5. Opening of the Austrian Cochrane Branch - Gerd Antes

1.690 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dr. Gerd Antes, Director of the German Cochrane Centre, presents "Evidenz ist essentiell - von der Idee zum globalen Netzwerk: Die Cochrane Collaboration".

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.690
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
439
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

5. Opening of the Austrian Cochrane Branch - Gerd Antes

  1. 1. Evidenz ist essentiell – von der Idee zum globalen Netzwerk: Die Cochrane Collaboration Gerd Antes Deutsches Cochrane Zentrum Institut für Medizinische Biometrie und Informatik Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eröffnung der Österreichischen Cochrane Zweigstelle Krems, 14. Dezember 2010
  2. 2. Inhalt– Vorgeschichte der Cochrane Collaboration– Evidenz, Generierung und Nutzung– Die Entwicklung der Cochrane Collaboration (CC)– Produkte: Die Cochrane Library, Strukturen und Methodik– Die Arbeit der CC im Kontext von evidenzbasierten Entscheidungen
  3. 3. Archie CochraneIn the 1970s, Archie Cochrane, aBritish epidemiologist, criticised themedical profession for not having asystem to bring together the resultsof relevant randomised trials.
  4. 4. Auf dem Weg zur Cochrane Collaboration1971 Archie Cochrane: Effective Practice1989 600 systematische Reviews I. Chalmers et. al. 19891992 Gründung des UK Cochrane Centre1993 Gründung der Cochrane Collaboration
  5. 5. Geschichte1948 Neuzeit kontrollierter, klinischer Studien1966 Medline (National Library of Medicine, USA)
  6. 6. Transfer von Forschung in die PraxisInformation zu medizinischen Fragestellungen Produktion Evidenz -• Klinische (randomisierte / kontrollierte) Studien• Epidemiologische (Beobachtungs -) Studien .... 50 % ? • Behandelnde Ärzte Evidenz - Nutzung • Gesundheitsbehörden, Krankenkassen, Institutionen • Klinische Forschung • Patienten
  7. 7. EbM = Kochbuchmedizin? Klinische Werte Erfahrung externe Evidenz
  8. 8. Information von „ähnlichen“Menschen mit „gleicher “ Therapie
  9. 9. Wissenstransfer und Informationsflut600.000 bis 1.000.000 abgeschlossene kontrollierte Studien20.000+ randomisierte Studien / Jahr41.000+ laufende klinische Studien CenterWatch 2004Know-do-gap; grand canyon;knowledge translation; evidence into practice; . . .
  10. 10. Randomized controlled trial citations in Medline Total: 293,056 20000 19 3 9 1 19 4 6 2 19 0 15 18000 172 9 8 16 3 13 16000 1518 2 14000 13 4 8 5 12 0 14 12 2 56 1152 5 12000 10 76 9 11158 10 3 8 1 18 8 3 57 10 10 10000 9488 8 2 58 759 1 8000 7170 6 76 2 56 4 8 6000 4 53 5 4446 3893 4000 3 554 3 0 502 8 55 2 550 178 7 2 0 722 2 8 2 2000 12 4 8 14 6 8 9 3 0 12 3 8 of hits 4 76 56 9 6 4 9No. 3 9 19 4 2 17 2 71 2 8 9 3 55 3 78 0 65 67 69 71 73 75 77 79 81 83 85 87 89 91 93 95 97 99 01 03 05 07 09 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 20 20 20 20 20 RCT [pt] / Date of search: October, 2010
  11. 11. Zusammenfassung/Synthese von StudienSystematische Übersichtsarbeit (Systematic Review)ist Oberbegriff für systematische, qualitätsbewertetezusammenfassende Darstellung von Studienergebnissen. Mulrow 1987Meta-Analysen für die statistische Analyse
  12. 12. 1. Formulieren der Fragestellung für einen Review2. Systematische Suche nach relevanten Studien3. Qualitätsbewertung der Studien (Einschluss?)4. Zusammenfassung und ggf. Synthese der Studien5. Interpretation der Ergebnisse Kunz et al. 2009
  13. 13. BeispielThrombolyse nachakutem Herzinfarkt NEJM 1992
  14. 14. Offene Fragen bei der Synthese– Keine akzeptierte Stop – Regel– Nicht publizierte Studien– Kenntnis von laufenden Studien
  15. 15. „Alle“ Studien ? gefunden Nicht Nicht publiziert gefunden ? Qualität? Review
  16. 16. Die Cochrane Collaboration Verfassen, Aktualisieren und Verbreiten von systematischen Übersichtsarbeiten in der Medizin Netzwerk von 28000+ aus Wissenschaft und Versorgung
