osborneclarke.de
1
Update Regulierung – was geht noch?
Tanja Aschenbeck-Florange
Crowd Day 2015, Köln
25. März 2015
osborneclarke.de
2
Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
osborneclarke.de
3
Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
Die Beteiligten
Private & Confidential
Plattform
Investor
Projekt...
osborneclarke.de
4
Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
Aktuelle Regulierung – Projektinitiator / Start-up
Prospektpflich...
osborneclarke.de
5
Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
Aktuelle Regulierung – Projektinitiator / Start-up
Prospektpflich...
osborneclarke.de
6
Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
Aktuelle Regulierung – Plattform
Vermittlung von
• Wertpapieren (...
osborneclarke.de
7
Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
Aktuelle Regulierung – Plattform
Mögliche weitere Regulierung
• Z...
osborneclarke.de
8
Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
Was hat die AIFM-Richtlinie mit Crowdfunding zu tun?
2 Möglichkei...
osborneclarke.de
9
Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
Was hat die AIFM-Richtlinie mit Crowdfunding zu tun?
Rechtsfolgen...
osborneclarke.de
10
Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
Neuigkeiten aus Berlin und Brüssel
• Berlin
 Koalitionsvertrag ...
osborneclarke.de
11
Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz
osborneclarke.de
12
Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz
Hintergrund
Private & Confidential
• medienwirksame Insolvenz des Win...
osborneclarke.de
13
Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz
Stand des Gesetzgebungsverfahrens
Private & Confidential
• Referenten...
osborneclarke.de
14
Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz
Erweiterung des Anwendungsbereichs des VermAnlG
Private & Confidentia...
osborneclarke.de
15
Sonderform: Peer-to-peer Lending
 Vergabe von Krediten von privat an privat
 außerhalb des Vermögens...
osborneclarke.de
16
Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz
Ausnahmetatbestand für Crowdfunding
Voraussetzungen:
• Gesamthöhe des...
osborneclarke.de
17
Maximal EUR 1 Mio.
• Bisher: Grenze EUR 100.000 p.a.
• EUR 1 Mio.
 Erleichterung
Aber:
• Prospektrich...
osborneclarke.de
18
Maximalbetrag je Anleger
• Referentenentwurf
− pauschaler Höchstbetrag je Anleger von EUR 10.000
• Reg...
osborneclarke.de
19
Maximalbetrag je Anleger
 Unklarheiten bezüglich Prüfung der "Selbstauskunft" durch Plattform
 erheb...
osborneclarke.de
20
Beschränkung auf partiarische Darlehen oder Nachrangdarlehen
• Hintergrund bisherige Nutzung: fehlende...
osborneclarke.de
21
• nur sehr eingeschränkte Anwendbarkeit des VermAnlG
 insb. keine Prospektpflicht
• Adressat der Regu...
osborneclarke.de
22
Vermögensanlageninformationsblatt (VIB)
• Pflicht zur Erstellung bei Anlage über EUR 250
 zusammenfas...
osborneclarke.de
23
Werbung
• Grundsatz: Werbung für Vermögenanlagen nur noch in Medien
„deren Schwerpunkt zumindest auch ...
osborneclarke.de
24
Fazit
osborneclarke.de
25
Fazit
• Aufnahme eines explizit auf Crowdfunding zugeschnittenen
Ausnahmetatbestands zu begrüßen
• Anp...
osborneclarke.de
26
osborneclarke.de
26
Ansprechpartner:
Private & Confidential
Tanja Aschenbeck-Florange, LL.M.
(San Fran...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

CrowdDay 2015 - Osborne Clarke - Tanja Aschenbeck-Florange

445 Aufrufe

Veröffentlicht am

Osborne Clarke Präsentation zur Rechtslage im Crowdinvesting und dem bevorstehenden Kleinanleger-Schutzgesetz.

