Crossmedia in   PraxisMedien und Marketing auf der Reisen Hamburg                   2013
Media Strategie -                Hamburg Messe• Endverbraucher-Messe 5 Tage• Verantwortlich: Melanie Helmes               ...
Crossmedia analog-digital    Messe-Marketing für Aussteller            Messe-Marketing für Besucher                       ...
Reisen Hamburg to go        Swing Card               Postkarte gratis        für S- und U-        BahnDr. Claudia Heydolph...
Reisen Hamburg analogDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
Reisen Hamburg analogDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
Reisen Hamburg analogDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
Reisen Hamburg digital             Webpräsenz                        Social Mediahttp://reisenhamburg.de/  Dr. Claudia Hey...
Reisen Hamburg mobilDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
Medieneinsatz           Auf der Messe „Reisen Hamburg 2013“ im                   Themenbereich „Take off“EMBA THE I 11/12 ...
Take off   • Reiseunternehmen      • Stellte sich auf der Messe seinen        Kooperationspartnern vor   • Ziele      •   ...
Print      • Flyer, Booklets, Kataloge, Postkarten,        Visitenkarten      • Alle Stände hatten Printmedien zum mitgebe...
Digitaler Bildschirm      • 99 % der Stände hatten zusätzlich einen digitalen        Bildschirm für ihre Angebote oder kur...
Digitale Informationen      • Vereinzelte Stände boten DVD´s zum Mitnehmen        anEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, J...
Verkaufsstände   • Zusätzlich zu dem Infomaterial boten viele Anbieter     themenbezogene Verkaufsstände anEMBA THE I 11/1...
EMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
Digitale Effekte      • Zur visuellen Unterstützung der StändeEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Koss...
EMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
Messestände      • Viele Anbieter setzen auf einen        außergewöhnlichen StandEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Juli...
EMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
Rabattaktionen      • Auf fast alle Angebote gibt es ca. 3 % Messerabatt      • Anbieter locken mit SonderangebotenEMBA TH...
QR-code      • Alle Stände sind mit einem QR-Code versehenEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, ...
Interaktive bildschirme      • Einiger Austeller verwendeten interaktive        Bildschirme, um ihre Besucher mit einzubez...
Best practice Crossmedia auf der Messe          Reisen in Hamburg                   EMBA Hamburg THE 1 WS11/12 David Luigi...
Taruk International              Reiseveranstalter für Individualreisen nach Afrika,  Asien, Süd- und Mittelamerika Ger...
Informationsstand                                                                     Persönlicher                      ...
Getränkeverkostung                                                                  Verkauf                             ...
Prospekte                                                           Informations-                                       ...
Aktueller Katalog                                                                        Informationen                  ...
Plakate                                                                            Hoher                                ...
Plakat mit Web-Adresse                                                                      Verknüpfung der             ...
Vortrag                                                                                Kurze Vorstellung                ...
Persönliche Beratung                                                                   Individuelle,                    ...
Anschauungsmaterial                                                        Verkauf von Schmuck aus                      ...
Fazit                                     Taruk International verwendet auf der Messe Reisen einen  gelungenen Crossmedi...
36                                                  Cross Media              Das Unternehmen Frosch auf der Messe „Reisen ...
Welche Medien wurden                                             37     angesprochen?      Trotz der angestrebten Zielgru...
38     Medien im Fokus     Welche Medien werden wie verwendet?11.02.13
39     Flyer      Liegen am Messestand aus      Werden von Mitarbeitern       verteilt      Kurze Informationen über   ...
40     Kataloge & Handtücher      Liegen am Messestand aus      Bieten detaillierte       Informationen über       angeb...
41     Banner      Hängen an       Austellungsstücken etc. und       präsentieren das       Firmenlogo11.02.13
42     Plakate      Verweisen auf Gewinnspiel      An unterschiedlichen       Stellen des Messestands       angebracht  ...
43     Gewinnspiel & Süßigkeiten      Gewinnspielteilnahme durch       Ausfüllen einer       Teilnahmekarte,       Benach...