  17. 17. Die Cochrane Library ( November / 2010) Unter einheitlicher Oberfläche • Systematische Reviews (4432); Protokolle (1973) • Reviews (Abstracts) des Centre for Reviews and Dissemination, York (15000) • Literaturdatenbank zu klinischen Studien (635167) • Reviews zu Methoden (25) • Literatur zur Methodik des Review-Prozesses (13721) • Health Technology (HTA) Reports (8908) • NHS Economic Evaluation Database (28991) www.thecochranelibrary.com
  18. 18. Nationaler Zugang in UK, Skandinavien, Spanien,. . . Indien, Südamerika, Low-Income-Countries
  19. 19. Für Deutschland zu teuer?Cochrane Library– 1.5 $Cent / Einwohner und Jahr– Für niedergelassene Ärzte: 1 Euro / Arzt und Jahr– April 2010: DFG – Basisfinanzierung für akademische Einrichtungen; Akademische Lehrkrankenhäuser ausgeschlossen
  20. 20. 28 Centres und Branches;www.cochrane.orghttp://www.cochrane.org/about-us/history
  21. 21. 29. November 2010The contact details for the Swiss Branch of the French CochraneCentre are as follows:Cochrane SwitzerlandSwiss Branch of the French Cochrane CentreInsitut universitaire de médecine sociale et préventive (IUMSP)Rue de Bugnon 17CH-1005 LausanneSwitzerlandPhone: +41 21 314 72 62Fax: +41 21 314 49 54www.swiss.cochrane.org
  22. 22. 15 Gruppen
  23. 23. Die Arbeit der CC im Kontext
  24. 24. Transfer von Forschung in die Praxis Klinische Studien (randomisiert, kontrolliert, prospektiv) Epidemiologische Studien (retrospektiv) Systematische ReviewsEBM Health Technology Klinische Leitlinien Patienteninformation Assessment (HTA) Strukturierte Klinische Behandlungsprogramme (DMPs) Behandlungspfade (GBAs)
  25. 25. Comparative Effectiveness Program (US)– Comparative Effectiveness Research (CER) is the direct comparison of existing health care interventions to determine which work best for which patients and which pose the greatest benefits and harms. ...– April 2009: 1 Milliarde $ Förderung
  26. 26. February 2010
  27. 27. Review- und Protokollerstellung der Cochrane Collaboration CHI CRC THA HKG URU USA ESP B EL GER P OR RSA2,3 A UT ITA ISR SIN FIN NOR SUI CA N IRL NED DEN NZL B HR A US UK 0 5 10 15 20 25 30 35 40 Reviews und Protokolle pro Millionen Einwohner
  28. 28. Meta-Analysis in Medline Total: 43965 633765006000 536455005000 47484500 41554000 36733500 28413000 24402500 2068 1934 18122000 14041500 1151 1207 810 8931000 705 540 565 438500 254 339 33 54 115 1 6 3 13 20 17 25 0 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 (meta-analysis[mh] OR meta-analysis[pt] OR meta-anal*[tw]) Date of Search: November 2010
  29. 29. Systematic Reviews in Medline Total: 205014500 43034000 35153500 294130002500 22222000 1722 13881500 1081 9191000 727 566 380 500 281 174 8 8 10 7 9 7 13 12 19 32 56 77 3 4 3 4 6 4 0 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 systematic review* OR "systematic literature review*" Date of Search: November 2010
  30. 30. www.tripdatabase.com
  31. 31. Suche nach „Acupuncture“
  32. 32. www.cancer.gov/cancertopics/pdq
  33. 33. Kein Miteinander:Welt der Studien und medizinische Versorgung• Publikation von Studienergebnissen zu „99%“ in englischer Sprache in nicht-mitteleuropäischen Zeitschriften• Minimaler Beitrag an unabhängigen Studien aus Mitteleuropa• Enorme Abhängigkeit von anderswo durchgeführten, in Englisch publizierten Studien (Anteil in allen IQWiG – Reports: 95+ %)• Sehr hoher Anteil von Ärzten und der Professionalität im System liest keine englischsprachigen Artikel• Ärzte, Patienten, Ethikkommissionen, Gutachter, Forscher …. haben keinen einfachen Zugang zu relevanter Information• Keine Kultur des Umgangs mit / Entscheidungen unter Unsicherheit• Keine Strukturentwicklung für Wissensim- und export
  34. 34. GlobalerWissensaustausch Österreich braucht die Welt Die Welt braucht Österreich
  35. 35. Zusammenfassung– Die Ergebnisse prospektiver, kontrollierter klinischer Studien bilden die wissenschaftliche Basis für Entscheidungen in der Gesundheitsversorgung– Systematic Reviews sind der einzige Weg, Studienergebnisse unverzerrt nutzbar zu machen– Globale Kooperation notwendig aus Ressourcegründen– Die Gesundheitsversorgung in den meisten Ländern ist noch nicht in der Wissensgesellschaft angekommen– Grundsatzentscheidung für oder gegen Evidenzbasierung
  36. 36. www.cochrane.de www.cochrane.orgwww.thecochranelibrary.com

×