Mobile Commerce
Mobile Business
Berichte aus dem Alltag
M-Commerce
Agenda
• Mobile beeindruckt
• Business mit Mobile
• Technologie und Integration
• Blick in die Glaskugel
M-Commerce
Davide Cortese, CEO/Inhaber Arcmedia AG
• Spezialisierung auf
Digitalisierung von Marketing,
Kommunikation und ...
Mobile beeindruckt
M-Commerce
Es gibt weltweit mehr als 1.2 Mia
Menschen, die auf das Web mit einem
mobilen Device zugreifen.
(Quelle: Trinit...
M-Commerce
M-Commerce
«Mobile Data Traffic» wuchs
2015 um 74%.
Global gesehen werden 3.7 Exabytes an
Daten pro Monat übertragen.
(Que...
M-Commerce
Globaler Datenverkehr:
29% Mobile
71% Andere (wie Desktop, etc.)
(Quelle: Internet Trends 2015)
M-Commerce
Video damals Video heute
M-Commerce
2015 wurden 563 Millionen neue mobile
Devices hinzugefügt
(Quelle: Cisco)
M-Commerce
2015 wuchs der durchschnittliche mobile
Datenverbrauch pro Person um 43%:
Von 648 MB/Monat auf
929 MB/Monat.
(Q...
M-Commerce
78% der Schweizer nutzen Tablets und
Smartphones.
Im Alter von 15 – 29
besitzen 97% ein Smartphone.
(Quelle: co...
M-Commerce
Die monatliche mobile Internet Nutzung
nimmt zu
Nutzung von Apps: > 30h
Nutzung von mobile Web: > 4 h
(Quelle: ...
M-Commerce als
Business-Opportunity?
M-Commerce
72 % der Marketing Manager und
Executives verstehen die Wichtigkeit von
«Mobile» für das Unternehmen.
(Quelle: ...
M-Commerce
Anteil der Smartphone Nutzer die ihr mobile
Device für den Online-Einkauf nutzen
0
2
4
6
8
10
12
14
16
Indonesi...
M-Commerce
Status im US Markt
Eingliederung in den
Business-Alltag
M-Commerce
M-Commerce
Mobile Commerce in Unternehmen
Mobile als «Nice to have»
Mobile als «Must»
Mobile als «erster Touchpoint»
Stich...
M-Commerce
DIGITALE TRANSFORMATION
UMSETZUNG
DIGITALE STRATEGIE
KONZEPTION
Der unternehmerische Digitalisierungsprozess
Wa...
M-Commerce
Digitale
Trans-
formation
Digitale
Strategie
vs.
Warum? Was?
Haltung
Kultur
Verständnis
Change
Management
VR, U...
M-Commerce
Status in Schweizer KMU‘s
• Digitale Transformation ist noch lange nicht abgeschlossen
• Digitale Strategien we...
Blick auf die verschiedenen
Konzepte
Mobile Commerce vs.
Mobile Payment
M-Commerce
Mobile Commerce ist ein Konzept
• Der verlängerte Arm von E-Commerce
• Adaption des heutigen Einkaufsverhaltens...
M-Commerce
Mobile Payment ist eine Funktion
• Kann über sämtliche Handelsmodelle angewandt werden
• Kann eine Funktion von...
Geschäftsmodelle im M-
Commerce
M-Commerce
Geschäftsmodelle
«Mobile
First» M-
Commerce
Anwendunge
n
M-Commerce
im
klassischen
E-Commerce
Kontext
M-Commerce
«Mobile
First» M-
Commerce
Anwendunge
n
• Häufig verkauf reiner digitaler Produkte
• Mobile Device ist der prim...
M-Commerce
Business Case: Reine M-Commerce
Anwendung (2nd Screen)
• Bitte kontaktieren Sie uns für die Ansicht des Busines...
M-Commerce
158,3 € Mio Umsatz
2014
> 20 Mia Umsatz mit
iTunes, Apple Pay,
AppStore
M-Commerce
M-Commerce
im
klassischen
E-Commerce
Kontext
• Gekoppelt an E-Commerce Anwendungen
• Mobile Device stellt einen...
