Crossmedia - Grundlagen

1.382 Aufrufe

Veröffentlicht am

Crossmedia - Multimedia - Transmedia - Social Media
crossmedial planen

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.382
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
396
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Crossmedia - Grundlagen

  1. 1. Crossmedia Ein Thema, viele KanäleGrundlagen für crossmediales Denken in der MedienwirtschaftEinführung zum Praxis Modul Crossmedia, EMBA Hamburg Mai 2012
  2. 2. Medienproduktion und Mediennutzung 2012Printprodukte haben digitale Äquivalente .Printprodukte sind digital mehr als nur Text mit Foto.Die Grenzen zwischen Print-Medien und audiovisuellen Medien lösen sich auf.
  3. 3. Content is king – Kommunikation als MehrwertPR ist nicht mehr nur klassische Werbung.Marken-Branding ist Kommunikation und Interaktion mit Kunden.Klassische Medien Print, Radio und TV sind nicht mehr alles.
  4. 4. Crossmedia• Publikation über mehrere Medienformen (mindestens 2 Ausspielkanäle)1. Print2. Radio3. Fernsehen4. Web5. App6. Veranstaltungen (Konzert, Theater, Vortrag etc.)
  5. 5. Multimedia• Realisation in mehreren Darstellungsformen (mindestens zwei Mediengattungen)1. Text2. Audio3. Foto4. Video5. Grafik oder Infografik6. Computeranimation
  6. 6. Transmedia• Kommunikation wird Interaktion• Content wird interaktive Geschichte• Dramaturgie des Storytelling• Zusammenfassung für neuen Ansatz für zukünftige Kommunikation: http://www.transmedia-manifest.com/
  7. 7. Social Media• Soziale Netzwerke• Tools zum Selbst- bzw. Mitmachen• Blogs, Podcasts, Wikis, Social Bookmarks im Web 2.0• Technologien und Communities“Social media includes web-based and mobiletechnologies used to turn communication into interactivedialogue between organizations, communities, andindividuals.”Quelle: The Marketer’s Guide To Social Mediahttp://hosting.ber-art.nl/marketers-guide-social-media/
  8. 8. Social Media – Zentrum im Social WebCrossmedia – heute häufig Synonym für Sozial Media StrategieCrossmedia – Voraussetzung ist Kenntnis der Social MediaCrossmedia – Konzept der Kanäle setzt verstärkt auf Social Media
  9. 9. Typisierung der Social Media• collaborative projects (e.g., Wikipedia)• blogs and microblogs (e.g., Twitter)• content communities (e.g., YouTube)• social networking sites (e.g.,Facebook)• virtual game worlds (e.g., World of Warcraft)• virtual social worlds (e.g. Second Life)Typisierung von: Kaplan and Haenlein, zitiert inhttp://hosting.ber-art.nl/experts-social-media/
  10. 10. Crossmedial planen• Auftraggeber • Konsument/RezipientenIdee Zielgruppe oder PublikumMotivation Live oder on demandZiel Kaufinteresse + PreisZeitplan Zeitpunkt + ZeitaufwandMitwirkende Nutzwert und MehrwertBudget Social Media Typus
  11. 11. Vorbereitung zum Briefing• Bestehende Infrastruktur für Crossmedia• Image des Auftraggebers• Eigene Grundideen für Crossmedia• Idee des Auftraggebers• Zielgruppe oder Publikum
  12. 12. Briefing und Planung• Kommunikationsweg/Kommunikationsform• Kompetenzen klären• Redaktionelle Kernpunkte festlegen (Produkt, Veranstaltung, Publikationen)• Zeitplan und Zwischentermine• Ansprechpartner• Rechtesituation

×