Digital Roadshow 2014

1.056 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zur Roadshow "Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden" - Capgemini, InBetween, pirobase, pixelboxx

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.056
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digital Roadshow 2014

  1. 1. Roadshow, 20. Mai bis 4. Juni 2014 Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden
  2. 2. 2 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Herzlich Willkommen
  3. 3. 3 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Was Sie heute erwartet 13:00 – 13:30 Ankunft 13:30 – 14:00 Begrüßung / Einführung 14:00 – 15:15 Teil 1 – digitaler Vormittag Ohne Bilder fehlt doch was! (pixelboxx) Publizieren Sie doch ganz nach Geschmack! (InBetween) 15:15 – 15:45 Pause 15:45 – 17:00 Teil 2 - digitaler Nachmittag Noch einen Kaffee, bitte! (pirobase) Erfolgreiche Navigation im Datenozean (Capgemini) 17:00 – 17:30 Zusammenfassung 17:30 – 18:30 Imbiss / Erfahrungsaustausch
  4. 4. 4 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Digitale Realität
  5. 5. 5 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Die Welt verändert sich in rasantem Tempo… Quelle: Spiegel online Rom, Petersplatz, April 2005 Benedict XVI. wird Papst Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus wird Papst
  6. 6. 6 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Smartphone Digitaler Assistent
  7. 7. 7 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Digitale Transformation Einschneidende technische Errungenschaften veränderten schon immer die Art und Weise in der Menschen miteinander kommunizieren, arbeiten und leben Unternehmen müssen ihre Geschäftsprozesse auf diese Veränderungen hin anpassen und ggf. auch ihre Geschäftsmodelle neu definieren, um weiterhin am Markt bestehen zu können Soziale Netzwerke Cloud Internet Big Data Mobile
  8. 8. 8 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Merke ! 1.Die Digitalisierung unseres Lebens ist in vollem Gange 2.Digitale Kunden zwingen Unternehmen zunächst zur Anpassung ihres Portfolios, dann zur Änderung des Geschäftsmodells
  9. 9. 9 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Aufstehen Zu Bett gehen Digitale Momente der Wahrheit
  10. 10. Teil 1 - Digitaler Vormittag
  11. 11. 11 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Felix Fleißig – ein ganz normaler „digitaler Konsument“ 42 Jahre alt Verheiratet 2 Kinder (10 und 13 Jahre) Leitender Key Account Manager in der Modebranche Vielseitig interessiert Mit Smartphone und Tablet gut vernetzt
  12. 12. 12 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Start in den Tag
  13. 13. 13 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Digitaler Moment der Wahrheit: Ohne Bilder fehlt doch was!
  14. 14. Momentan ist leider kein Bild verfügbar
  15. 15. Momentan ist leider kein Bild verfügbar Ohne Bilder fehlt doch was!