44     Ausstellungsstücke      Thematisch passende       Ausstellungsstücke zum       Anfassen, Ausprobieren       und Ka...
45     Informierende Mitarbeiter      Hilfestellung für das       Gewinnspiel      Beratung über Angebot      Freundlic...
46     Einbeziehung der Kunden      Stand-Up Paddeling unter       Anweisung und unter zur       Verfügung stellen von   ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Crossmedia in Praxis - Reisen Hamburg 2013

972 Aufrufe

Veröffentlicht am

Recherche-Ergebnis:
Studientag von EMBA Studenten auf der Messe Reisen Hamburg

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
972
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
26
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Crossmedia in Praxis - Reisen Hamburg 2013

  1. 1. Crossmedia in PraxisMedien und Marketing auf der Reisen Hamburg 2013
  2. 2. Media Strategie - Hamburg Messe• Endverbraucher-Messe 5 Tage• Verantwortlich: Melanie Helmes Präsentation für Studenten der EMBA Hamburg – Studiengang Tourismus- Hotel-Event- ManagementDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
  3. 3. Crossmedia analog-digital Messe-Marketing für Aussteller Messe-Marketing für Besucher • Primär: Analog• Primär: E-Mail-Marketing + Online Regional gestaffelt: Plakatwerbung/Out of (Bannerwerbung) = Kosten home (z.B: MLB, CLP, CLS, Allgemeinstellen, Kultursäulen,) - für Autofahrer + im Stadtbild reduzieren Ed Cards + Swings Cards (viral)Evt. Nachfassen durch Call-Center/ Flyer mit Response Element (ermäßigter Eintritt etc.) für Erfolgsmessung jeweils ab März für Folgejahr Kooperationspartner: Werbung ohne Geldfluss• analog Printanzeigen Zielgruppenspezifische MailingsAnzeigen in zielgruppenspezifischen PlakatwerbungFachzeitschriften Funkspots PR Berichte in In-und Ausland Zusätzlich: Digital • Social Media: Facebook • Reisen Hamburg App (seit 2012) für 6-9% • Zusammenarbeit mit Groupon Dr. Claudia Heydolph - Crossmedia Modul EMBA Hamburg 01-2013
  4. 4. Reisen Hamburg to go Swing Card Postkarte gratis für S- und U- BahnDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
  5. 5. Reisen Hamburg analogDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
  6. 6. Reisen Hamburg analogDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
  7. 7. Reisen Hamburg analogDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
  8. 8. Reisen Hamburg digital Webpräsenz Social Mediahttp://reisenhamburg.de/ Dr. Claudia Heydolph - Crossmedia Modul Facebook Reisen Hamburg EMBA Hamburg 01-2013
  9. 9. Reisen Hamburg mobilDr. Claudia Heydolph - Crossmedia ModulEMBA Hamburg 01-2013
  10. 10. Medieneinsatz Auf der Messe „Reisen Hamburg 2013“ im Themenbereich „Take off“EMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  11. 11. Take off • Reiseunternehmen • Stellte sich auf der Messe seinen Kooperationspartnern vor • Ziele • Asien • Afrika & Orient • Ozeanien • Südamerika • Mittelamerika • Bieten Gruppenreisen, Privatreisen und Selbstfahrerreisen anEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  12. 12. Print • Flyer, Booklets, Kataloge, Postkarten, Visitenkarten • Alle Stände hatten Printmedien zum mitgebenEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  13. 13. Digitaler Bildschirm • 99 % der Stände hatten zusätzlich einen digitalen Bildschirm für ihre Angebote oder kurze Filme über das ReiselandEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  14. 14. Digitale Informationen • Vereinzelte Stände boten DVD´s zum Mitnehmen anEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  15. 