter sechswertiger Blaupassivierung schädlich sind und eine neu angesetzte DICO-DI-CORE Pass-Lösung unbrauchbar machen können. Dies gilt auch für Teile aus Bunt- und Schwermetall, die oft als Beschwerer für Rohre bei Lufteinblasung benutzt werden. Sollten verzinkte Teile in die Blaupassivierungslösung fallen, müssen sie sofort herausgenommen werden, da sonst die Standzeit der Lösung durch Verunreinig- ungen verkürzt wird. BEWEGUNG : Warenbewegung oder Lufteinblasung ANSATZ : 0,5-2,0 % . Eventuell den pH-Wert mit Salpetersäure oder Ätznatronlösung auf pH 1,5-2,6 einstellen. Sollte Bodensatz vorhanden sein, muß dieser mit aufgerührt und zugegeben werden. - 2 -
  2. 2. DICO – SÜD GmbH, Am Marienberg 4, 64686 Lautertal Lautern Tel. : 06254 9403020 Fax. : 06254 9403026 Seite 2 DICO Zn-pb-3 W-2000 blau TEMPERATUR : 15 - 40°C TAUCHZEIT : 5 -120 Sekunden je nach Konzentration pH-Wert : 1,5 - 2.4 KORREKTUR : Der pH-Wert wird mit einem pH-Meter ermittelt und mit Salpetersäure oder Natronlauge eingestellt. Die Konzentration der Passivierung kann analytisch festgestellt und mit DICO-DI-CORE Pass-Konzentrat korrigiert werden. Fällt der pH-Wert unter 1.5, so sinkt die Korrosionsbeständigkeit. Steigt der pH-Wert über 2,4, muß mit einer Verminderung des Korrosionsschutzes und Verblassen des Blautons zu leicht gelb gerechnet werden. ARBEITS- ANLEITUNG : Die Behandlung der beschichteten und gut gespülten Teile erfolgt durch Ein- tauchen in die DICO-DI-CORE Pass-Lösung, wobei die Temperatur und die Tauchzeit zu beachten sind. Danach wird die Ware gut gespült und getrocknet. Um einen guten Blauton zu erreichen, empfehlen wir eine sehr heiße Trocknung. Ist die Wirkungs- weise der Passivierung nicht mehr zufriedenstellend und eine Verstärkung mit DICO-DI-CORE Pass zeigt keine deutliche Verbesserung, so ist ein Neuansatz vorzunehmen. Erhöhter Korrosionsschutz durch erhöhte Temperatur und längere Expositionszeit Sollten beschichtete Teile in die Passivierungslösung fallen, müssen sie sofort herausgenommen werden, da sonst die Standzeit der Lösung durch Verunreinigungen verkürzt wird. ABWASSER- BEHANDLUNG : Da die Chromatierung keine sechswertigen Chromionen enthält, kann die Lösung der vorhandenen Neutralisation zugeführt, bei pH 8.5 bis 9.0 neu- tralisiert und das entstehende Chromhydroxid über die Schlammpresse ab- filtriert werden. Abwasser, das aufgrund einer dafür erforderlichen Genehmigung abgeleitet wird, unterliegt nicht den gesetzlichen Bestimmungen über die Abfall- beseitigung, sondern der Verordnung und regional unterschiedlichen behörd- lichen Bestimmung über Abwasserbeseitigung. Im Gegensatz hierzu fallen unverbrauchte Chemikalien, konzentrierte und verdünnte Lösungen, sowie Schlamm aus Abwasserbehandlungsanlagen unter die Bestimmungen des Abfallbeseitigungsgesetzes und die darauf be- ruhenden Verordnungen. Zusätzlich müssen die Bestimmungen der örtlich zuständigen Behörden beachtet werden. - 3 -
  3. 3. DICO – SÜD GmbH, Am Marienberg 4, 64686 Lautertal Lautern Tel. : 06254 9403020 Fax. : 06254 9403026 Seite 3 DICO Zn-pb-3 W-2000 blau SICHERHEITSHINWEIS : Beim Umgang mit gefährlichen und gesundheitsschädlichen Chemikalien sind zu beachten: Die gesetzlichen Vorschriften, besonders die Verordnungen über gefährliche Arbeitsstoffe in der jeweils gültigen Fassung. Die Verpackung und Kennzeichnung unserer Produkte, die den Bestimmungen dieser Verordnung und den verkehrsrechtlichen Vorschriften entsprechen. Die Unfallverhütungsvorschriften, insbesondere VBG 1a, VBG 57 und die Druckvorschrift ZH 1/175 "Erste Hilfe bei Unfällen in der Galvanotechnik" des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossen- schaften, zu beziehen bei der für Sie zuständigen Berufsgenossenschaft oder vom Carl-Heymans-Verlag KG, Gereonstr. 18 - 32 in Köln. Das Verzeichnis der Einzel-Unfallverhütungsvorschriften des Zentral- verbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften "Zentralstelle für Unfallverhütung", Langwartweg 103, 53129 Bonn. Die Merkblätter der Berufsgenossenschaften der "Chemischen Industrie", zu beziehen vom Verlag Chemie GmbH, Postfach 149, 69469 Weinheim/ Bergstraße Chemikalien ohne Gefahrenhinweis sind nicht als harmlos anzusehen Auch beim Umgang mit Chemikalien, die einer Kennzeichnungspflicht nicht unterliegen, empfehlen wir, Vorsicht walten zu lassen und z.B. Hautkontakt zu vermeiden. Haftung: Diese Arbeitsanleitung ist das Ergebnis sorgfältiger Erprobung und dient der Beratung unserer Kunden. Die hierin gemachten Angaben entsprechen unserem besten Wissen. Da die vorschriftsmäßige Anwendung jedoch nicht unserem Einfluß unterliegt, können wir eine Haftung nur für die einwandfreie Qualität der von uns gelieferten Produkte zum Zeitpunkt der Lieferung übernehmen. Änderungen dieser Produktinformation aufgrund neuer Erkenntnisse behalten wir uns jederzeit vor. Schwierigkeiten bei der Anwendung beseitigen wir gerne durch Zurverfügungstellung unseres technischen Kundendienstes. 08.10

×