Der 728 JET und seinemoderne Technologie
EINFÜHRUNG I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel     Themenübersicht:                Firmengeschicht...
Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel            Die Firmengeschichte Dorniers geht über ...
Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel1932     Übernahme des gesamten Anteils der Dornier ...
Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel1932     Übernahme des gesamten Anteils der Dornier ...
Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel Neuartige Idee:            Nachfrage im Bereich der...
Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel Die 728 JET – Familie:      528 JET      728 JET   ...
Einführung I Firmengeschichte I GRUNDLAGEN I Das Flugzeug I Der Flügel                McDonnell Douglas DC 10             ...
Einführung I Firmengeschichte I GRUNDLAGEN I Das Flugzeug I Der Flügel                Antonov An 225 „ Mriya „            ...
Einführung I Firmengeschichte I GRUNDLAGEN I Das Flugzeug I Der Flügel                McDonnell Douglas DC 10             ...
Einführung I Firmengeschichte I GRUNDLAGEN I Das Flugzeug I Der Flügel Kurzfilm: „ Warum fliegt ein Flugzeug ? „          ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel                                              728 JET
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel          Das Flugzeug                 DER 728 JET: ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Passagierkomfort:                                  ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET:      Neuartiger Fertigungsablau...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET:                          Digita...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET:              Bauphase ( Bild I ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET:         Hohe Komplexität verdeu...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET:      Verwendung eines sog. „ Ir...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme:       Innenansicht: 728 JET Cockpi...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme:  Verwendung einer sog. „ Fly by wi...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme:  „ alte „ Technologie:            ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme:  „ moderne „ Technologie:         ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme:                                   ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Triebwerke:    General Elektrik Turbufan CF 34-8D: ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL         Der Flügel                 Die Flügelfläche...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Flugzeugteile:                                     ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Flugzeugteile:    Bedienelemente ( Steuerflächen ):...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Produktion:  Neuartiger Fertigungsmethode:         ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Produktion:  Einsatz von Kunststoffen:
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Produktion:  Vorteile für den Einsatz von Kunststof...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Produktion:                   Flügel ( Bild I )    ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL „ Intelligenter Flügel „:  Verwendung intelligenter...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Krügerklappen:                           Aufbau ein...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Klappen:  Funktionsweisen des Vorflügels und der La...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Klappen:  Querschnitt:                             ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Klappen:  Querschnitt:                             ...
Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Klappen:  Außenansicht:                            ...
Quellenangaben: Abbildungen:   www.airliners.net ( Links: FD 728JET, DC 10, AN 225 )   www.airliners.de ( Link: Flugzeuge ...
ReferentDaniel DelankLerchenstr. 4770176 StuttgartTel: 0711-636818Mobil: 0179-4662901E-Mail: Daniel.Delank@epost.de
Der 728 JET und seine moderne Technologie
Der 728 JET und seine moderne Technologie
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der 728 JET und seine moderne Technologie

4.601 Aufrufe

Veröffentlicht am

All logos, trademarks and brand names referred to in this presentation is subject to the requirements of the individual identification law applicable, without limitation, and, if applicable also to property law which refer to the registered proprietor.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.601
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
14
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der 728 JET und seine moderne Technologie