  16. 16. FIMO Motivformen - Bären - 8 verschiedene Es gibt acht verschiedene Motivformen für FIMO Bastelmasse. Bei einem Bär sieht man nur den Kopf, der verträumt über ein Herz lächelt. Auch die beiden Pfoten sind zu sehen wie sie von oben das Herz festhalten. Die fertig erstellte Form kann dann bemalt werden. Zum Beispiel mit einem dunkelbraunen Fell mit hellbraun abgesetzten Ohren und Schnauze. Das Herz könnte in einem schönen Rot bemalt werden und beschriftet mit »I love you«. Ein zweites Bärchen steht und hat die Vorderpfoten an den Hüften aufgestützt. Es hält dort die Hosenträger seiner kurzen Latzhose fest und lächelt. Da die Bärchen insgesamt eher in einem Comic-Stil gehalten sind und keine plastisch realistische Tierabbildung darstellen können alle möglichen Farben eingesetzt werden. Dem Bärchen könnte man zum Beispiel eine dunkelblaue Latzhose anziehen und es dann selbst hellblau bemalen. Es sieht immer toll aus wenn die Ohren und die Schnauze farblich abgesetzt sind. Dazu eigenen sich Farbtöne die heller oder dunkler sind als der Rest des Körpers. Ein Drittes Bärchen steht ebenfalls und hat ein Herzchen auf der Brust. Das Bärchen wirkt recht süß und feminin deshalb eignet sich auch ein sanfter Rosaton um den Bärchen zu bemalen. Für das Herzchen kann man mit einem kräftigen Pink einen tollen Kontrast erzielen. Ein viertes Bärchen sitzt und hat die Arme lässig im Schoß abgelegt. Die Perspektive ist von seitlich oben . Natürlich gibt es auch hellbraune Bären. Bei einem hellen Körperton sieht es gut aus, wenn die Schnauze ein wenig dunkler abgesetzt ist. Ein weiteres Bärchen sitzt ebenfalls allerdings ist die Perspektive eher von vorne. Die Arme liegen auf dem Bauch die Beine sind leicht abgewinkelt. Durch die Perspektive sieht man die Unterseite der Pfote. So kann man einen tollen Pfotenabdruck aufmalen. Ein sechstes Bärchen schläft. Das Bärchen liegt mit angewinkelten Beinen auf dem Bauch in hat die Augen zu. Es trägt eine Schlafmütze mit Zipfel und Bommel. Die Formen eignen sich zum detailgetreuen bemalen, daher lässt sich auch ein tolles Muster mit Grün und Gelb aufmalen. So entsteht der Eindruck einer Struckmütze. Ein Bärchen geht. Man sieht es von der Seite. Das Bärchen blickt den Betrachter über die Schulter an und hat einen kleinen Blumenstrauß mit drei Blumen hinter dem Rücken versteckt. Man kann die Bärchen auch komplett in einer Farbe bemalen, das wirkt ein wenig natürlicher. Der letzte Bär liegt auf dem Drücken hat die Beine überkreuzt und stütz den Kopf mit einer Vorderpfote ab. Die andere Vorderpfote liegt auf den abgewinkelten linken Bein. Die FIMO Motivformen ermöglicht das Formen anspruchsvoller Motive zum detailgetreuen Bemalen. Mit den FIMO Motivformen gelingt ein konturenschaftes Abformen sowie eine hohe Abformgenauigkeit. Die FIMO Motivformen zeichnen sich durch hohe Stabilität und Flexibilität aus. Die FIMO Motivformen sind: Frost- und Hitzebeständig (von -15° bis 80°), neben der FIMO Modelliermasse auch für Gießpulver, Seife, Wachs und Lebensmittel geeignet, mikrowellentauglich, strapazierfähige PE-Folie für besonders viele Anwendungen, 1-teilig, mit verschiedenen Motiven, Die Größe der FIMO Motivformen beträgt 15,8 cm x 23,8 cm Zu den FIMO Motivformen erhalten Sie praktische Anwendungstipps.
