Die 7 besten Workshop-Spiele

1.334 Aufrufe

Veröffentlicht am

"Die größte Errungenschaft ist, die Linie zwischen Arbeit und Spiel zu verwischen." sagte der englische Historiker, Philosoph & Diplomat Arnold J. Toynbee (1889–1975). Der Lerneffekt ist dabei umso höher. Ein Workshop ohne Spiel ist demnach ein Muss.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.334
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
24
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die 7 besten Workshop-Spiele

  1. 1. 7 Die Workshop-Spiele besten für Deine eigene Toolboox
  2. 2. Die größte Errungenschaft ist, die Linie zwischen Arbeit und Spiel zu verwischen. Arnold  J.  Toynbee  (1889–1975)   Engl.  Historiker,  Philosoph  &  Diplomat  
  3. 3. Regeln   Als Moderator bist Du für Sicherheit und Gesundheit verantwortlich.   Sinnvoll sind Energizer und Spiele, wenn sie entsprechend den fünf Phasen einer Gruppe eingesetzt werden.   Schaffe erst die Atmosphäre!   Zwinge niemanden!   Erkläre die Regeln zweifelsfrei!
  4. 4. 1 Basar der eigenen Schätze   Teilnehmer teilen ihre Fähigkeiten in 500g ein §  Z.B. 500g PowerPoint, 1 kg Analyse, 1,5 kg Administration   Dann handeln sie mit anderen ein, was sie möchten §  Z.B. gebe 0,5 kg Administration für 1 kg freie Rede   Anschließend berichten die Teilnehmer Phase: zu Anfang
  5. 5. 2 Dreifaches Selbstporträt   Frage die Teilnehmer, sich über folgende drei Fragen nachzudenken – oder sich zu zweit sich interviewen 1.  Wie siehst Du Dich selbst (Spiegel)? 2.  Wie sehen andere Dich (Rückenansicht)? 3.  Wie willst Du Dich in Zukunft sehen (Leinwand)?   Die Ergebnisse werden in der Gruppe präsentiert und diskutiert. Ressourcen: Papier, Marker
  6. 6. 3 Stift weitergeben   Hier geht es um Regeln:   Lass Teilnehmer einen Stift stumm weitergeben – ohne jede Anweisung   Korrigiere sie dann aber dabei erratisch: “Falsch!”, “Sitz korrekt!” und lass sie weitermachen   Debriefing notwendig “Wie fühlt man sich”?, “Was waren die Regeln?”
  7. 7. 4 Moderne Skulptur   2 Freiwillige gehen raus   Teilnehmer bauen eine moderne Skulptur aus 4 Stühlen   Erste Freiwilliger prägt sich die Skulptur ein, bevor sie aufgelöst wird   Zweiter Freiwilliger baut sie nach Anweisung des ersten (ohne zuschauen) zusammen   Nachfragen nicht erlaubt   Debriefing sinnvoll Beschreiben  ohne  zu  Sehen  und  Fragen.   Ressourcen: 4 Stühle
  8. 8. 5 Behindert durch die Gesellschaft   Jeder Teilnehmer bekommt für ein Buffetessen eine “Behinderung” durch ein Stoffband §  Augen verbinden §  Hände hinter dem Rücken binden §  1 Fuß an Oberschenkel   Jetzt helfen sie sich gegenseitig   Debriefing ein Muß! “Wie fühlst Du Dich dabei?”, “Was wirst Du in Zukunft anders machen? Ressourcen: 1 Stoffband (ca. 10x50 cm) pro Teilnehmer
  9. 9. 6 Brief an mich selbst   In der positiven Atmosphäre eines Workshops schreiben die Teilnehmer, was sie nach dem Workshop in einer bestimmten Zeit erreichen wollen.   Diese Briefe werden als starker „Tritt in den Hintern“ drei Monate später per Post zugestellt.Ressourcen: Papier, Stift, Briefumschläge Briefmarken
  10. 10. 7 Kette des Dankes Zum Ende dess Workshops lass Teilnehmer ein Namen ziehen ∞   ∞   ∞   ∞      on  this  person  whenever   they  have  an  idea.   At  the  end  let  them  hand  over   this  card  with  a  special  giM  and   special  words  to  each  other.     Ressourcen: Karten, Marker, Kleber
  11. 11. Das kostenlose E-Book Hol es Dir auf DerWorkshopLeader.de für Deine eigene Toolboox mit vielen Fotos verständlichen Anleitungen Einsatz-Empfehlungen pdf   epub  
  12. 12. Mehr Energizer und Spiele   …findest du auch auf DerWorkshopLeader.de Mehr Tipps und Tricks in den Sozialen Medien Und kennst Du schon den DWL-Blog und DWL-Podcast? Ich wünsche Dir viel Energie und interessante Begegnungen, die Dich weiterbringen. Olaf

×