  1. 1. Der 728 JET und seinemoderne Technologie
  2. 2. EINFÜHRUNG I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel Themenübersicht: Firmengeschichte des Claudius Dornier Grundlagen zur Fliegerei Das Flugzeug Komfort Bauprojekt 728 JET Flugzeugsysteme Flugkontrollsysteme Triebwerk Die Flügel Produktion Intelligenter Flügel Klappen
  3. 3. Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel Die Firmengeschichte Dorniers geht über 75 Jahre zurück ... Claudius Dornier 14. Mai 1884 Geburt Claudius Dornier in Kempten 1884 1910 2. Nov 1910 Arbeit in der Versuchsabteilung der Luftschiffbau Zeppelin GmbH 1917 Januar 1917 eigenständige Gesellschaft im Konzern 1924 Entstehung der sog. Dornier - Siedlung 1926 Überquerung des Nordpols durch Amundsens mit der WAL 1929 Entwicklung der Do X
  4. 4. Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel1932 Übernahme des gesamten Anteils der Dornier Metallbau GmbH1962 Rückzug Dorniers aus den Firmengeschäften1969 Am 5. Dez 1969 starb Claude Dornier in Zug ( Schweiz )1984 Familienstreitigkeiten führen zu wahllosen Entlassungen1985 Daimler – Benz Konzern erwirbt für 440 Millionen Mark die Dornier Metallbau GmbH1985 Neuinvestitionen: 1 Milliarde US-Dollar für DO 328 JET1996
  5. 5. Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel1932 Übernahme des gesamten Anteils der Dornier Metallbau GmbH1962 Rückzug Dorniers aus den Firmengeschäften1969 Am 5. Dez 1969 starb Claude Dornier in Zug ( Schweiz )1984 Familienstreitigkeiten führen zu wahllosen Entlassungen1985 Daimler – Benz Konzern erwirbt für 440 Millionen Mark die Dornier Metallbau GmbH1985 Neuinvestitionen: 1 Milliarde US-Dollar für Do 328 JET1996 Fairchild Aviation kauft das Unternehmen auf ...
  6. 6. Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel Neuartige Idee: Nachfrage im Bereich der 55 bis 110Sitzer Entstehung der Regionaljet – Familie ( 528, 728, 928 ) Einsatzbereich: 3.000 km langen Strecken Vorteil: hoher Flottenkompatibilität hohe Effizienz und dadurch verbundene Kostenfaktor Standardisierung von: Pilotenklassifizierung, Technikerausbildungen, Wartungsprozeduren, Werkzeugen und Ersatzteilen Reduktion der Kosten in den Bereichen: Personal, Wartung, Schulung Kombination der Typenreihe in einer Flotte leicht möglich hohe Auslastung möglich
  7. 7. Einführung I FIRMENGESCHICHTE I Grundlagen I Das Flugzeug I Der Flügel Die 728 JET – Familie: 528 JET 728 JET 928 JET
  8. 8. Einführung I Firmengeschichte I GRUNDLAGEN I Das Flugzeug I Der Flügel McDonnell Douglas DC 10 Technische Daten: Ursprungsland: USA Hersteller: Douglas Aircraft Company Antrieb: GE CF6 – 50 Turbofan Besatzung: 3 Nutzlast: 79 t Spannweite: 50,42 m Höhe: 17,70 m Länge: 55,50 m Max. Abfluggewicht: 250 t Max. Reisegeschw.: 965 km/hDaniel Delank Reichweite mit max. Nutzlast: 3000 km
  9. 9. Einführung I Firmengeschichte I GRUNDLAGEN I Das Flugzeug I Der Flügel Antonov An 225 „ Mriya „ Technische Daten: Ursprungsland: Ukraine Hersteller: Antonov Flugzeuge Antrieb: 6 x Progress D – 18T Besatzung: 6 Nutzlast: 250 t Spannweite: 88,40 m Höhe: 18,1 m Länge: 84 m Max. Abfluggewicht: 600 t Max. Reisegeschw.: 850 km/hDaniel Delank Reichweite mit Nutzlast Von 200t: 4500 km
  10. 10. Einführung I Firmengeschichte I GRUNDLAGEN I Das Flugzeug I Der Flügel McDonnell Douglas DC 10 Antonov An 225 „ Mriya „Daniel Delank Daniel Delank
  11. 11. Einführung I Firmengeschichte I GRUNDLAGEN I Das Flugzeug I Der Flügel Kurzfilm: „ Warum fliegt ein Flugzeug ? „ Entnommen aus: Encarta Enzyklopädie ´99 ( Professional )
  12. 12. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel 728 JET
  13. 13. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Das Flugzeug DER 728 JET: Komfort Bauprojekt 728 JET Flugzeugsysteme Flugkontrollsysteme Triebwerk
  14. 14. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Passagierkomfort: Catering wo Garderobe falls benötigt erforderlich 4Sitze Business Class großzügig gestaltete Bestuhlung Toilette
  15. 15. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET: Neuartiger Fertigungsablauf: Digitale Bearbeitung am PC Im Vorfeld findet bereits die digitale Analyse statt weitgehende automatisierte Fertigung:  100%ige Passgenauigkeit der Segmente  Verzicht auf Zwischenlagen bei der Hülle  höhere Lebensdauer der Zelle
  16. 16. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET: Digitale Bearbeitung
  17. 17. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET: Bauphase ( Bild I ) Bauphase ( Bild II )
  18. 18. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET: Hohe Komplexität verdeutlichen folgende Zahlen: in der Kabine sind 140 Kabelbündel für die Elektrik verbaut. Die insgesamt 20 km Kabel werden durch 30.000 Steckverbindungen verbunden. Kabelverlegung
  19. 19. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Bauprojekt 728 JET: Verwendung eines sog. „ Iron Bird „: Iron Bird Iron Bird Vorteil des „ Iron Bird „: Das Flugzeug kann bereits in der Entwicklungsphase am Boden getestet ( geflogen ) werden Früherkennung von Produktionsfehlern
