7 goldene Regeln fürCrowdsourcing Kampagnen!            Powered by www.crowdsourcingblog.de
- Das führende Fachportal rund...
⓵!            Die passende Zielgruppe finden"  Crowd ist nicht gleich Crowd – je nach Art und Spezifikation desProjekts soll...
⓶!                    Klare, !        unmissverständliche Aussagen treffen!   Es gilt, mit simplen Ausführungen und ohne v...
⓷!                     Definition der !               Intellectual Property Rights! Um rechtlichen Unstimmigkeiten von vorn...
⓸!                  Motivation der Massen! Ein finanzieller Anreiz muss nicht der einzige Impuls für die ‚Masseʼ  sein. Auc...
⓹!                Aufmerksamkeit schaffen! Nachdem die Kampagne einmal online steht, sollte sie in jedem Fall  weiter und ...
⓺!                Professionelle Unterstützung!Gelingt es als Unternehmen eigenständig nicht, genug Masse innerhalb der   ...
⓻!                  Der berühmte ʻPlan Bʼ!  Da die Crowd zwar vieles weiß, aber nicht allwissend ist, gibt es natürlich ke...
Twitter: CrowdsourcingDE"                                   Facebook: CrowdsourcingBlog"http://www.crowdsourcingblog.de"
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

7 goldene Regeln für Crowdsourcing Kampagnen

561 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der Ideenpool einzelner Unternehmen ist endlich und oftmals fehlt es, neben der reinen Quantität der geistigen Entwürfe, an frischen Gedanken. Crowdsourcing Maßnahmen können hier, wenn richtig eingesetzt, einen großen Mehrwert erzielen indem sie als Innovations-Tool neue, qualitativ hochwertige Ideen generieren.

http://www.crowdsourcingblog.de/blog/2011/05/16/goldene-regeln-crowdsourcing-als-businesstool/

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
561
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

7 goldene Regeln für Crowdsourcing Kampagnen

  1. 1. 7 goldene Regeln fürCrowdsourcing Kampagnen! Powered by www.crowdsourcingblog.de
- Das führende Fachportal rund um das Thema Crowdsourcing - "
  2. 2. ⓵! Die passende Zielgruppe finden" Crowd ist nicht gleich Crowd – je nach Art und Spezifikation desProjekts sollte der Adressatenkreis durchaus abgesteckt werden. Bei technischen Themen können z.B. entsprechende Hochschulen fokussiert bzw. Nutzer nach Interessenfeldern und Gruppenzugehörigkeiten ausgewählt werden."
  3. 3. ⓶! Klare, ! unmissverständliche Aussagen treffen! Es gilt, mit simplen Ausführungen und ohne viele überflüssige Schnörkel das Problem zu definieren. Unklare Aufgabenstellungen haben nur ebensolche Antworten zur Folge. 
 
 Deswegen gilt: Bringe es auf den Punkt!"
  4. 4. ⓷! Definition der ! Intellectual Property Rights! Um rechtlichen Unstimmigkeiten von vorn herein aus dem Weg zu gehen, sollte ausdrücklich kommuniziert werden, dass das Unternehmen alle Rechte an den eingebrachten Ideen besitzt."
  5. 5. ⓸! Motivation der Massen! Ein finanzieller Anreiz muss nicht der einzige Impuls für die ‚Masseʼ sein. Auch persönliches Interesse am Produkt oder Brand Loyalty können durchaus ein Argument darstellen. Weitere möglicheMotivationstools sind Produktprämien oder Einladungen zu Corporate Events."
  6. 6. ⓹! Aufmerksamkeit schaffen! Nachdem die Kampagne einmal online steht, sollte sie in jedem Fall weiter und auf verschiedenen Wegen und Plattformen beworben werden. Auch hierbei immer die eigentliche Zielgruppe im Auge behalten."
  7. 7. ⓺! Professionelle Unterstützung!Gelingt es als Unternehmen eigenständig nicht, genug Masse innerhalb der angestrebten Zielgruppe zu generieren, können professionelle Mittlereingeschaltet werden. Firmen wie InnoCentive oder IdeaConnection haben sich darauf spezialisiert, Crowdsourcing Kampagnen zu unterstützen undverfügen über einen großen Pool an speziellen Zielgruppen, beispielsweise über Partnerschaften mit Universitäten oder Wirtschaftsverbänden."
  8. 8. ⓻! Der berühmte ʻPlan Bʼ! Da die Crowd zwar vieles weiß, aber nicht allwissend ist, gibt es natürlich keine 100prozentige Erfolgsgarantie. Jedes Unternehmen sollte dementsprechend einen Notfallplan zur Hand haben, um die Aufgaben in letzter Instanz auch inhouse lösen zu können."
  9. 9. Twitter: CrowdsourcingDE" Facebook: CrowdsourcingBlog"http://www.crowdsourcingblog.de"

×