SAPERIONcongress 2007                              ECM 2.0 –                              die Zukunft von dokumentbezogene...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 20072
ungDr. Ulrich AgendaKampffmeyer         • TITELGmbH          Titel: die Dekonstruktion des Vortragsthemas wird durch einen...
ungDr. Ulrich AgendaKampffmeyer        | ECM 2.0 | Die Zukunft von dokumentbezogenen Technologien |GmbH       | Willkommen...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH       | Titel || Dekonstruktion ||| ECM ||| ZweiPunktNull |||Breitenfel dokumentbezogene Tech...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 20076
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH         TITELBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 20077
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH         TITELBreitenfel   Dekonstruktionder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJE...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH         TITELBreitenfel   Dekonstruktionder Straße17           ECM20251Hamburgwww.project-con...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200710
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           ECM20251Hamburg             Enterprisewww.project-         Co...
ungDr. Ulrich ECM: DefinitionKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße   “Enterprise Content Management is the17           Techn...
ungDr. Ulrich ECM: Die Zusammenführung vonKampffmestrukturiertem und unstrukturiertem ContentyerGmbHBreitenfel            ...
ungDr. Ulrich ECM: das 5-Komponenten-ModellKampffmeyerGmbH       • CaptureBreitenfel Scannen, COLD, OCR, ICR, Klassifkatio...
ungDr. Ulrich ECM: das   5-Komponenten-ModellKampffmeyerGmbH                          MANAGEBreitenfel                    ...
ungDr. Ulrich CAPTUREKampffmeyerGmbHBreitenfel Human created                    Recogniton            • Office Documents  ...
ungDr. Ulrich MANAGEKampffmeyerGmbHBreitenfel                    Collabder Straße           DM1720251Hamburgwww.proj      ...
ungDr. Ulrich Document ManagementKampffmeyerGmbHBreitenfel                                            Collabder Straße    ...
ungDr. Ulrich CollaborationKampffmeyerGmbHBreitenfel                           Collaboration                            Co...
ungDr. Ulrich Web   Content ManagementKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße                    Collab17                   DM...
ungDr. Ulrich Records ManagementKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße                 Collab17                  DM20251     ...
ungDr. Ulrich Workflow /KampffmeBusiness Process Managementyer        • Ablauf- und AufbauorganisationGmbH • Prozessdesign...
ungDr. Ulrich STOREKampffmeyer                              RepositoriesGmbH               •   File SystemsBreitenfel     ...
ungDr. Ulrich PRESERVEKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße                   Archive17               • Paper20251          ...
ungDr. Ulrich DELIVERKampffmeyerGmbH                          Security as ECM InfrastructureBreitenfel                Tran...
ungDr. Ulrich Das           ECM-HausKampffmeyer                                                                           ...
ungDr. Ulrich ECM-TrendsKampffmeyerGmbH       • Integration von Dokumenten-Management und ArchivierungBreitenfel als nachg...
ungDr. Ulrich Die Zukunft von ECMKampffmeyerGmbH             „ECM ist die Strategie,Breitenfelder Straße strukturierte und...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           ZweiPunktNull20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSU...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200730
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200731
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           ZweiPunktNull20251Hamburg             Web 2.0www.project-    ...
ungDr. Ulrich Web 2.0?KampffmeyerGmbHBreitenfel     “2.0, 3.0, 4.0 –der Straße     es ist einfach langweilig durch das17  ...
ungDr. Ulrich Web 2.0: DefinitionKampffmeyer        Tim O’Reilly:GmbHBreitenfel „Web 2.0 is the network as platform, spann...
ungDr. Ulrich Vom Web 1.0 zum Web 2.0Kampffmeyer                      Web 1.0       --> Web 2.0GmbH                       ...
ungDr. Ulrich Web 2.0KampffmeGesellschaftliche SichtyerGmbH       • Marketing-Schlagwort, das die veränderte Wahrnehmung u...
ungDr. Ulrich Web 2.0KampffmeTechnische SichtyerGmbH       • „Web 2.0“ als Kombination der bereits Ende der 1990er JahreBr...
ungDr. Ulrich Enterprise 2.0KampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße   „Enterprise 2.0 (Enterprise und Web 2.0) ist17          ...
ungDr. Ulrich ECM 2.0?KampffmeyerGmbHBreitenfel             “Hat irgendwer irgendwann einmal ECM 1.0der Straße            ...
ungDr. Ulrich „Web 42.0“Kampffme“Die Antwort ist 42!“yerGmbH       “Web 42 ist das ultimative Heilsversprechen, dasjenige ...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Dokumentbezogene20251        TechnologienHamburgwww.project-c...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200742
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Dokumentbezogene20251        TechnologienHamburgwww.project- ...
ungDr. Ulrich DRT: DefinitionKampffmeyerGmbH       Document Related TechnologiesBreitenfel Dienste einer IT-Infrastruktur ...
ungDr. Ulrich DRT und ECMKampffmeyerGmbH       Document Related TechnologiesBreitenfel verfolgt einen eher technologischen...
ungDr. Ulrich Was sind Dokumenten-Technologien                ?KampffmeyerGmbH       • Internet, Intranet & ExtranetBreite...
ungDr. Ulrich DRT –Kampffmedie Zukunft ist InformationsmanagementyerGmbHBreitenfel „Das Dokument ist nur eine Ausprägung v...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Zukunft20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200749
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Die20251        ZukunftHamburg             istwww.project-   ...
ungDr. Ulrich ZukunftKampffmeyerGmbHBreitenfel “Was immer man heute auch über dieder Straße Zukunft spekulieren mag,17    ...
ungDr. Ulrich Zukunft: DefinitionKampffmeyer           • Zukunft ist das in der Abfolge der Zeit nach einemGmbH         Be...
ungDr. Ulrich Zukunft: DefinitionKampffmeyerGmbHBreitenfel   „Vergangenheit, Gegenwart und Zukunftder Straße   existieren ...
ungDr. Ulrich ECM 2007 – PROJECT CONSULTKampffmeyer        Es gibt … 20 ECM Trends für 2007GmbHBreitenfel (1) Es gibt eine...
ungDr. Ulrich ECM 2007 – PROJECT CONSULTKampffmeyer           (7) Es gibt echte SOA-ECM-Produkte - die alte ECM-Vision der...
ungDr. Ulrich ECM 2007 – PROJECT CONSULTKampffmeyer        (11) Es gibt aller Orten Enterprise Search - intelligent Suchen...
ungDr. Ulrich ECM 2007 – PROJECT CONSULTKampffmeyer        (16) Es gibt einen neuen Standard für Records Management - MoRe...
ungDr. Ulrich IT-Zukunft – Gartner GroupKampffmeyerGmbH       Die zehn wichtigsten TechnologienBreitenfelder Straße • Virt...
ungDr. Ulrich Ein anderer Blick auf die Zukunft von ECMKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße             “ECM hat als eigens...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200760
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200761
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH         THESENBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200762
ungDr. Ulrich ECM 2.0?KampffmeyerGmbH        “Warum soll man auch an ECM dieses ‘2.0’ dranhängen?Breitenfelder Straße Waru...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH         THESENBreitenfel   Konstruktionder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJEC...
ungDr. Ulrich Konstruktion: DefinitionKampffmeyerGmbH       Konstruktion bezeichnet allgemein das Aufbauen, Errichten oder...
ungDr. Ulrich Thesen zu ECM 2.0KampffmeyerGmbH         “ECM 2.0 gibt es noch nicht –Breitenfel also konstruieren wir es un...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH         THESENBreitenfel   Konstruktionder Straße17           Infrastruktur20251Hamburgwww.pr...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200768
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße                     ECM1720251                  istHamburgwww.proj       ...
ungDr. Ulrich Infrastruktur: DefinitionKampffmeyerGmbHBreitenfel Infrastruktur ist die Gesamtheit aller technischen und lo...
ungDr. Ulrich ECM als UnternehmensinfrastrukturKampffmeyer                                                                ...
ungDr. Ulrich Integrative Middleware -KampffmeIntegrative Middlewareyer                                                   ...
ungDr. Ulrich Independent Services –KampffmeDienstekonzeptyer                                                             ...
ungDr. Ulrich Federated Repository –KampffmeEinheitlicher Speicherortyer                                                  ...
ungDr. Ulrich ECM 1.0 als InfrastrukturKampffmeyerGmbHBreitenfel   “ECM ist Infrastruktur!der Straße   Dies zeigen besonde...
ungDr. Ulrich ECM 2.0 als InfrastrukturKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße „ECM will become infrastructure at the level of...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Integration20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200778
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Ohne20251                 IntegrationHamburg             mach...
ungDr. Ulrich Integration: DefinitionKampffmeyerGmbH       Die Integration dient zur Verknüpfung von verschiedenenBreitenf...
ungDr. Ulrich Integration: die Natur von ECMKampffmeyerGmbHBreitenfel “Die Zeit der Insellösungen ist vorbei!”der Straße17...
ungDr. Ulrich IntegrationsaspekteKampffmeyerGmbHBreitenfel                   Informationsverarbeitung               Datend...
ungDr. Ulrich ECI Enterprise Content IntegrationKampffmeyerGmbH        „Integration über die Information selbst:Breitenfel...
ungDr. Ulrich EAI Enterprise Application IntegrationKampffmeyerGmbH        „ECM als Integrationswerkzeug:Breitenfel ECM-Te...
ungDr. Ulrich Integrationsfähigkeit als VoraussetzungKampffmefür ECM 2.0yerGmbHBreitenfel    “Die Zusammenführung von Komp...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Konvergenz20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT ...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200787
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Konvergenz20251         führtHamburg       zuwww.proj        ...
ungDr. Ulrich Konvergenz: DefinitionKampffmeyer        Allgemein:GmbHBreitenfel    Konvergenz ist das Zusammenwachsen der ...
ungDr. Ulrich Konvergenz im ECMKampffmeyerGmbH       Die Konvergenz bei ECM zeigt sich insbesondereBreitenfel durch das Zu...
ungDr. Ulrich Konvergenz im ECMKampffmeyerGmbH       Je weiter gefasst ECM betrachtet wird, desto mehrBreitenfel Überlappu...
ungDr. Ulrich Konvergenz & KonsolidierungKampffmeyerGmbH        „Der Markt teilt sich auf in die Anbieter vonBreitenfel  B...
ungDr. Ulrich ECM 2.0 ist KonvergenzKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße „ECM ist der Baukasten, der allen Anwendungen17   ...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Schnittstellen20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONS...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200795
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Schnittstellen20251        verbindenHamburg      Weltenwww.pr...
ungDr. Ulrich Schnittstellen: DefinitionKampffmeyerGmbH       Schnittstellen sind logische Berührungspunkte inBreitenfel e...
ungDr. Ulrich Schnittstellen: ECMKampffmeyerGmbH       ECM hat wenige „eigene“ SchnittstellenBreitenfel hervorgebracht, so...
ungDr. Ulrich ECM 2.0 als SchnittstelleKampffmeyerGmbHBreitenfel „ECM ist die Schnittstelle zwischen Datenbanken,der Straß...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           SOA20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007100
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007101
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH         SOABreitenfelder Straße   Service17              Oriented20251Hamburg        Architec...
ungDr. Ulrich SOA: DefinitionKampffmeyer        Service Oriented ArchitectureGmbH       SOA ist ein Konzept für eine Syste...
ungDr. Ulrich SOA:   direkte AnwendungsintegrationKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com...
ungDr. Ulrich SOA als ZukunftsvisionKampffmeyer         “Die Applikation, wie sie uns bisher bekannt war,GmbH        gehör...
ungDr. Ulrich SOA: Vorteile in ECM-UmgebungenKampffmeyerGmbH       SOA ermöglicht es dem Anwender für Dokument-Breitenfel ...
ungDr. Ulrich ECM 2.0 als SOA-VisionKampffmeyerGmbH        „SOA ist das Ende des Wildwuchses derBreitenfel gewachsenen Dok...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           SaaS20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007108
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007109
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           SaaS20251Hamburg      Bereitstellungwww.proj             vone...
ungDr. Ulrich Definition: SaaSKampffmeyerGmbH       • SaaS Software as a Service ist eine Methode,Breitenfel Software nach...
ungDr. Ulrich Definition SaaSKampffmeyerGmbH       • Mittelständische Unternehmen und verteilteBreitenfel Organisationen, ...
ungDr. Ulrich SaaS im ECMKampffmeyerGmbH       SaaS erlaubt die Nutzung von ECM-Diensten inBreitenfel geschlossenen Gemein...