  20. 20. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme: Innenansicht: 728 JET Cockpit Primus Epic ™ Avionivc System von Honeywell: schnelle verlässliche Datenverarbeitung Überwachung und Kontrolle mittels Anzeigen Anschlussmöglichkeiten anderer Systeme ( Kompatibilität ) alle Zustandsdaten werden in einem zentralen System verarbeitet sind Tätigkeiten notwendigen, werden die entsprechenden Daten bei der nächsten Landung dem Bodenpersonal übermittelt.
  21. 21. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme: Verwendung einer sog. „ Fly by wire „ Steuerung: Innenansicht: 728 JET Cockpit
  22. 22. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme: „ alte „ Technologie: Übermittlung der Pilotenbefehle mittels Seilzüge die mechanische Steuerung erfordert mehr Krafteinsatz des Piloten Verlegung aufwendiger Seilzüge und Umlenkrollen hoher Wartungsaufwand ( Verschleiß ) Grundlagen
  23. 23. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme: „ moderne „ Technologie: Pilotenbefehle werden über ( wire = Draht ) elektrische Signale übermittelt geringer Krafteinsatz für die gewünschten Ruderhauschläge Übermittlung der Steuerbefehle an einen Zentralrechner ( Kontrollfunktion ) Geringer Mehraufwand bei der Verlegung der Kabelstränge Geringer Aufwand der Mechaniker bei der Wartung Sicheres System, da Gegenkontrolle durch das System es können so keine gefährlichen Flugzustände erreicht werden. Wie etwa ein Strömungsabriss. Grundlagen
  24. 24. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Flugzeugsysteme: Karikatur
  25. 25. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I DAS FLUGZEUG I Der Flügel Triebwerke: General Elektrik Turbufan CF 34-8D: Triebwerk -8D 728
  26. 26. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Der Flügel Die Flügelfläche: Produktion Intelligenter Flügel Klappen
  27. 27. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Flugzeugteile: Cockpit Haupteingang Endkappe Triebwerk ( engine ) 1 Querruder ( aileron ) Frachtluke Krügerklappe Störklappen ( flight spoilers ) ( leading edge flaps ) Bodenbremsklappen ( ground spoilers ) 2 Vorflügel ( slats ) Standard-Leitwerk Innen-Landeklappe ( inboard flap ) Seitenruder Außen-Landeklappe ( rudder ) ( outbord flap ) Höhenflosse ( stabilizer ) Höhenruder ( elevator )
  28. 28. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Flugzeugteile: Bedienelemente ( Steuerflächen ): Grundlagen Grundlagen
  29. 29. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Produktion: Neuartiger Fertigungsmethode: Halbschalen werden mit Stringern gefräst und dann in Form gebracht „ Halbschalentechnik „ hohe Materialausnutzung extrem leichte Konstruktion optimale Innenraumausnutzung ( zusätzliche Tankkapazität ) große Nietenersparnis ( Gewicht ) Einsatz von Kunststoffen 1) Hauptversteifung, 2) Rippe, 3) Steg, 4) Gurte
  30. 30. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Produktion: Einsatz von Kunststoffen:
  31. 31. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Produktion: Vorteile für den Einsatz von Kunststoffen: leistungsstark und flexibel einsetzbar Teile könne billiger produziert werden einfache Produktion der Teile vor Ort könne in jegliche Form gebracht werden hohe Gewichtsersparnis ( leichte Produkte ) Kostenpunkt
  32. 32. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Produktion: Flügel ( Bild I ) Flügel ( Bild II )
  33. 33. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL „ Intelligenter Flügel „: Verwendung intelligenter Werkstoffe ( „ smart materials „ ): Verarbeitung von speziellen Keramiken und Legierungen selbständige Anpassung an sich ändernde Umweltbedingungen nach Verformung erhalten sie die Ursprungsform zurück jederzeit eine ideale Flügelform
  34. 34. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Krügerklappen: Aufbau eines Flügels
  35. 35. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Klappen: Funktionsweisen des Vorflügels und der Landeklappen: Grundlagen Auftriebserhöhung:  Klappen und Vorflügel sind auf das Profil abgestimmt  durch kombinierten Einsatz soll zum einen eine Flächenvergrößerung und zum anderem die Wölbung erhöht werden  Ergebnis ist eine 120 % Auftriebserhöhung ( - Widerstand )
  36. 36. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Klappen: Querschnitt: Grundlagen 1 2 3
  37. 37. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Klappen: Querschnitt: schematische Ansicht 2 1 3 1 Krügerklappe ( inboard flap ) 2 Störklappen ( flight spoilers ) 3 Außen-Landeklappe ( outbord flap )
  38. 38. Einführung I Firmengeschichte I Grundlagen I Das Flugzeug I DER FLÜGEL Klappen: Außenansicht: Außenansicht
  39. 39. Quellenangaben: Abbildungen: www.airliners.net ( Links: FD 728JET, DC 10, AN 225 ) www.airliners.de ( Link: Flugzeuge ) www.Fairchild-Dornier.de ( Links: 728JET, 528JET, 928JET ) „Technologie des Flugzeuges“ >Klaus Engmann< Leuchturm-Verlag Microsoft Flight Simulation 2002 >Handbuch< www.rasscass.de ( Link: Dornier ) Screenshot >Greatest Airliners< B 737- 400 DreamfleetErläuterungen: Texte entnommen aus Seminararbeit „ Die moderne Technologie des 728 JET “Layout: Bearbeitung mit MICROSOFT Front Page ( Daniel Delank )Idee: Daniel Delank
  40. 40. ReferentDaniel DelankLerchenstr. 4770176 StuttgartTel: 0711-636818Mobil: 0179-4662901E-Mail: Daniel.Delank@epost.de

×