WordPress Tutorial 
Lernen Sie WordPress Schritt für Schritt zu beherrschen
Plugins 
Wir empfehlen Ihnen als erstes WordPress um wichtige Plugins zu ergänzen, wie z.B. 
• WordPress SEO (von Yoast) 
...
Beiträge uns Seiten 
WordPress bietet zwei Möglichkeiten Inhalte zu publizieren: Beiträge und Seiten 
• Beiträge sind Arti...
Beiträge Einstellungen 
Screenshot: WordPress
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

WordPress Tutorial

289 Aufrufe

Veröffentlicht am

WordPress Schulung

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
289
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

WordPress Tutorial

  1. 1. WordPress Tutorial Lernen Sie WordPress Schritt für Schritt zu beherrschen
  2. 2. Plugins Wir empfehlen Ihnen als erstes WordPress um wichtige Plugins zu ergänzen, wie z.B. • WordPress SEO (von Yoast) • Antispam Bee • Easy Columns • Fast Secure Contact Form • Google Analytics by Yoast • Google Sitemap (von BestWebSoft) • MaxButtons • Subscribe2 Screenshot: WordPress
  3. 3. Beiträge uns Seiten WordPress bietet zwei Möglichkeiten Inhalte zu publizieren: Beiträge und Seiten • Beiträge sind Artikel und dienen in WordPress zum Einstellen von dynamischen Inhalten, wie zum Beispiel die Bekanntmachung einer Aktion oder Nachrichten • Seiten dienen hingegen der Veröffentlichung von statischen Inhalten, wie z.B. Kontaktdaten, Impressum Beiträge • Löschen Sie den WordPress Sample Artikel • Legen Sie Ihren ersten eigenen Artikel an. WordPress unterscheidet Visuell und Text Ansicht. Die Textansicht dient dazu HTML Code einzugeben, z.B. um Überschriften darzustellen. Wichtige WordPress HTML Codes finden Sie hier. • Verlinkung hinzufügen: Markieren Sie das Wort das verlinkt werden soll und wählen Sie dann das Symbol für Link aus der Texteditor Menüleiste. • Klicken Sie auf aktualisieren. WordPress hat nun eine URL für Ihre Seite aus Buchstaben und Zahlen erstellt. Für die Auffindbarkeit in Google ist allerdings besser, die URL in Beitragsname zu ändern. Dies geht dank dem SEO Plugin von Yoast ganz leicht. Klicken Sie einfach Permalinks ändern und wählen Sie dann Beitragsname. • Legen Sie eine Kategorie für Ihren Artikel an. • Vergeben Sie Stichworte, über die der Artikel gefunden werden soll. • Geben Sie eine Seitenbeschreibung für die Google Ansicht ein. Seiten Erstellen Sie eine neue Seite analog zum Vorgehen für Artikel. Bei Seiten gibt es im Unterschied zu Artikeln keine Kategorien oder Tags. Dafür können Sie die Seitenebenen festlegen. Legen Sie z.B. Ihr Impressum an. Ein Muster für ein Impressum zum einbinden finden Sie hier http://www.e-recht24.de/muster-disclaimer.htm
  4. 4. Beiträge Einstellungen Screenshot: WordPress

×