S O L U T I O N S
Product Value Management
Optimieren Sie Ihren Produktentstehungsprozess
Product Value Management (PVM) s...
S O L U T I O N S
Time to market, Cost to market
Dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus
Ein entscheidender Vorteil von ...
S O L U T I O N S
Best Practices
Knowhow schützen - Wettbewerbsvorteile sichern
Einer der Erfolgsfaktoren von Product Valu...
Fallbeispiel
Automobilhersteller
Sprechen Sie uns an!
Dennso Management Consulting GmbH
Neuer Wall 75, 20354 Hamburg,
Tel....
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Sytematisch erfolgreicher mit product value management

228 Aufrufe

Veröffentlicht am

Product Value Management (PVM) schafft die Verbindung zwischen Top Engineering und kommerziellem
Erfolg. PVM ist ein Managementprozess, der Produkte von Beginn an konsequent auf Marktvorteile und
Kundennutzen ausrichtet. Die Preisgestaltung und Kostenstruktur der Produkte wird frühzeitig beein-
flusst, gesteuert und über den gesamten Produktlebenszyklus optimiert.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
228
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sytematisch erfolgreicher mit product value management

  1. 1. S O L U T I O N S Product Value Management Optimieren Sie Ihren Produktentstehungsprozess Product Value Management (PVM) schafft die Verbindung zwischen Top Engineering und kommerziellem Erfolg. PVM ist ein Managementprozess, der Produkte von Beginn an konsequent auf Marktvorteile und Kundennutzen ausrichtet. Die Preisgestaltung und Kostenstruktur der Produkte wird frühzeitig beein- flusst, gesteuert und über den gesamten Produktlebenszyklus optimiert. KONTINUIERLICHE PRODUKT- UND PROZESS- INNOVATIONEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG ALLER BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHEN ASPEKTE PVM schließt die Lücke zwischen Top Engineering und kommerziellem Erfolg Transparentes Kostenmanagement stellt den Rahmen für den gesamten Produktentstehungsprozess dar. Auf diese Weise wird fortwährend die wirtschaftliche Situation eines Produktes verfolgt und gesteuert. Die Produktkosten können prozessdurchgängig prognostiziert, überwacht und bereits im Design- und Konstruktionsprozess optimiert werden. Das marktseitige Target Costing ist standardisiert und entwicklungsbegleitend. Alle betriebswirtschaftlichen Aspekte von der Konzeptfindung bis zur Serienpro- duktion werden so berücksichtigt und es wird Unter- nehmen ermöglicht, erfolgreiche und kostengünstige Produkte zu entwickeln, zu produzieren und auf den Markt zu bringen. Product Value Management ermöglicht es Unter- nehmen die kommerziellen Herausforderungen der Produktentwicklung effizienter und erfolgreicher zu meistern. Als phasen- und bereichsübergreifende Verbindung von Prozess und Methode gewährleistet PVM eine ganzheitliche Kostensteuerung und wert- mäßige Optimierung des Produktes während des gesamten Produktlebenszyklus. Mithilfe dieser Managementstrategie können verteilte Organisationen interdisziplinär zusammen- arbeiten, kostengünstigere Produkte einführen und Prozesse beschleunigen. Ein vorausschauendes Risikomanagement führt zu einer verstärkten Planungs- und Prozesssicherheit. PVM unterstützt den kompletten Produktentste- hungsprozess Effiziente Durchführung und Steuerung aller kom- merziellen Aspekte der Produktentwicklung Schnellere Produkteinführung mit signifikant gerin- geren Kosten und Risiken Erhöhung des kaufmännischen Erfolgs    Entwicklung Produktentstehungsprozess Ganzheitliche Kostensteuerung über den gesamten Produktlebenszyklus Phase OutProduktionPlanung Vorbereitung Produkte Mehr Transparenz Bessere Zusammenarbeit Schnellere Produktentstehung Weniger Risiko Höhere Profitabilität