15. Verkaufsstände • Zusätzlich zu dem Infomaterial boten viele Anbieter themenbezogene Verkaufsstände anEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  16. 16. EMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  17. 17. Digitale Effekte • Zur visuellen Unterstützung der StändeEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  18. 18. EMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  19. 19. Messestände • Viele Anbieter setzen auf einen außergewöhnlichen StandEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  20. 20. EMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  21. 21. Rabattaktionen • Auf fast alle Angebote gibt es ca. 3 % Messerabatt • Anbieter locken mit SonderangebotenEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  22. 22. QR-code • Alle Stände sind mit einem QR-Code versehenEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  23. 23. Interaktive bildschirme • Einiger Austeller verwendeten interaktive Bildschirme, um ihre Besucher mit einzubeziehenEMBA THE I 11/12 - Larissa Nehrling, Julia Pein, Kirill Kossov, Jessica Kurschat
  24. 24. Best practice Crossmedia auf der Messe Reisen in Hamburg EMBA Hamburg THE 1 WS11/12 David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  25. 25. Taruk International  Reiseveranstalter für Individualreisen nach Afrika, Asien, Süd- und Mittelamerika Gereist wird bei allen Reisen in Gruppen von höchstens 12 Personen mit deutschsprachiger Reiseleitung Die Rundreisen dauern meist mind. 14 Tage Die Reiseleiter wohnen selber vor Ort und kennen sich mit dem Land und der Kultur aus EMBA Hamburg THE 1 WS11/12 David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  26. 26. Informationsstand   Persönlicher Kundenkontakt  Plakatwerbung  Viele Bilder  In Gesprächen auch Verweis auf Online- Auftritt und Vortragsreihe EMBA Hamburg THE 1 WS11/12David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  27. 27. Getränkeverkostung   Verkauf traditioneller Getränke / Weine aus der Region  Erlebniswert schaffen Erinnerungswert  Möglichkeit zum Ausruhen schaffen (wichtig auf Messen, weil Menschen müde werden) EMBA Hamburg THE 1 WS11/12 David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  28. 28. Prospekte   Informations- material zu verschiedenen Reisen/Destination en  Erneut Verwendung zahlreicher Bilder  Prospekte können mit nach Hause genommen werden Erinnerung  Hochwertiges Design EMBA Hamburg THE 1 WS11/12David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  29. 29. Aktueller Katalog   Informationen zum gesamten Angebot  Zum mit nach Hause nehmen  Viele Bilder  Verweis auf Online-Auftritt und Telefon- Hotline EMBA Hamburg THE 1 WS11/12David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  30. 30. Plakate   Hoher Aufmerksamkeitsfaktor  Große Bilder der Destinationen  Rot als Signalfarbe verwendet  Verteilung überall auf der Messe  Aufmerksamkeit wird erregt, Neugier geweckt EMBA Hamburg THE 1 WS11/12David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  31. 31. Plakat mit Web-Adresse   Verknüpfung der Plakate mit dem Online-Auftritt  Information über Angebot der Destinationen  Ablaufplan der Vortragsreihe EMBA Hamburg THE 1 WS11/12 David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  32. 32. Vortrag   Kurze Vorstellung verschiedener Reiseangebote (je 30 Minuten)  Beantwortung von Fragen  Wunsch nach Buchung durch beeindruckende Bilder erweckt  Zum Schluss Verweis auf Online-Auftritt und Hotline EMBA Hamburg THE 1 WS11/12David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  33. 33. Persönliche Beratung   Individuelle, ausführliche Beratung zu allen Reisen  Nutzung der Kataloge als Anschauungs- material  Möglichkeit zum Eintragen in eine Versandliste für den Katalog 2014 EMBA Hamburg THE 1 WS11/12 David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  34. 