Veröffentlicht in: Recht
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
445
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

CrowdDay 2015 - Osborne Clarke - Tanja Aschenbeck-Florange

  1. 1. osborneclarke.de 1 Update Regulierung – was geht noch? Tanja Aschenbeck-Florange Crowd Day 2015, Köln 25. März 2015
  2. 2. osborneclarke.de 2 Stand heute: Crowdfunding-Regulierung
  3. 3. osborneclarke.de 3 Stand heute: Crowdfunding-Regulierung Die Beteiligten Private & Confidential Plattform Investor Projektinitiator / Start-up Unternehmen evtl. SPV (Pooling Vehicle)
  4. 4. osborneclarke.de 4 Stand heute: Crowdfunding-Regulierung Aktuelle Regulierung – Projektinitiator / Start-up Prospektpflicht • Wertpapiere (Aktien) ("equity model")  Prospektpflicht nach WpPG  Ausnahmen  Angebot an weniger als 150 Anleger  Mindestanlage EUR 100.000  max. EUR 100.000 p.a. Private & Confidential • Vermögensanlagen (z.B. KG- Beteiligung, stille Beteiligung) ("equity model")  Prospektpflicht nach VermAnlG  Ausnahmen  nicht mehr als 20 Anteile  Mindestanlage EUR 200.000  max. EUR 100.000 p.a.
  5. 5. osborneclarke.de 5 Stand heute: Crowdfunding-Regulierung Aktuelle Regulierung – Projektinitiator / Start-up Prospektpflicht • (partiarische) Darlehen ("lending model")  lt. BaFin keine Prospektpflicht  qualifizierter Nachrang erforderlich, da sonst erlaubnispflichtiges Einlagengeschäft • Spenden/"Belohnung"("donations/rewards model")  je nach Ausgestaltung wohl keine Prospektpflicht, da keine Vermögensanlage  keine finale Festlegung von BaFin Private & Confidential
  6. 6. osborneclarke.de 6 Stand heute: Crowdfunding-Regulierung Aktuelle Regulierung – Plattform Vermittlung von • Wertpapieren (Aktien)  Finanzdienstleistungsinstitut (§ 1 Abs. 1a KWG) • Vermögensanlagen (z.B. KG Beteiligung, stille Beteiligung)  Finanzanlagenvermittler (§ 34f Abs. 1 Nr. 2 bzw. 3 GewO) • (partiarischen) Darlehen  Makler/Bauträger (§ 34c GewO) • Spenden/"Belohnung" ("donations/rewards model")  wohl keine Regulierung, sofern keine Vermögensanlagen Private & Confidential
  7. 7. osborneclarke.de 7 Stand heute: Crowdfunding-Regulierung Aktuelle Regulierung – Plattform Mögliche weitere Regulierung • Zahlungsdienst (ZAG)  wenn Plattform Gelder entgegennimmt und weiterleitet • Geldwäscheregularien Private & Confidential
  8. 8. osborneclarke.de 8 Stand heute: Crowdfunding-Regulierung Was hat die AIFM-Richtlinie mit Crowdfunding zu tun? 2 Möglichkeiten • Projektgesellschaft  qualifiziert nicht als "operativ" tätiges Unternehmen  wenn weitere Voraussetzungen vorliegen  Investmentvermögen i.S.d. KAGB • Pooling Vehicle (SPV)  u.U. Investmentvermögen i.S.d. KAGB Private & Confidential
  9. 9. osborneclarke.de 9 Stand heute: Crowdfunding-Regulierung Was hat die AIFM-Richtlinie mit Crowdfunding zu tun? Rechtsfolgen einer Anwendbarkeit des KAGB  Erlaubnis-, Registrierungspflicht für Manager  sehr teuer & aufwendig  umfassende Regulierung des Investmentvermögens  umfassende Regulierung des Vertriebs Private & Confidential
  10. 10. osborneclarke.de 10 Stand heute: Crowdfunding-Regulierung Neuigkeiten aus Berlin und Brüssel • Berlin  Koalitionsvertrag (16. Dezember 2013) "Neue Finanzierungsformen wie Crowdfunding („Schwarmfinanzierung“) brauchen einen verlässlichen Rechtsrahmen."  Entwurf des Kleinanlegerschutzgesetzes enthält erste spezifische Crowdfunding-Regulierung in Deutschland • Brüssel  Konsultation der EU-Kommission (3. Oktober 2013) "Crowdfunding has many promising benefits that fit with the objectives of the European Commission."  European Crowdfunding Stakeholder Forum (ECSF) Private & Confidential