M-Commerce
Die stärkste Nutzung von
M-Commerce innerhalb der Sparten
0
5
10
15
20
25
30
Sparten
Anteil Nutzer in %
M-Commerce
M-CommerceimKontextderUser
Journey
SEA
E-Commerce
Anwendung
DesktopMobileOffline
Check-Out Newsletter
Kasse
Mob...
M-Commerce
M-CommerceimKontextderUser
Journey
M-Commerce
Business Case: User Journey
• Bitte kontaktieren Sie uns für die Ansicht des Business Case
• davide.cortese@arc...
M-Commerce
Nutzen ist der Treiber
• Der Nutzen für den User ist massgebend
• Man kann keinen Kunden zwingen eine App zu nu...
M-Commerce
Nutzen ermitteln
• Design Thinking
• Kundenbefragung
• Schulterblick: Wie arbeiten/shoppen Sie im Alltag?
• Pro...
M-Commerce
Stärkstes Anwendungsszenario
in KMU‘s: Interne Anwendungen
• Nutzung von Mobile Devices für die Optimierung von...
M-Commerce
Fazit: Mobile Commerce kann
Geschäftsmodelle verändern
• Die digitale Transformation muss geklärt werden: Was b...
User Experience
M-Commerce
Conversion Rates in
E-Commerce per Device
• Die wichtigsten Gründe
weshalb nicht mobil
eingekauft wird:
• Man b...
M-Commerce
30% der mobilen Käufer brechen eine
Transaktion ab, wenn das Erlebnis nicht
für «Mobile» optimiert ist.
(Quelle...
M-Commerce
Gruppenarbeit: Welche Apps oder mobile
Websites bieten aus eurer Sicht die beste UX?
• Wählt eine App aus die i...
M-Commerce
UXalsErfolgsfaktor
wichtigerals
Geschwindigkeit
M-Commerce
User Experience als zentraler Bestandteil
• UX ist nicht nur „User Interface“, das „User Interface“ stellt jedo...
Showrooming
M-Commerce
M-Commerce
M-Commerce
Showrooming
• Wird durch M-Commerce gefördert bzw. beschleunigt
• Kann jedoch auch eine Chance für den stationä...
M-Commerce
Business Case: Umgang mit
Showrooming
• Bitte kontaktieren Sie uns für die Ansicht des Business Case
• davide.c...
Mobile Analytics
M-Commerce
Mobile Analytics
• Basis für den «Proof-of-Concept»
• Ohne Analytics keine Optimierung möglich
• Analytics best...
M-Commerce
Die wichtigsten App-Analytics-KPI‘s
Active User
Visit
Frequency
Session
Time
Depth of
Visit
Conversions
Revenue...
M-Commerce
Analytics Systeme
• Die meisten Web-Analytics Systeme können auch als Mobile-
Analytics-Systeme eingesetzt werd...
Proximity Marketing
M-Commerce
M-Commerce
Proximity Marketing
• Wenige konkrete Use-Cases vorhanden
• Push nur via App möglich (noch)
• Proximity Marketi...
M-Commerce
Business Case: Proximity Marketing
• Bitte kontaktieren Sie uns für die Ansicht des Business Case
• davide.cort...
Technologie und Integration
Integration
M-Commerce
Vollständige Daten
sind wichtiger
Bestandteil der User
Experience
M-Commerce
ERP CRM PIM
Integrationslayer (ESB)
Mobile App E-Commerce E-Mail-Marketing
Weitere
Anwendungen
Analytics
Weiter...
M-Commerce
Integration als grösste technische und
konzeptionelle Herausforderung
• Der Kunde verlangt nach einem nahtlosen...
Native vs. Web-App
vs. Hybrid-Frameworks
M-Commerce
M-Commerce
Tools
Hybrid Cross-Compiled
M-Commerce
Problematik
M-Commerce
Technische Herausforderungen
• Performance: Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die
Performance bei Hybrid-Apps ...
M-Commerce
Business Herausforderungen
• Time-to-Market: Wie schnell ist man mit einer App auf dem
Markt?
• User Experience...
