MEDIA NEWS PRINT OKTOBER 2014

244 Aufrufe

Veröffentlicht am

- GuJ Komplettübernahme durch Bertelsmann
- BCN gibt Funke-Mandat ab
- “Brand eins” sucht einen neuen Besitzer

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
244
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

MEDIA NEWS PRINT OKTOBER 2014

  1. 1. 1
  2. 2. 2 PRINT NEWS OKTOBER 2014 -GuJ Komplettübernahme durch Bertelsmann -BCN gibt Funke-Mandat ab -"Brand eins" sucht einen neuen Besitzer -"Flow" erhöht erneut die Frequenz -„Bravo“ stellt ab 2015 auf 14-täglich um -"Handelsblatt" verkauft Rubrik auf Seite drei -Auerbach Verlag startet "Auszeit" -StarsTube: Neue Bravo für die Generation YouTube Agenda
  3. 3. GuJ Komplettübernahme durch Bertelsmann Der Gütersloher Medienriese wird zum 1.11.2014 den von der Jahr Holding gehaltenen Anteil von 25,1 Prozent übernehmen. Darauf haben sich die Gesellschafter von Gruner + Jahr verständigt. Der Kaufpreis wird in bar geleistet, laut Handelsblatt werden „nur“ 250 Millionen fällig. „Die vollständige Übernahme von Gruner + Jahr ist ein strategischer Meilenstein zur Stärkung unserer Kerngeschäfte. Gruner + Jahr gehört seit Jahrzehnten mehrheitlich zu Bertelsmann und ist ein wichtiger Bestandteil unserer Inhaltegeschäfte. Wir unterstützen die vom Gruner + Jahr-Vorstand auf den Weg gebrachte Transformation von Gruner + Jahr uneingeschränkt und werden auch in Zukunft die dafür erforderlichen Mittel zur Verfügung stellen", sagt Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann. Bertelsmann stock seine Beteiligung an Gruner + Jahr auf 100% auf Quelle: http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Gruner--Jahr-Bertelsmann-uebernimmt-Verlag-vollstaendig-130744 und http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Gruner--Jahr-Bertelsmann-zahlt-offenbar-nur-250-Millionen-130769 3
  4. 4. BCN gibt Funke-Mandat ab Burda-Vermarkter BCN macht den Weg frei für eine Neuordnung der deutschen Printvermarktung und beendet vorzeitig und einvernehmlich die Zusammenarbeit mit der Funke Mediengruppe. Aktuell kümmert sich BCN um die Programm- und Frauentitel der Essener, darunter etwa "TV Direkt", "Gong", "Echo der Frau" und das "Goldene Blatt". Im Vertrieb sind Funke und Burda ebenfalls Partner, beide sind mit jeweils 40 Prozent an der Gesellschaft Moderner Zeitungs Vertrieb (MZV) beteiligt. Vom Mega-Deal zwischen Funke und Axel Springer, der nicht nur die Übernahme von Zeitungen und Zeitschriften, sondern auch Pläne für eine gemeinsame Vermarktungsorganisation beinhaltet, war BCN im vergangenen Jahr insofern betroffen, weil Axel Springer Media Impact (Asmi) künftig genau die Frauen- und Programmzeitschriften Funkes aus dem BCN-Portfolio mit vermarkten will. Die Entscheidung des Kartellamts hierzu steht noch aus, den eigentlichen Verkauf der Titel hat die Behörde bereits genehmigt. Unabhängig davon zieht BCN jetzt einen Schlussstrich und gibt das Vermarktungsmandat der Funke-Titel zum Ende des Jahres 2014 ab, einvernehmlich mit der Essener Mediengruppe. Künftig Konzentration auf internationalen High-Class Content Quelle: http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Zeitschriftenvermarktung-BCN-gibt-Funke-Mandat-ab-130814 4
  5. 5. "Brand eins" sucht einen neuen Besitzer "Brand eins" sucht nach neuen Wirtschaftskonzepten - dieses Mal für sich selbst. Haupteigner BMP will aussteigen und spricht mit strategischen Investoren, schreibt der Spiegel. Namhafte Verlage haben offenbar schon angeklopft. Sowohl Ringier als auch Gruner + Jahr haben laut der Meldung Interesse bekundet. Die Gespräche laufen laut "Spiegel" offenbar schon länger. Allerdings könnte der Preis ein K.O-Kriterium sein. BMP habe wohl 25 Millionen für seinen Anteil von 35 Prozent veranschlagt. Das scheint aber in der Branche nicht erreichbar zu sein. "Für einen einstelligen Millionenbetrag werden wir jedenfalls nicht verkaufen," betont Chefredakteurin und Mit-Eigentümerin Gabriele Fischer, die sich nicht unter Druck setzen lassen will. Fischer und dem Management gehören derzeit 11 Prozent an dem Verlag. Ringier und Gruner + Jahr haben Interesse bekundet Quelle: http://www.wuv.de/medien/brand_eins_sucht_einen_neuen_besitzer 5