  17. 17. 1 Bild sagt mehr…
  18. 18. FIMO Motivformen - Bären - 8 verschiedene Es gibt acht verschiedene Motivformen für FIMO Bastelmasse. Bei einem Bär sieht man nur den Kopf, der verträumt über ein Herz lächelt. Auch die beiden Pfoten sind zu sehen wie sie von oben das Herz festhalten. Die fertig erstellte Form kann dann bemalt werden. Zum Beispiel mit einem dunkelbraunen Fell mit hellbraun abgesetzten Ohren und Schnauze. Das Herz könnte in einem schönen Rot bemalt werden und beschriftet mit »I love you«. Ein zweites Bärchen steht und hat die Vorderpfoten an den Hüften aufgestützt. Es hält dort die Hosenträger seiner kurzen Latzhose fest und lächelt. Da die Bärchen insgesamt eher in einem Comic-Stil gehalten sind und keine plastisch realistische Tierabbildung darstellen können alle möglichen Farben eingesetzt werden. Dem Bärchen könnte man zum Beispiel eine dunkelblaue Latzhose anziehen und es dann selbst hellblau bemalen. Es sieht immer toll aus wenn die Ohren und die Schnauze farblich abgesetzt sind. Dazu eigenen sich Farbtöne die heller oder dunkler sind als der Rest des Körpers. Ein Drittes Bärchen steht ebenfalls und hat ein Herzchen auf der Brust. Das Bärchen wirkt recht süß und feminin deshalb eignet sich auch ein sanfter Rosaton um den Bärchen zu bemalen. Für das Herzchen kann man mit einem kräftigen Pink einen tollen Kontrast erzielen. Ein viertes Bärchen sitzt und hat die Arme lässig im Schoß abgelegt. Die Perspektive ist von seitlich oben . Natürlich gibt es auch hellbraune Bären. Bei einem hellen Körperton sieht es gut aus, wenn die Schnauze ein wenig dunkler abgesetzt ist. Ein weiteres Bärchen sitzt ebenfalls allerdings ist die Perspektive eher von vorne. Die Arme liegen auf dem Bauch die Beine sind leicht abgewinkelt. Durch die Perspektive sieht man die Unterseite der Pfote. So kann man einen tollen Pfotenabdruck aufmalen. Ein sechstes Bärchen schläft. Das Bärchen liegt mit angewinkelten Beinen auf dem Bauch in hat die Augen zu. Es trägt eine Schlafmütze mit Zipfel und Bommel. Die Formen eignen sich zum detailgetreuen bemalen, daher lässt sich auch ein tolles Muster mit Grün und Gelb aufmalen. So entsteht der Eindruck einer Struckmütze. Ein Bärchen geht. Man sieht es von der Seite. Das Bärchen blickt den Betrachter über die Schulter an und hat einen kleinen Blumenstrauß mit drei Blumen hinter dem Rücken versteckt. Man kann die Bärchen auch komplett in einer Farbe bemalen, das wirkt ein wenig natürlicher. Der letzte Bär liegt auf dem Drücken hat die Beine überkreuzt und stütz den Kopf mit einer Vorderpfote ab. Die andere Vorderpfote liegt auf den abgewinkelten linken Bein. Die FIMO Motivformen ermöglicht das Formen anspruchsvoller Motive zum detailgetreuen Bemalen. Mit den FIMO Motivformen gelingt ein konturenschaftes Abformen sowie eine hohe Abformgenauigkeit. Die FIMO Motivformen zeichnen sich durch hohe Stabilität und Flexibilität aus. Die FIMO Motivformen sind: Frost- und Hitzebeständig (von -15° bis 80°), neben der FIMO Modelliermasse auch für Gießpulver, Seife, Wachs und Lebensmittel geeignet, mikrowellentauglich, strapazierfähige PE-Folie für besonders viele Anwendungen, 1-teilig, mit verschiedenen Motiven, Die Größe der FIMO Motivformen beträgt 15,8 cm x 23,8 cm, Zu den FIMO Motivformen erhalten Sie praktische Anwendungstipps.
  19. 19. 1 Bild sagt mehr…
  20. 20. 1 Bild sagt mehr…
  21. 21. … wenn das richtige Bild in der richtigen Qualität zur richtigen Zeit im richtigen Kanal landet! Aber nur…
  22. 22. Suchen Finden Prüfen Weiterleiten Bearbeiten Prüfen Korrigieren Prüfen Freigeben Weiterleiten Drucken Der »klassische« Weg
  23. 23. Das muss leichter gehen!
  24. 24. z.B. Pixelboxx für Adobe Creative Suite
  25. 25. Direkt angebunden: Adobe Drive™
  26. 26. Der Pixelboxx Weg!
  27. 27. 86% der Konsumenten nutzen Computer, Smartphones oder Tablets um sich vor dem Kauf über Produkte zu informieren 56% der Konsumenten nutzen mobile Services um sich zu informieren 33% nutzen Online- & Offlinekanäle um sich zu informieren 2012 – Studie von Deloitte für Ebay (Zahlen für Deutschland & UK) Warum eigentlich Multichannel?
