SOCIAL SELLING.Chancen. Risiken. Dummheiten.   DIRK PLOSS
Freelance             Ex-Bereichsleiter Markenführung                                    Evangelist              und Kommu...
10 Gründe, warumSocial Selling nicht funktioniert.
1. Social Media generiert keinen ROI.
Doch, man muss ihn nurrichtig messen.
KPI-Set Social Selling.
2. Leute kaufen nix auf facebook!
Aber vor Plakatwänden, imRadio oder in Zeitschriften?
Einordnung von Social Selling in denCustomer Relationship Cycle.
3. Unsere besten Angebote werden auffacebook ignoriert!
Vielleicht „Social SELLING“mit „Social YELLING“ verwechselt?
Ask. Listen. Engage. Help.
4. Die Conversion Rate unserer Fans istviel zu niedrig.
Natürlich. Sie sind ja auch nichtfreiwillig zu „Fans“ geworden!
Verdienen Sie sich Ihr Publikum!
5. Unsere Zielgruppe benutzt dieSozialen Medien nicht.
Ihre Zielgruppe sind tote Menschen?
Willkommen in einer vernetzten Welt.
6. Social Selling funktioniertnur für große Brands.
O RLY?
Nur mal ein paar Beispiele…
7. facebook Ads funktionieren nicht.
„Hurra! 1 Pfund Gehacktes für nur 3,19!“(Hat noch nie einer gesagt.)
Testen, Testen, Testen.
8. Wir haben dafür weder die Zeit nochdie Manpower.
Könnte es sein, dass Sie einKontrollfreak sind?
Vernetzen. Vertikal, horizontal,exogen, endogen.
9. Das passt einfach nicht in unsereEnd-to-End-Prozesse.
Sind Sie Gott?(Muss sich die Welt wirklich Ihren Prozessen anpassen?)
Vertrauen Sie einfach malIhren Mitarbeitern.
10. Da bekommen wir doch nur negativesFeedback. Shitstorms und so…
Endlich mal ein valider Punkt.Mit einer ganz simplen Lösung:
Bieten Sie bessere Produkteund besseren Service!
Dankeschön!www.dirk-ploss.defacebook.com/plosstwitter.com/DerPloss
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Selling - Chancen, Risiken und verdammt große Dummheiten

1.437 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was der AGABU ("Alles Ganz Anders bei Uns") über Social Selling zu erzählen hat... Folien meines Vortrags vom Online Handelskongress 2013 in Bonn

Veröffentlicht in: Business

Social Selling - Chancen, Risiken und verdammt große Dummheiten

  1. 1. SOCIAL SELLING.Chancen. Risiken. Dummheiten. DIRK PLOSS
  2. 2. Freelance Ex-Bereichsleiter Markenführung Evangelist und Kommunikation bei OTTO 14 Bücher CMO Lecturioibusiness Kolumnist Hamburg Online seit 42 Jahre 1985 Creative Director Social Media Keynote Marketing Speaker @DerPloss E-Mail-Marketing 2 Töchter, 1 Sohn KundenbindungDirk Ploss
  3. 3. 10 Gründe, warumSocial Selling nicht funktioniert.
  4. 4. 1. Social Media generiert keinen ROI.
  5. 5. Doch, man muss ihn nurrichtig messen.
  6. 6. KPI-Set Social Selling.
  7. 7. 2. Leute kaufen nix auf facebook!
  8. 8. Aber vor Plakatwänden, imRadio oder in Zeitschriften?
  9. 9. Einordnung von Social Selling in denCustomer Relationship Cycle.
  10. 10. 3. Unsere besten Angebote werden auffacebook ignoriert!
  11. 11. Vielleicht „Social SELLING“mit „Social YELLING“ verwechselt?
  12. 12. Ask. Listen. Engage. Help.
  13. 13. 4. Die Conversion Rate unserer Fans istviel zu niedrig.
  14. 14. Natürlich. Sie sind ja auch nichtfreiwillig zu „Fans“ geworden!
  15. 15. Verdienen Sie sich Ihr Publikum!
  16. 16. 5. Unsere Zielgruppe benutzt dieSozialen Medien nicht.
  17. 17. Ihre Zielgruppe sind tote Menschen?
  18. 18. Willkommen in einer vernetzten Welt.
  19. 19. 6. Social Selling funktioniertnur für große Brands.
  20. 20. O RLY?
  21. 21. Nur mal ein paar Beispiele…
  22. 22. 7. facebook Ads funktionieren nicht.
  23. 23. „Hurra! 1 Pfund Gehacktes für nur 3,19!“(Hat noch nie einer gesagt.)
  24. 24. Testen, Testen, Testen.
  25. 25. 8. Wir haben dafür weder die Zeit nochdie Manpower.
  26. 26. Könnte es sein, dass Sie einKontrollfreak sind?
  27. 27. Vernetzen. Vertikal, horizontal,exogen, endogen.
  28. 28. 9. Das passt einfach nicht in unsereEnd-to-End-Prozesse.
  29. 29. Sind Sie Gott?(Muss sich die Welt wirklich Ihren Prozessen anpassen?)
  30. 30. Vertrauen Sie einfach malIhren Mitarbeitern.
  31. 31. 10. Da bekommen wir doch nur negativesFeedback. Shitstorms und so…
  32. 32. Endlich mal ein valider Punkt.Mit einer ganz simplen Lösung:
  33. 33. Bieten Sie bessere Produkteund besseren Service!
  34. 34. Dankeschön!www.dirk-ploss.defacebook.com/plosstwitter.com/DerPloss

×