ASTRA TECH Implant System EV | Systempräsentation

925 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das ASTRA TECH Implant System™ EV ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung (Evolution) des ASTRA TECH Implant System TX. Diese Präsentation richtet sich an Zahnärzte und gibt einen Überblick über die wichtigsten Features und Vorteile des neuen Implantatsystems.

Die Design-Philosophie des ASTRA TECH Implant System EV basiert auf den natürlichen Zähnen und einem positionsspezifischen Crown-Down-Ansatz, der unterstützt wird durch ein intuitives chirurgisches Protokoll und einen einfachen prothetischen Arbeitsablauf für verstärktes Vertrauen und größere Zufriedenheit des ganzen Behandlungsteams. Die Grundlage dieses Entwicklungsschrittes bleibt der einzigartige ASTRA TECH Implant System BioManagement Complex™, der nachweislich für langfristigen marginalen Knochenerhalt und ästhetische Ergebnisse sorgt. Einfach – ohne Kompromisse.

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.jointheev.de

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
925
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ASTRA TECH Implant System EV | Systempräsentation

  1. 1. Systempräsentation
  2. 2. Eine kontinuierliche Evolution 1985 Die klinische Anwendung der ersten Generation von Implantaten mit Conical Seal Design und Connective Contour beginnt mit einer Studie im Karolinska-Universitätskrankenhaus in Stockholm, Schweden. 1989 Das Verfahren, die Implantatoberfläche mit Titandioxidpartikeln abzustrahlen, um die Knochenbildung zu fördern und die Osseointegration zu verbessern, wird vorgestellt – und die TiOblast- Oberfläche ist geboren. 2007 Die patientenindividuellen ATLANTIS-CAD/ CAM-Abutments werden für das ASTRA TECH Implant System eingeführt. 2010 Einführung von OsseoSpeed TX. TX steht für „tapered apex“ (wurzelförmiger Apex) und wird im gesamten Implantatsortiment eingeführt. 2014 Einführung des ASTRA TECH Implant System EV. Die Designphilosophie des Implantatsystems basiert auf der natürlichen Bezahnung und folgt der positionsspezifischen Vorgehensweise von der Zahnkrone abwärts („Crown-down“) Einzigartiges Interface mit One-position-only-Platzierung* für die patientenindividuellen ATLANTIS-CAD/CAM-Abutments. 1991 Die Idee eines Mikrogewindes am Implantathals für eine positive biomechanische Knochenstimulation und den Erhalt der marginalen Knochenniveaus ist geboren: Das MicroThread. Nachdem 840 Gewinde verschiedener Formen und Größen verglichen wurden, wird das optimale Profil für eine positive Belastungsverteilung identifiziert. 1990 Von einem Team der Universität Oslo wird das Konzept einer mit Fluorid modifizierten Implantatoberfläche zur Beschleunigung der Osseointegration entwickelt. Daraufhin werden 1993 die ersten experimentellen präklinischen Studien initiiert. Im Jahr 2000 wird an der Universität Oslo der erste Patient mit einem OsseoSpeed-Implantat versorgt. Die erste und einzige chemisch modifizierte Implantatoberfläche – OsseoSpeed – wird 2004 auf der EAO in Paris eingeführt. 2011 Einführung des OsseoSpeed TX Profile- Implantats, dem einzigartigen, patentierten Implantat mit anatomischem Design für den schräg atrophierten Kieferkamm. * Zum Patent angemeldet