  28. 28. Digitale Assets werden in vielfältigen Kanälen ausgespielt. digitale & analoge Viele Kunden nutzen mehrere Kanäle & erwarten gleichbleibende Inhalte. Multichannel Customer Experience
  29. 29. Ohne Schnittstellen sieht man nichts!
  30. 30. Webservice & Intermedia: schöne Bilder – wie man sie braucht!
  31. 31. Produkt- & Bilddaten aus einem Guß
  32. 32. Intermedia: das richtige Bild für jedes Gerät!
  33. 33. Parkplatz, 30°C – Das Bild sitzt!
  34. 34. DAM - Single Source of Truth
  35. 35. 44 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Merke ! 1.Die Digitalisierung unseres Lebens ist in vollem Gange 2.Digitale Kunden zwingen Unternehmen zunächst zur Anpassung ihres Portfolios, dann zur Änderung des Geschäftsmodells 3.Bilder transportieren Inhalte 4.Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck – jedes Pixel zählt
  36. 36. 45 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Auf dem Weg zum Kunden
  37. 37. 49 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Digitaler Moment der Wahrheit: Publizieren Sie doch ganz nach Geschmack!
  38. 38. Multiformate – die Basis für erfolgreiches Multi Channel Marketing
  39. 39. Tablet-Publikationen  Außendienstmitarbeiter zeigt Kunde die neuen Trends von der Modemesse!  Mit seiner Neuheiten- App auf dem Tablet Dynamic Publishing mit InBetween!
  40. 40. Multiformate – die Basis für erfolgreiches Multi Channel Marketing
  41. 41. Personalisierte Broschüre  Einkaufshistorie  Trends  Konfektionsgröße QR-Code mit Verbindung zur Online-Bestellplattform  Passende Accessoires Dynamic Publishing mit InBetween!
  42. 42. Multiformate – die Basis für erfolgreiches Multi Channel Marketing
  43. 43. Dynamic Publishing mit InBetween!  Produktauswahl während des Beratungsgesprächs  Zusammenstellung aller relevanten Informationen  Auf Basis individueller Konditionen Angebotserstellung
  44. 44. Multiformate – die Basis für erfolgreiches Multi Channel Marketing
  45. 45. InBetween Deutschland GmbH Friedriechstraße 39 D- 70174 Stuttgart Tel: +49-711/722332-0 www.inbetween.de Dynamic Publishing ist mehr als nur Print!  Personalisierte Medien - individualisierte Inhalte  Intelligente Nutzung aller Datenquellen  Multiformat-Publishing
  46. 46. 59 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Merke ! 1.Die Digitalisierung unseres Lebens ist in vollem Gange 2.Digitale Kunden zwingen Unternehmen zunächst zur Anpassung ihres Portfolios, dann zur Änderung des Geschäftsmodells 3.Bilder transportieren Inhalte. 4.Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck – jedes Pixel zählt 5.Print und digitale Kommunikationskanäle müssen aus einem Guss und verknüpft sein 6.Individualisierte Medien schaffen die Brücke zwischen digitaler Welt und attraktiver Produktpräsentation
  47. 47. Teil 2 - Digitaler Nachmittag
  48. 48. 64 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Auf dem Weg ins Büro
  49. 49. 65 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Im Büro
  50. 50. 67 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Digitaler Moment der Wahrheit: Noch einen Kaffee, bitte!
  51. 51. Imperia AG www.pirobase.de Referenten: Andreas Jacobs & Erik Porsche Noch einen Kaffee, bitte! Content- und Produktdaten-Management als Wettbewerbsvorteil 21.05. – 04.06.2014
  52. 52. Touchpoint: Google-Suche 69
  53. 53. 70
  54. 54. Touchpoint: Google-Suche 71
  55. 55. Touchpoint: Herstellerseite 72 Screenshot
  56. 56. Unternehmens- Darstellung
  57. 57. Erweitertes Schaufenster
  58. 58. Zentrales Verkaufsinstrument
  59. 59. YOUR FLAGSHIP
  60. 60. ZAPPING
  61. 61. Schaffen Sie möglichst viele und intensive Erinnerungen!