ungDr. Ulrich SaaS: ZukunftKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße „Schätzungen von Gartner gehen davon17           aus, dass ...
ungDr. Ulrich ECM 2.0 - die Zukunft im SaaS?KampffmeyerGmbH            „SaaS demokratisiert ECM:Breitenfel            durc...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           OpenSource20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT ...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007117
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           OpenSource20251                           istHamburg         ...
ungDr. Ulrich Open Source: DefinitionKampffmeyerGmbH       • Die Software, d.h. der Programmcode liegt in einerBreitenfel ...
ungDr. Ulrich Freeware: DefinitionKampffmeyerGmbH       • Unter Freeware versteht man Software, die vomBreitenfel Urheber ...
ungDr. Ulrich Open Source & FreewareKampffmeyerGmbH       • OpenSource ist nicht gleich Freeware.Breitenfel Open Source he...
ungDr. Ulrich Open Source und Web 2.0KampffmeyerGmbHBreitenfel            „Gerade im Zeitalter von Web 2.0 wird Opender St...
ungDr. Ulrich Open Source und ECMKampffmeyerGmbHBreitenfel „Web Content Management wird heute schon vonder Straße Open Sou...
ungDr. Ulrich Open Source und ECM 2.0KampffmeyerGmbH        „Nur die Komplexität der Lösungen und der UmfangBreitenfel der...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Desktop20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007126
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Desktop – Top Gun20251Hamburg             Waswww.project-    ...
ungDr. Ulrich Desktop: DefinitionKampffmeyerGmbH       • Allgemein ist der Desktop die SchreibtischflächeBreitenfel       ...
ungDr. Ulrich Der Kampf um die führende Anwendung aufKampffmedem DesktopyerGmbH         „Jedes große Softwaresystem versuc...
ungDr. Ulrich ECM und führende AnwendungenKampffmeyerGmbH        „ECM wird nur in sehr wenigen Bereichen, wo esBreitenfel ...
ungDr. Ulrich Die Zukunft von ECM: EnablingKampffmeyerGmbH         Ergänzung von vorhandenen Anwendungen umBreitenfel Doku...
ungDr. Ulrich Der ECM 2.0 DesktopKampffmeyerGmbH        „ECM-Funktionalität muss in jeder AnwendungBreitenfel integriert z...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Nutzung20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007134
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Nutzung20251Hamburg             Werwww.proj             istec...
ungDr. Ulrich Facetten der NutzungKampffmeyerGmbH       Form der NutzungBreitenfel • Nutzung durch den Anwender, interakti...
ungDr. Ulrich Nutzung von ECMKampffmeyerGmbH        „ECM dient dazu Informationen zu organisieren undBreitenfel schnell wi...
ungDr. Ulrich ParadigmaKampffmeECM = UnternehmenssoftwareyerGmbH         „ECM-Software ist relativ komplex, besonders wenn...
ungDr. Ulrich ParadigmenwechselKampffmeyerGmbH         „Nicht mehr nur Unternehmen sondern jeder vonBreitenfel uns hat sov...
ungDr. Ulrich Paradigmenwechsel in der ECM-KampffmeNutzung – zum Ersten …yerGmbH       ECM im öffentlichen Raum – Web-Ange...
ungDr. Ulrich Paradigmenwechsel in der ECM-KampffmeNutzung – zum Zweiten …yerGmbH       ECM im privaten Raum –Breitenfel A...
ungDr. Ulrich Paradigmenwechsel in der ECM-KampffmeNutzung – zum Dritten …yerGmbH       ECM in der Kommunikation –Breitenf...
ungDr. Ulrich Die Zukunft der Usability in ECM 2.0KampffmeyerGmbH         „Alle Oberflächen werden sich zukünftig daranBre...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Suche20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007144
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007145
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17                    Nicht20251        SuchenHamburgwww.proj             ...
ungDr. Ulrich Suche: DefinitionKampffmeyerGmbH       Eine Suchfunktion soll ermöglichen, einen bestimmtenBreitenfel Datens...
ungDr. Ulrich Vielfalt der Suche –KampffmeBeschränkung der QualitätyerGmbH       Datenbank zur Suche:Breitenfel • nach def...
ungDr. Ulrich Enterprise SearchKampffmeyerGmbH       Definition:Breitenfel Enterprise Search bezeichnet die unternehmenswe...
ungDr. Ulrich Finden im ECM 2.0KampffmeyerGmbH         „Relationale Datenbanken behalten ihre Berechtigung wo esBreitenfel...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Kollaboration20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSU...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007152
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Kollaboration20251Hamburgwww.proj     verkauftect-         si...
ungDr. Ulrich Kollaboration: AussagenKampffmeyerGmbH       • Kollaboration ist der deutsche Begriff für “collaborativeBrei...
ungDr. Ulrich Kollaboration: DefinitionKampffmeyerGmbH       • Gemeinsam nutzbare InformationsbasenBreitenfel • Gemeinsame...
ungDr. Ulrich Kollaboration und ECM 2.0KampffmeyerGmbHBreitenfel “Collaboration in ECM wird sich die Funktionen des Web 2....
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Klassifikation20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONS...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007158
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Klassifikation20251Hamburg             Diewww.proj           ...
ungDr. Ulrich Klassifikation: DefinitionKampffmeyerGmbH       • Eine Klassifikation oder Systematik ist eine planmäßigeBre...
ungDr. Ulrich Klassifikation: Definition für ECMKampffmeyerGmbH       • Ermittlung der Zugehörigkeit von Objekten wieBreit...
ungDr. Ulrich Prinzipien der Anwendung in ECMKampffmeyerGmbH       • Input ManagementBreitenfel Klassifikation bei der Erf...
ungDr. Ulrich Automatische KlassifikationKampffmeInput ManagementyerGmbHBreitenfelder Straße                              ...
ungDr. Ulrich Automatische KlassifikationKampffmeIntelligentes RetrievalyerGmbHBreitenfelder Straße1720251                ...
ungDr. Ulrich Automatische Klassifikation:Kampffmedie Zukunft von ECM 2.0yerGmbH        „Mit der dritten Generation ist di...
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17           Wert20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007166
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007167
ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfel     Derder Straße17             Wert20251          vonHamburg        Informationwww...
ungDr. Ulrich Wert: DefinitionKampffmeyer        • Unter dem Wert einer Sache oder einer Information versteht man dieGmbH ...
ungDr. Ulrich Der Wert von InformationKampffmeyer           • Der Wert und Charakter einer Information oder einesGmbH     ...
ungDr. Ulrich Wert: KriterienKampffmeyer        Bei der Bestimmung des Wertes von Information für eineGmbH       Organisat...
ungDr. Ulrich Der Wert von Information ändert sichKampffmeüber die ZeityerGmbH        Der Wert von Informationen ändert si...
ungDr. Ulrich Der Wert von Information -KampffmeGrundlage für ECM 2.0yerGmbH        „Der Umfang einer Investition für eine...
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

[DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version

1.171 Aufrufe

Veröffentlicht am

ECM 2.0 - die Zukunft dokumentenbezogener Technologien | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Presentaion at the SAPERION congress 2007 | Berlin 19.06.2007 | Handout-Version | German | Layout "killed" by Slideshar | German language | Inhalt | | ECM 2.0 | Die Zukunft von dokumentbezogenen Technologien |
| Willkommen | Agenda |
| Titel || Dekonstruktion ||| ECM ||| ZweiPunktNull |||
dokumentbezogene Technologien ||| Zukunft ||||
| Thesen || Konstruktion ||| Infrastruktur ||| Integration ||| Konvergenz |||
SOA ||| SaaS ||| OpenSource ||| Desktop ||| Nutzung ||| Suche |||
Collaboration ||| Klassifikation ||| Wert ||| Compliance ||| Standards |||
Schutz ||| Rechte ||| Authentizität ||| Authentifikation ||| Lebenszyklus ||||
| Temperamente || Projektion ||| Zeitlinie ||| Arbeit ||| Selbstverständnis
||| Flut ||| Qualität ||| Verlust ||| Risiko ||| Langzeit ||| Verantwortung |||
Ägide ||| Intelligenz ||||
| Abschied | Quellen |||||

Veröffentlicht in: Business
1 Kommentar
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • The 'broken' PDF version was replaced with new upload (PPT). There are still problems with the conversion. The original files can be downloaded here:
    Handout PDF:
    http://www.project-consult.net/Files/20070619%20Saperion%20ECM%20Kff%20Show.pdf
    Powerpoint Slides:
    http://www.project-consult.net/Files/20070619%20Saperion%20ECM%20Kff%20ShowVersion.pps
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.171
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
88
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
1
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Diese Folie verdeutlicht die Rolle von WF und DM als zentrale Komponenten zur Integration der verschiedenen technischen und organisatorischen Aspekte eines Unternehmens. Alle diese Punkte müssen bei der Implementierung einer Workflow-Lösung berücksichtigt werden und werden auf der anderen Seite von WF und DMS beeinflusst. Gesamtes Umfeld ist zu berücksichtigen ....