M-Commerce
Browser-Wars nun auch auf Mobile
M-Commerce
MarketshareproOS
Blick in die Glaskugel
M-Commerce
Die Zukunft von Mobile und M-Commerce
• Internet of Things wird mobile Devices noch wichtiger machen und
M-Comm...
M-Commerce
Fragen?
Davide Cortese
davide.cortese@arcmedia.ch
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Gastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile Commerce

416 Aufrufe

Veröffentlicht am

Gastreferat welches ich im Rahmen des Bachelor Lehrgang "Mobile Systems" in Luzern/CH am 25.02.2016 gehalten habe. Die Informationen sind sehr oberflächlich und sollen lediglich einen Überblick über die Möglichkeiten / Chancen im Mobile Commerce und Mobile Business geben.

Bitte kontaktieren Sie mich für eine Einsicht in die präsentierten Business Cases welche durch die Arcmedia AG (www.arcmedia.ch) umgesetzt wurden.

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
416
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
147
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Zur Einstimmung: Was ist überhaupt Digitalisierung. Schaut man sich das auf der Zeitachse an, hat sich das stark verändert und wird sich noch stärker in Zukunft verändern. Was alle Phasen jedoch gemeinsam haben, ist die Komplexität.
  • Wenn man die ersten zwei Phasen gegenüberstellt, sieht man auch deutlicher die Unterschiede.
  • Also, das Warum definiert das Was
  • Wie gehe ich nun genau vor?
  • Doch wie geht man nun am Besten vor?
  • Gastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile Commerce

    1. 1. Mobile Commerce Mobile Business Berichte aus dem Alltag
    2. 2. M-Commerce Agenda • Mobile beeindruckt • Business mit Mobile • Technologie und Integration • Blick in die Glaskugel
    3. 3. M-Commerce Davide Cortese, CEO/Inhaber Arcmedia AG • Spezialisierung auf Digitalisierung von Marketing, Kommunikation und Vertrieb • Fokus auf Kostenreduktion und Umsatzsteigerung • Arcmedia: Gegründet 1995, ca. 30 Mitarbeiter
    4. 4. Mobile beeindruckt
    5. 5. M-Commerce Es gibt weltweit mehr als 1.2 Mia Menschen, die auf das Web mit einem mobilen Device zugreifen. (Quelle: Trinity Digital Marketing)
    6. 6. M-Commerce
    7. 7. M-Commerce «Mobile Data Traffic» wuchs 2015 um 74%. Global gesehen werden 3.7 Exabytes an Daten pro Monat übertragen. (Quelle: Cisco)
    8. 8. M-Commerce Globaler Datenverkehr: 29% Mobile 71% Andere (wie Desktop, etc.) (Quelle: Internet Trends 2015)
    9. 9. M-Commerce Video damals Video heute
    10. 10. M-Commerce 2015 wurden 563 Millionen neue mobile Devices hinzugefügt (Quelle: Cisco)
    11. 11. M-Commerce 2015 wuchs der durchschnittliche mobile Datenverbrauch pro Person um 43%: Von 648 MB/Monat auf 929 MB/Monat. (Quelle: Cisco)
    12. 12. M-Commerce 78% der Schweizer nutzen Tablets und Smartphones. Im Alter von 15 – 29 besitzen 97% ein Smartphone. (Quelle: comparis.ch)
    13. 13. M-Commerce Die monatliche mobile Internet Nutzung nimmt zu Nutzung von Apps: > 30h Nutzung von mobile Web: > 4 h (Quelle: Smartinsights.com 2015)
    14. 14. M-Commerce als Business-Opportunity?
    15. 15. M-Commerce 72 % der Marketing Manager und Executives verstehen die Wichtigkeit von «Mobile» für das Unternehmen. (Quelle: Forrester)
    16. 16. M-Commerce Anteil der Smartphone Nutzer die ihr mobile Device für den Online-Einkauf nutzen 0 2 4 6 8 10 12 14 16 Indonesien Grossbritannien USA Deutschland Österreich Brasilien Frankreich Länder Nutzung in % Länder
    17. 17. M-Commerce Status im US Markt
    18. 18. Eingliederung in den Business-Alltag
    19. 19. M-Commerce
    20. 20. M-Commerce Mobile Commerce in Unternehmen Mobile als «Nice to have» Mobile als «Must» Mobile als «erster Touchpoint» Stichworte: IOT, Proximity Zeit Komplexität Gestern Heute Morgen
    21. 21. M-Commerce DIGITALE TRANSFORMATION UMSETZUNG DIGITALE STRATEGIE KONZEPTION Der unternehmerische Digitalisierungsprozess Warum? Was? Wie? Start!
