Relationship-Marketing vor Akquise:New School Marketing setzt IhreKunden und Interessenten in denMittelpunkt Ihrer Kommuni...
Kundenbeziehungen finden interaktiv statt                             Geschäftseigentum und vertraulich   05.02.2013   2
Relationship-Marketing vs. Neukunden-gewinnung                                                   Akquise-Marketing   Bezie...
E-Mail-Marketing-Adaption                            Geschäftseigentum und vertraulich   05.02.2013   4
In den nächsten Jahren folgen die Marketer oderwerden zurück gelassen                                 Geschäftseigentum un...
Automatisierung entlang der zentraleninteraktiven Kanäle                             Geschäftseigentum und vertraulich   0...
New School Marketer sehen dieWelt aus einer anderenPerspektive.
Beispiel:Ron Johnson.
„Eröffne kein Geschäft, umProdukte zu verkaufen!”
So entstanden helle, einladende Geschäfte: dieGenius Bar, ein Theater, keine Kassen, keineWarteschlangen.
Die meisten Firmen setzen ihren Fokusauf Akquise und die Beziehung zu ihrenKunden erst an zweite Stelle.
Die New School Marketer aber setzen dieKundenbeziehung in den Fokus undsehen Akquise als zweitrangig.
Liegt ihr Fokus auf Akquise oderKundenbeziehungen?     Fokus:                                             Fokus:     Akqui...
Der klassischeKampagnenfokusfunktioniert nicht mehr
Marketing muss die Kundenbeziehung inden Mittelpunkt stellen       Kampagnenfokus vs. Kunde im Mittelpunkt40%Rabatt     An...
“Companies will be better off if they stop viewingcustomer engagement as a series of discreteinteractions [e.g. campaigns]...
Der Weg zum New School Marketing                              Geschäftseigentum und vertraulich   05.02.2013   17
Cross-Channel Lifecycle MarketingReduzieren Sie Ihre Abhängigkeit von Aquisitions-Marketing                               ...
Cross-Channel Lifecycle MarketingKonsequente Erlaubnisabfrage entlang aller Kanäle                                      Ge...
So kann ein Marketing umgesetzt werden, das mitgezielten Kampagnen die richtigen Leute erreicht.                          ...
Cross-Channel Lifecycle-MarketingVerbesserte Segmentierung Email/Cross-Channel Kampagnen                                  ...
Integration von Daten und Automatisierung- Wehkamp1 Header                                                  1    —    Pre-...
HP Snapfish – Segmentierung durch modulare        Templates und Regelwerke                               Geschäftseigentum...
Kundenkontaktstrategie – Engagement Modell von Responsys    Zeit seit erster Marketingkommunikation                       ...
MOBILE KAMPAGNEN
Responsive Mobile-Optimierung                                                       E-Mail: Mobile Ansicht                ...
Cross-Channel Lifecycle MarketingZunehmender digitaler Lebenszysklus                          E-Mail / Mobile / Social / D...
Cross-Channel Lifecycle MarketingAbbildung & Automatisierung von E-Mail-Interaktionenentlang des Lebenszyklus             ...
Umsatz pro E-Mail nach Kampagnentyp                  Automatisiert                  2% - 4% des Verteilers                ...
Cross-Channel Lifecycle MarketingKanalübergreifende Koordination und Kampagnen                                    Geschäft...
Koordinierte Cross-Channel-Kommunikation2 Segmente, 7 Stufen aus E-Mail + Display
Koordiniert.Cross-channel.                 E-Mail Nachrichten
Koordiniert.Cross-channel.
Individuelle.Aussteuerung.
Wechselwirkung: E-Mail + Display                            Umsatz              60              50                        ...
Relevante und zeitgerechte Kommunikationautomatisiert entlang der zentralen interaktiven Kanäle                           ...
BESUCHEN SIE UNS AM RESPONSYS          STAND C11                                    Responsys GmbH                        ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Relationship-Marketing vor Akquise: New School Marketing setzt Ihre Kunden und Interessenten in den Mittelpunkt Ihrer Kommunikation