  • [DE] ECM 2.0 - Die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeyer | German | Handout version

    1. 1. SAPERIONcongress 2007 ECM 2.0 – die Zukunft von dokumentbezogenen Technologien Dr. Ulrich Kampffmeyer PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbHSAPERIONcongressECM 2.0Dr. Ulrich KampffmeyerPROJECT CONSULTUnternehmensberatungDr. Ulrich Kampffmeyer GmbHBreitenfelder Straße 1720251 Hamburgwww.project-consult.com© PROJECT CONSULT 20071
    2. 2. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 20072
    3. 3. ungDr. Ulrich AgendaKampffmeyer • TITELGmbH Titel: die Dekonstruktion des Vortragsthemas wird durch einen AusschnittBreitenfel des Bilds “Guernica” von Pablo Picasso illustriert und ist in provokantem Rot gehaltender Straße1720251 • THESENHamburg Thesen: die Konstruktion der ECM-2.0-Themen wird durch einen Ausschnitt eines Bild aus dem Felix-Klein-Gymnasium der Seriewww.proj “Kubismus: Gebäude” illustriert und ist in kühlem, rationalen Blauect- gehaltenconsult.com • TEMPERAMENTE© Temperamente: die Projektion in die Zukunft wird durch einen AusschnittPROJECT des Bilds “Impression, Soleil levant” von Claude Monet illustriert und ist in hoffnungsvollem Grün gehaltenCONSULT 20073
    4. 4. ungDr. Ulrich AgendaKampffmeyer | ECM 2.0 | Die Zukunft von dokumentbezogenen Technologien |GmbH | Willkommen | Agenda |Breitenfel | Titel || Dekonstruktion ||| ECM ||| ZweiPunktNull ||| dokumentbezogene Technologien ||| Zukunft ||||der Straße | Thesen || Konstruktion ||| Infrastruktur ||| Integration ||| Konvergenz |||17 SOA ||| SaaS ||| OpenSource ||| Desktop ||| Nutzung ||| Suche |||20251 Collaboration ||| Klassifikation ||| Wert ||| Compliance ||| Standards ||| Schutz ||| Rechte ||| Authentizität ||| Authentifikation ||| Lebenszyklus ||||Hamburg | Temperamente || Projektion ||| Zeitlinie ||| Arbeit ||| Selbstverständniswww.proj ||| Flut ||| Qualität ||| Verlust ||| Risiko ||| Langzeit ||| Verantwortung |||ect- Ägide ||| Intelligenz ||||consult.co | Abschied | Quellen |||||m©PROJECTCONSULT 20074
    5. 5. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH | Titel || Dekonstruktion ||| ECM ||| ZweiPunktNull |||Breitenfel dokumentbezogene Technologien ||| Zukunft ||||der Straße | Thesen || Konstruktion ||| Infrastruktur ||| Integration |||17 Konvergenz ||| SOA ||| SaaS ||| OpenSource ||| Desktop |||20251 Nutzung ||| Suche ||| Collaboration ||| Klassifikation ||| Wert |||Hamburg Compliance ||| Standards ||| Schutz ||| Rechte ||| Authentizität |||www.proj Authentifikation ||| Lebenszyklus ||||ect- | Temperamente || Projektion ||| Zeitlinie ||| Arbeit |||consult.co Selbstverständnis ||| Flut ||| Qualität ||| Verlust ||| Risiko |||m Langzeit ||| Verantwortung ||| Ägide ||| Intelligenz©PROJECTCONSULT 20075
    6. 6. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 20076
    7. 7. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH TITELBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 20077
    8. 8. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH TITELBreitenfel Dekonstruktionder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 20078
    9. 9. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH TITELBreitenfel Dekonstruktionder Straße17 ECM20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 20079
    10. 10. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200710
    11. 11. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 ECM20251Hamburg Enterprisewww.project- Contentconsult.co Managementm©PROJECTCONSULT 200711
    12. 12. ungDr. Ulrich ECM: DefinitionKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße “Enterprise Content Management is the17 Technologies used to Capture, Manage,20251 Store, Preserve, and Deliver ContentHamburg and Documents related to Organizationalwww.proj Processes.”ect-consult.com©PROJECTCONSULT 200712
    13. 13. ungDr. Ulrich ECM: Die Zusammenführung vonKampffmestrukturiertem und unstrukturiertem ContentyerGmbHBreitenfel CAPTUREder Straße17 MANAGE20251Hamburgwww.proj Business Data Unstructured STOREect- Processes Contentconsult.co DELIVERm© PRESERVEPROJECTCONSULT 2007 AIIM International, 200313
    14. 14. ungDr. Ulrich ECM: das 5-Komponenten-ModellKampffmeyerGmbH • CaptureBreitenfel Scannen, COLD, OCR, ICR, Klassifkation etc.der Straße • Manage Business-Process-Management, Collaboration,17 Records-Management, Dokumenten-Management,20251 Web-Content-Management, E-Mail-Management,Hamburg Digital-Asset-Managementwww.proj • Deliver Output-Management, Sicherheit, Multi-Channel-Distribution,ect- Kryptographie, Signaturen etc.consult.co • Storem Speicherverwaltungssysteme, Speicherarchitekturen, Speichermedien© • PreservePROJECT Langzeitarchivierung, Formate, Speichermedien, MigrationCONSULT 200714
    15. 15. ungDr. Ulrich ECM: das 5-Komponenten-ModellKampffmeyerGmbH MANAGEBreitenfel Collabder Straße DM1720251Hamburg CAPTURE STORE WCM DELIVERwww.project- WF/consult.co BPMm RM©PROJECTCONSUL PRESERVET 200715
    16. 16. ungDr. Ulrich CAPTUREKampffmeyerGmbHBreitenfel Human created Recogniton • Office Documents • OCR Indexingder Straße • Form • HCR17 • Rich Media • ICR20251 • Microfilm • OMR Input Designs • BarcodeHamburg Application created Forms Processingwww.proj • ERP E-Forms/Web-Forms Categorizationect- • XMLconsult.co • Finacial Applications Aggregationm©PROJECTCONSUL InputT 200716
    17. 17. ungDr. Ulrich MANAGEKampffmeyerGmbHBreitenfel Collabder Straße DM1720251Hamburgwww.proj STORE WCMect-consult.co WF/m BPM© RMPROJECTCONSULT 200717
    18. 18. ungDr. Ulrich Document ManagementKampffmeyerGmbHBreitenfel Collabder Straße DM17 Document20251 ManagementHamburgwww.proj • Checkin/Checkout STORE WCMect- • Versionsmanagementconsult.co • Suchen und Navigieren WF/ • Visualisierung BPMm RM©PROJECTCONSULT 200718
    19. 19. ungDr. Ulrich CollaborationKampffmeyerGmbHBreitenfel Collaboration Collabder Straße DM17 • Gemeinsames Editieren • Wissensbasen20251 • WhiteboardsHamburg • Videoconferencingwww.proj STORE WCM • Informationszusammen-ect- führungconsult.co WF/m BPM© RMPROJECTCONSULT 200719
    20. 20. ungDr. Ulrich Web Content ManagementKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße Collab17 DM20251 Web ContentHamburg Managementwww.proj STORE WCMect-consult.co WF/ • Editieren und Gestaltenm BPM • Publikationsprozess© RM • KonvertierungPROJECT • Sicherheit • VisualisierungCONSULT 200720
    21. 21. ungDr. Ulrich Records ManagementKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße Collab17 DM20251 • Ablagesystematik • Indizierung undHamburg Thesauruswww.proj STORE WCM • Aufbewahrungsfristenect- • Meta-Daten • Archiverwaltungconsult.co WF/m BPM Records© RM ManagementPROJECTCONSULT 200721
    22. 22. ungDr. Ulrich Workflow /KampffmeBusiness Process Managementyer • Ablauf- und AufbauorganisationGmbH • Prozessdesign •Breitenfel • Vorgangsbildung Routen Collabder Straße • Mitzeichnung17 • Paralleles und DM sequentielles Bearbeiten20251 • Wiedervorlage, FristenHamburg • Kontrollewww.proj • Protokollierung STORE WCMect- Workflow /consult.co Business Processm Management WF/© BPM RMPROJECTCONSULT 200722
    23. 23. ungDr. Ulrich STOREKampffmeyer RepositoriesGmbH • File SystemsBreitenfel • Content Management Systems • Databasesder Straße • Data Warehouses17 Library Services20251 • Search/RetrievalHamburg • Version Control • Check In/Check Outwww.proj • Audit Trailect-consult.co Technologies • SAN • Tapem • NAS • Magnetic Storage© • Magneto Optical • RAID • DVD • Optical DiscPROJECT • CD-ROMCONSULT 200723
    24. 24. ungDr. Ulrich PRESERVEKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße Archive17 • Paper20251 • MikrofilmHamburg • NAS/SANwww.proj • CASect- • WORMconsult.co • WORM-TAPEm© AussonderungPROJECTCONSULT 200724
    25. 25. ungDr. Ulrich DELIVERKampffmeyerGmbH Security as ECM InfrastructureBreitenfel Transformation Security Ditributionder Straße Technologies17 Layout/Design • COLD/ERM • PKI • Internet, Intranet, Extranet20251 • Personalization • E-Business-PortaleHamburg • XML • Digital Rights • Email und Fax Management/www.proj • PDF Watermark • Datenübermittlung mittels EDI, XML u. anderer Formateect- • Compressionconsult.co • Syndication • CD / DVDm Publishing • Konverter • Digital Signature • Digitales Fernsehen Viewer • Papier©PROJECT OutputCONSULT 200725
    26. 26. ungDr. Ulrich Das ECM-HausKampffmeyer UsageGmbH Fat Client Enabling Web Client other DevicesBreitenfel STORE Web Content Managementder Straße Collaboration Repositories Digital Asset Management17 Storage MANAGE E-Mail Management PRESERVE Long-Term Archival20251 Business Backup / Recovery Records ManagementHamburg Process Migration Document Management Managementwww.proj SECURITY SECURITY SECURITY Content Integration SECURITYect- Indexing Search / Retrieval Syndicationconsult.co Categorization Workflow DELIVER CAPTURE Localization Recognitionm Personalization Forms Processing© Publish Document Imaging EAIPROJECT Electronic Paper ScanningCONSUL PKI Electronic User Management User Rights DRM Firewall ManagementT 2007 Signature Entry Directory Service Exit26
    27. 27. ungDr. Ulrich ECM-TrendsKampffmeyerGmbH • Integration von Dokumenten-Management und ArchivierungBreitenfel als nachgeordnete Dienste; Enabling und Einbindung in vorhandene IT-Landschaftender Straße • Vertikale, fachspezifische Ready-to-Work-Anwendungen17 • Rezentralisierung, ASP und Document Management20251 Complete OutsourcingHamburg • Nutzung mit Internet-Technologien über Browser und Appletwww.proj • Der einheitliche Postkorb für alle Arten von Eingängen undect- Dokumentenconsult.co • Automatische Klassifikation als Basis für Knowledge Managementm • Directory Services© • Elektronische SignaturPROJECT • Web Content Management und Enterprise ContentCONSUL ManagementT 200727
    28. 28. ungDr. Ulrich Die Zukunft von ECMKampffmeyerGmbH „ECM ist die Strategie,Breitenfelder Straße strukturierte und unstruktrurierte Inhalte17 im Unternehmen zusammenzuführen und20251 übergreifend nutzbar zu machen.“Hamburgwww.project- „Der Einsatz von Enterprise Contentconsult.co Management ist längst nicht mehr einem Frage des ‚Ob‘ sondern nur noch des ‚Wie‘© und ‚Wann‘.“PROJECTCONSULT 200728
    29. 29. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 ZweiPunktNull20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200729
    30. 30. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200730
    31. 31. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200731
    32. 32. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 ZweiPunktNull20251Hamburg Web 2.0www.project- Enterprise 2.0consult.co ECM 2.0m Handy 2.0© Waschmaschine 2.0PROJECTCONSUL Ehefrau 2.0T 2007 Haarschnitt 2.032
    33. 33. ungDr. Ulrich Web 2.0?KampffmeyerGmbHBreitenfel “2.0, 3.0, 4.0 –der Straße es ist einfach langweilig durch das17 Anfügen von Ordnungsziffern etwas20251 vermeintlich Neues zu postulieren.”Hamburgwww.project- “Web 2.0” und alle die anderen “xyz 2.0”consult.co sind nichts als ein Marketing-Hype, diem Idee eines Kongressveranstalters!”©PROJECTCONSULT 200733
    34. 34. ungDr. Ulrich Web 2.0: DefinitionKampffmeyer Tim O’Reilly:GmbHBreitenfel „Web 2.0 is the network as platform, spanning allder Straße connected devices; Web 2.0 applications are those17 that make the most of the intrinsic advantages of that platform: delivering software as a continually-20251 updated service that gets better the more peopleHamburg use it, consuming and remixing data from multiplewww.proj sources, including individual users, while providingect- their own data and services in a form that allows remixing by others, creating network effects throughconsult.co an “architecture of participation,” and going beyondm the page metaphor of Web 1.0 to deliver rich user© experiences.”PROJECTCONSULT 200734