34. Anschauungsmaterial   Verkauf von Schmuck aus Südamerika  Traditionen erklärt/bzw. Hintergründe vermittelt  Verweis auf Online-Auftritt  Vermittlung kultureller Werte  Aufzeigen der Unterschiede innerhalb der Kulturen Hoher Erinnerungswert  Schmuck wird mit nach Hause genommen (Flyer mitgegeben) EMBA Hamburg THE 1 WS11/12 David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  35. 35. Fazit  Taruk International verwendet auf der Messe Reisen einen gelungenen Crossmedia-Mix Insgesamt werden viele Bilder verwendet, die faszinierend sind und somit Aufmerksamkeit erregen. Trotz des detaillierten Online-Auftritts wird viel haptisches Material genutzt. Es wird viel Wert auf den persönlichen Kontakt zum Kunden gelegt. Die Vorträge sind lebendig gestaltet und regen den Wunsch zum Reisen an. Wiederholt wird von den Mitarbeitern auf die verschiedenen Kanäle verwiesen über die man sich weiter informieren bzw. buchen kann. EMBA Hamburg THE 1 WS11/12 David Luigi Stramaglia, Laura Beneke, Felicitas Tennstedt, Sabrina Jahnke
  36. 36. 36 Cross Media Das Unternehmen Frosch auf der Messe „Reisen Hamburg“ in den Messehallen Hamburg, 06.02.-10.02.2013 Kira Eilhauer, Sharanjit Kaur, Alexander Eychmüller, Nadja Dahlmann Studenten der EMBA Hamburg, Tourismus-, Hotel- und Eventmanagment11.02.13
  37. 37. Welche Medien wurden 37 angesprochen?  Trotz der angestrebten Zielgruppe der Messe Reisen von 40-60 Jahren findet man bei dem Messestand des Unternehmens Frosch, welche Sportreisen organisiert und anbietet, eine Vielzahl von verwendeten Medien über die potentielle Kunden angesprochen werden. Hierdurch werden auch eine Vielzahl potentielle Kunden jüngeren Alters angesprochen.  Verwendete Medien sind: Flyer, Kataloge, Hinweise auf Internetseite, Banner, Gewinnspiel mit Preisen, Plakate, Ausstellungsstücke, informierende Mitarbeiter, Einbeziehung von Kunden durch Stand-Up Paddeling und Klettererlebnisse, Handtücher mit Firmenlogo, Süßigkeiten passend zum Firmenlogo11.02.13
  38. 38. 38 Medien im Fokus Welche Medien werden wie verwendet?11.02.13
  39. 39. 39 Flyer  Liegen am Messestand aus  Werden von Mitarbeitern verteilt  Kurze Informationen über das Angebot11.02.13
  40. 40. 40 Kataloge & Handtücher  Liegen am Messestand aus  Bieten detaillierte Informationen über angebotene Reisen  Bebildert  Preisauskunft  Handtücher mit Firmenlogo (in Signalfarbe)11.02.13
  41. 41. 41 Banner  Hängen an Austellungsstücken etc. und präsentieren das Firmenlogo11.02.13
  42. 42. 42 Plakate  Verweisen auf Gewinnspiel  An unterschiedlichen Stellen des Messestands angebracht  Gemeinsam mit Bannern entsteht eine räumliche Abgrenzung des Standes11.02.13
  43. 43. 43 Gewinnspiel & Süßigkeiten  Gewinnspielteilnahme durch Ausfüllen einer Teilnahmekarte, Benachrichtigung über Gewinn per Mail  Zu Gewinnen: 1.000,- € Reisegutschein und Plüschfrosch für jeden Teilnehmer  Kunde wird für das Ausfüllen der Gewinnspielkarte mit Süßigkeiten passend zum Fimenlogo belohnt11.02.13
  44. 44. 44 Ausstellungsstücke  Thematisch passende Ausstellungsstücke zum Anfassen, Ausprobieren und Kaufen11.02.13
  45. 45. 45 Informierende Mitarbeiter  Hilfestellung für das Gewinnspiel  Beratung über Angebot  Freundliche, aktive und offensive Mitarbeiter11.02.13
  46. 46. 46 Einbeziehung der Kunden  Stand-Up Paddeling unter Anweisung und unter zur Verfügung stellen von benötigtem Material (Pool, Surfboard, Neoprenanzug)  Gesichertes Klettern auf Kisten  Webadressen auf Gegenständen verweisen auf die Homepage11.02.13

×