  11. 11. osborneclarke.de 11 Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz
  12. 12. osborneclarke.de 12 Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Hintergrund Private & Confidential • medienwirksame Insolvenz des Windparkbetreibers Prokon • Ruf nach schärferer Regulierung des sog. „Grauen Kapitalmarktes“ • zugleich Initialzündung der Crowdfunding-Regulierung in Deutschland • Maßnahmenpaket zur Verbesserung des Schutzes von Kleinanlegern „Anliegen der mit Crowd-Investitionen finanzierten jungen Unternehmen unter Berücksichtigung der Belange des Anlegerschutzes gerecht werden“
  13. 13. osborneclarke.de 13 Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Stand des Gesetzgebungsverfahrens Private & Confidential • Referentenentwurf vom 28. Juli 2014  Beratung in zuständigen Ministerien und z.T. grundlegende Überarbeitung des Referentenwurfs • Regierungsentwurf vom 10. November 2014  Verabschiedung: Anfang 2015 erwartet  Inkrafttreten: Mitte 2015 erwartet
  14. 14. osborneclarke.de 14 Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Erweiterung des Anwendungsbereichs des VermAnlG Private & Confidential • Partiarische Nachrangdarlehen bislang keine Vermögensanlagen • jetzt auch • partiarische Darlehen • Nachrangdarlehen • wirtschaftlich vergleichbare Anlagen  Vermögensanlagen i.S.d. VermAnlG  Abgrenzung: partiarisches Darlehen / FK-Genussrecht / stille Beteiligung
  15. 15. osborneclarke.de 15 Sonderform: Peer-to-peer Lending  Vergabe von Krediten von privat an privat  außerhalb des Vermögensanlagengesetzes, wenn Bank „den Erwerb von Teilbeträgen von Kreditforderungen als Vermögensanlage dauerhaft und wiederholt anbietet“  Geschäftsmodelle der in Deutschland etablierten Peer-to-peer Lending Plattformen sollen (eigentlich) erfasst sein  neue Geschäftsmodelle und Mischformen sollten Anwendbarkeit der Ausnahme genau prüfen (lassen) Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Einschränkung des Anwendungsbereichs des VermAnlG Private & Confidential
  16. 16. osborneclarke.de 16 Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Ausnahmetatbestand für Crowdfunding Voraussetzungen: • Gesamthöhe des Angebots maximal EUR 1 Mio. • Beteiligungshöhe je Anleger maximal EUR 1.000 bzw. 10.000 • Angebot von partiarischen Darlehen oder Nachrangdarlehen • Vertrieb über „Internet-Dienstleistungsplattform“  Betreiber muss über Erlaubnis als Vermittler von Darlehen, Finanzanlagenvermittler oder Honorar-Finanzanlagenberater (GewO) oder über Erlaubnis nach KWG oder WpHG verfügen  erheblich erleichterte Regulierung  insb. keine Pflicht zur Veröffentlichung eines Verkaufsprospektes Private & Confidential
  17. 17. osborneclarke.de 17 Maximal EUR 1 Mio. • Bisher: Grenze EUR 100.000 p.a. • EUR 1 Mio.  Erleichterung Aber: • Prospektrichtlinie: EUR 5 Mio. • andere EU-Länder: EUR 5 Mio. oder EUR 2,5 Mio. Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Ausnahmetatbestand für Crowdfunding Private & Confidential
  18. 18. osborneclarke.de 18 Maximalbetrag je Anleger • Referentenentwurf − pauschaler Höchstbetrag je Anleger von EUR 10.000 • Regierungsentwurf − bis EUR 1.000: Investment ohne weiteres möglich − über EUR 1.000: Selbstauskunft der Anleger o frei verfügbares Vermögen in Form von Bankguthaben und Finanzinstrumenten von mindestens EUR 100.000 oder o maximal zwei Netto-Monatsgehälter − EUR 10.000 = absoluter Höchstbetrag Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Ausnahmetatbestand für Crowdfunding Private & Confidential