    35. 35. ungDr. Ulrich Vom Web 1.0 zum Web 2.0Kampffmeyer Web 1.0 --> Web 2.0GmbH DoubleClick --> Google AdSenseBreitenfel Ofoto --> Flickrder Straße Akamai --> BitTorrent17 mp3.com --> Napster20251 Britannica Online --> WikipediaHamburg personal websites --> blogging evite --> upcoming.org and EVDBwww.proj domain name speculation --> search engine optimizationect- page views --> cost per clickconsult.co screen scraping --> web servicesm publishing --> participation CMS --> wikis© directories (taxonomy) --> tagging ("folksonomy")PROJECT stickiness --> syndicationCONSULT 200735
    36. 36. ungDr. Ulrich Web 2.0KampffmeGesellschaftliche SichtyerGmbH • Marketing-Schlagwort, das die veränderte Wahrnehmung und Benutzung des Internets beschreibt.Breitenfelder Straße • Keine zentralisiert verbreiteten Informationen mehr, sondern17 auch Verbreitung durch unabhängige Leute, die sich untereinander vernetzen (Beispiele : Wikis, Blogs, Chats).20251Hamburg • Das Web 2.0 gibt jedem mit Internet-Zugang eine Stimme,www.proj schneller - aber auch unkontrollierter - als je zuvor.ect-consult.co • Es gibt neue Wege, wie sich Information verbreitet, unzensiert aber auch ohne gesicherte Qualität und Authentizität.m©PROJECTCONSULT 200736
    37. 37. ungDr. Ulrich Web 2.0KampffmeTechnische SichtyerGmbH • „Web 2.0“ als Kombination der bereits Ende der 1990er JahreBreitenfel entwickelten Techniken, die durch die große Zahl breitbandiger Internetzugänge erst jetzt großflächig verfügbar sind.der Straße (z.B. Web-Service-APIs, AJAX, RSS)1720251 • „Web 2.0“ existiert nicht wirklich: es bezeichnet eher das Zusammenwirken verschiedenerHamburg Technologien und eine vermutete bzw. gewolltewww.proj Entwicklungsrichtung.ect- • Häufige Kritik an der “technologischen Interpretation”:consult.co der Begriff ist unscharf und nahezu beliebig verwendet, um diem Popularität von Angeboten und Techniken zu fördern, oder neue „Trends“ wichtig und revolutionär erscheinen zu lassen.©PROJECTCONSULT 200737
    38. 38. ungDr. Ulrich Enterprise 2.0KampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße „Enterprise 2.0 (Enterprise und Web 2.0) ist17 eine Anspielung darauf, dass Social20251Hamburg Software zunehmend auch imwww.proj Unternehmenskontext zum Einsatz kommtect- und die Zusammenarbeit in Unternehmenconsult.co (positiv) beeinflusst.“m©PROJECTCONSULT 200738
    39. 39. ungDr. Ulrich ECM 2.0?KampffmeyerGmbHBreitenfel “Hat irgendwer irgendwann einmal ECM 1.0der Straße definiert?1720251 Brauchen wir wirklich ECM 2.0?Hamburg Sollten wir nicht gleich auf ECM 42 vorpreschen?www.proj Man könnte dann schöne Handtücher fertigenect- lassen mit der Aufschrift ‘SAPERION - ECM 42’ –consult.co denn ohne Handtuch werden wir nicht in der Lagem sein, die Erde, unsere Daten und uns selbst zu© retten!”PROJECTCONSULT 200739
    40. 40. ungDr. Ulrich „Web 42.0“Kampffme“Die Antwort ist 42!“yerGmbH “Web 42 ist das ultimative Heilsversprechen, dasjenige Web, dass die Frage nach dem Sein, nach dem Sinn des Lebens, einfach nach Allem,Breitenfel klar, schlüssig und ultimativ abschließend beantwortet.der Straße Viele versuchen bereits heute die Fallen von Web 6.0, Web 7.0 und Web 8.0 zu umgehen und sich ganz dem Web 42 zu verschreiben.17 So z.B. die Pastafaris, die in den Spaghetti des Web 42 die Offenbarung20251 des Flying Spaghetti Monsters sehen (allerdings ist dies zur Zeit nur eineHamburg kleine Splittersekte, Pasta42, von Web-Technik-phoben Anhängern des FSM).www.proj Die wahren Verfechter des Web 42 stützen sich eher auf dieect- ausführlichen, technisch detaillierten Beschreibungen von Douglasconsult.co Adams, Deep Thoughtsden funktionalen Umfang von Web 42 erkennen lassen. die zumindest Antwort „42“ lässt Äonen und Myriaden vonm Generationen erzittern.© Und so ist auch Web 42 eine grundsätzliche Offenbarung - die Welt, wir selbst, einfach Alles ist Bestandteil des Web, das Web ist Web ist Web istPROJECTWeb - Web-Web-Web-Web-Web-Web-Web-Web.CONSUL Die Bezeichnung Web 42.0 mit der „.0“-Versionierung ist dagegen beiT 2007 Verfechtern des wahren Web 42 sehr umstritten - man habe es nicht nötig eine Null an das Ultimative anzuhängen.“40
    41. 41. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Dokumentbezogene20251 TechnologienHamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200741
    42. 42. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200742
    43. 43. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Dokumentbezogene20251 TechnologienHamburgwww.project- DRTconsult.co Documentm Related© TechnologiesPROJECTCONSULT 200743
    44. 44. ungDr. Ulrich DRT: DefinitionKampffmeyerGmbH Document Related TechnologiesBreitenfel Dienste einer IT-Infrastruktur zur kontrollierten Nutzung elektronischerder Straße Dokumente unabhängig von Anwendung, Ort, Zeit und Erzeuger.1720251 DRT beinhaltet zwei unterschiedliche Ansätze: • Systeme, die auf die Verarbeitung unstrukturierter oder schwachHamburg strukturierter Information („Dokumente“) spezialisiert sindwww.proj • dokumentenorientierte Funktionen, die in beliebigeect- Anwendungen und IT-Infrastrukturen integriert werdenconsult.com©PROJECTCONSULT 200744
    45. 45. ungDr. Ulrich DRT und ECMKampffmeyerGmbH Document Related TechnologiesBreitenfel verfolgt einen eher technologischen Ansatz –der Straße es geht um Dokumente.1720251 Enterprise Content Management verfolgt einen eher strategischen Ansatz –Hamburg es geht um die ganzheitliche Verwaltung von Informationen.www.project- Die Definition von ECM der AIIM beinhaltet alle drei Begriffe:consult.co Enterprise Content Management is the technologies used tom Capture, Manage, Store, Preserve, and Deliver content and© documents related to organizational processes.PROJECTCONSULT 200745
    46. 46. ungDr. Ulrich Was sind Dokumenten-Technologien ?KampffmeyerGmbH • Internet, Intranet & ExtranetBreitenfel • Document, Workflow & Knowledge Managementder Straße • eCommerce & Electronic Signature • Document Input, Distribution & Storage17 • OCR, ICR & Pattern Recognition20251 • Datenbases, DataWarehouses & RetrievalHamburg • Imaging & Multimediawww.proj • Archival & Records Management • Secure Communication & Unified Messagingect- • Groupware & Office Automation Solutionsconsult.co • Forms & Output Managementm • Emulator, Converter & Viewer© • Middleware & ComponentwarePROJECT • Content Management, Syndication & DistributionCONSULT 200746
    47. 47. ungDr. Ulrich DRT –Kampffmedie Zukunft ist InformationsmanagementyerGmbHBreitenfel „Das Dokument ist nur eine Ausprägung von Information,der Straße definiert durch Inhalt, Rechtscharakter und Kontext.17 Dokumentenmanagement ist daher nur eine Facette des20251 übergreifenden Informationsmanagements“.Hamburgwww.proj „In zukünftigen Systemen steht die Information selbst im Mittelpunkt – die Lösungen werden informationszentrisch.“ect-consult.co „Wenn niemand mehr über flüchtige Akronyme wie DMS,m ECM, ILM, BPM und so weiter spricht wird es immer noch© Technologien geben, die sich mit der Erstellung, Erfassung,PROJECT Verwaltung, Wandlung, Bereitstellung und Speicherung vonCONSUL Dokumenten beschäftigen – Dokumenten-TechnologienT 2007 eben“.47
    48. 48. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Zukunft20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200748
    49. 49. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200749
    50. 50. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Die20251 ZukunftHamburg istwww.project- andersconsult.com©PROJECTCONSULT 200750
    51. 51. ungDr. Ulrich ZukunftKampffmeyerGmbHBreitenfel “Was immer man heute auch über dieder Straße Zukunft spekulieren mag,17 sicher ist nur eines,20251 die Zukunft wird anders sein.”Hamburgwww.proj “Die Wahrscheinlichkeit, ob nun zukünftigeect- Raumschiffkommandozentralen aussehenconsult.co wie bei Ijon Tichy oder wie in Starwars, istm gleich hoch!”©PROJECTCONSULT 200751
    52. 52. ungDr. Ulrich Zukunft: DefinitionKampffmeyer • Zukunft ist das in der Abfolge der Zeit nach einemGmbH Bezugszeitpunkt (Gegenwart) stattfindendeBreitenfel Geschehen.der Straße17 • Der Mensch lebt vor dem Hintergrund der20251 Vergangenheit, deren Ereignisse und ErfahrungenHamburg in die Gegenwart eingeflossen sind, auf die Zukunftwww.proj hin, die immer nur in unterschiedlichen Graden derect- Wahrscheinlichkeit vorausgesagt werden kann.consult.com©PROJECTCONSULT 200752
    53. 53. ungDr. Ulrich Zukunft: DefinitionKampffmeyerGmbHBreitenfel „Vergangenheit, Gegenwart und Zukunftder Straße existieren nicht:17 Die Vergangenheit ist vorbei und nicht20251 zurückholbar, die Zukunft gibt es noch nichtHamburg und sie liegt weit voraus, die Gegenwart istwww.project- nur der Augenblick des Übergangs von derconsult.co Zukunft in die Vergangenheit.“m©PROJECTCONSULT 200753
    54. 54. ungDr. Ulrich ECM 2007 – PROJECT CONSULTKampffmeyer Es gibt … 20 ECM Trends für 2007GmbHBreitenfel (1) Es gibt einen Aufwärtstrend - mehr Projekte und mehr anspruchsvolle Projekte!der Straße (2) Es gibt noch mehr Wirrwarr im Markt - noch mehr Übernahmen,17 noch mehr Konvergenz, noch mehr Konsolidierung!20251 (3) Es gibt eine neue Schwerkraftsenke - Microsoft bestimmt mit MOSSHamburg und seiner ECM-Strategie immer mehr den Markt!www.proj (4) Es gibt mehr Web 2.0 - neue Anwendungen, neue Architekturen, neue Funktionalität bringt Druck auf die bisherigen ECM-ect- Spezialisten!consult.co (5) Es gibt wahrscheinlich ILM - ja, es könnte Lösungen geben, diem diesem Anspruch gerecht werden. ILM verändert die Speicherlandschaft und raubt den herkömmlichen© Archivsystemanbietern den letzten Schlaf!PROJECT(6) Es gibt Insolvenzen - manchen wird’s erwischen, ohne dass jemandCONSUL da ist, der ihn auffängt!T 200754
    55. 55. ungDr. Ulrich ECM 2007 – PROJECT CONSULTKampffmeyer (7) Es gibt echte SOA-ECM-Produkte - die alte ECM-Vision derGmbH unabhängigen Dienste, der Middleware aus dem Jahr 2001 wirdBreitenfel wahr!der Straße (8) Es gibt einen Durchbruch für Business Process Management -17 Workflow Foundation und integrierte Produkte greifen die letzten Schlafpositionen in der Büroorganisation an!20251 (9) Es gibt eine Renaissance für Wissensmanagement - mit Wikis,Hamburg Blogs, Collaboration Suites, White-boards, Video-Conferencing,www.proj RSS, intelligenter Volltextsuche, Agenten-Software, Chat, Spracherkennung, Community-Profilen, assoziativerect- Informationsvernetzung, activity logging usw. erhältconsult.co Wissensmanagement neuen Drive!m (10) Es gibt ein neues Hauptthema: Daten- und Informationsqualität.© ECM wird Bestandteil von Projekten für einheitliche Directory Services, Master Data Management Solutions, InformationPROJECT Warehouses und anderen Harmonisierungslösungen!CONSULT 200755
    56. 56. ungDr. Ulrich ECM 2007 – PROJECT CONSULTKampffmeyer (11) Es gibt aller Orten Enterprise Search - intelligent Suchen undGmbH Finden. Neben herkömmliche Volltextsuche und Internet-Breitenfel Suchmaschinen treten ontologische, semantische und andere Bewertungs- und Kontrollsysteme zur Verbesserung derder Straße Suchergebnisse.17 (12) Es gibt es wirklich - ECM von Oracle. Der Datenbankanbieter tritt20251 2007 mit aller Vertriebsmacht an. Weh tut es besonders den Anbietern herkömmlicher Lösungen, die Oracle als Index-DatenbankHamburg im Bauch haben.www.proj (13) Es gibt neue Lösungen von SAP - Netweaver, Content Server undect- ESB-Bus machen das eine oder andere extra-ECM-System imconsult.co Unternehmen überflüssig. (14) Es gibt sie langsam - Kartenlösungen mit Signaturen, Pads mitm fortgeschrittener Signatur; aber Anfang 2007 dümpelt alles noch vor© sich hin, weil die großen Kartenprojekte der öffentlichen Hand nichtPROJECT in Fahrt kommen.CONSUL (15) Es gibt es noch - E-Government. Wenig Geld, hohe Ansprüche. Kleinere Anbieter mit kleineren Produkten machen hier das Rennen.T 200756
