Hauptversammlung derDeutsche Börse AktiengesellschaftFrankfurt am Main16. Mai 2012
Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Wachstum in allen Geschäftsbereichen der Gruppe im Jahr 2...
Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Ausgezeichnetes Ergebnis im Jahr 2011                    ...
Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012 Erfolgreiche Umsetzung der Wachstumsstrategie in den let...
Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Erfolgsbilanz im effektiven Kostenmanagement 2011 weiterg...
Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012 Top Position im globalen Börsensektor 2011 beibehalten U...
Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Kapitalmanagement – starker Cashflow erlaubt gutesKreditr...
Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Beschleunigung der bestehenden Wachstumsstrategie        ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

HV Präsentation 2012_DE

450 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
450
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

HV Präsentation 2012_DE

  1. 1. Hauptversammlung derDeutsche Börse AktiengesellschaftFrankfurt am Main16. Mai 2012
  2. 2. Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Wachstum in allen Geschäftsbereichen der Gruppe im Jahr 2011 Gruppe Deutsche Börse: Nettoerlöse +5% / EBIT +13%Mio. € Xetra Eurex Clearstream Market Data & Analytics Netto- +5% +8% +4% +5% erlöse EBIT1) +18% +18% +8% +6% 940 220 267 693 874 668 2082) 255 567 146 150 481 345 372 137 128 2010 2011 2010 2011 2010 2011 2010 20111) Bereinigt um die ISE Wertminderung (2010), Kosten für Effizienzprogramme (2010, 2011) und Kosten im Zusammenhang mit Fusionen (2011) 12) Bereinigt um den Entkonsolidierungseffekt aufgrund des Verkaufs der Beteiligung an der Avox Ltd.
  3. 3. Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Ausgezeichnetes Ergebnis im Jahr 2011 Operative Konzern-Jahres- Nettoerlöse (Mio. €) Kosten (Mio. €)1) überschuss (Mio. €)1)2) +5% 2.121 2.016 Vorschlag zur Ausschüttung an die Aktionäre  Reguläre Dividende von 2,30 € je Aktie -5% +15%  Sonderdividende von 936 1,00 € je Aktie 890 833 722 2010 2011 2010 2011 2010 20111) Bereinigt um die ISE Wertminderung (2010), Kosten für Effizienzprogramme (2010, 2011), Kosten im Zusammenhang mit Fusionen (2011) 22) Bereinigt um den Ertrag im Zusammenhang mit der Neubewertung der Aktienkomponente der Transaktion mit der SIX Group zur vollständigen Übernahme der Eurex (2011)
  4. 4. Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012 Erfolgreiche Umsetzung der Wachstumsstrategie in den letzten Jahren Dimensionen Wichtige Entwicklungen der letzten Jahre  Ausbau des Derivatehandels- und Clearinggeschäfts Produkte/  Produktangebot bei Clearstream erweitert 1 Wichtige Finanz- Services  Kassamarkt umfasst mehr als 900.000 Instrumente kennzahlen1) Nettoerlöse: +31%  Höchster asiatischer Umsatzbeitrag einer westlichen Börse Operative 2 Distribution  STOXX®-Indexfamilie – Aktienbenchmark für Europas Wirtschaft Kosten: -2%  Einführung neuer Partnerschaftsformate (z. B. KOSPI-Produkte) Konzern-Jahres- überschuss: +95% Aktienkurs: +81%  Bestnoten für Verlässlichkeit und Leistungskennzahlen in der IT 3 Technologie  Derivatehandelssystem der nächsten Generation bei ISE (OptimiseTM) gestartet  IT-Outsourcing-Lösungen tragen 4 Prozent zum Umsatz bei1) Finanzdaten 2011 im Vergleich zu 2005, Aktienkurs 31. Dezember 2011 im Vergleich zu 1. Januar 2005 3
  5. 5. Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Erfolgsbilanz im effektiven Kostenmanagement 2011 weitergeführt Entwicklung der Operativen Kosten (Mio. €)1)  Die Deutsche Börse weist seit Jahren ein Operative Kosten effektives Kostenmanagement vor: -13% 1.025 995  2007-2010: Effizienzprogramm mit 981 936 jährlichen Einsparungen von 100 Mio. € 890  2009: Senkung der diskretionären Fixkosten um 70 Mio. €  2010-2012: Jährliche Einsparung von 150 Mio. € durch Prozessoptimierungen und Straffung der Managementstruktur 2007 2008 2009 2010 20111) Bereinigt um die ISE Wertminderung (2010), Kosten für Effizienzprogramme (2007-2011) und Kosten im Zusammenhang mit Fusionen (2011) 4
  6. 6. Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012 Top Position im globalen Börsensektor 2011 beibehalten Umsatzerlöse 2011 (Mrd. €) Marktkapitalisierung (Mrd. €)1)CME 2,4 CME 13,4Deutsche Börse2) 2,3 Hong Kong 12,3NYSE Euronext 1,9 Deutsche Börse 8,7Nasdaq OMX 1,2 BM&FBovespa 8,0ICE 1,0 ICE 6,9LSE3) 0,8 NYSE Euronext 5,0BM&FBovespa 0,8 SGX 4,2Hong Kong 0,7 ASX 4,1ASX3) 0,5 LSE 3,4SGX3) 0,4 Nasdaq OMX 3,1BME 0,3 BME 1,41) Stand 14. Mai 2012 52) Umsatzerlöse und Nettozinserträge aus dem Bankgeschäft3) Analystenschätzungen
  7. 7. Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Kapitalmanagement – starker Cashflow erlaubt gutesKreditratingprofil und attraktive DistributionspolitikAusschüttungen an Aktionäre (Mio. €) 783 725 bis Aktienrückkäufe zu (H2/2012) 200 380 503 Sonderdividende: 395 ~190 1,00 € je Aktie Aktienrückkäufe 390 390 112 Reguläre 403 391 ~430 Dividende: Dividende 330 2,30 € je Aktie 2007 2008 2009 2010 2011 2012E 6
  8. 8. Deutsche Börse Aktiengesellschaft, Hauptversammlung, 16. Mai 2012Beschleunigung der bestehenden Wachstumsstrategie Ausweitung des Produkt-/Serviceangebots auf unregulierte und unbesicherte Märkte 1  Ausdehnung des Eurex-Clearing/Risikomanagements  Globaler Rollout von Sicherheiten- und Liquiditätsmanagement Beschleunigung 2 Ausbau der Technologieführerschaft der Wachstums-  Förderung von Produkt-, Prozess- & Systeminnovation  Zusammenführen von Marktdaten und IT strategie Geografische Expansion und neue Kundengruppen 3  Erhöhung der Kundenreichweite  Partnerschaften und M&A Effektives Kostenmanagement Kapitalmanagement  Kostendisziplin bleibt Kernpriorität  Beibehaltung des starken Kreditratingprofils  Weitere Effizienzgewinne angestrebt  Attraktives Kapitalmanagementprogramm 7

×