27/04/2012                                        Top Finance                                        Der Investment-Prozes...
27/04/2012Einleitung              Steigende Volatilität:              Die Einschläge sind heftiger und häufiger!  „Kaufen ...
27/04/2012Der Investment-Prozess                                     Feedback     Planungsphase             Realisierungsp...
27/04/2012Realisierungsphase                          Anlageallokation            Strategisch                        Takti...
27/04/2012                         Beispiel: Umschichtungen                                                               ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der Investment-Prozess, Der Investment-Prozess

708 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
1 Kommentar
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
708
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
1
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der Investment-Prozess, Der Investment-Prozess

  1. 1. 27/04/2012 Top Finance Der Investment-Prozess Strategisches Vorgehen bei der Kapitalanlage Dr. Michael Thomas Invest 2012, 27.-29. April 2012, Messe Stuttgart Einleitung 1987: Schwarzer Montag Kursentwicklung S&P 500 2000 1994: Mexiko-Krise 1500 1997: Asien-Krise 1000 1997: LTCM-Krise 500 1998: Russland-Krise 0 1985 1990 1995 2000 2005 2010 Tagesrenditen S&P 50015 2000: New Economy Crash 5 2001: Anschläge WTC -5 2007: Subprime-Krise 2008: Lehman-Pleite-15 2011: Fukushima/EUR-Krise-25 1985 1990 1995 2000 2005 2010 Fortsetzung folgt… 2 1
  2. 2. 27/04/2012Einleitung Steigende Volatilität: Die Einschläge sind heftiger und häufiger! „Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.“ [Kostolany] „Verwenden Sie auf den Aktienkauf ebensoviel Zeit g wie auf den Kauf eines Gebrauchtwagens!“[Kostolany] [ y] Die Gefahren werden in Zukunft weiter zunehmen: Die Kapitalanlage erfordert mehr denn je ein strategisches Vorgehen. 3EinleitungStrategisches Vorgehen ist notwendig, weil Anleger… In der Theorie: In der Realität:  Risiko-Aversion  Verlust-Aversion  Rationales Verhalten  Verzerrtes Verhalten  Diversifikation  Keine Diversifikation 4 2
  3. 3. 27/04/2012Der Investment-Prozess Feedback Planungsphase Realisierungsphase Kontrollphase Sondierung aller g Anlageallokation: g Risiko-Management Informationen Auswahl und und Umsetzung Ergebnisevaluierung Externe Planung Anlageallokation Performance-Evaluation Umweltanalyse Planung und Selektion Ergebnissanalyse  Strategische Allokation  Performance-Messung Interne Planung  Taktische Allokation  Performance-Zuordnung Anlegeranalyse Transaktionsprozess  Performance-Bewertung Risikoziele Umsetzung in reale Depots Renditeziele  Market-Timing Restriktionen 5Planungsphase  Interne Analyse (Anlegeranalyse) – Unbedingte und bedingte Renditeziele – Risikobereitschaft und Risikotragfähigkeit  Externe Analyse (Umweltanalyse) – Makro-Analysen (Volkswirtschaft, Top-Down) – Mikro-Analysen (Unternehmen/Märkte, Bottom-Up) (Unternehmen/Märkte Strategie-Formalisierung als IPS-Dokument ! 6 3
  4. 4. 27/04/2012Realisierungsphase Anlageallokation Strategisch Taktisch T kti h Diverse Anlageklassen Anlageklassen/Einzeltitel Handelstransaktionen Reales Portfolio 7Kontrollphase Performance-Messung – Rendite- und Risiko-Berechnung Performance-Zuordnung – Ermittlung der Performance-Quellen Performance-Bewertung g – Ursachenforschung (Geschick, Markt oder Glück?) Sind Handlungsentscheidungen zu treffen? 8 4
  5. 5. 27/04/2012 Beispiel: Umschichtungen Buy & Hold-Strategie Hold- – Zyklisches Verhältnis Anlageklassen Wert Portfolio – Marktneutral – Marktunabhängig zweitbeste Strategie W Wertentwicklung Aktienmarkt Constant Proportion-Strategie Proportion- – Konstantes Verhältnis AnlageklassenWert Portfolio – Antizyklisch (trendmindernd) – Überlegen in oszillierenden Märkten Wertentwicklung Aktienmarkt CPPI- CPPI-Strategie – Prozyklisch Verhältnis Anlageklassen Wert Portfolio – Prozyklisch (trendverstärkend) – Überlegen in Trendmärkten Wertentwicklung Aktienmarkt 9 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Michael Thomas, CFA, FRM Invest 2012, 27.-29. April 2012, Messe Stuttgart 5

×