    57. 57. ungDr. Ulrich ECM 2007 – PROJECT CONSULTKampffmeyer (16) Es gibt einen neuen Standard für Records Management - MoReq2GmbH dürfte 2007 fertig werden.Breitenfel (17) Es gibt sie vielleicht - die neue GoBS, zumindest als Entwurf, aberder Straße bitte nicht erwarten, dass das so schnell mit der Übernahme durch das Ministerium klappt.17 (18) Es gibt Veränderungen auch im Beratungsmarkt - die Anwender20251 werden schlauer und sparen mehr. Die Beratungsprojekte werdenHamburg so vielfach kürzer und die Berater werden mit höheren fachlichenwww.proj Anforderungen konfrontiert. (19) Es gibt einen weiteren Preisverfall - der Mittelstand der DRT-ect- Anbieter muss sich gegen die großen und die Vielzahl derconsult.co vergleichbaren Marktbegleiter wehren. Mancher wird es nichtm überleben.© (20) Es gibt vermehrt - OpenSource und Freeware, nicht nur für WCM sondern auch für Dokumentenmanagement, Workflow undPROJECT Archivierung.CONSULT 200757
    58. 58. ungDr. Ulrich IT-Zukunft – Gartner GroupKampffmeyerGmbH Die zehn wichtigsten TechnologienBreitenfelder Straße • Virtualization17 • Grid computing20251 • Service-oriented business applications (SOBAs) •Hamburg • Pervasive computing OLED/LEP technologieswww.proj • Linux - for important stuff -ect- • Location-aware servicesconsult.co • Desktop search toolsm • Micro Commerce • Instant messaging©PROJECTCONSULT 200758
    59. 59. ungDr. Ulrich Ein anderer Blick auf die Zukunft von ECMKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße “ECM hat als eigenständige Kategorie keine1720251 Zukunft – es wird im Informationsmanagement aufgehen.”Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200759
    60. 60. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200760
    61. 61. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200761
    62. 62. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH THESENBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200762
    63. 63. ungDr. Ulrich ECM 2.0?KampffmeyerGmbH “Warum soll man auch an ECM dieses ‘2.0’ dranhängen?Breitenfelder Straße Warum muss man das hohle, marketinggetriebene ‘2.0’-17 Postfix an einen bereits sehr schwierigen, erklärungsbedüftigen Branchenterminus anfügen,20251 sind die Anwender durch ECM nicht genug verwirrt?Hamburgwww.proj Ist die Verwendung von ‘2.0’ ein Zeichen von Modernitätect- oder doch nur einfach ein Zeichen von fehlverstandenem,consult.co unkreativem Allerwelts-Me-Too-Marketing?m© Wäre es nicht besser, man würde erstmal funktionierendePROJECT ECM ‘1.0’ Lösungen an den Markt bringen?”CONSULT 200763
    64. 64. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH THESENBreitenfel Konstruktionder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200764
    65. 65. ungDr. Ulrich Konstruktion: DefinitionKampffmeyerGmbH Konstruktion bezeichnet allgemein das Aufbauen, Errichten oderBreitenfel Herstellen eines materiellen oder immateriellen Gebildes, z.T. auchder Straße eine Berechnung oder Erfindung.17 Speziell in der Technik steht Konstruktion für alle Ideen, Überlegungen,20251 Prinzipien, Berechnungen und Verfahren, welche die Funktion einesHamburg technischen Produkts (einer Maschine oder eines Bauwerks) gewährleisten.www.project-consult.co Im Folgenden steht Konstruktion für die Zusammenstellung derjenigenm Themenbereiche, die die Herausforderungen an ECM 2.0 ausmachen.©PROJECTCONSULT 200765
    66. 66. ungDr. Ulrich Thesen zu ECM 2.0KampffmeyerGmbH “ECM 2.0 gibt es noch nicht –Breitenfel also konstruieren wir es uns einfach einmal analogder Straße zu Web 2.0 und Enterprise 2.0 zusammen.”1720251 “Würde man ECM 2.0 ernst nehmen,Hamburg dann müssten sich die Eigenschaften vonwww.proj ECM 2.0 aus der Differenz der heutigenect- ECM-Funktionalitätconsult.co – die nicht als ECM 1.0 bezeichnet wird –m und den sich abzeichnenden, neuen Technologien herauskristallisieren lassen.”©PROJECT “ECM 2.0 könnte man auch als ‘Ambient ECM’CONSUL betrachten.”T 200766
    67. 67. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH THESENBreitenfel Konstruktionder Straße17 Infrastruktur20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200767
    68. 68. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200768
    69. 69. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße ECM1720251 istHamburgwww.proj Infrastrukturect-consult.com©PROJECTCONSULT 200769
    70. 70. ungDr. Ulrich Infrastruktur: DefinitionKampffmeyerGmbHBreitenfel Infrastruktur ist die Gesamtheit aller technischen und logischender Straße Elemente innerhalb einer Organisation, die zur automatisierten17 Informationsverarbeitung eingesetzt werden.20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200770
    71. 71. ungDr. Ulrich ECM als UnternehmensinfrastrukturKampffmeyer AIIM InternationalGmbH E-BusinessBreitenfel Enterpriseder Straße ERP AP/AR RM/A CRM HRM Applications17 EAI Integration20251Hamburg Workflow Collaborationwww.proj Enterprise Contentect- Data Warehousing Web Content Doc Mgmt Management Mining Management Imagingconsult.com File© Domino Exchange RDMS System InfrastructurePROJECTCONSULT 2007 Source: AIIM 2001 Industry Study71
    72. 72. ungDr. Ulrich Integrative Middleware -KampffmeIntegrative Middlewareyer AIIM InternationalGmbH E-BusinessBreitenfel Enterpriseder Straße ERP AP/AR RM/A CRM HRM Applications17 EAI20251 IntegrationHamburg Workflow Basis Idee Nr. 1 Collaborationwww.proj Enterpriseect- Integrative MiddlewareManagement Data Warehousing Web Content Doc Mgmt Contentconsult.co Mining Management Imagingm File© Domino Exchange RDMS System InfrastructurePROJECTCONSULT 200772
    73. 73. ungDr. Ulrich Independent Services –KampffmeDienstekonzeptyer AIIM InternationalGmbH E-BusinessBreitenfel Enterpriseder Straße ERP AP/AR RM/A CRM HRM Applications17 EAI20251 IntegrationHamburg Basis Idee Nr. 2 Workflow Collaborationwww.proj Unabhängige Dienste Enterprise Contentect- Mining für alle AnwendungenManagement Data Warehousing Web Content Doc Mgmt Management Imagingconsult.com File© Domino Exchange RDMS System InfrastructurePROJECTCONSULT 200773
    74. 74. ungDr. Ulrich Federated Repository –KampffmeEinheitlicher Speicherortyer AIIM InternationalGmbH E-BusinessBreitenfel Enterpriseder Straße ERP AP/AR RM/A CRM HRM Applications17 EAI Basis Idee Nr. 320251 IntegrationHamburg Ein einheitliches, übergreifendes Workflow Collaborationwww.proj Enterpriseect- Enterprise RepositoryManagement Data Warehousing Web Content Doc Mgmt Contentconsult.co Miningfür jeden Informationstyp Management Imagingm File© Domino Exchange RDMS System InfrastructurePROJECTCONSULT 200774
    75. 75. ungDr. Ulrich ECM 1.0 als InfrastrukturKampffmeyerGmbHBreitenfel “ECM ist Infrastruktur!der Straße Dies zeigen besonders die drei Basisideen von17 Enterprise Content Management:20251 ECM als integrative Middleware,Hamburg ECM als unabhängige Dienste undwww.proj ECM als übergreifend nutzbarer Speicherort.”ect-consult.com©PROJECTCONSULT 200775
    76. 76. ungDr. Ulrich ECM 2.0 als InfrastrukturKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße „ECM will become infrastructure at the level of17 operating systems, databases and software20251 services.Hamburg ECM basic functionality is a commodity.“www.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200776
    77. 77. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Integration20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200777
    78. 78. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200778
    79. 79. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Ohne20251 IntegrationHamburg machtwww.project- ECMconsult.co keinenm Sinn©PROJECTCONSULT 200779
    80. 80. ungDr. Ulrich Integration: DefinitionKampffmeyerGmbH Die Integration dient zur Verknüpfung von verschiedenenBreitenfel Anwendungen: Verringerung und Vermeidung von Schnittstellen.der Straße Hierbei wird zwischen Funktionsintegration, Datenintegration und17 Geschäftsprozessintegration unterschieden.20251Hamburg Mehrere arbeitsteilige Applikationen werden in einer Anwendung zusammengefasst. Dadurch wird verhindert, dass dieselbenwww.proj Funktionen in verschiedenen Anwendungen implementiertect- werden müssen. Gleichzeitig werden Schnittstellen zurconsult.co Datenübergabe vermieden.m©PROJECTCONSULT 200780
    81. 81. ungDr. Ulrich Integration: die Natur von ECMKampffmeyerGmbHBreitenfel “Die Zeit der Insellösungen ist vorbei!”der Straße17 “Ohne Integration in andere Anwendungen gibt es20251 kein ECM Enterprise Content Management”Hamburgwww.proj “Die Integration darf nicht bei der Technikect- haltmachen –consult.co ECM muss Organisation und den Menschenm einschließen.”©PROJECTCONSULT 200781
    82. 82. ungDr. Ulrich IntegrationsaspekteKampffmeyerGmbHBreitenfel Informationsverarbeitung Datender Straße Editing, Publishing, Datenbank, Hostdaten,17 Tabellenkalkulation, Vorgangsdaten, individuelle Anwendungen CI-/NCI-Daten20251 MenschHamburg Organisation Enterprise-Content-www.proj Technik Managementect- Ablauforganisation Aufbauorganisationconsult.co Logische Reihenfolge, Personen, Rollen,m zeitliche Reihenfolge Kompetenzen, Regeln Organisationseinheiten© Organisations- IT-Abteilung FachabteilungPROJECT abteilungCONSULT 2007 Nach IOT Consulting82
    83. 83. ungDr. Ulrich ECI Enterprise Content IntegrationKampffmeyerGmbH „Integration über die Information selbst:Breitenfel ECM-Technologien bieten in Gestalt vonder Straße Enterprise Content Integration die Möglichkeit,17 Informationen aus verschiedenen Quelle zu20251 empfangen und diese verschiedenenHamburg Zielsystemen zur Verfügung zu stellen ohne dasswww.proj die Quell- und Zielsysteme direkt verbunden seinect- müssen.“consult.com©PROJECTCONSULT 200783
    84. 84. ungDr. Ulrich EAI Enterprise Application IntegrationKampffmeyerGmbH „ECM als Integrationswerkzeug:Breitenfel ECM-Technologien wie Workflow, Business-der Straße Process-management und andere fungieren als17 Integrationswerkzeuge und Schnittstellensysteme20251 zur Verbindung von Anwendungen, die überHamburg Prozesse und Dokumente miteinanderwww.proj kommunizieren müssen.“ect-consult.com©PROJECTCONSULT 200784
    85. 85. ungDr. Ulrich Integrationsfähigkeit als VoraussetzungKampffmefür ECM 2.0yerGmbHBreitenfel “Die Zusammenführung von Komponenten mittelsder Straße Integration ist in heterogenen Landschaften die17 einzige Chance, in den zunehmend komplexen20251 IT-Umgebungen zukunftssichere Lösungen zuHamburg erstellen.”www.project- “ECM ist keine Einzelkomponente oder einconsult.co eigenständiges, losgegelöstes System –m ECM ist ein integrierter Baustein aller modernen© Informationssysteme.”PROJECTCONSULT 200785
    86. 86. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Konvergenz20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200786
    87. 87. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200787
    88. 88. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Konvergenz20251 führtHamburg zuwww.proj sichect-consult.co überlappenderm Funktionalität©PROJECTCONSULT 200788
    89. 89. ungDr. Ulrich Konvergenz: DefinitionKampffmeyer Allgemein:GmbHBreitenfel Konvergenz ist das Zusammenwachsen der IT-der Straße Techniken mit den Kommunikationstechniken und17 der Telekommunikation.20251Hamburg Konvergenz führt zur Integration vonwww.proj Kommunikationsdiensten undect- Übertragungstechniken, so dass Texte, Graphiken, Audio und Video über alle Medien übertragen undconsult.co verfügbar gemacht werden können.m© Konvergenz ist gekennzeichnet durch diePROJECT Übernahme weiterer Funktionalität aus sowieCONSUL Überlappung mit angrenzenden Technologiefeldern.T 200789