    22. 22. M-Commerce Digitale Trans- formation Digitale Strategie vs. Warum? Was? Haltung Kultur Verständnis Change Management VR, Unternehmensführung Gesamte Organisation Klare Ziele Unternehmens- bereiche Chancen und Herausforderungen Investionsplanun g
    23. 23. M-Commerce Status in Schweizer KMU‘s • Digitale Transformation ist noch lange nicht abgeschlossen • Digitale Strategien werden selten auf Papier gebracht, wenig Verständnis für die «digitale Herausforderungen» • Die Nutzung von Mobile zu Commerce Zwecken ist in der Schweiz noch nicht in der breiten Masse der Business- Verantwortlichen angekommen. Es herrscht Verwirrung. • Die naheliegenden Chancen werden nicht genutzt – Chancen werden oft nicht erkannt • Die Eingliederung von «Mobile» im digitalen Commerce-Alltag ist für viele Unklar
    24. 24. Blick auf die verschiedenen Konzepte
    25. 25. Mobile Commerce vs. Mobile Payment
    26. 26. M-Commerce Mobile Commerce ist ein Konzept • Der verlängerte Arm von E-Commerce • Adaption des heutigen Einkaufsverhaltens • Nutzung von mobilen Devices um Prozesse zu vereinfachen • Nutzung von mobile Commerce um Geschäftsmodelle zu verändern oder zu erweitern
    27. 27. M-Commerce Mobile Payment ist eine Funktion • Kann über sämtliche Handelsmodelle angewandt werden • Kann eine Funktion von Mobile Commerce sein • Mobile Payment als Bargeld- und Zahlungsmittel-Ersatz • Nutzung für C2C Anwendungen (Geldverkehr zwischen Privatpersonen)
    28. 28. Geschäftsmodelle im M- Commerce
    29. 29. M-Commerce Geschäftsmodelle «Mobile First» M- Commerce Anwendunge n M-Commerce im klassischen E-Commerce Kontext
    30. 30. M-Commerce «Mobile First» M- Commerce Anwendunge n • Häufig verkauf reiner digitaler Produkte • Mobile Device ist der primäre Verkaufskanal • Mobile-First Anwendungen: Mobile bestimmt das Geschäftsmodell und das Nutzererlebnis • Hohe Device nähe (Spiele, Klingeltöne, Musik, Tickets, Reisen, Mehrwertdienste, In-App Purchases, etc.) • neue, disruptive Geschäftsmodelle
    31. 31. M-Commerce Business Case: Reine M-Commerce Anwendung (2nd Screen) • Bitte kontaktieren Sie uns für die Ansicht des Business Case • davide.cortese@arcmedia.ch
    32. 32. M-Commerce 158,3 € Mio Umsatz 2014 > 20 Mia Umsatz mit iTunes, Apple Pay, AppStore
    33. 33. M-Commerce M-Commerce im klassischen E-Commerce Kontext • Gekoppelt an E-Commerce Anwendungen • Mobile Device stellt einen weiteren Kanal dar • Mobile-First kann sein, muss nicht: Mobile bestimmt nicht das Geschäftsmodell, kann jedoch das Nutzererlebnis bestimmen • Klassische Geschäftsmodelle, erweitert • Grösste Anzahl an möglichen Cases in der Schweiz • Geringste Wahrnehmung in der Schweiz
    34. 34. M-Commerce Die stärkste Nutzung von M-Commerce innerhalb der Sparten 0 5 10 15 20 25 30 Sparten Anteil Nutzer in %
    35. 35. M-Commerce M-CommerceimKontextderUser Journey SEA E-Commerce Anwendung DesktopMobileOffline Check-Out Newsletter Kasse Mobile App Click and CollectSEA Push Direct MailRetail Store Click and Collect Plakatwerbung