  2. 2. S O L U T I O N S Time to market, Cost to market Dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus Ein entscheidender Vorteil von PVM ist, dass Markt- eintrittstermine und Kosten zuverlässig eingehalten werden können. In der Regel verkürzen sich sogar die einzelnen Projektphasen, indem Folgeprozesse rechtzeitig starten und soweit möglich parallel zu vorausgehenden Prozessen laufen. Außerdem wird vom Start weg vorausschauend geplant sowie Dop- pelarbeiten und Fehler vermieden. Dies bringt gerade in wettbewerbsintensiven Marktsegmenten enorme Vorteile. Denn je früher der Markteintritt erfolgt desto höher ist die Gewinnmarge. PVM unterstützt Unternehmen in ihrer Zielsetzung, die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt und zu optimierten Kosten auf den Markt zu bringen. 80% DER PRODUKTKOSTEN ENTSTEHEN IN DEN ERS- TEN 20% DES PRODUKTLEBENSZYKLUS. Produktkosten frühzeitig beherrschen PVM bietet Unternehmen die Möglichkeit, Pro- duktkosten frühzeitig zu beeinflussen und zu be- herrschen. Mittels Simulation von Varianten und Versionen können kostengünstigere Alternativen ausgewählt und genutzt werden. Zusätzlich er- möglicht PVM die kostengünstige Umsetzung von Produktverbesserungen, Produktvarianten und Zusatzprodukten, und verlängert so den profitablen Zeitraum Ihres Produktlebenszyklus. Konsequent gelebt bringt PVM zusammen, was zu- sammengehört: Zufriedene Kunden und profitable Produkte. Absatz- und Umsatzsteigerung sind dann eine weitere logische Folge. Produkte kostengünstiger und schneller auf den Markt Der Erfolg eines Unternehmen hängt zum einen davon ab, neue Produkte schneller als der Wettbewerb auf den Markt zu bringen. Zum anderen gilt es, das Interesse des Kunden durch außergewöhnliches Design und überzeugende Funktionen zu wecken. Und dies alles zu einem attraktiven Preis. www.dennso.de 0 50 100 Produktkosten in % Produkt- definition Arbeits- vorbereitung ServiceZulieferer Produktion ~ 5 % ~ 18 % ~ 7 % ~ 70 % Beeinflussbare Kosten Einsatzbereich von PVM Solutions Im Produktentwicklungsprozess einfacher, schnel- ler, günstiger zum Ziel Profitabler am Markt 20% Kostenvermeidung gegenüber herkömmlich entwickelten Produkten Schnellere Markteinführung 25-30% schnellere Durchlaufzeiten von der Idee bis zur Markteinführung Sichern von Unternehmenswissen und Enginee- ring-Erfahrung für künftige Produkte   
  3. 3. S O L U T I O N S Best Practices Knowhow schützen - Wettbewerbsvorteile sichern Einer der Erfolgsfaktoren von Product Value Management ist das systematische Verfügbarmachen von Best Practices, Erfahrungen, Kostendaten und Know-how. Der PVM Prozess stellt dieses Unternehmenswissen zur systematischen Wiederverwendung zur Verfügung und schafft so eine nutzbare Wissensbasis, die im gesamten Produktlebenszyklus optimal verwendet werden kann. VERKÜRZTE ENTWICKLUNGSZEITEN, GERINGERE BUD- GETS BEI ZUGLEICH ERHÖHTER PRODUKTQUALITÄT UND GESTIEGENEM VARIANTENREICHTUM. Steigerung der Prozesseffizienz Umfassendes Wissen und Best Practices zur Produkt- konzeption und -entwicklung können die Zeit bis zur Marktreife eines Produktes erheblich verkürzen. Die Vor- laufzeiten für die Entwicklung reduzieren sich, die Prozessef- fizienz wird gesteigert und die Zahl der Konzeptentwürfe, die konstruktiv und kostenseitig evaluiert werden können, steigt. Durch PVM werden umfas- sende Produktanpassungen, die eine schnelle und vor allem kostengünstige Reaktion auf Kundenwünsche nach maß- geschneiderteren Produkten ermöglichen, erleichtert. PVM schafft die Voraussetzung, um zusammenhän- gende und wiederholbare Prozesse konsistenter, genauer und aktueller zu