  62. 62. Content-Erstellung ganz einfach: Drag & Drop 82
  63. 63. CMS FLAGSHIP
  64. 64. Touchpoint: Social Media 86 Screenshot
  65. 65. Touchpoint: Augmented Reality 87
  66. 66. 88
  67. 67. 89
  68. 68. Möglichkeiten.
  69. 69. Erstens
  70. 70. Zweitens.
  71. 71. Touchpoint: Vergleichsportal Screenshot 96
  72. 72. »Das Wichtigste für ein Unternehmen sind Menschen, die bereit sind, für ihr Angebot zu bezahlen.«
  73. 73. 100 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Merke ! 1.Die Digitalisierung unseres Lebens ist in vollem Gange 2.Digitale Kunden zwingen Unternehmen zunächst zur Anpassung ihres Portfolios, dann zur Änderung des Geschäftsmodells 3.Bilder transportieren Inhalte. 4.Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck – jedes Pixel zählt 5.Print und digitale Kommunikationskanäle müssen aus einem Guss und verknüpft sein. 6.Individualisierte Medien schaffen die Brücke zwischen digitaler Welt und attraktiver Produktpräsentation. 7.Marketinginhalte und Produktdaten müssen in einem zentralen Redaktions- prozess erstellt, gesteuert und in die relevanten Kanäle ausgespielt werden 8.Die Integration von Analyse-Tools garantiert den Überblick über den Erfolg aller Maßnahmen
  74. 74. 101 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden … endlich ein Kaffee!!!
  75. 75. 102 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Ein langer Tag geht zu Ende
  76. 76. 103 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Digitale Momente der Wahrheit im Rückblick: Erfolgreiches Navigieren im Datenozean
  77. 77. 104 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Der Tag im Rückblick Felix Fleißig hat: Viele Daten konsumiert Unterschiedliche Datenquellen genutzt Daten selbst produziert Verschiedene Kontaktkanäle benutzt Den Anbieter für Kaffee gewechselt Berufliches und Privates vermischt und das alles in wenigen Stunden!
  78. 78. 105 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Der Hersteller der defekten Kaffeemaschine hat ein Problem! Negativ: Maschine kaputt ohne Vorwarnung Keine verständliche Fehlermeldung Warteschleife ohne Statusinformation Call-Center Agent kann nicht weiterhelfen Keine schnelle Terminvereinbarung für Reparatur der Maschine möglich  Der Kunde ist weg, vielleicht sogar für immer!