  6. 6. „Bravo“ stellt ab 2015 auf 14-täglich um Die Erscheinungsfrequenz wird mit der ersten Ausgabe im neuen Jahr auf 14- täglich umgestellt. Als “Premium-Printprodukt” für Jugendliche will Bauer das Magazin zudem optisch und inhaltlich aufwerten. Der Basisumfang des Hefts wird um zwölf Seiten aufgestockt, der Umschlag fester. Inhaltlich setze man künftig verstärkt auf “exklusive Hintergründe und Servicethemen. Konkret bedeutet das unter anderem den weiteren Ausbau der Dr. Sommer- Rubrik, eine größere Menge an Wissens- und lesernahen Lifestyle-Themen sowie einen stärkeren Fokus auf Musik. Die angekündigten Änderungspläne fügen sich in einen umfangreichen Markenrelaunch, den Bauer erst vor wenigen Wochen angekündigt hat. Vor allem das Online-Angebot der Bravo wurde dafür neu gestaltet. Zentraler Baustein der Generalüberholung ist die soziale Komponente - Bravo soll ein “Social Magazine” werden. Sparmaßnahme: Frequenzumstellung und Neupositionierung als Premium-Printmagazin Quelle: http://meedia.de/2014/10/07/premium-sparplan-bravo-kommt-ab-2015-nur-noch-alle-zwei-wochen/ 6
  7. 7. "Flow" erhöht erneut die Frequenz "Flow" wird zur Print-Erfolgsgeschichte von Gruner + Jahr: Die dritte und vierte Ausgabe des Magazins für Paperlovers verkaufte jeweils über 100.000 Exemplare. Zudem wächst die Zahl der Abonnenten stetig: Seit dem Magazinlaunch im November letzten Jahres wurden bereits 18.000 Abonnements abgeschlossen. Aufgrund des großen Zuspruchs bringt G+J "Flow" ab 2015 acht Mal jährlich heraus und die Druckauflage wird erhöht. Auch das "Flow Ferienbuch" (EVT: 30.06.2014) habe mit rund 30.000 verkauften Exemplaren die Verlagserwartungen übertroffen, heißt es beim Verlag in Hamburg. Für 2015 seien daher zwei weitere "Flow"-Specials im Sommer und Herbst geplant. "Flow" Frequenz steigt von 4 auf 6 auf 8 Ausgaben/Jahr ab 2015 Quelle: http://kress.de/tagesdienst/detail/beitrag/128020-g-j-feiert-ueberwaeltigenden-erfolg-flow-mit- verkaufsrekord-frequenz-wird-erhoeht.html 7
  8. 8. Seit Mitte September gibt es im Handelsblatt auf Seite drei eine Rubrik, die "Unternehmer stellen sich vor" heißt und die offiziell als Anzeige ausgewiesen ist. Mit diesem Angebot möchte das Handelsblatt sich eine ganz neue Zielgruppe erschließen: den kleineren Mittelstand. Für die prominent platzierte Anzeige auf der Seite drei und eine entsprechende Onlinepräsenz ruft der Verlag 5.900 Euro auf. Die Idee für die neue Rubrik ergab sich aus einem Schleichwerbevorwurf bezüglich der Rubrik „Handelsblatt-Leser stellen sich vor“, die sich zuvor auf Seite 3 des Handelsblatts befand. Neue Werbeform auf Seite 3 Quelle: http://www.wuv.de/medien/skandal_lieferte_idee_handelsblatt_verkauft_rubrik_auf_seite_drei "Handelsblatt" verkauft Rubrik auf Seite drei 8
  9. 9. Auerbach Verlag startet "Auszeit" Achtsamkeit und ein gesundes, erfülltes Leben stellen derzeit viele Magazin- Neustarts in den Mittelpunkt. So auch der Leipziger Auerbach Verlag. Das Magazin "Auszeit" mit dem Untertitel "Natürlich. Gesund. Leben" soll eine kleine Alltagsflucht sein. Es erscheint monatlich mit einer Auflage von 100.000 Exemplaren. Chefredakteur ist Uwe Funk. Die Zeitschrift will Anregung und Inspiration geben, um die persönliche Balance zu finden und dabei im Einklang mit der Natur zu leben. In der ersten Ausgabe finden sich unter anderem Reportagen über das Leben im Kloster und über das Leben der Störche. Zudem beschäftigt sich "Auszeit" mit Bienen und der Entstehung von Honig und widmet einen weitern Block der Holunder-Pflanze. Tipps rund um Kochen und Essen runden das Heft ab. Als Zugabe klebt ein Teebeutel der Marke Salus auf dem Cover. Für den Vertrieb ist der IPS Pressevertrieb verantwortlich. Der Copypreis beträgt 4,50 Euro. Der Auerbach Verlag gibt 14 weitere Printpublikationen wie "Digital Fernsehen" und "Filmen und Fotografieren" heraus. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Digital- TV und Unterhaltungselektronik. Neues Magazin zu Alltagsflucht Quelle: http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Wohlfuehl-Magazin-Auerbach-Verlag-startet-Auszeit-130794 9
  10. 10. Jede Interessens-Gruppe und jedes Hobby hat noch immer sein eigenes gedrucktes Magazin. Da ist es nur Konsequent, dass auch die YouTube-Fans nun endlich ein eigenes Print-Fanzine haben. Mit StarsTube will Chefredakteurin Sarah Egner helfen, dass "jeder Fan so viel wie möglich von seinem Idol erfahren“ kann. Jeden Monat will der Print-Neuling mit Start am 08.10. rund neun YouTuber näher vorstellen. Wichtig ist für Egner dabei, dass das Heft viel Wert auf Gadgets legt, die über den Computer-Bildschirm nicht zu haben sind, wie Poster, Autogrammkarten, Sticker oder Sammelkarten. Produziert wird das Heft von der Wiener Starstube GmbH. Der Preis liegt bei zielgruppenfreundlichen 1,50 Euro. Damit dürfte klar sein, dass StarsTube im Zeitschriftenregal vor allem mit Jugendmagazinen wie Bravo & Co. konkurrieren will. Gedrucktes Magazin für die Fans von YouTubern Quelle: http://meedia.de/2014/10/08/starstube-neue-bravo-fuer-die-generation-youtube/ StarsTube: Neue Bravo für die Generation YouTube 10

×