    90. 90. ungDr. Ulrich Konvergenz im ECMKampffmeyerGmbH Die Konvergenz bei ECM zeigt sich insbesondereBreitenfel durch das Zusammenwachsen von Technologien, dieder Straße ursprünglich nicht zum Kernbereich des17 Dokumentenmanagement gerechnet wurden:20251 • CaptureHamburgwww.proj • Output-Managementect- • Asset Managementconsult.co • Digital Rights Managementm • Elektronische Signatur© • Web Content ManagementPROJECTCONSUL • Business Process ManagementT 2007 • ...90
    91. 91. ungDr. Ulrich Konvergenz im ECMKampffmeyerGmbH Je weiter gefasst ECM betrachtet wird, desto mehrBreitenfel Überlappung gibt es mit angrenzendender Straße Technologiebereichen:1720251 • ECM fasert an den Rändern ausHamburgwww.project- • ECM verschwindet im allgemeinenconsult.co Informationsmanagementm©PROJECTCONSULT 200791
    92. 92. ungDr. Ulrich Konvergenz & KonsolidierungKampffmeyerGmbH „Der Markt teilt sich auf in die Anbieter vonBreitenfel Basisfunktionalität, die betriebsystemnah, mitder Straße Datenbanken oder Office-Lösungen weit verbreitet17 angeboten wird, und spezielle, komplexere,20251 dokumenten- und prozesszentrische Lösungen, dieHamburg von den ECM-Spezialisten bedient werden.“www.proj „Auch wenn immer wieder neue innovativeect- Unternehmen sich des Themas ECM annehmen, dieconsult.co Konzentration geht weiter. Die großen Standard-m Software-Anbieter kaufen hinzu und erhöhen durch© die neu hinzugewonnene Funktionalität zugleichPROJECT auch die Messlatte für alle anderen, die sichCONSUL ebenfalls im ECM-Markt tummeln. KonvergenzT 2007 beflügelt so die Konsolidierung.“92
    93. 93. ungDr. Ulrich ECM 2.0 ist KonvergenzKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße „ECM ist der Baukasten, der allen Anwendungen17 und der ITK-Infrastruktur die notwendigen20251 Bausteine zu Erfassung, Verteilung, Verarbeitung,Hamburg Konvertierung, Speicherung, Erschließung,www.proj Nutzung, Bereitstellung, Migration, Archivierungect- und Entsorgung von schwachstrukturierten undconsult.co unstruktrierten Informationen bereitstellt.“m©PROJECTCONSULT 200793
    94. 94. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Schnittstellen20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200794
    95. 95. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200795
    96. 96. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Schnittstellen20251 verbindenHamburg Weltenwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200796
    97. 97. ungDr. Ulrich Schnittstellen: DefinitionKampffmeyerGmbH Schnittstellen sind logische Berührungspunkte inBreitenfel einem System, die definieren, wie Kommandos undder Straße Daten zwischen verschiedenen Prozessen und1720251 Komponenten ausgetauscht werden.Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 200797
    98. 98. ungDr. Ulrich Schnittstellen: ECMKampffmeyerGmbH ECM hat wenige „eigene“ SchnittstellenBreitenfel hervorgebracht, sondern benutzt vorrangigder Straße Schnittstellen anderer Systeme.1720251Hamburg Zu den wenigen „eigenen“ Schnittstellen gehören:www.proj • WebDavect- • JSR 170 / 283consult.co • ArchiveLinkm©PROJECTCONSULT 200798
    99. 99. ungDr. Ulrich ECM 2.0 als SchnittstelleKampffmeyerGmbHBreitenfel „ECM ist die Schnittstelle zwischen Datenbanken,der Straße Anwendungen und Speichern, um Informationen17 optimal und kontrolliert zu verwalten.“20251Hamburgwww.proj „Ohne standardisierte Schnittstellen gibt es keineect- Modularisierung und keine Dienstekonzepte. ECMconsult.co braucht solche Schnittstellen und ist zugleich selbstm eine Schnittstelle.“©PROJECTCONSULT 200799
    100. 100. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 SOA20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007100
    101. 101. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007101
    102. 102. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbH SOABreitenfelder Straße Service17 Oriented20251Hamburg Architecturewww.proj istect- einconsult.co Grundprinzipm von©PROJECT ECMCONSULT 2007102
    103. 103. ungDr. Ulrich SOA: DefinitionKampffmeyer Service Oriented ArchitectureGmbH SOA ist ein Konzept für eine Systemarchitektur mit dem Ziel einerBreitenfel unternehmensweiten, agil gestaltbaren Prozessintegration.der Straße SOA ist ein Designansatz zum Entwurf von komplexen17 Softwaresystemen, deren Funktionalität durch voneinander20251 unabhängige, lose gekoppelte Dienste (Services) realisiert wird.Hamburgwww.proj Wesentliche SOA-Eigenschaften: • SOA ist ein Architekturansatz, kein Produkt und kein Werkzeugect- • Services enthalten kleine Bausteine der Applikationslogikconsult.co • SOA aggregiert lose gekoppelte Services zum Geschäftsprozessen • Services sind interoperabel und kommunizieren über© standardisierte Schnittstellen miteinanderPROJECTCONSULT 2007103
    104. 104. ungDr. Ulrich SOA: direkte AnwendungsintegrationKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007104
    105. 105. ungDr. Ulrich SOA als ZukunftsvisionKampffmeyer “Die Applikation, wie sie uns bisher bekannt war,GmbH gehört der Vergangenheit an, und die monolithischeBreitenfel IT-Infrastruktur vergangener Tage wird in eineder Straße dynamische Matrix lose gekoppelter Dienste17 zerlegt.20251Hamburg Der Wechsel zu SOA wird nicht einfach sein: Wirwww.proj müssen lernen diese neue Software auf neue Artect- und Weise erstellen und managen. Das Ergebnisconsult.co wird aber das bewegliche, on-demandm Unternehmen sein.“©PROJECTCONSULT 2007105
    106. 106. ungDr. Ulrich SOA: Vorteile in ECM-UmgebungenKampffmeyerGmbH SOA ermöglicht es dem Anwender für Dokument-Breitenfel Und Content-Funktionalitäten die Infrastruktur zuder Straße harmonisieren:1720251Hamburg • nur ein Archiv für alle Informationenwww.proj • nur ein Konvertierungsdienstect- • nur eine Workflow-Engineconsult.co • nur eine Collaboration-Plattformm • nur …©PROJECTCONSULT 2007106
    107. 107. ungDr. Ulrich ECM 2.0 als SOA-VisionKampffmeyerGmbH „SOA ist das Ende des Wildwuchses derBreitenfel gewachsenen Dokumentenmanagement-der Straße Informationsinseln.“1720251Hamburg „SOA liefert die notwendige Infrastruktur für diewww.proj Integration von ECM-Diensten.“ect-consult.co „Ein auf SOA basierendes Dienstekonzeptm verringert die Fertigungstiefe bei der Erstellung von© ECM-Suiten.“PROJECTCONSULT 2007107
    108. 108. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 SaaS20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007108
    109. 109. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007109
    110. 110. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 SaaS20251Hamburg Bereitstellungwww.proj vonect-consult.co ECM-Funktionalitätm für© JedermannPROJECTCONSULT 2007110
    111. 111. ungDr. Ulrich Definition: SaaSKampffmeyerGmbH • SaaS Software as a Service ist eine Methode,Breitenfel Software nach Bedarf bereitzustellender Straße • Es ähnelt dem ASP Application Service Providing17 • Unternehmen können über SaaS Software-20251 Anwendungen je nach Bedarf über das Web nutzenHamburg • In Bezug auf die Skalierbarkeit bieten "SaaS"-www.proj Lösungen hohe Flexibilitätect- • Durch die steigenden Ansprüchen an dieconsult.co Performance von Mitarbeitern und Lieferanten,m gleichzeitig aber auch von Kunden an die© Unternehmens-Performance ist die Kontrolle undPROJECT das Management der Anwendungen und SystemeCONSUL durch 24/7 Services meist gewährleistetT 2007111
    112. 112. ungDr. Ulrich Definition SaaSKampffmeyerGmbH • Mittelständische Unternehmen und verteilteBreitenfel Organisationen, die oftmals über keine oder aberder Straße nur limitierte ITK-Ressourcen verfügen, können17 schnell und effektiv neue Marktplätze besetzen und20251 neue Geschäftseinheiten professionell aufbauenHamburg • Bei den Sicherheitsfragen können Anwender vonwww.proj dem bereits verfügbaren Security-Know How aufect- Anbieterseite profitieren, die sie ständig durch dieconsult.co Tätigkeit für andere Kunden vertiefen kannm© • Der Nutzer von SaaS muss sich nicht selbst umPROJECT Software-Updates oder die Verfügbarkeit seinerCONSUL Informationen kümmernT 2007112
    113. 113. ungDr. Ulrich SaaS im ECMKampffmeyerGmbH SaaS erlaubt die Nutzung von ECM-Diensten inBreitenfel geschlossenen Gemeinschaften als ASP und inder Straße offenen Gemeinschaften über Web-Methoden.1720251 Beispiele sind:Hamburg • der „Internetsafe“,www.proj • Projektmanagement-Plattformen,ect- • verteilter Workflow,consult.co • kollaboratives Arbeiten in verteiltenm Gemeinschaften,©PROJECT • Übersetzungs- und Publikationswerkzeuge,CONSUL • etc.T 2007113
    114. 114. ungDr. Ulrich SaaS: ZukunftKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße „Schätzungen von Gartner gehen davon17 aus, dass bis zum Jahr 2011 25 Prozent20251 der gesamten Software auf der Basis desHamburg SaaS-Modells entwickelt sein könnte.“www.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007114
    115. 115. ungDr. Ulrich ECM 2.0 - die Zukunft im SaaS?KampffmeyerGmbH „SaaS demokratisiert ECM:Breitenfel durch SaaS wird ECM-Funktionalität erstmals einerder Straße großen Gemeinschaft außerhalb der internen17 Unternehmenslösungen bereitgestellt.“20251Hamburgwww.proj „SaaS stellt neue Herausforderungen an ECM:ect- SaaS forciert die technologische und funktionaleconsult.co Weiterentwicklung von ECM, um die Nutzung durchm unbekannte Dritte und mit einfachen© Benutzerschnitten über das Internet zuPROJECT ermöglichen.“CONSULT 2007115
    116. 116. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 OpenSource20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007116
    117. 117. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007117
    118. 118. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 OpenSource20251 istHamburg diewww.proj Herausforderungect-consult.co fürm kommerzielle© ECM-ProduktePROJECTCONSULT 2007118
    119. 119. ungDr. Ulrich Open Source: DefinitionKampffmeyerGmbH • Die Software, d.h. der Programmcode liegt in einerBreitenfel für den Menschen lesbaren und verständlichender Straße Form vor17 • Die Software darf beliebig kopiert, verbreitet und20251 genutzt werdenHamburgwww.proj • Die Software darf verändert und in der verändertenect- Form weitergegeben werdenconsult.co • Diese Charakteristika werden detaillierter in derm Open Source Definition (OSD) der Open Source© Initiative festgelegtPROJECTCONSULT 2007119
    120. 120. ungDr. Ulrich Freeware: DefinitionKampffmeyerGmbH • Unter Freeware versteht man Software, die vomBreitenfel Urheber zur kostenlosen Nutzung zur Verfügungder Straße gestellt wird und weitgehend ohne Einschränkung17 verbreitet werden darf20251 • Im Allgemeinen wird der Begriff Freeware eher fürHamburg kleinere Softwareprodukte einzelner Programmiererwww.proj benutzt, die von diesen über ihre Homepages zumect- Download angeboten werdenconsult.com • Daneben gibt es auch Codinggroups, die Software© programmieren und diese als Freeware anbietenPROJECTCONSULT 2007120
    121. 121. ungDr. Ulrich Open Source & FreewareKampffmeyerGmbH • OpenSource ist nicht gleich Freeware.Breitenfel Open Source heißt nicht per Definition, dass dieder Straße Software kostenfrei ist17 • Die Nutzung von Freeware ist kostenfrei, allerdings20251 liegt das Programm nur in ausführbarer Form vorHamburgwww.proj • Der Quelltext steht bei Freeware häufig nicht zurect- Verfügungconsult.com©PROJECTCONSULT 2007121
    122. 122. ungDr. Ulrich Open Source und Web 2.0KampffmeyerGmbHBreitenfel „Gerade im Zeitalter von Web 2.0 wird Opender Straße Source in virtuellen Communities zu einer17 Triebfeder der Entwicklung neuer Technologien.“20251Hamburgwww.proj „Anwender- und Programmier-Communities sindect- zugleich Treiber wie auch Risiko von Open Sourceconsult.co Software.“m©PROJECTCONSULT 2007122