  79. 79. 106 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Technologische Treiber der digitalen Transformation Die digitale Transformation der Geschäftswelt wird von einigen wichtigen Technologien getrieben Unternehmen die es verstehen, diese Technologien erfolgreich für sich zu nutzen, können Vorteile gegenüber den Wettbewerbern erlangen Soziale Netzwerke Cloud Internet Big Data Mobile
  80. 80. 107 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Alle Kanäle zum Kunden beherrschen TV Druck Online Brief E-Mail Filiale Paket Telefon Kaufanstoß Information Verfügbarkeit Beratung Kauf Lieferstatus Zustellung Service Felix Fleißig 2. Kunde
  81. 81. 108 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden „Big Data“ – was ist das? >1 Mrd. Smartphones (+20% jährlich) >30 Mio. Vernetze Sensoren (+30% jährlich) >5 Mrd. Mobiletelefone > 7 Mrd. Menschen in 2014 YouTube: Mehr als 72 Stunden Videomaterial pro Minute hochgeladen Twitter: Mehr als 500 Mio. Tweets pro Tag Monatlich neu generiertes Datenvolumen: 2012: 236 Exabyte 2020: 3.336 Exabyte (geschätzt)
  82. 82. 109 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Anwendungen für Big Data – einige Beispiele Beispiele für Big Data Erkennen von Meinungen (Sentiment Analysis) Vorbeugung von Betrug (Fraud Detection) Intelligente Wartung (Predictive Maintenance) Zielgenaue Planung Beschreibung Auswertung von Kundenmeinungen zum Unternehmen durch Analyse von öffentlich zugänglichen Datenquellen wie sozialen Netzwerken Vermeiden von Schäden durch Betrug durch systematische Auswertung von Mustern und frühzeitige Erkennung von Betrugsversuchen Überwachung von wartungsintensiven Maschinen und Analyse der Messdaten zur frühzeitigen Erkennung von Systemausfallen Steuerung von Unternehmen auf Basis von aktuellen Daten aus allen Unternehmensbereichen (z.B. in der Forschung durch realistische Simulationen unter Einbeziehung sehr vieler Faktoren)
  83. 83. Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved 110 Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden „Cloud“ aus Sicht des digitalen Kunden „Cloud“ der Dienstleistungen  Komplettlösungen von Drittanbietern aus der Cloud nutzen  Schnell  Günstig (Pay per Use)  Modular  Skalierbar Internet of Things  Maschinen und Geräte werden „intelligent“  erkennen frühzeitig Fehlfunktionen  kommunizieren untereinander oder mit dem Hersteller
  84. 84. 111 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Neue Technologien richtig nutzen Kaffeemaschine erkennt selbständig, dass sie in Kürze defekt werden wird, und löst pro-aktiv eine Serviceanfrage aus Einfache Kontaktaufnahme (z.B. über QR-Code auf Maschine) Anrufer im Call-Center anhand seiner Nummer identifizieren 360° Sicht auf den Kunden Vereinbaren eines verbindlichen Service-Termins Techniker kann den Schaden aus der Ferne begutachten und bringt notwendigen Ersatzteile gleich mit
  85. 85. 112 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Digitale Globalisierung Unternehmensintegration Neuverteilung der Entscheidungsinstanzen Gemeinsam genutzte digitale Services Neues digitales Geschäft Digitale Produkte Verschiebung v. Organisationsgrenzen Verschiebung v. Branchengrenzen Befähigung der Mitarbeiter Arbeit richtet sich nach dem Mitarbeiter Breitere und effizientere Kommunikation Wissen in der Community teilen Kunden-”Touch Points” Kundenservice Kanalkohärenz Selbstbedienung Performance Management Transparenz Faktenbasierte Entscheidungsfindung Umsatzwachstum Digital-unterstütztes Verkauf Predictive Marketing Optimierte Kundenprozesse Den Kunden verstehen Analyse-basierte Segmentierung Wissen aus sozialen Netzwerken Verändertes Geschäft Verschmelzung von Produkt mit Service Festkörper werden digital Digitale Wrapper Digitalisierung der Prozesse Performance Verbesserungen Automatisierung Neue Prozesse Digitale Fähigkeiten Einheitliche Daten und Prozesse Analytische Fähigkeiten Business und IT Integration (Agile) Lieferung der Lösungen Quelle: Capgemini Consulting-MIT Studie – “Digital Transformation: A roadmap for billion-dollar organizations “(c) 2012 Wie wird man zum “Digitalen Unternehmen”? Kundenerlebnis Operative Prozesse Geschäftsmodell
