Das Fachforum für Netzwerk-
management und Kooperationskultur
10. + 11. Juni 2010 – Stadthalle Bielefeld

Die net‘swork ha...
Tag 1                           Die Weiterentwicklung des Netzwerk- und Clustermanage-
                                men...
Tag 2                          Strukturwandel in Wirtschaft, Wissenschaft
                               und Gesellschaft ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Programm der net´swork 2010 in Bielefeld

1.276 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die net'swork ist der Think-Tank für professionelles Netzwerkmanagement, effizientes Vernetzen von Wirtschaft und Wissenschaft, branchen- und raumübergreifend, der vom 10. - 11. Juni 2010 in der Stadthalle Bielefeld stattfindet.

Angeboten werden Foren mit Workshops, World-Cafes, Vorträge, strategisches Networking mit konkretem „Match-Making“ sowie Präsentationen von Best-Practic Netzwerken und Clustern sowie Informationen über das Angebot neuester Produkt für Cluster und Netzwerke.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.276
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
39
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Programm der net´swork 2010 in Bielefeld

  1. 1. Das Fachforum für Netzwerk- management und Kooperationskultur 10. + 11. Juni 2010 – Stadthalle Bielefeld Die net‘swork hat sich auch im Jahr 2010 zur Aufgabe Die Programmschwerpunkte 2010 gemacht, Methoden und Instrumente des Netzwerk- managements mit Ihnen weiter zu entwickeln und zu TAG 1 Die Weiterentwicklung des Netzwerk- und optimieren sowie die Entwicklungen der Netzwerke und Clustermanagements durch die Vernetzungsarbeit – Cluster zu unterstützen und mit innovativen Ideen zu innovative Methoden, Werkzeuge, Prozesse. bereichern. Sie treffen hier die Fachleute der Netzwerk- und Clusterlandschaft Deutschlands, Wissenschaftler Wir möchten vor allem neue Serviceleistungen, Instru- und Praktiker. mente und Methoden vorstellen, die den Herausforde- rungen des heutigen Netzwerkmanagements entspre- chen. Diese Themen richten sich nicht ausschließlich an Was ist neu an der net’swork10? Netzwerkmanager sondern auch an diejenigen, die sich mit Teambildung und verbesserter Kooperationskultur Partner der net’swork 2010 sind die Kompetenznetze in Unternehmen und Institutionen beschäftigen. Deutschland. Eine Initiative des Bundeswirtschafts- ministeriums. TAG 2 Strukturwandel in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft – vom Technologieorientierten Den- net’swork interaktiv: Ab sofort können Sie Mitglied ken zum Querschnittsdenken in der net’swork Community werden. Auch Netzwerke und Cluster unterliegen einem ständi- Strategisches Netzwerken: Die Teilnehmer der gen Wandel und müssen den neuen Entwicklungen im net’swork 2010 können ihre Gesprächspartner Markt gerecht werden. Es stellen sich Fragen, inwieweit im Vorfeld wählen. z.B. Netzwerke und Cluster, insbesondere in den Non Profit Feldern, zukünftig Governance Funktionen über- Kooperation mit Prof. Wolfgang Jütte von der nehmen. Wie gestaltet sich das Netzwerkmanagement Universität Bielefeld. Forschungsschwerpunkt: der Zukunft? Wird aufgrund der neuen Denkansätze und Weiterbildung und Netzwerkmanagement. Marktstrukturen Management überflüssig? Interessan- ten Fragen, die alle betreffen, die am Wirtschafts- sowie Der Veranstaltungsort: Stadthalle Bielefeld. Gesellschaftsleben beteiligt sind und Einfluss nehmen möchten. Netzwerke und Cluster zwischen politischer Kostenlose Ausstellungsfläche für Netzwerke und Inszenierung und alltäglicher Innovation Cluster im Plenum der net’swork. weitere Informationen: www.netswork.info
  2. 2. Tag 1 Die Weiterentwicklung des Netzwerk- und Clustermanage- ments durch die Vernetzungsarbeit – innovative Methoden, Donnerstag 10. Juni 2010 Werkzeuge, Prozesse. 