    123. 123. ungDr. Ulrich Open Source und ECMKampffmeyerGmbHBreitenfel „Web Content Management wird heute schon vonder Straße Open Source dominiert, vor Enterprise Content17 Management wird diese Entwicklung schwerlich20251 haltmachen.“Hamburgwww.proj „ECM-nahe Produkte erhöhen den Druck auf dieect- kleineren DMS- und ECM-Anbieter. Noch habenconsult.co professionellere Open Source Produkte einem geringe Verbreitung in Deutschland - dies wird sich© aber kurzfristig ändern.“PROJECTCONSULT 2007123
    124. 124. ungDr. Ulrich Open Source und ECM 2.0KampffmeyerGmbH „Nur die Komplexität der Lösungen und der UmfangBreitenfel der Anwenderanforderungen schützt dieder Straße kommerziellen ECM-Produkte noch vor Open17 Source.“20251Hamburg „Open Source Komponenten werdenwww.proj selbstverständlicher Bestandteil auch vonect- kommerziellen ECM-Suiten werden –consult.co anders lässt sich die Kompatibilität zum Web-2.0-m Umfeld und der Anschluss an die rasante© Entwicklungsgeschwindigkeit neuer TechnologienPROJECT gar nicht halten.“CONSULT 2007124
    125. 125. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Desktop20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007125
    126. 126. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007126
    127. 127. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Desktop – Top Gun20251Hamburg Waswww.project- istconsult.co dasm führende© System?PROJECTCONSULT 2007127
    128. 128. ungDr. Ulrich Desktop: DefinitionKampffmeyerGmbH • Allgemein ist der Desktop die SchreibtischflächeBreitenfel • Desktop ist ebenso eine grafische Bediener-der Straße oberfäche, mit der die Funktionalität eines17 Schreibtisches nachgebildet wird20251Hamburg • Desktop-Anwendungen beziehen sich aus-www.proj schließlich auf lokal ausgeführte Anwendungenect- • Durch offene Schnittstellen können die Desktop-consult.co Anwendungen zu Netzwerk-Anwendungen werdenm • Der Desktop steht auch für die führende© Anwendung, mit der am Meisten vom AnwenderPROJECT gearbeitet wirdCONSULT 2007128
    129. 129. ungDr. Ulrich Der Kampf um die führende Anwendung aufKampffmedem DesktopyerGmbH „Jedes große Softwaresystem versucht sich als dieBreitenfel führende Anwendung zu positionieren, sei es SAP,der Straße sei es Microsoft, sei es IBM, sei es die uralte17 Fachanwendung im Service-Rechenzentrum.“20251Hamburg „Microsoft ist drauf-und-dran seine führendewww.proj Position auf dem Desktop mit Betriebssystem undect- Office an Browser-basierte Lösungen im Internet zuconsult.co verlieren.“m©PROJECTCONSULT 2007129
    130. 130. ungDr. Ulrich ECM und führende AnwendungenKampffmeyerGmbH „ECM wird nur in sehr wenigen Bereichen, wo esBreitenfel um Dokumenten-orientierte Bearbeitung geht, alsder Straße führende Oberfläche akzeptiert werden –17 als virtuelle Akte, bei bestimmten Typen von20251 Workflow, als einheitlicher Posteingangskorb,Hamburg als Anwendungs-unabhängiger Archivzugang.“www.project- „ECM verschwindet im Bauch andererconsult.co Anwendungen. ECM ist so nicht mehr alsm eigenständige Anwendung für den Nutzer sichtbar.“©PROJECTCONSULT 2007130
    131. 131. ungDr. Ulrich Die Zukunft von ECM: EnablingKampffmeyerGmbH Ergänzung von vorhandenen Anwendungen umBreitenfel Dokumentenmanagement-Funktionen auf Client- und/oderder Straße Serverebene, damit mit gleicher Funktionalität die gleichen17 Informationen und Dokumente aus verschiedenen Applikationen heraus genutzt werden können.20251Hamburg Nutzung von ECM-Funktionalität über integrierte Funktionenwww.proj und Aufrufe direkt aus der führenden, vom Anwender fürect- seine Tätigkeit am häufigsten genutzten Anwendung heraus.consult.co Keine eigene Oberfläche, allenfalls Öffnung von Fenstern,m sondern Bereitstellung der ECM-Funktionalität innerhalb der© aufrufenden Anwendung selbst.PROJECTCONSULT 2007131
    132. 132. ungDr. Ulrich Der ECM 2.0 DesktopKampffmeyerGmbH „ECM-Funktionalität muss in jeder AnwendungBreitenfel integriert zur Verfügung stehen. Irgendwannder Straße reduziert sich dann die Funktionalität auf die17 „drei Knöpfe“:20251 • Informationen speichern,Hamburgwww.proj • Informationen wiederfinden,ect- • Informationen strukturiert bereitstellen.“consult.com „Vielleicht überlebt ECM nur als kleines Portlet,© integriert in Internet- und Intranet-Portale.“PROJECTCONSULT 2007132
    133. 133. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Nutzung20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007133
    134. 134. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007134
    135. 135. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Nutzung20251Hamburg Werwww.proj istect- derconsult.co Anwenderm der© Zukunft?PROJECTCONSULT 2007135
    136. 136. ungDr. Ulrich Facetten der NutzungKampffmeyerGmbH Form der NutzungBreitenfel • Nutzung durch den Anwender, interaktiv in derder Straße Bedienungsoberfläche17 • Nutzung durch Software-Services, automatisiert als20251 Hintergrunds- oder DunkelverarbeitungsprozessHamburgwww.proj Usabilityect- • Nutzbarkeit als Ergonomiemaßstabconsult.com • Nutzbarkeit als Qualitätsmaßstab©PROJECT NutzungshäufigkeitCONSUL • Nutzbarkeit als ProduktivitätsmaßstabT 2007 • Nutzung als Wirtschaftlichkeitsfaktor136
    137. 137. ungDr. Ulrich Nutzung von ECMKampffmeyerGmbH „ECM dient dazu Informationen zu organisieren undBreitenfel schnell wieder zu finden.“der Straße17 „Nur wenn ECM einfach zu bedienen ist, lässt sich20251 Akzeptanz für ein solches System schaffen. DieHamburg Ordnung, Verwaltung und Indizierung vonwww.proj Informationen ist sonst ein lästiger Zusatzaufwand.“ect-consult.co „Die Nutzung von ECM erfordert einenm organisatorischen Unterbau, denn Software allein© löst nicht die Probleme der InformationsnutzungPROJECT und Prozesse im Unternehmen.“CONSULT 2007137
    138. 138. ungDr. Ulrich ParadigmaKampffmeECM = UnternehmenssoftwareyerGmbH „ECM-Software ist relativ komplex, besonders wennBreitenfel sie Prozesse unterstützen soll. Man mussder Straße Anwender schulen, damit die Software optimal17 genutzt werden kann.“20251Hamburg „Das Wort Enterprise in ECM sagt es schon aus –www.proj die Software ist für Unternehmen und die Nutzungect- im Unternehmen ausgelegt.“consult.com „ECM richtet sich an den professionellen© Anwender, der geschult wird, der ständig mit derPROJECT Software arbeitet und ECM als Bestandteil seinerCONSUL Arbeitsumgebung betrachtet.“T 2007138
    139. 139. ungDr. Ulrich ParadigmenwechselKampffmeyerGmbH „Nicht mehr nur Unternehmen sondern jeder vonBreitenfel uns hat soviel Information, dass sie nicht mehr mitder Straße herkömmlichen Mitteln verwaltet werden können –17 Gigabytes auf Stick und MP3-Player, TeraBytes am20251 Heim-PC und Fernsehrekorder“.Hamburgwww.project- „Bisher haben die ECM-Anbieter den Massenmarktconsult.co komplett übersehen – oder übersehen wollen. Inm dem Maße, wie die Unterschiede zwischen der© Nutzung von Software im Unternehmen undPROJECT Zuhause verschwinden, muss sich auch ECM aufCONSUL neue Benutzergruppen einrichten.“T 2007139
    140. 140. ungDr. Ulrich Paradigmenwechsel in der ECM-KampffmeNutzung – zum Ersten …yerGmbH ECM im öffentlichen Raum – Web-Angebote:Breitenfel • Einfache, intuitive Benutzeroberflächen auf Basisder Straße des Browsers1720251 • Keine eigene Installation von SoftwareHamburg • Bedarfsorientierte Nutzung von Einzelfunktionalitätwww.proj oder Einzelangebotenect- • Reduzierte Komplexitätconsult.co • Weite Verbreitungm • Ortsunabhängige Nutzbarkeit©PROJECT • Medium-UnabhängigkeitCONSULT 2007140
    141. 141. ungDr. Ulrich Paradigmenwechsel in der ECM-KampffmeNutzung – zum Zweiten …yerGmbH ECM im privaten Raum –Breitenfel Angebote für Multi-Media-PC, digitalender Straße Rekorder, Fernseher, Stereo-Anlage und17 Kühlschrank:20251 • Verwaltung von eigenen Photos, Videos, etc.Hamburg • Verwaltung von Downloads wie Webseiten,www.proj Videos, Musik, Bilder, Filme, eBooks, etc.ect- • Verwaltung von Dokumenten, E-Mail, signiertenconsult.co Rechnungen, Listen, Präsentationen, etc.m • Verwaltung von eigenen und fremden© Forenbeiträgen, Blogeinträgen, Profilen, etc.PROJECT • Management der Sicherung aller InformationenCONSUL lokal oder mit Backup über das InternetT 2007141
    142. 142. ungDr. Ulrich Paradigmenwechsel in der ECM-KampffmeNutzung – zum Dritten …yerGmbH ECM in der Kommunikation –Breitenfel Angebote für Mobiltelefon, PDA, Tablet undder Straße Handtaschen-PC:17 • Verwaltung von SMS, MMS, E-Mail, Voice-Mail,20251 etc.Hamburg • Bereitstellung von Nachrichten und Dokumentenwww.proj aus dem Unternehmens-ECMect- • Elektronische Signierfunktion mit Erstellung undconsult.co Signierung von elektronischen Dokumentenm • Anzeige von komplexen Informationsobjekten,© Multi-Media und anderen Dokumenten nebstPROJECT Archivierung, Recherche, Workflow, etc.CONSUL • Collaboration im KleinenT 2007142
    143. 143. ungDr. Ulrich Die Zukunft der Usability in ECM 2.0KampffmeyerGmbH „Alle Oberflächen werden sich zukünftig daranBreitenfel messen lassen müssen, dass sie nicht nur vonder Straße professionellen Anwendern, sondern von jedem17 beliebigen Menschen bedient werden können20251 müssen. Maßstab wird die Bedienung desHamburg Fernsehers, des Mobiltelefons oder derwww.proj Musikanlage zu Hause sein!“ect-consult.com „Der Browser ist nicht der Weisheit letzter Schluss© – die wahre Revolution der einfach zu nutzenden,PROJECT intuitiven Benutzeroberflächen steht noch aus!“CONSULT 2007143
    144. 144. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Suche20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007144
    145. 145. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007145
    146. 146. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Nicht20251 SuchenHamburgwww.proj sondernect- Findenconsult.co istm die© DevisePROJECTCONSULT 2007146
    147. 147. ungDr. Ulrich Suche: DefinitionKampffmeyerGmbH Eine Suchfunktion soll ermöglichen, einen bestimmtenBreitenfel Datensatz in einer Datenmenge (schnell) zu finden:der Straße17 • der Suchende legt die Suchkriterien und weitere Parameter zur Steuerung der Funktion fest.20251 • es wird ein Verfahren angewendet um den DatenbestandHamburg mit den Suchkriterien zu vergleichen.www.proj • es wird der erste, oder alle, oder die ersten xyz Trefferect- des Datenbestands, die zu den Suchkriterien passen,consult.co verwendet.m©PROJECTCONSULT 2007147
    148. 148. ungDr. Ulrich Vielfalt der Suche –KampffmeBeschränkung der QualitätyerGmbH Datenbank zur Suche:Breitenfel • nach definierten Attributen in relationalen Datenbankender Straße • nach beliebigen Texten und Textbeziehungen in17 Volltextdatenbanken20251 Thesaurus und Taxonomien zur Suche:Hamburg • in geordneten Datenbeständen über Verzeichnisse undwww.proj Datenbankenect- Suchmaschine zur Suche:consult.co • in heterogenen Datenbeständen und über beliebige Formatem Agenten zur transaktionsorientierten Suche:© • in vorgegeben Repositories mit automatischer BereitstellungPROJECT Unkontrollierte Schlagworte zur Suche:CONSUL • Finden und Navigation über Tags und FreitextfelderT 2007148
    149. 149. ungDr. Ulrich Enterprise SearchKampffmeyerGmbH Definition:Breitenfel Enterprise Search bezeichnet die unternehmensweite Sucheder Straße nach Informationen in den gesamten Datenbeständen einer Organisation, wobei sowohl das Intranet und die externe17 Webseite als auch alle anderen Daten in Form von E-Mails,20251 Datenbank-Einträgen, Dokumenten in File-Systemen etc.Hamburg erschlossen werden.www.proj Funktionalität:ect- • Volltexterschließungconsult.co • Suchmaschinenm • Agenten© • FilterungPROJECT • PipesCONSUL • automatische ÜbersetzungT 2007149