    36. 36. M-Commerce M-CommerceimKontextderUser Journey
    37. 37. M-Commerce Business Case: User Journey • Bitte kontaktieren Sie uns für die Ansicht des Business Case • davide.cortese@arcmedia.ch
    38. 38. M-Commerce Nutzen ist der Treiber • Der Nutzen für den User ist massgebend • Man kann keinen Kunden zwingen eine App zu nutzen, der Kunde muss die App freiwillig benutzen wollen • Die Binnensicht aus dem Unternehmen ist oft nicht mit der Realität deckungsgleich
    39. 39. M-Commerce Nutzen ermitteln • Design Thinking • Kundenbefragung • Schulterblick: Wie arbeiten/shoppen Sie im Alltag? • Prototyping Verfahren • Beta-Tests vor dem Launch
    40. 40. M-Commerce Stärkstes Anwendungsszenario in KMU‘s: Interne Anwendungen • Nutzung von Mobile Devices für die Optimierung von Geschäftsprozessen  Bestellwesen, Kundendienst, Aussendienst, Logistik • Schnelle Resultate möglich • Gute Basis um Erfahrungen mit mobilen Anwendungen zu sammeln
    41. 41. M-Commerce Fazit: Mobile Commerce kann Geschäftsmodelle verändern • Die digitale Transformation muss geklärt werden: Was bedeutet Mobile für meine Branche, für mein Unternehmen? • Wieviel Gewicht soll ich «mobile» geben? • Was ist der Nutzen für meine Kunden? • Was könnte der interne Nutzen sein? • Kann ich neue Geschäftsfelder öffnen? • Kann ich mein Geschäftsmodell verändern?
    42. 42. User Experience
    43. 43. M-Commerce Conversion Rates in E-Commerce per Device • Die wichtigsten Gründe weshalb nicht mobil eingekauft wird: • Man bevorzugt ein grösseres Display und/oder Tastatur (52%) (Quelle Statista.com) • Ich habe Angst um meine Daten bzw. vor Kriminellen (23%) (Quelle Statista.com)
    44. 44. M-Commerce 30% der mobilen Käufer brechen eine Transaktion ab, wenn das Erlebnis nicht für «Mobile» optimiert ist. (Quelle: MoPowered)
    45. 45. M-Commerce Gruppenarbeit: Welche Apps oder mobile Websites bieten aus eurer Sicht die beste UX? • Wählt eine App aus die ihr besonders oft verwendet • Beschreibt den Nutzen der App in wenigen Worten • Wieso ist die User Experience gut? Was macht sie besser als andere Anwendungen? • Was könnte man noch verbessern?
    46. 46. M-Commerce UXalsErfolgsfaktor wichtigerals Geschwindigkeit
    47. 47. M-Commerce User Experience als zentraler Bestandteil • UX ist nicht nur „User Interface“, das „User Interface“ stellt jedoch einen wichtigen Bestandteil der UX dar • Die Darstellung auf mobilen Geräten muss anhand der - User Journey und - Nutzung angepasst werden. • Die Erwartungshaltung ist, dass die Nutzung auf dem Smartphone einfacher ist als auf dem Desktop • Responsive Design ist nicht ein Allheilmittel. • Und: Native-Apps haben i.d.R. ein stärkeres User Involvement als Web-Apps
    48. 48. Showrooming
    49. 49. M-Commerce
    50. 50. M-Commerce
    51. 51. M-Commerce Showrooming • Wird durch M-Commerce gefördert bzw. beschleunigt • Kann jedoch auch eine Chance für den stationären Handel sein: ROPO Effekt. Research Online, Purchase offline – oder umgekehrt.