610 Aufrufe

Veröffentlicht am

Sebastian Fleischmann, Area Manager DACH, Responsys GmbH

Vortrag auf der Email-Expo 2013
Das Blog der Messe Frankfurt zur Digitalisierung des Geschäftslebens:
http://connected.messefrankfurt.com/de/

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
610
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
18
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
36
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Relationship-Marketing vor Akquise: New School Marketing setzt Ihre Kunden und Interessenten in den Mittelpunkt Ihrer Kommunikation

  1. 1. Relationship-Marketing vor Akquise:New School Marketing setzt IhreKunden und Interessenten in denMittelpunkt Ihrer KommunikationSebastian Fleischmann, Area Manager DACH05.02.2013
  2. 2. Kundenbeziehungen finden interaktiv statt Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 2
  3. 3. Relationship-Marketing vs. Neukunden-gewinnung Akquise-Marketing Beziehungsmarketing Interaktive Kanäle Fernsehen Direkt-Mailing Radio Kataloge Zeitungen/ „Offline“ Kanäle Call-Center ZeitschriftenQuelle: eMarketer / Direct Marketing Association Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 3
  4. 4. E-Mail-Marketing-Adaption Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 4
  5. 5. In den nächsten Jahren folgen die Marketer oderwerden zurück gelassen Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 5
  6. 6. Automatisierung entlang der zentraleninteraktiven Kanäle Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 6
  7. 7. New School Marketer sehen dieWelt aus einer anderenPerspektive.
  8. 8. Beispiel:Ron Johnson.
  9. 9. „Eröffne kein Geschäft, umProdukte zu verkaufen!”
  10. 10. So entstanden helle, einladende Geschäfte: dieGenius Bar, ein Theater, keine Kassen, keineWarteschlangen.
  11. 11. Die meisten Firmen setzen ihren Fokusauf Akquise und die Beziehung zu ihrenKunden erst an zweite Stelle.
  12. 12. Die New School Marketer aber setzen dieKundenbeziehung in den Fokus undsehen Akquise als zweitrangig.
  13. 13. Liegt ihr Fokus auf Akquise oderKundenbeziehungen? Fokus: Fokus: Akquise Kundenbeziehung ________________________________________________ _______________________________________________ Wichtigstes Ziel: Wichtigstes Ziel: Erstkauf Folgebestellungen Vermarktet wird das Vermarktet wird ein Produkt/der Preis Shopping-Erlebnis Verkauft wird das Produkt Verkauft wird über die Kunden Digitale Kanäle werden eingesetzt, um Absätze zu Digitale Kanäle werden erhöhen eingesetzt, um die Beziehung zu stärken
  14. 14. Der klassischeKampagnenfokusfunktioniert nicht mehr
  15. 15. Marketing muss die Kundenbeziehung inden Mittelpunkt stellen Kampagnenfokus vs. Kunde im Mittelpunkt40%Rabatt Angebote Nutzerprofile Kampagnen- Kunden- terminierung erlebnisse im Kalender Versand an Individuelle Massenmails Interaktionen
  16. 16. “Companies will be better off if they stop viewingcustomer engagement as a series of discreteinteractions [e.g. campaigns] and instead think aboutit as customers do: a set of related interactionsthat, added together, make up the customerexperience.”
  17. 17. Der Weg zum New School Marketing Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 17
  18. 18. Cross-Channel Lifecycle MarketingReduzieren Sie Ihre Abhängigkeit von Aquisitions-Marketing Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 18
  19. 19. Cross-Channel Lifecycle MarketingKonsequente Erlaubnisabfrage entlang aller Kanäle Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 19
  20. 20. So kann ein Marketing umgesetzt werden, das mitgezielten Kampagnen die richtigen Leute erreicht. Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 20