  19. 19. osborneclarke.de 19 Maximalbetrag je Anleger  Unklarheiten bezüglich Prüfung der "Selbstauskunft" durch Plattform  erhebliche Beschränkung von Crowdfunding-Investitionen  keine Zulassung von erfahrenen Investoren (Business Angels) für Investitionen über EUR 10.000 Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Ausnahmetatbestand für Crowdfunding Private & Confidential
  20. 20. osborneclarke.de 20 Beschränkung auf partiarische Darlehen oder Nachrangdarlehen • Hintergrund bisherige Nutzung: fehlende Regulierung • wirtschaftlich gewollt: equity-nahe Beteiligung  Gesetzgeber scheut eigenständige Crowdfunding-Definition  Gleichbehandlung aller Vermögensanlagen im VermAnlG  Verbraucherschutz  keine Lockerung einer bestehenden Regulierung möglich Erlaubniserfordernis für Plattform-Betreiber  zwingende Folgeänderung, wenn verwendete Anlageformen Vermögensanlagen Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Ausnahmetatbestand für Crowdfunding Private & Confidential
  21. 21. osborneclarke.de 21 • nur sehr eingeschränkte Anwendbarkeit des VermAnlG  insb. keine Prospektpflicht • Adressat der Regulierung  Unternehmen, dass Finanzierung mittels Crowdfunding anstrebt • verbleibende aufsichtsrechtliche Anforderungen  z.T. nur schwer mit Crowdfunding vereinbar, insb.  Unterzeichnung des Vermögensanlageninformationsblatt (VIB)  Werbung grundsätzlich nur in "Wirtschaftsmedien" Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Anforderungen unter der Ausnahmeregelung Private & Confidential
  22. 22. osborneclarke.de 22 Vermögensanlageninformationsblatt (VIB) • Pflicht zur Erstellung bei Anlage über EUR 250  zusammenfassende Darstellung der Vermögensanlage (stark formalisiert, max. drei DIN-A-4 Seiten)  Erstellung = lösbare Aufgabe für Crowdfunding Kampagne • Unterzeichnung durch Anleger und anschließende Übersendung an Unternehmen  ausdrucken, unterschreiben, einscannen und per E-Mail versenden  Medienbruch (light)  vergleichbarer Anlegerschutz auch unproblematisch durch "Klick" erreichbar Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Anforderungen unter der Ausnahmeregelung Private & Confidential
  23. 23. osborneclarke.de 23 Werbung • Grundsatz: Werbung für Vermögenanlagen nur noch in Medien „deren Schwerpunkt zumindest auch auf der Darstellung von wirtschaftlichen Sachverhalten liegt“  Ausnahme für "Presse" = Printmedien und deren Online-Ausgaben  zulässige Medien: z.B. Online-Wirtschaftsmagazin  verboten:  breit angelegte Werbemaßnahmen (Plakatieren oder Flyerwerbung)  Werbemaßnahmen mit "unspezifischen Verbreitungs- und Adressatenkreis" – erfasst wohl facebook, twitter etc. • Hinweis auf Risiken des Investments Entwurf Kleinanlegerschutzgesetz Anforderungen unter der Ausnahmeregelung Private & Confidential
  24. 24. osborneclarke.de 24 Fazit
  25. 25. osborneclarke.de 25 Fazit • Aufnahme eines explizit auf Crowdfunding zugeschnittenen Ausnahmetatbestands zu begrüßen • Anpassungsbedarf:  Anhebung des Maximalbetrags auf über EUR 1 Mio.  Anhebung des Maximalbetrags für Business Angels/Lead Investoren etc.  Ausweitung der Crowdfunding-Ausnahme auf sämtliche Vermögensanlagen  vollständiger Verzicht auf Medienbruch beim VIB  Ausnahme vom Werbeverbot auch für soziale Netzwerke oder was meinen Sie? Private & Confidential
  26. 26. osborneclarke.de 26 osborneclarke.de 26 Ansprechpartner: Private & Confidential Tanja Aschenbeck-Florange, LL.M. (San Francisco) Rechtsanwältin / Partner Fachanwältin für Steuerrecht T +49 221 5108 4104 F +49 221 5108 4105 tanja.aschenbeck@osborneclarke.de

×