    52. 52. M-Commerce Business Case: Umgang mit Showrooming • Bitte kontaktieren Sie uns für die Ansicht des Business Case • davide.cortese@arcmedia.ch
    53. 53. Mobile Analytics
    54. 54. M-Commerce Mobile Analytics • Basis für den «Proof-of-Concept» • Ohne Analytics keine Optimierung möglich • Analytics besteht immer aus drei Elementen: 1. Analyticssystem 2. Konzeption der Messungen: Was soll gemessen, wie soll es gemessen werden 3. Interpretation der Resultate
    55. 55. M-Commerce Die wichtigsten App-Analytics-KPI‘s Active User Visit Frequency Session Time Depth of Visit Conversions Revenue per User Retention Rate Acquisition Cost Happiness Life Time Value
    56. 56. M-Commerce Analytics Systeme • Die meisten Web-Analytics Systeme können auch als Mobile- Analytics-Systeme eingesetzt werden • Viele Statistiken liefern oft auch die App-Stores selbst
    57. 57. Proximity Marketing
    58. 58. M-Commerce
    59. 59. M-Commerce Proximity Marketing • Wenige konkrete Use-Cases vorhanden • Push nur via App möglich (noch) • Proximity Marketing in Kombination mit Weather Marketing erhöht die Conversion um das 3-fache • Wird in Marketingkreisen als das „Konvergenzinstrument“ bezeichnet • Proximity Dienste bieten einen echten Mehrwert für User • NFC und Beacons werden sich durchsetzen
    60. 60. M-Commerce Business Case: Proximity Marketing • Bitte kontaktieren Sie uns für die Ansicht des Business Case • davide.cortese@arcmedia.ch
    61. 61. Technologie und Integration
    62. 62. Integration
    63. 63. M-Commerce Vollständige Daten sind wichtiger Bestandteil der User Experience
    64. 64. M-Commerce ERP CRM PIM Integrationslayer (ESB) Mobile App E-Commerce E-Mail-Marketing Weitere Anwendungen Analytics Weitere Anwendungen
    65. 65. M-Commerce Integration als grösste technische und konzeptionelle Herausforderung • Der Kunde verlangt nach einem nahtlosen Nutzererlebnis: Dies bedeutet Real-time-Daten jederzeit, in jedem Kanal • Betriebswirtschaftliche Abläufe werden in Frontend- Anwendungen ausgelagert • Business-Logik wird zum Teil redundant geführt • Immer mehr Systeme erhöhen die Komplexität
    66. 66. Native vs. Web-App vs. Hybrid-Frameworks
    67. 67. M-Commerce
    68. 68. M-Commerce Tools Hybrid Cross-Compiled
    69. 69. M-Commerce Problematik
    70. 70. M-Commerce Technische Herausforderungen • Performance: Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die Performance bei Hybrid-Apps und Cross-Compiled Apps schlechter ist, als bei nativen Apps. Wobei Cross-Compiled Apps besser performen als Hybrid-Apps. • User Interface: Die Nutzung von nativen UI Komponenten ist bei Hybrid-Apps schwierig. Bei Cross-Compiled Apps ist es der grösste Aufwandstreiber. • Native Device- und OS Funktionen: Der Zugriff auf sämtliche Funktionen auf Device- und/oder OS-Ebene wird bei Hybrid- Apps erschwert.
    71. 71. M-Commerce Business Herausforderungen • Time-to-Market: Wie schnell ist man mit einer App auf dem Markt? • User Experience: Wie gut ist gleich zu beginn die UX damit wir eine möglichst hohe Retention-Rate haben? You never get a second chance for the first impression. • Kosten: Muss ich wirklich für 3 Plattformen entwickeln?
    72. 72. M-Commerce Browser-Wars nun auch auf Mobile
    73. 73. M-Commerce MarketshareproOS
    74. 74. Blick in die Glaskugel
    75. 75. M-Commerce Die Zukunft von Mobile und M-Commerce • Internet of Things wird mobile Devices noch wichtiger machen und M-Commerce Aufwind geben • Der Ausbau von 4G Netzen in weniger entwickelten Gebieten (z.B. Afrika, mittlerer Osten) wird neue Märkte erschliessen - und vielen Menschen ein besseres Leben ermöglichen • Man schätzt, dass in den USA 2016 ca. 26% aller E-Commerce Transaktion über mobile laufen wird • Datenverkehr: Mobiles Internet wird Desktop Internet überholen. Bei den digital Natives ist das heute bereits so. • Die meisten Unternehmen planen am POS Beacons oder NFC einzusetzen
    76. 76. M-Commerce Fragen? Davide Cortese davide.cortese@arcmedia.ch

    ×