Studienfinanzierung: Europäische Modelle
im Vergleich

Bern, den 09. Oktober 2013
Christoph Gwosć
Legitimation staatlicher Aktivitäten im Bereich Studienfinanzierung

Bereiche/Argumente
für Staatseingriff

Allokation

Um...
Zur Datenquelle EUROSTUDENT

•

Internationales

Befragungsprojekt

zu

den

sozialen

und

wirtschaftlichen

Verhältnisse...
Teilnehmerländer EUROSTUDENT

Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich

4
Zusammensetzung der monatlichen Gesamtausgaben einschl. Realtransfers
(in %), Studierende die außerhalb des Elternhauses w...
Durchschnittliche monatliche Gesamteinnahmen einschl. Realtransfers (in
€), Studierende die außerhalb des Elternhauses woh...
Zusammensetzung der monatlichen Gesamteinnahmen einschl. Realtransfers
(in %), Studierende die außerhalb des Elternhauses ...
Staatliche Unterstützung als Anteil der monatlichen Gesamteinnahmen der Empfänger
in %

Empfänger staatlicher Unterstützun...
Studierende, die staatliche Unterstützung erhalten, nach Art der Förderung
(in %)
100

2

4

6

6

7

8
17

90

17

19

23...
Zufriedenheit mit der Einnahmensituation bei Abhängigkeit von einer
Einnahmequelle (in %), Studierende die außerhalb des E...
Ergebnisse
•

Starke Heterogenität der Studienfinanzierungssysteme im europäischen Vergleich.

•

In der großen Mehrheit d...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Studienfinanzierung / Funding higher education studies

408 Aufrufe

Veröffentlicht am

German language presentation based inter alia on EUROSTUDENT data. It introduces student funding policy and practice and differences between countries. Author: Christoph Gwosc

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
408
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Studienfinanzierung / Funding higher education studies