  21. 21. Cross-Channel Lifecycle-MarketingVerbesserte Segmentierung Email/Cross-Channel Kampagnen Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 21
  22. 22. Integration von Daten und Automatisierung- Wehkamp1 Header 1 — Pre-Header, Branding & Navigation2 Hero/Main Module — Top-Nachricht auf Basis von 9 Kategorien 23 My Offer/s — Personalisierte Angebote auf Basis des 3 Kundenlebenszyklus z.B . Stammkunden, inaktive Kunden etc.4 My Fashion & My Technology — Personalisierte Inhalte auf Basis von Webseitenverhalten 45 My Products — Kürzlich gekaufte Produkte und Produktlebenszyklusmanagement6 Recovery Module — Meine Community, SWYN, Meine Wunschliste & In stock Notifizierungen 5Datenintgrationen beinhalten:– Ratings and Reviews – in-house Lösung– Unica – Statistik und Transaktionsdaten– Coremetrics – Webseitenverhalten 6 Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 22
  23. 23. HP Snapfish – Segmentierung durch modulare Templates und Regelwerke Geschäftseigentum und vertraulich 23
  24. 24. Kundenkontaktstrategie – Engagement Modell von Responsys Zeit seit erster Marketingkommunikation INAKTIV Erstellt vor >= 91 Tagen Keine AKTIV ABFALLEND ABGEFALLEN Öffnungen, Erstellt vor >= 31 Erstellt vor >= 31 Erstellt vor >= 31 keine Klicks Tagen Tagen Tagen Letzte Öffnung Innerhalb der letzten Letzte Öffnung oder Klick vor 90 Tage geöffnet oder Klick vor PASSIV mehr als 90 Tagen oder gegeklickt mehr als 180 Tagen Erstellt vor 31 bis 90 Tagen, keine Öffnung, keine Klicks NEU Erstellt vor <= 30 Tagen Nie 1 Monat 3 Monate mehr als 6 Monate 05.02.2013 24 Zeit seit der letzten Aktivität (Öffnung/ Klick)
  25. 25. MOBILE KAMPAGNEN
  26. 26. Responsive Mobile-Optimierung E-Mail: Mobile Ansicht (Festgelegte Größe für iOS und Android – kein Scrollen anch rechts und links nötig!)- Ein HTML Code- Automatische Skalierung je nach Endgerät- Darstellung der notwendigen Inhalte auf Mobile Email: Desktop view
  27. 27. Cross-Channel Lifecycle MarketingZunehmender digitaler Lebenszysklus E-Mail / Mobile / Social / Display / Web Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 27
  28. 28. Cross-Channel Lifecycle MarketingAbbildung & Automatisierung von E-Mail-Interaktionenentlang des Lebenszyklus E-Mail / Mobile / Social / Display / Web Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 28
  29. 29. Umsatz pro E-Mail nach Kampagnentyp Automatisiert 2% - 4% des Verteilers Umsatz pro E-Mail 5+X Standardversand Segmentiert Umsatz pro E- 15% - 50% des Verteilers Mail vs. Umsatz pro E-Mail 3X StandardversandStandardversand Transaktionsnachrichten 1% - 4% des Verteilers Umsatz pro E-Mail 3X Standardversand Standardversand 80% - 100% vom Verteiler % der Adressaten pro Kampagne Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 29
  30. 30. Cross-Channel Lifecycle MarketingKanalübergreifende Koordination und Kampagnen Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 30
  31. 31. Koordinierte Cross-Channel-Kommunikation2 Segmente, 7 Stufen aus E-Mail + Display
  32. 32. Koordiniert.Cross-channel. E-Mail Nachrichten
  33. 33. Koordiniert.Cross-channel.
  34. 34. Individuelle.Aussteuerung.
  35. 35. Wechselwirkung: E-Mail + Display Umsatz 60 50 18€ Millionen 40 13 38 30 Display 28 E-Mail 20 10 0 Silos Integriert Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 35
  36. 36. Relevante und zeitgerechte Kommunikationautomatisiert entlang der zentralen interaktiven Kanäle E-Mail / Mobile / Social / Display / Web Geschäftseigentum und vertraulich 05.02.2013 36
  37. 37. BESUCHEN SIE UNS AM RESPONSYS STAND C11 Responsys GmbH Karlstraße 35 80333 München Sebastian Fleischmann sfleischmann@responsys.com Tel.: +49 (0) 89 452 352 163 Proprietary and Confidential.

×