  86. 86. Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved 113 Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Vorgehen am Beispiel eines globalen Schuhherstellers Vision & Ziele Werkzeuge Vorgehen Kundenzitat, Dezember 2013: Conversion went from 11% to 28%! Ergebnisse Die erste Wahl für modische Schuhe mit Komfort sein, die einfach zu bekommen und personalisiert sind. Herausforderung: “Wie verkaufen wir mehr Schuhe, durch eine bessere digitale Kundenerfahrung?” Strategie erstellen  Ideen generieren  Customer Journeys erstellen Rapid Prototyping  Digitale Architektur  Auswirkungen auf Geschäft  Business Case entwickeln Transformation  digital-basierte Transformation des Geschäftsmodels How to... Ein digitales Unternehmen werden ASE – Digital Days MIT Framework ACE Framework “Immediate”: Cloud framework Digitale Liefer-methode Build awareness Sustain Frame Engage Focus Govern Across Silos Align the investment and funding case Build Your transformation roadmap Signal your ambitions Earn the right To engage Set new behaviors and evolve culture Build foundation skills Align incentives and rewards Measure, monitor and iterate Know your starting point Craft a vision and align top team
  87. 87. 114 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Merke ! 1.Die Digitalisierung unseres Lebens ist in vollem Gange 2.Digitale Kunden zwingen Unternehmen zunächst zur Anpassung ihres Portfolios, dann zur Änderung des Geschäftsmodells 3.Bilder transportieren Inhalte. 4.Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck – jedes Pixel zählt 5.Print und digitale Kommunikationskanäle müssen aus einem Guss und verknüpft sein. 6.Individualisierte Medien schaffen die Brücke zwischen digitaler Welt und attraktiver Produktpräsentation. 7.Marketinginhalte und Produktdaten müssen in einem zentralen Redaktionsprozess erstellt, gesteuert und in die relevanten Kanäle ausgespielt werden 8.Die Integration von Analyse-Tools garantiert den Überblick über den Erfolg aller Maßnahmen 9.Digitale Kunden erwarten bestmöglichen Service und einfachste Interaktion, auf allen Kanälen 10.Die digitale Transformation von Unternehmen ist eine faszinierende Reise mit vielen Herausforderungen und noch mehr Chancen
  88. 88. Zusammenfassung
  89. 89. 116 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Niemand weiß wie die Welt von morgen aussehen wird … 1876 Dieses Telefon hat zu viele Schwächen, als dass man es ernsthaft für die Kommunikation in Erwägung ziehen kann. Internes Memo Western Union, 1876 Quelle: Computerwoche
  90. 90. 117 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Niemand weiß wie die Welt von morgen aussehen wird … 1876 1977 Dieses Telefon hat zu viele Schwächen, als dass man es ernsthaft für die Kommunikation in Erwägung ziehen kann. Internes Memo Western Union, 1876 Es gibt keinen Grund, warum jeder einen Computer zu Hause haben sollte. Ken Olsen, Gründer von DEC, 1977 Quelle: Computerwoche
  91. 91. 118 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Niemand weiß wie die Welt von morgen aussehen wird … 1876 1977 1995 Dieses Telefon hat zu viele Schwächen, als dass man es ernsthaft für die Kommunikation in Erwägung ziehen kann. Internes Memo Western Union, 1876 Es gibt keinen Grund, warum jeder einen Computer zu Hause haben sollte. Ken Olsen, Gründer von DEC, 1977 Das Internet wird wie eine spektakuläre Supernova im Jahr 1996 in einem katastrophalen Kollaps untergehen. Robert Metcalfe, Erfinder des Ethernets, 1995 Quelle: Computerwoche