  3. 3. OsseoSpeed™ - stärkere und schnellere Osseointegration MicroThread™ - biomechanische Knochenstimulation Conical Seal Design™ - starker und stabiler Halt Connective contour™ - Gesunde Schleimhautverhältnisse um die Implantat-Abutment-Verbindung Kunden-Feedback • Chirurgische Einfachheit und Flexibilität • Primärstabilität • Prothetische Einfachheit • Systemlogik • Robustheit … unter Beibehaltung der Vorhersagbarkeit und den ästhetischen Ergebnissen, auf die Sie bereits vertrauen.
  4. 4. Ohne Sie hätten wir das nicht geschafft Ambassador 1 Programm Ambassador 2 Programm Klinische Studie Kern- Kompetenz- Team Advisory Board Präklinische Studie Kunden- Feedback
  5. 5. ASTRA TECH Implant System™ EV Einfach – ohne Kompromisse
  6. 6. Die Grundlage – ASTRA TECH Implant System BioManagement Complex™ OsseoSpeed™ - stärkere und schnellere Osseointegration MicroThread™ - biomechanische Knochenstimulation Conical Seal Design™ - starker und stabiler Halt Connective Contour™ - Gesunde Schleimhautverhältnisse um die Implantat-Abutment-Verbindung
  7. 7. Keine Kompromisse im Ergebnis Übertrifft die aktuellen Standardwerte Belastungs-zeit 1 Jahr 2 Jahre 3 Jahre 5 Jahre Zeitraum (Jahre) Mittlere Veränderung des marginalen Knochenniveaus (mm) ASTRA TECH Implant System™ Knochenniveau* Standardwert** * Knochenniveau mit dem ASTRA TECH Implant System auf der Basis von Daten aus mehr als 30 Artikeln (veröffentlicht in englischsprachigen, wissenschaftlichen Fachzeitschriften mit Peer-Review), die radiologische Daten über Studienkohorten von mindestens 10 Patienten vorstellen, welche mit chirurgischen Standardverfahren versorgt und mindestens 1 Jahr nach der Belastung nachuntersucht wurden. Literaturrecherche Januar 2011. ** Standardwert (weniger als 1 mm Knochenabbau während des ersten Jahres der Implantatbelastung und weniger als 0,2 mm in den Folgejahren, was nach 5 Jahren in einer Knochenresorption von ca. -1,5 mm resultiert) nach: Albrektsson T. et al., Int J Oral Maxillofac Implants 1986;1(1):11-25, Albrektsson T. und Zarb GA., Int J Prosthodont 1993;6(2):95-105, Roos J. et al., Int J Oral Maxillofac Implants 1997;12(4):504-514.
  8. 8. Kunden-Feedback • Chirurgische Einfachheit und Flexibilität • Primärstabilität • Prothetische Einfachheit • Systemlogik • Robustheit • Chirurgische Einfachheit und Flexibilität • Primärstabilität • Prothetische Einfachheit • Systemlogik • Robustheit
  9. 9. Die Designphilosophie Positionsspezifischer Crown-down-Ansatz ‒ Basierend auf den natürlichen Zähnen ‒ Individuelle Auswahl an Komponenten für jede Position  Chirurgische Einfachheit und Flexibilität  Prothetische Einfachheit  Systemlogik  Robustheit Ø 3.0 Ø 3.6 Ø 4.2 Ø 4.8 Ø 5.4
  10. 10. System-Highlights Vielseitiges Implantatsortiment Anwenderfreundliche, farbkodierte Chirurgie- Kassette Bohrprotokoll ermöglicht bevorzugte Primärstabilität Bohrer mit herausragenden Schneideigenschaften Verbesserte Systemlogik Robustes System  Chirurgische Einfachheit und Flexibilität  Prothetische Einfachheit  Systemlogik  Robustheit 47 % stabiler
  11. 11. System-Highlights  Prothetische Einfachheit  Systemlogik  Robustheit Vereinfachtes Insertionsverfahren für Uni Abutment EV Einzigartiges Interface mit One-position-only- Platzierung für ATLANTIS™ Abutments Ein System – ein Drehmoment Positionsspezifische prothetische Komponenten Selbstpositionierende Abdruckpfosten Vielseitiges 33° Uni Abutment EV
