© Dantherm A/S
Entfeuchtung – Auswahlhilfe
Teil 2/4 – Der Gebrauch des h-x-Diagrammes
© Dantherm A/S
Das h-x-Diagramm
2
Das h-x-Diagramm nach Mollier stellt
den Schlüssel zu den verschiedenen
Werten dar, die ...
© Dantherm A/S
Wie vervendet man das Mollier-Diagramm?
Finden Sie als erstes den 20°C Punkt
auf der pinken Achse links.
Fo...
© Dantherm A/S 4
Fortgesetzt…
Nun gehen Sie zurück zu dem Punkt, der
20°C 60% rF repräsentiert.
Folgen Sie der Temperatur ...
© Dantherm A/S
Fortgesetzt…
In diesem Beispiel sind wir davon
ausgegangen, dass an einem warmen
sommertag in Deutschland e...
© Dantherm A/S
Fortgesetzt…
6
Um den Taupunkt bei 20°C und 60%
rF zu bestimmen, finden Sie die 20°C-
Marke auf der pinken ...
© Dantherm A/S
Fortgesetzt……
Nun folgen Sie der vertikalen Linie
von dem Punkt, den Sie für 20°C
60% rF ermittelt haben, g...
© Dantherm A/S
Wünchen Sie mit Hilfe des Molliers-Diagrammes zu berechnen
ob Sie Entfeuchtung benötigen, klicken Sie hier....
© Dantherm A/S
DANKE FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT!
Um mehr zu lesen: www.dantherm.com
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Dantherm Auswahlhilfe 2/4 – Der Gebrauch des h-x-Diagrammes

357 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dantherm Auswahlhilfe für mobile Entfeuchter 2/4 – Der Gebrauch des h-x-Diagrammes

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
357
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dantherm Auswahlhilfe 2/4 – Der Gebrauch des h-x-Diagrammes

  1. 1. © Dantherm A/S Entfeuchtung – Auswahlhilfe Teil 2/4 – Der Gebrauch des h-x-Diagrammes
  2. 2. © Dantherm A/S Das h-x-Diagramm 2 Das h-x-Diagramm nach Mollier stellt den Schlüssel zu den verschiedenen Werten dar, die für die Berechnung der Entfeuchtungsleistung unter den verschiedensten Gegebenheiten erforderlich sind. Das h-x-Diagramm nach Mollier ist ein einfaches und nützliches Werkzug, wenn man erst gelernt hat, wie es zu benutzen. Die einzige Daten, die Sie kennen müssen, sind die Temperatur und die relative Feuchte im Raum.
  3. 3. © Dantherm A/S Wie vervendet man das Mollier-Diagramm? Finden Sie als erstes den 20°C Punkt auf der pinken Achse links. Folgen Sie nun der leicht ansteigenden Linie, bis sie auf die grüne Kurve trifft, die 60% relative Luftfeuchtigkeit repräsentiert. Wenn Sie nun der violetten Diagonale abwärts folgen, bis sie auf die grüne 100% rF-Kurve trifft, sehen Sie, dass die Enthalpie (h) 42kJ/kg beträgt. 3 Wir wollen berechnen, wie viel Enthalpie oder Wärmeenergie benötigt wird, um die Temperatur in einem gegebenen Raum mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von 60% RH von 20°C auf 30°C zu erhöhen.
  4. 4. © Dantherm A/S 4 Fortgesetzt… Nun gehen Sie zurück zu dem Punkt, der 20°C 60% rF repräsentiert. Folgen Sie der Temperatur nach oben, bis Sie auf die 30°C-Linie stoβen. Sie werden feststellen, dass nun die relative Luftfeuchtigkeit nur noch ca. 30% beträgt. Aber da die Ausgangsfrage war, wie viel Enthalpie benötigt wird, um die Temperatur auf diesen Wert zu erhöhen, sollten Sie auch von diesem Punkt aus die violette Diagonale bis zur 100% rF-Kurve verfolgen und finden dort h=52 kJ/kg. Der Rest ist einfach: h= (52-42)= 10 kJ/kg Wärmeenergie muss zugeführt werden, um die Lufttemperatur in dem Raum von 20°C auf 30°C zu erhöhen.
  5. 5. © Dantherm A/S Fortgesetzt… In diesem Beispiel sind wir davon ausgegangen, dass an einem warmen sommertag in Deutschland ein Temperaturunterschied von einer Tagestemperatur von 20°C zu einer Nachttemperatur von 0°C in einem Raum von 80m3 zu der Kondensation von fast einem halben Liter Wasser führen würde, welches sich an einer kalten Oberflache niederschlägt. Die Kondensation beginnt, sobald die Temperatur den Taupunkt unterschreitet. 5
  6. 6. © Dantherm A/S Fortgesetzt… 6 Um den Taupunkt bei 20°C und 60% rF zu bestimmen, finden Sie die 20°C- Marke auf der pinken Achse. Folgen Sie der Linie bis sie auf die 60%-Kurve trifft. Gehen Sie gerade nach unten, bis Sie auf die 100% rF-Kurve treffen. An diesem Punkt folgen Sie der horizontale Linie wieder zur Temperaturachse links und lesen als Taupunkt 12°C ab. Ab dieser Temperatur bis zu 0°C wird der Wassergehalt in der Luft zu Wasser kondensieren.
  7. 7. © Dantherm A/S Fortgesetzt…… Nun folgen Sie der vertikalen Linie von dem Punkt, den Sie für 20°C 60% rF ermittelt haben, ganz hinab bis zur hellblauen Achse an der Basis. Dort finden Sie den Wert 8,5 g für den Wassergehalt (x) in der Luft. Wenn Sie nun entsprechend von dem Punkt 0°C und 100% rF, ausgehen, sollten Sie auf den Wert x=3,5 g Wasser je kg Luft. Mit diesen Werten können Sie nun leicht errechnen, dass 5g Wasser/kg Luft kondensieren (8,5 – 3,5). In einem Raum von 80 m3 entspricht dies 0,48 Liter. 7
  8. 8. © Dantherm A/S Wünchen Sie mit Hilfe des Molliers-Diagrammes zu berechnen ob Sie Entfeuchtung benötigen, klicken Sie hier. Für weitere Informationen verweisen wir auf unseren Auswahlhilfe für mobile Entfeuchter. Klicken Sie hier. Sie sind willkommen unsere Verkaufsabteilung für Entfeuchtung anzurufen an tel. +45 96143700. Für weitere Informationen 8
  9. 9. © Dantherm A/S DANKE FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT! Um mehr zu lesen: www.dantherm.com

×