14:00 Begrüßung anschließend KEYNOTE Prof. Friedrich Krotz, Uni Erfurt Kommunikation im medialen und gesellschaftlichen Wandel 14:45 – 16:15 FORUM 1 Social Media & Netzwerke – FORUM 2 Nachhaltigkeit im Netzwerk schaffen. Kollaboratives Lernen und Community Building Erfolgreiche Praxisbeispiele Moderation: Prof. Dr. Jütte, Universität Bielefeld Moderation und Organisation: Dr. Markus Walber und Dennis Schäffer, Initiative Kompetenznetze Deutschland, Universität Bielefeld Claudia Buhl Virtuelles Lernen Instrumente zur Schaffung der Nachhaltigkeit Petra Biernot und Carola Eikermann, des Netzwerkmanagements: FHM Bielefeld – Ausweitung des Netzwerkservice Aufbau regionaler Kompetenznetzwerke durch – Corporate Community social Communities am Beispiel von »EnNet« – Akteursbindung und Gewinnung – Finanzierung/Förderung – Strategische Ausrichtung – Konsolidierung 16:15 It’s Networking-Time: networking unter Netzwerkern Strategisches Netzwerken. Die Teilnehmer können sich ihre Gesprächspartner im Vorfeld wünschen. Entsprechende Informationen werden frühzeitig verschickt. Max. 3 Gesprächspartner sind möglich. 17:30 – 19:00 FORUM 3 Entwicklungsraum für Netzwerke: FORUM 4a Competence Open Space Von Wertschöpfungspartnerschaften zum Spitzencluster Melanie Abondanzieri | Zenit GmbH Mühlheim a.d. Ruhr Praktisches Netzwerken von der Theorie in die Praxis. Prof. Dr. Stephan Duschek | FU Berlin Wie funktioniert das eigentlich? Innovationsgenerierung und stärkere Integration Welches theoretische Thema des Netzwerkens möchten von KMU in die Wertschöpfungspartnerschaften Sie in der Praxis ausprobieren? Spitzencluster als Best Practice: Kriterien für den FORUM 4b Newcomer Workshop Erfolg, Akquise der Akteure und Partner … Experten stellen sich den Fragen der Teilnehmer Eberhard Petri | Nürnberg Dr. Josef Gochermann | LOTSE GmbH ECPE – Cluster Leistungselektronik. Strategische Martina Haas | Berlin, Neuausrichtung eines Forschungsnetzwerkes im Kontext Waltraud Steinborn | Bonn gesellschaftlicher Megathemen Dr. Alexander Schmidt | Wien 19:00 – 20:00 Welche Impluse nehmen Sie vom heutigen Tag mit? Come Together im World Café mit Abendsnack
  3. 3. Tag 2 Strukturwandel in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft – vom Technologieorientierten Denken Freitag 11. Juni 2010 zum Querschnittsdenken 9:00 – 9:45 It’s Breakfast-Time: networking unter Netzwerkern Strategisches Netzwerken. Die Teilnehmer können sich ihre Gesprächspartner im Vorfeld wünschen. Entsprechende Informationen werden frühzeitig verschickt. 10:00 KEYNOTE Ulf Fink, Senator a.D. Vorstand Gesundheitsstadt Berlin Werden zukünftig staatliche Aufgabenfelder von Netzwerken gesteuert? anschließend Gesprächsrunde mit Ulf Fink, Dr. Asselmeier und weiteren Gästen Moderation: RA Dr Rodegra, Brockmann, Berlin 11:15 – 12:45 FORUM 5 Liegt die Zukunft in intersystemischen FORUM 6 Innovationskraft in Mittelstand und Märkten und Netzwerken? Regionen durch Wissenstransfer stärken Moderation: Prof. Jütte Moderation: Uni Bielefeld Dr. Philine Warnke | Fraunhofer Institute Prof. Eickhoff | FH-Mainz Karlsruhe, BMBF-Forsight-Prozess Andrew Turnbull | Robert-Gordon-University, Aberdeen Einbahnstrasse Technologietransfer: Zur Neuorientierung der Prof. Dr. Heinze | Uni Bochum Wissenszusammenarbeit von Unternehmen und Hochschulen Die besonderen Mechanismen eines intersystemischen Netzwerks am Beispiel der Welfare Technology Carsten Schröder | Innovationsallianz NRW Wie muss eine Hochschule aufgestellt sein, damit sie sich als Dr. Alexander Schmidt | co-opera, Wien Innovationspartner in der Region einbringt Netzwerkbildung im Spannungsfeld zwischen Politik und Wirtschaft. Qualitätsmanagement, Energieeffizienz und Mario Leupold | Innovationsnetzwerk Niedersachsen Bewusstseinsbildung im Klimaschutz Social Media und Web 2.0 im Wissens- und Technologietransfer optimal nutzen Christian Kastrup | CK2 Innovationen schaffen durch Wissenstransfer – auch für KMUs. Fallbeispiele prämierter Unternehmen. 12:30 It’s Lunch Time: net’swork interaktiv. Darstellung der Nutzungsmöglichkeiten virtueller Plattformen an Beispielen präsentiert von Prof. Jütte und seinem Team 13:00 – 15:00 FORUM 7 Netzwerke – where do they go to? FORUM 8 Netzwerke und Cluster zwischen politischer Inszenierung und alltäglicher Innovation Workshop mit Dr. Lutz Groh | Bayer Technology Prof. Dr. Horst Geschka | Geschka & Partner Frank Balkenhol | Geschäftsführer Unternehmensberatung Innovarium, Darmstadt der Beteiligungsgesellschaft Stadt Solingen mbH Einschätzungen und Perspektiven zur Entwicklung der Netzwerk- und Clusterlandschaft der Zukunft. Beleuchtet Brigitte Meier | Clustermanagerin für das aus Sicht der Industrie und der Forschung. Cluster Gesundheitswirtschaft NRW/ ZIG OWL Dr. Hille | MWME NRW 15:00 Interaktive Verabschiedung / Auswertung der Impulse und Fragestellungen aus net’swork interaktiv

×