  92. 92. 119 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Niemand weiß wie die Welt von morgen aussehen wird … 1876 1977 1995 1997 Dieses Telefon hat zu viele Schwächen, als dass man es ernsthaft für die Kommunikation in Erwägung ziehen kann. Internes Memo Western Union, 1876 Es gibt keinen Grund, warum jeder einen Computer zu Hause haben sollte. Ken Olsen, Gründer von DEC, 1977 Das Internet wird wie eine spektakuläre Supernova im Jahr 1996 in einem katastrophalen Kollaps untergehen. Robert Metcalfe, Erfinder des Ethernets, 1995 Apple ist bereits tot. Nathan Myhrvold, CTO Microsoft, 1997 Quelle: Computerwoche
  93. 93. 120 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Niemand weiß wie die Welt von morgen aussehen wird … 1876 1977 1995 1997 2002 Dieses Telefon hat zu viele Schwächen, als dass man es ernsthaft für die Kommunikation in Erwägung ziehen kann. Internes Memo Western Union, 1876 Es gibt keinen Grund, warum jeder einen Computer zu Hause haben sollte. Ken Olsen, Gründer von DEC, 1977 Das Internet wird wie eine spektakuläre Supernova im Jahr 1996 in einem katastrophalen Kollaps untergehen. Robert Metcalfe, Erfinder des Ethernets, 1995 Apple ist bereits tot. Nathan Myhrvold, CTO Microsoft, 1997 In fünf Jahren wird das Tablet in den USA die beliebteste Form eines PCs sein. Bill Gates, Gründer von 2002 Quelle: Computerwoche
  94. 94. 121 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Niemand weiß wie die Welt von morgen aussehen wird … 1876 1977 1995 1997 2002 2003 Dieses Telefon hat zu viele Schwächen, als dass man es ernsthaft für die Kommunikation in Erwägung ziehen kann. Internes Memo Western Union, 1876 Es gibt keinen Grund, warum jeder einen Computer zu Hause haben sollte. Ken Olsen, Gründer von DEC, 1977 Das Internet wird wie eine spektakuläre Supernova im Jahr 1996 in einem katastrophalen Kollaps untergehen. Robert Metcalfe, Erfinder des Ethernets, 1995 Apple ist bereits tot. Nathan Myhrvold, CTO Microsoft, 1997 In fünf Jahren wird das Tablet in den USA die beliebteste Form eines PCs sein. Bill Gates, Gründer von 2002 Das Abonnement-Modell für den Kauf von Musik ist gescheitert Steve Jobs, Gründer von Apple, 2003 Quelle: Computerwoche
  95. 95. 123 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden … nur eines ist gewiss, sie wird digital sein
  96. 96. 124 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Zeit zum handeln - es lohnt sich Digital-affine Unternehmen sind in allen betriebswirtschaftlich relevanten Dimensionen besser als der Durchschnitt Quelle: Studie von Capgemini Consulting und MIT „The Digital Advantage“ (2014) +9% +12% +26% Generierung von Umsatz Profitabilität Marktbewertung
  97. 97. 125 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Fazit 1.Die Digitalisierung unseres Lebens ist in vollem Gange 2.Digitale Kunden zwingen Unternehmen zunächst zur Anpassung ihres Portfolios, dann zur Änderung des Geschäftsmodells 3.Bilder transportieren Inhalte. 4.Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck – jedes Pixel zählt 5.Print und digitale Kommunikationskanäle müssen aus einem Guss und verknüpft sein. 6.Individualisierte Medien schaffen die Brücke zwischen digitaler Welt und attraktiver Produktpräsentation. 7.Marketinginhalte und Produktdaten müssen in einem zentralen Redaktionsprozess erstellt, gesteuert und in die relevanten Kanäle ausgespielt werden 8.Die Integration von Analyse-Tools garantiert den Überblick über den Erfolg aller Maßnahmen 9.Digitale Kunden erwarten bestmöglichen Service und einfachste Interaktion, auf allen Kanälen 10.Die digitale Transformation von Unternehmen ist eine faszinierende Reise mit vielen Herausforderungen und noch mehr Chancen
  98. 98. 126 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Und jetzt…? Feedback geben Netzwerken Erfahrungen austauschen Einzelgespräche führen Information sammeln Guten Appetit!
  99. 99. 127 Copyright © Capgemini 2014. All Rights Reserved Ein Tag im Leben eines digitalen Kunden Lassen Sie uns in Kontakt bleiben! Dr. Wolfgang Herbst wolfgang.herbst@capgemini.com Renate Ramerseder renate.ramerseder@inbetween.de Erik Porsche erik.porsche@pirobase.de Dagmar Kröplin dpi@pixelboxx.de

×