  1. 1. Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich Bern, den 09. Oktober 2013 Christoph Gwosć
  2. 2. Legitimation staatlicher Aktivitäten im Bereich Studienfinanzierung Bereiche/Argumente für Staatseingriff Allokation Umverteilung Evtl. Versagen des Kreditmarktes durch Ausmaß v.a. abhängig von zugrunde gelegter Gerechtigkeitsnorm Probleme der Angebotsseite: Probleme der Nachfrageseite: - Asymmetrische Informations- - Asymmetrische Informations- verteilung (→ Moralisches Risiko, adverse Selektion) verteilung (Qualität der Hochschule) - Nutzenunkenntnis - Preisunkenntnis - Unsicherheit Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich 2
  3. 3. Zur Datenquelle EUROSTUDENT • Internationales Befragungsprojekt zu den sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen von Studierenden in Europa • 25 Teilnehmerländer in der aktuellen Befragungsrunde: AT, CH, CZ, DE, DK, EE, ES, E/W, FI, FR, HR, IE, IT, LT, LV, MT, NL, NO, PL, PT, R O, SE, SK, SI, TR. • Umfang aller Stichproben: 205.645 Studierende an Hochschulen (Minimum: 1.004, Maximum: 31.640) • 47 Fragen Studiensituation, zu den Studienhintergrund, Themenbereichen: Lebensverhältnisse, Aktuelle Internationale Mobilität, Persönliche Daten, Familienhintergrund. Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich 3
  4. 4. Teilnehmerländer EUROSTUDENT Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich 4
  5. 5. Zusammensetzung der monatlichen Gesamtausgaben einschl. Realtransfers (in %), Studierende die außerhalb des Elternhauses wohnen 100 4 5 6 8 9 10 10 11 12 12 90 13 13 16 20 20 23 4 29 32 80 34 Monatliche Gesamtausgaben in % 47 48 53 52 MT LT 70 60 50 96 95 94 92 91 90 90 89 88 88 40 87 87 84 82 80 80 77 71 68 30 66 20 10 0 DK SE CZ FI AT FR CH PL EE NO Lebenshaltung SK ES HR DE NL SI LV IE TR PT Studium Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich 5
  6. 6. Durchschnittliche monatliche Gesamteinnahmen einschl. Realtransfers (in €), Studierende die außerhalb des Elternhauses wohnen 1.900 1.800 1.799 1.668 1.700 1.600 1.502 1.500 1.470 1.400 Monatliche Gesamteinnahmen in Euro 1.300 1.172 1.200 1.148 1.060 1.056 1.055 1.100 1.042 1.034 1.000 Mittelwert 900 850 800 815 791 700 583 600 569 495 500 433 415 400 395 389 293 300 276 TR LT 200 100 0 NO CH E_W IE FI DK ES AT SE FR PT DE SI NL PL EE HR RO CZ LV Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich SK 6
  7. 7. Zusammensetzung der monatlichen Gesamteinnahmen einschl. Realtransfers (in %), Studierende die außerhalb des Elternhauses wohnen 100 6 90 3 4 3 6 5 10 8 8 9 3 11 11 8 11 13 7 3 1 12 7 11 19 5 15 30 25 6 25 11 80 0 8 14 11 12 Monatliche Gesamteinnahmen in % 41 26 9 17 32 24 60 46 43 35 28 16 6 13 70 38 45 15 33 43 60 67 42 57 42 42 50 40 39 59 76 50 24 68 28 30 55 52 52 49 48 48 47 7 10 46 20 50 42 36 33 30 20 29 23 10 19 18 11 7 7 FI SE 0 HR RO ES TR FR DE PT Familie/Partner(in) SK LT PL CH Erwerbseinkommen AT IE LV SI 30 29 CZ Staatliche Unterstützung NL E_W EE NO Sonstiges Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich 7 3 DK
  8. 8. Staatliche Unterstützung als Anteil der monatlichen Gesamteinnahmen der Empfänger in % Empfänger staatlicher Unterstützung und Bedeutung der Einnahmequelle (in %), Studierende die außerhalb des Elternhauses wohnen 100 90 80 70 DK SE 60 NO E_W DE 50 NL IE 40 SK AT FI CH 30 MT PL 20 10 LV EE LT PT 0 0 10 20 FR HR SI ES CZ TR RO 30 40 50 60 Anteil der Empfänger von staatlicher Unterstützung in % 70 80 90 100 Mittelwert der Stichprobe Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich 8
  9. 9. Studierende, die staatliche Unterstützung erhalten, nach Art der Förderung (in %) 100 2 4 6 6 7 8 17 90 17 19 23 24 24 33 80 54 70 64 Anteil der Empfänger in % 70 60 50 100 100 100 100 98 96 94 94 93 92 83 40 83 81 77 76 76 67 30 46 20 36 30 10 0 AT FR IT RO MT SI NL LT SK HR E_W LV Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich 9 Zuschuss/Stipendium CH IE PT EE FI DK CZ Darlehen TR
  10. 10. Zufriedenheit mit der Einnahmensituation bei Abhängigkeit von einer Einnahmequelle (in %), Studierende die außerhalb des Elternhauses wohnen 90 80 Anteil der Studierenden in % 70 60 50 40 30 20 10 80 57 56 52 49 49 48 48 47 44 44 44 43 43 41 41 36 34 32 32 15 14 IT CH CZ NO NL FI PL AT SE IE FR DK LV LT HR SK TR ES MT EE PT RO 0 Alle Studierenden Abhängigkeit von staatlicher Unterstützung Abhängigkeit von elterlicher Unterstützung Abhängigkeit von Erwerbseinkommen Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich 10
  11. 11. Ergebnisse • Starke Heterogenität der Studienfinanzierungssysteme im europäischen Vergleich. • In der großen Mehrheit der Länder werden die Gesamteinnahmen der Studierenden durch die Kombination von Beiträgen der Familie/Partner(in) und eigenem Erwerbseinkommen dominiert. • Ausmaß staatlicher Förderung (Förderungsquote und Anteil an Gesamteinnahmen) hängt u.a. von Grundkonzeption ab (elternabhängig vs. elternunabhängig). Staatliche Förderung hat danach besonders große Bedeutung in Skandinavien, England/Wales und den Niederlanden. • Studierende mit staatlicher Förderung erhalten mehrheitlich nicht-rückzahlbare Leistungen (Zuschüsse/Stipendien). Nur in England/Wales, Lettland und der Türkei überwiegt der Anteil von Darlehensempfängern. • Studierende sind mit der „Hinlänglichkeit“ ihrer Einnahmen besonders zufrieden, wenn die dominierende Einnahmequelle Beiträge der Familie/Partner(in) oder eigenes Erwerbseinkommen ist. Studienfinanzierung: Europäische Modelle im Vergleich 11

×