42. DNUG Konferenz · 10./11. Juni 2015 · Dortmund
Project PEACE: Social Project Management
mit IBM Connections, Activities...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 2
SP Integration Frankfurt
CRM
Sales, Marketing, Service
Business Intelligence
Re...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 3
Hans-Peter Kuessner
 Partner / Principal Consultant
 Notes ab Version 3.1
 Z...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 4
Julian Meinhardt
 Consultant
 Zertifizierter Notes 8.5 Entwickler
 „Next Gen...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 5
Was wir behandeln werden / Agenda
 Warum Projektmanagement mit IBM Connections...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 6
Was diese Präsentation *nicht* ist
 Keine Connections / Activity Schulung
 Ke...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 9
Warum Projektmanagement in Connections?
Quelle: https://www.flickr.com/photos/c...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 10
„Social“ Projektmanagement
 Insbesondere: Zugang und Mitwirkung durch den Kun...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 11
Grundansatz
 Pro Projekt eine Community
 closed
 mit Zugang für externe Tei...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 12
Nutzung der Connections-Applikationen, wie man es
erwarten würde
 Dateien
 Z...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 13
Activities
 Verwaltung aller Aufgaben
 Unteraufgaben
 Dokumentation offener...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 14
Im Folgenden…
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 15
Ich als Projektverantwortlicher möchte die Projektaufgaben
strukturieren, um e...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 16
Ich als Projektmitarbeiter möchte meine Aufgaben finden,
im Detail planen und ...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 17
Ich als Kunde/externer Teilnehmer möchte informiert sein
und Aufgaben abarbeit...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 18
Das kann viel werden…
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 19
… sehr viel …
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 20
… so dass man nicht mehr genau weiß, wo noch was zu tun
ist …
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 21
Höchstens noch, wer etwas irgendwo zu tun hat…
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 22
Im Standardumfang von Connections fehlende Funktionen
 Filtern nach benutzerd...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 24
Was ist PEACE?
 Zusätzliche Visualisierungskomponente für Projektaktivitäten,...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 26
Ich als Projektmitarbeiter möchte wissen, wo ich noch etwas
zu tun habe
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 27
Ich als Projektverantwortlicher möchte einen Überblick über
den Projektstatus ...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 28
Ich als Projektverantwortlicher möchte einen Projektstatus
archivieren oder ex...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 29
Ich als Kunde möchte wissen, was für wann geplant ist
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 30
Ich als Projektverantwortlicher möchte sicherstellen, dass
die gesamte Projekt...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 31
Fragen und Antworten
Julian.Meinhardt@sp-integration.de
Hans-Peter.Kuessner@sp...
© SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 32
42. DNUG Konferenz · 10./11. Juni 2015 · Dortmund
Bitte nehmen Sie sich die Ze...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections und peace

246 Aufrufe

Veröffentlicht am

IBM Connections ist seit Einführung der externen Communities hervorragend für das Projektmanagement geeignet. Durch das "social project management" wird die Kommunikation mit den Projektbeteiligten innerhalb und außerhalb der Organisation verbessert, und ganz nebenbei entsteht eine vollständige Projektdokumentation.

Wo Licht ist, ist auch Schatten: bei größeren Projekten geht die hohe Flexibilität und Eigenorganisation in Connections häufig zu Lasten der Übersichtlichkeit.  

Wir zeigen Ihnen in einem Erfahrungsbericht, wie wir mit IBM Connections Projekte verwalten, und mit Hilfe von Domino, XPages und des IBM Connections Toolkits den Überblick behalten.

Vortrag auf der 42. DNUG Konferenz am 11. Juni 2015 in Dortmund

Veröffentlicht in: Software
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
246
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections und peace