    150. 150. ungDr. Ulrich Finden im ECM 2.0KampffmeyerGmbH „Relationale Datenbanken behalten ihre Berechtigung wo esBreitenfel um strukturierte Datensätze, Records Management undder Straße Compliance-Anforderungen geht. Überall sonst werden sich17 die neuen Finden- und Navigations-Technologien des Web- 2.0 durchsetzen – Semantic Search, Folksonomy und20251 Enterprise Search lassen grüßen!“Hamburgwww.proj „Vielleicht gibt es ja in Zukunft einmal eine Zusammenführung aller drei Ansätze – Folksonomy als Vorschlags- undect- Zuordnungssystem für Taxonomien, Thesaurus undconsult.co Ontologien; semantische Netzwerke, Thesaurus undm Ontologien ihrerseits als Hilfssysteme von Enterprise Search.“©PROJECT „Semantische Vernetzung und Suche ist nicht nur der Schlüsselfaktor für Web 3.0 sondern wird alsCONSUL Basistechnologie auch in ECM-Lösungen integriert werden.“T 2007150
    151. 151. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Kollaboration20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007151
    152. 152. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007152
    153. 153. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Kollaboration20251Hamburgwww.proj verkauftect- sichconsult.co schlechtm© inPROJECT FrankreichCONSULT 2007153
    154. 154. ungDr. Ulrich Kollaboration: AussagenKampffmeyerGmbH • Kollaboration ist der deutsche Begriff für “collaborativeBreitenfel Software” – Software, die die Zusammenarbeit unterstütztder Straße • Kollaboration ist die Fortführung des Groupware-Ansatzes17 • Kollaboration ermöglicht prozessgestützte Zusammenarbeit20251 ohne das die Prozesse vorher definiert werden müssenHamburg • Kollaboratives Arbeitenund Adhoc-Workflow überschneidenwww.proj sich • Nachvollziehbarkeit und Konsistenz sind Grundprobleme desect- parallelen kolloborativen Bearbeitens von Dokumentenconsult.co • Collaborative Software ist eine wesentliche Komponente vonm ECM Enterprise Content Management. Manche Hersteller© sehen sie sogar als wichtigste Komponente anPROJECT • Der Begriff Kollaboration (oder Collaboration) ist in manchenCONSUL Ländern negativ besetztT 2007154
    155. 155. ungDr. Ulrich Kollaboration: DefinitionKampffmeyerGmbH • Gemeinsam nutzbare InformationsbasenBreitenfel • Gemeinsames, gleichzeitiges und kontrolliertes Bearbeitender Straße von Informationen17 • Ortsunabhängiges, verteiltes Arbeiten von Teams am20251 gleichen Projekt, Vorgang oder DokumentHamburg • Wissensbasen über Skills, Ressourcen und Hintergrunddatenwww.proj für die gemeinsame Bearbeitung von Informationen • Verwaltungskomponenten wie Whiteboards und Mindmaps fürect- Ideensammlungen, Terminpläne, Projektmanagement undconsult.co anderem • Kommunikationsanwendungen wie Video-Conferencing,© Blogs, Wikis, Diskussionsforen, RSS-Feeds, Chats usw.PROJECT • Integration von Informationen aus anderen Anwendungen imCONSUL Kontext der gemeinsamen InformationsbearbeitungT 2007155
    156. 156. ungDr. Ulrich Kollaboration und ECM 2.0KampffmeyerGmbHBreitenfel “Collaboration in ECM wird sich die Funktionen des Web 2.0der Straße zunutzeFormen der Kommunikation und Interaktion. und andere machen: Blogs, Wikis, Feeds, Chats, Plogs Das17 gleichzeitige, gemeinsame Bearbeiten eines Dokumentes20251 durch mehrere Benutzer über das Netz dagegen wird auch inHamburg Zukunft noch eine technische Herausforderung bleiben”.www.proj “Collaborative Software wird sich der Virtualisierungect- bedienen: virtuelle Archive, virtuelle Arbeitsgruppen, virtuelleconsult.co Akten und virtuelle Postkörbe bis hin zum virtuellenm Mitarbeiter in Gestalt von allgegenwärtigen Softwareassistenten.© Bleibt die Hoffnung, dass man die virtuellen Assistenten auchPROJECT Ausschalten kann, damit die Kreativität nicht auf der StreckeCONSUL bleibt.”T 2007156
    157. 157. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Klassifikation20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007157
    158. 158. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007158
    159. 159. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Klassifikation20251Hamburg Diewww.proj Überwindungect- desconsult.co Flaschenhalsesm©PROJECTCONSULT 2007159
    160. 160. ungDr. Ulrich Klassifikation: DefinitionKampffmeyerGmbH • Eine Klassifikation oder Systematik ist eine planmäßigeBreitenfel Sammlung von abstrakten Klassen (auch Konzepten oder Kategorien), die zur Abgrenzung und Ordnung verwendetder Straße werden. Die einzelnen Klassen werden in der Regel mittels17 Klassifizierung, das heißt durch die Einteilungen von Objekten anhand bestimmter Merkmale, gewonnen und hierarchisch20251 angeordnet. Die Menge der Klassennamen bilden einHamburg kontrolliertes Vokabular. Die Anwendung einer Klassifikation auf ein Objekt durch Auswahl einer passenden Klasse derwww.proj gegebenen Klassifikation heißt Klassierung.ect- • Eine Klassifikation ist eine Einteilung von Objekten überconsult.co abgegrenzte Begriffe anhand bestimmter gemeinsamer Merkmale der Objekte. Ausprägungen einer Klassifikationm können sein:© • TaxonomienPROJECT • Ontologien • Ordnungssystematiken wie AktenpläneCONSULT 2007160
    161. 161. ungDr. Ulrich Klassifikation: Definition für ECMKampffmeyerGmbH • Ermittlung der Zugehörigkeit von Objekten wieBreitenfel Dokumenten zu Klassender Straße • Zuordnung von Objekte zu Entitäten, Gruppen,17 Speicherorten oder anderen Ordnungskriterien20251Hamburg • Indizierung von Objekten anhand von Attributen,www.proj die einer Klasse von Objekten zugeordnet sind undect- vererbt werdenconsult.co • Zuordnung zu Verarbeitungsregeln wiem • Bestimmung von Laufwegen© • FormatkonvertierungPROJECT • Zuordnung von AufbewahrungsfristenCONSUL • StichprobenprüfungT 2007 • usw.161
    162. 162. ungDr. Ulrich Prinzipien der Anwendung in ECMKampffmeyerGmbH • Input ManagementBreitenfel Klassifikation bei der Erfassung von Information,der Straße um diese dem richtigen Speicherort, dem richtigen17 Bearbeiter und dem richtigen Informationskontext20251 wie eine virtuelle Akte zuordnen zu könnenHamburgwww.proj • Intelligentes Retrievalect- Klassifikation bei der Suche, um das Finden zuconsult.co unterstützen oder das Ergebnis der Suche zum strukturieren, zu ordnen und zu gewichten mit dem© Ziel, das Finden qualitativ zu verbessernPROJECTCONSULT 2007162
    163. 163. ungDr. Ulrich Automatische KlassifikationKampffmeInput ManagementyerGmbHBreitenfelder Straße Verteilung17 Klasse Speicherort20251Hamburgwww.proj DBect- Dokumentconsult.co Automatische Index Speicherungm Klassifikation Metadaten zum© InformationsobjektPROJECTCONSULT 2007163
    164. 164. ungDr. Ulrich Automatische KlassifikationKampffmeIntelligentes RetrievalyerGmbHBreitenfelder Straße1720251 AnfrageHamburgwww.project- DB Ergebnisconsult.com Repräsentation© Repository Automatische KlassifikationPROJECTCONSULT 2007164
    165. 165. ungDr. Ulrich Automatische Klassifikation:Kampffmedie Zukunft von ECM 2.0yerGmbH „Mit der dritten Generation ist die automatischeBreitenfel Klassifikation so weit gediehen, dass sie besser alsder Straße der Mensch - in Bezug auf dessen Ausbildung,17 Tagesform und Kenntnis des Schriftgutes –20251 Dokumente klassifizieren und zuordnen kann.“Hamburgwww.proj „Erst mit Einsatz der automatischen Klassifikationect- können der Flaschenhals der manuellen Erfassungconsult.co und die Verbesserung der Ergebnisse einer Suchem erreicht werden.“©PROJECT „Ohne automatische Klassifikation gibt es keineCONSUL effektive, qualitativ akzeptable DunkelverarbeitungT 2007 im ECM-Umfeld.“165
    166. 166. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße17 Wert20251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007166
    167. 167. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfelder Straße1720251Hamburgwww.project-consult.com©PROJECTCONSULT 2007167
    168. 168. ungDr. UlrichKampffmeyerGmbHBreitenfel Derder Straße17 Wert20251 vonHamburg Informationwww.proj istect- derconsult.co Maßstabm für© diePROJECT ECM-InvestitionCONSULT 2007168
    169. 169. ungDr. Ulrich Wert: DefinitionKampffmeyer • Unter dem Wert einer Sache oder einer Information versteht man dieGmbH Bedeutung oder Wichtigkeit oder den Nutzen, welche(r) der Sache oder der Information anhaftet.Breitenfel • Meistens wird der Begriff in dem Sinne einer menschlichender Straße Bewertung gebraucht, und ist nicht so allgemein gehalten, wie der Begriff Bedeutung.17 • Zu unterscheiden ist vor allem zwischen einem subjektivem und20251 objektivem Wert. Subjektive Werte sind nicht messbar, sieHamburg unterliegen dem menschlichen Gefühl, Geschmack, Gewissen etc. . Objektive Werte sind messbar: Die Höhe eines Berges, die Längewww.proj einer Strecke, die Helligkeit einer Lampe. Zur einheitlichen Messungect- dienen allgemein anerkannte Maßeinheiten: gleich bleibende Vergleichswerte einer konkreten Größe.consult.co • Unterschiedliche Wertbegriffe gibt es in der Ökonomie. Den Wertm seines Anlagevermögens und Umlaufvermögens ermittelt ein© Unternehmen anhand Inventur: durch Messen, Zählen und Wiegen. • Im alltäglichen Sprachgebrauch wird unter dem Wert auch derPROJECT Geldbetrag verstanden, den man beim Verkauf einer Sache erzielenCONSUL kann. (Wert eines Autos, einer Briefmarke, eines PC usw.) . Nicht zu verwechseln ist der Wert mit dem Preis.T 2007169
    170. 170. ungDr. Ulrich Der Wert von InformationKampffmeyer • Der Wert und Charakter einer Information oder einesGmbH Dokumentes ergibt sich in der Regel erst durch inhaltliche,Breitenfel prozessabhängige, zeitliche oder fachliche Zusammenhängeder Straße • Der Wert von Information kann sich in Zeit, Kosten,17 Wiederbeschaffung, Verfügbarkeit, Aktualität oder anderen20251 Parametern ausdrückenHamburgwww.proj • Der Wert von Information bemisst sich an einer Reihe vonect- individuellen Kriterien, die von Unternehmen zu Unternehmenconsult.co unterschiedlich ausfallen. Dies ist auch von der Geschäftsform des Unternehmens abhängig.m© • Der Wert der Information ist in starkem Maße von derPROJECT temporären Einschätzung in einer spezifischen Situation desCONSUL jeweiligen Nutzers abhängigT 2007170
    171. 171. ungDr. Ulrich Wert: KriterienKampffmeyer Bei der Bestimmung des Wertes von Information für eineGmbH Organisation müssen verschiedene grundsätzliche KriterienBreitenfel berücksichtigen werden, z.B.:der Straße • Anteil von Information an der Wertschöpfung des Unternehmens17 • Nutzung von Information in Prozessen20251 • Nutzung von Information als WissenHamburg • Abhängigkeit von der Verfügbarkeit und Richtigkeit von Informationwww.proj • Bedeutung von Information bei der Erfüllung rechtlicher undect- regulativer Vorgabenconsult.co • Rolle von Information als Steuerungselement der Unternehmensstrategiem • Gewichtung elektronischer Information versus papier- und© menschengebundener InformationPROJECT • Bedeutung von Information in der Entscheidungsfindung und PlanungCONSUL • usw.T 2007171
    172. 172. ungDr. Ulrich Der Wert von Information ändert sichKampffmeüber die ZeityerGmbH Der Wert von Informationen ändert sich mit der Zeit:Breitenfel Informationen die heute wertlos scheinen, könnender Straße morgen Millionen wert sein1720251 Konsequenzen:Hamburg • Der zukünftige Wert kann bei der Entstehung oder demwww.proj Empfang von Informationen nicht eindeutig abgeschätztect- werden • Jeder Mitarbeiter, der Information empfängt oder erstellt,consult.co muss den Wert der Information zumindest grob bestimmenm können© • Information muss ständig neu bewertet werden, damit siePROJECT ihren Wert behält • Falsche, ungültige oder veraltete Information mussCONSUL rechtzeitig und kontrolliert entsorgt werdenT 2007172
    173. 173. ungDr. Ulrich Der Wert von Information -KampffmeGrundlage für ECM 2.0yerGmbH „Der Umfang einer Investition für eine Enterprise-Breitenfel Content-Management-Lösung hat sich am Wert derder Straße Information zu orientieren.“1720251 „Information hat nur dann einen inhärenten Wert,Hamburg wenn sie als Wissen und in Prozessen nutzbarwww.proj gemacht wird.“ect-consult.com „ECM ist die Lösung, wenn es gilt den Wert der© Information zu wahren, Informationsschätze zuPROJECT heben, und Information ständig, orts-, personen-CONSUL und zeitunabhängig nutzbar zu machen.“T 2007173

    ×