  12. 12. Chirurgische Einfachheit & Flexibilität
  13. 13. Vielseitiges Implantatsortiment  Chirurgische Einfachheit und Flexibilität  Systemlogik  Robustheit Ø 3,0 Ø 3,6 Ø 4,2 Ø 4,8 Ø 5,4
  14. 14. Neue Implantat-Optionen  Chirurgische Einfachheit und Flexibilität OsseoSpeed™ EV Gerade 6 mm Neue breitere 5,4 mm Implantat-Option Zusätzliche Implantat- Optionen (Straight) OsseoSpeed™ EV Konisch (Conical) Neue 8 mm Option OsseoSpeed™ EV Profile* Erweitertes Sortiment an Implantat-Designs * OsseoSpeed™ Profile EV ist noch nicht verfügbar
  15. 15. Flexibles Bohrprotokoll  Chirurgische • Übersichtliche Vorgehensweise, die eine verbesserte Primärstabilität ermöglicht • Möglichkeit die Knochenkavität anzupassen, um die bevorzugte Primärstabilität zu erreichen Einfachheit und Flexibilität  Primärstabilität Dünne Kortikalis (weniger als 2 mm) Dicke Kortikalis (mehr als 2 mm) Spongiöser Knochen
  16. 16. Flexibles Bohrprotokoll  Chirurgische • Einfache Anwendung durch Bohrer-nummerierung und farbkodiertes System • Unterstützt durch Bohrer mit herausragenden Schneideigenschaften ‒ Stufendesign sorgt für taktile Kontrolle und Führung ‒ Anwendung der Pilotbohrer entfällt Einfachheit und Flexibilität  Primärstabilität
  17. 17. Eine Chirurgie-Kassette – drei Einsatz-Optionen • Eine Kassette für alle Implantatdesigns • Je nach klinischer Präferenz anpassbar • Farbkodiertes und intuitives Layout • Ohne Silikonringe  Chirurgische Einfachheit und Flexibilität
  18. 18. Prothetische Einfachheit
  19. 19. Lösungen für alle prothetischen Anforderungen New  Prothetische Einfachheit
  20. 20. Einzigartiges Interface mit One-position-only-Platzierung Nur für patientenindividuelle ATLANTIS™CAD/CAM-Abutments  Prothetische Einfachheit
  21. 21. Ein Interface – 3 Indexierungs-Lösungen One-position-only Sechs Positionen Ohne Index  Prothetische Einfachheit
  22. 22. Selbstpositionierende Abdruckpfosten • Können mit nur einer Hand präzise eingebracht werden • Vorhersagbare und zeitsparende Insertion  Prothetische Einfachheit
  23. 23. Selbstpositionierende Abdruckpfosten Implantat-Interface Abdruckpfosten-Interface
  24. 24. Ein System – ein Drehmoment • Ein einheitliches Anzugsdrehmoment (25 Ncm) für alle definitiven Abutments • Die definitiven Abutmentschrauben sind so konzipiert, das eine korrekte Vorspannung und eine stabile Schraubverbindung langfristig gewährleistet ist  Prothetische Einfachheit  Systemlogik  Robustheit
  25. 25. Vielseitiges 33° UniAbutment EV  Prothetische • Nur noch ein Konuskopfwinkel (33°) für ein vereinfachtes Fall- und Vorrats-Management • Uni-Instrument EV (Uni Driver EV) ‒ Nur ein Instrument zur Insertion oder zum Entfernen eines UniAbutment EV erforderlich ‒ Für eine einfache klinische Handhabung und gesteigerte klinische Effizienz Einfachheit  Systemlogik  Robustheit
  26. 26. Uni-Instrument EV (Uni Driver EV) – für eine einfache und effiziente Handhabung
  27. 27. Zusammenfassung
  28. 28. OsseoSpeed™ - stärkere und schnellere Osseointegration Conical Seal Design™ - starker und stabiler Halt Connective contour™ - Gesunde Schleimhautverhältnisse um die Implantat-Abutment-Verbindung Einfach – ohne Kompromisse Chirurgische Einfachheit und Flexibilität Primärstabilität Prothetische Einfachheit Systemlogik Robustheit MicroThread™ - biomechanische Knochenstimulation
  29. 29. www.jointheev.de

×