  1. 1. 42. DNUG Konferenz · 10./11. Juni 2015 · Dortmund Project PEACE: Social Project Management mit IBM Connections, Activities und XPages Best Practices IBM Connections Hans-Peter Kuessner Julian Meinhardt SP Integration GmbH SP Integration GmbH www.sp-integration.de www.sp-integration.de hans-peter.kuessner@sp-integration.de julian.meinhardt@sp-integration.de +49 175 7248288 +49 172 8341779
  2. 2. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 2 SP Integration Frankfurt CRM Sales, Marketing, Service Business Intelligence Reporting & Analytics Business Integration SOA & Development Collaboration & Document Management Portal, Groupware, Workflow Systems Management Softwarepartner
  3. 3. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 3 Hans-Peter Kuessner  Partner / Principal Consultant  Notes ab Version 3.1  Zertifiziert ab Version 4  Schwerpunkt Web Entwicklung und Coaching  “Klassische” Domino Web Entwicklung  XPages (sowie Web Entwicklung allgemein)  IBM Connections  IBM Design-Partnerschaft  Domino, Traveler, (Quickr)  Prince2 Practitioner  Scrum Master
  4. 4. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 4 Julian Meinhardt  Consultant  Zertifizierter Notes 8.5 Entwickler  „Next Generation“ Notes Entwickler  XPages Native  Schwerpunkte  Web-Entwicklung  Backend  Scrum Master
  5. 5. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 5 Was wir behandeln werden / Agenda  Warum Projektmanagement mit IBM Connections?  UseCases  Nutzen  Umsetzung mit IBM Connections Bordmitteln  Grenzen der Bordmittel  Abhilfe mit PEACE
  6. 6. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 6 Was diese Präsentation *nicht* ist  Keine Connections / Activity Schulung  Keine theoretische Abhandlung über  „Social Project Management“  Projektmanagement im Allgemeinen und Besonderen  Vergleich/Empfehlung von speziellen Projektmanagementverfahren  http://dilbert.com/strip/2000-08-31  wir erklären und demonstrieren, was bei/für uns gut funktioniert: „unsere“ Best Practices!  Sie können das für Ihr Unternehmen und Ihre Belange adaptieren  und wir diskutieren das gerne mit Ihnen und lernen daraus  PEACE ist nicht statisch, sondern agil!
  7. 7. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 9 Warum Projektmanagement in Connections? Quelle: https://www.flickr.com/photos/cappellmeister/5921913/ (Creative Commons)
  8. 8. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 10 „Social“ Projektmanagement  Insbesondere: Zugang und Mitwirkung durch den Kunden!  Verbesserung der Kommunikation  Erhöhung der Transparenz  Zentraler Ort für alle Informationen und Dokumente  Sowie die Entstehungsgeschichten  Automatische Erstellung einer Projektdokumentation Bild: https://unsplash.com/mashaissomasha
  9. 9. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 11 Grundansatz  Pro Projekt eine Community  closed  mit Zugang für externe Teilnehmer
  10. 10. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 12 Nutzung der Connections-Applikationen, wie man es erwarten würde  Dateien  Zentrale Ablage für „fertige“ Dokumente – Vorgaben, Analysen, Arbeitsergebnisse  Bearbeitung von Dokumenten mit Versionierung für zentrale Projektdokumente  Statusnachrichten  Hinweise / Benachrichtigungen (statt E-Mail!)  Blog  Projektneuigkeiten, Vorgaben, Kommunikation des Projektleiters  Ideationblog  Wiki  Foren  Bookmarks  Ereignisse  Subcommunities  Ggf. zugriffsbeschränkt (Projektkalkulation)
  11. 11. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 13 Activities  Verwaltung aller Aufgaben  Unteraufgaben  Dokumentation offener Punkte  Klärung  Kommunikation  Verwaltung der allgemeinen Projektkommunikation  Ggf. Projektlogbuch  Struktur je nach Projektmanagementverfahren  In unserem Beispiel an Scrum angelehnt Bild: https://unsplash.com/annadziubinska
  12. 12. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 14 Im Folgenden…
  13. 13. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 15 Ich als Projektverantwortlicher möchte die Projektaufgaben strukturieren, um effizient zu planen und zu dokumentieren
  14. 14. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 16 Ich als Projektmitarbeiter möchte meine Aufgaben finden, im Detail planen und den Fortschritt dokumentieren
  15. 15. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 17 Ich als Kunde/externer Teilnehmer möchte informiert sein und Aufgaben abarbeiten können
  16. 16. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 18 Das kann viel werden…
  17. 17. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 19 … sehr viel …
  18. 18. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 20 … so dass man nicht mehr genau weiß, wo noch was zu tun ist …
  19. 19. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 21 Höchstens noch, wer etwas irgendwo zu tun hat…
  20. 20. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 22 Im Standardumfang von Connections fehlende Funktionen  Filtern nach benutzerdefinierten Feldinhalten  Anzeige von benutzerdefinierten Feldern in Spalten  Sortierung nach benutzerdefinierten Feldern  Übersichtliche Darstellung von Haupteinträgen  Aggregation von Werten  Grafische Darstellung  Zeitübersichten/Gantt-Charts  Archivierung und (brauchbarer) Export von Daten  Mail-In Fähigkeit  …
  21. 21. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 24 Was ist PEACE?  Zusätzliche Visualisierungskomponente für Projektaktivitäten, die in IBM Connections Activities abgebildet sind Domino Server XPages Anwendung PEACE Internet (Konfig) Social Business Toolkit SDK Connections / Smartcloud Connections REST API Activity Connections WEB UI
  22. 22. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 26 Ich als Projektmitarbeiter möchte wissen, wo ich noch etwas zu tun habe
  23. 23. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 27 Ich als Projektverantwortlicher möchte einen Überblick über den Projektstatus haben
  24. 24. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 28 Ich als Projektverantwortlicher möchte einen Projektstatus archivieren oder extern verfügbar machen
  25. 25. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 29 Ich als Kunde möchte wissen, was für wann geplant ist
  26. 26. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 30 Ich als Projektverantwortlicher möchte sicherstellen, dass die gesamte Projektkommunikation zentral dokumentiert ist
  27. 27. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 31 Fragen und Antworten Julian.Meinhardt@sp-integration.de Hans-Peter.Kuessner@sp-integration.de
  28. 28. © SP Integration GmbH, 11.06.2015, Folie 32 42. DNUG Konferenz · 10./11. Juni 2015 · Dortmund Bitte nehmen Sie sich die Zeit, um diesen Vortrag zu bewerten (A6-Block in Ihren Konferenzunterlagen) Rückgabe Geben Sie das ausgefüllte Bewertungsblatt bei dem Moderator/Betreuer Ihres Vortrages bzw. am Tagungscounter der DNUG ab. Verlosung Unter allen Teilnehmern wird ein iPod nano verlost.

×