etablieren. So wird die optimale Wiederverwendung von bewährten Pro- zessen und Know-how ermöglicht. Neue Produkte und Dienstleistungen können schneller etabliert und kontinuierlich verbessert werden. Kenntnisse aus Produktentwicklung, Fertigung Neue Produkte bauen auf dem Wissen auf, das in den alten Produkten steckt. Deshalb hat die Fähig- keit eines Unternehmens, das eigene Wissen zu managen, einen entscheidenden Einfluss auf die wirtschaftliche Leistungs- und Wettbewerbsfähig- keit. Mit nutzbaren Bestandsinformationen gehö- ren effiziente Projektreviews, Lernverhalten und Wissensaufzeichnung zum Standard. Redundanter Wissenserwerb wird vermieden. ENTWICKLUNGSPROJEKTE WERDEN MIT ZUNEH- MENDEN HERAUSFORDERUNGEN KONFRONTIERT: PVM - Wiederverwendung bewährter Prozesse Absicherung des Unternehmens-Know-hows: Best Practices, Benchmarking, Wissensmanagement Steigerung des Durchsatzes bzw. der Produktivität in der Produktentwicklung Höhere Prozesseffizienz Mehr Produktinnovationen durch Wiederverwen- dung von unternehmensinternem Wissen Verringerung der Flop-Rate     
  4. 4. Fallbeispiel Automobilhersteller Sprechen Sie uns an! Dennso Management Consulting GmbH Neuer Wall 75, 20354 Hamburg, Tel. +49 (0) 40 36 97 59 - 40, E-Mail. info@pvm-solutions.de Mehr Informationen unter: www.pvm-solutions.de S O L U T I O N S Mehr Informationen unter: www.pvm-solutions.deMehr Informationen unter: www.pvm-solutions.de Integration von PVM erarbeitet. Mit diesem ganz- heitlichen Ansatz sollen Prozesse und Methodenein- satz entlang des gesamten Produktlebenszyklus und konsequenter unterstützt werden. Besondere Problematik Die Integration findet zu unterschiedlichen Pha- sen (Zeitpunkten) mit unterschiedlichen Fachbe- reichen und Inhalten statt. Unterschiedliche Tools in den Fachbereichen Wie lässt sich Product Value Management fachbe- reichsübergreifend einsetzen und phasenabhän- gig entsprechende Methoden bereitstellen? Ergebnis PVM wurde als Management- und Steuerungspro- zess etabliert. Seitdem ist der Automobilzulieferer in der Lage, mit schnellen Entschei- dungen auf Basis aller benö- tigten Informationen sowie durch die effiziente Steuerung der Arbeitsabläufe und In- formationsflüsse am Markt erfolgreich zu agieren und den Geschäftserfolg nachhaltig zu sichern und auszubauen.    Ausgangssituation: Ein Automobilzulieferer will die Prozesse und Metho- den von der Kundenakquisition über Projektentwick- lung und Serienlauf bis zum End of Production mit einem durchgängigen System unterstützen, welches die Prozesse optimiert, die Fachbereiche besser ver- netzt und damit die Zusammenarbeit verbessert. Vernetzte Abteilungen und vernetzte Aufgaben Unterschiedliche Systeme / Plattformen der Da- tenhaltung/Beschaffung für den Einkauf Hoher Zeitdruck für Kalkulation und Engineering durch kurze Responsezeiten ggb. den Kunden Diese Komplexität über Phasen / Fachbereiche / Auf- gaben illustriert die typische Ausgangslage. Vorgehensweise Product Value Management (PVM) wurde als strate- gisch wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung der internen Prozesse erkannt. Nach intensiver Beschäfti- gung mit den Themen Product Value Management und Methodiken des internen Produktentstehungs- prozesses wurde ein Konzept für eine effiziente    PVM - Erzielter Nutzen Unternehmensweite Steuerung der Projekte Ganzheitliche Optimierung der Prozesse Unternehmensübergreifender Ausbau der Wert- schöpfungsketten Absicherung des Unternehmens-Know-hows     www.dennso.de Vertrieb Entwicklung Einkauf IE/Werk Controlling … Vorentwicklung Akquise Entwicklung Produktion ERPSAP SAPExcel ExcelSAP ExcelSAP ERP SAPPLM PLM SAPERP SAPPLM SAP SAPExcel Excel Excel SAP SAP

×