istockphoto. / assalve                         Medienanalyse                         Nachhaltigkeit bei Discountern       ...
Key Findings Discounter können beim Thema Nachhaltigkeit in den Medien nicht punkten.Lidl, Aldi Nord und Plus stehen am s...
Discounter können beiNachhaltigkeit nicht punktenBewertung der fünf untersuchten Discount-Unternehmen                     ...
Die Welt und Süddeutsche Zeitungweniger kritischMenge der Berichte und Bewertung der Discounter nach Medien               ...
Nachhaltigkeitkontinuierlich auf der AgendaMenge der Berichterstattung im Zeitverlauf                                     ...
Wirtschaftlichkeit im Fokus –                                       Soziale Aspekte in der Kritikistockphoto/A-Digit      ...
Journalisten haben vor allemWirtschaftlichkeit im BlickThemen-Cluster der Berichterstattung nach Menge und Bewertung      ...
Preisstrategie der Discounter umstrittenBewertung der Top-Einzelthemen der Kategorie Ökonomie                             ...
Rot bei Unternehmensethik undArbeitsbedingungenBewertung der Top-Einzelthemen der Kategorie Soziales                      ...
Ökologie interessiert nur am RandeBewertung der Top-Einzelthemen der Kategorie Ökologie                                   ...
Unterschiedliche Medienimagesder Discount-Händler16.02.2011           Infopaq Deutschland   Seite 11
Lidl am stärksten in der KritikMenge der Berichte und Bewertung der Discounter                                            ...
Aldi in Manager Magazin, Spiegelund taz in der KritikThemen und Medien der Berichterstattung über Aldi, Aldi Süd und Aldi ...
Unternehmenskulturvon Lidl am PrangerThemen und Medien der Berichterstattung über Lidl                                    ...
Fachpresse setzt andere Akzenteistockphoto/A-Digit                      16.02.2011           Infopaq Deutschland   Seite 15
Soziale Aspekte seltener ein ThemaThemencluster der Berichterstattung der Lebensmittel-Zeitungnach Menge und Bewertung    ...
Innovationen undInitiativen stärker gefragtTop-Einzelthemen in der Lebensmittel-Zeitung                                   ...
Penny und Netto in der Fachpresse ein ThemaMenge und Bewertung der Berichterstattungder Lebensmittel-Zeitung nach Unterneh...
Lidl punktet mit Strategie und InnovationenThemenstruktur der Berichterstattung der Lebensmittel-Zeitungüber Lidl und Aldi...
Basis der Auswertung                    1.888 Nennungen in 902 Artikeln über Nachhaltigkeit und CSR nach ökonomischen,    ...
Über Infopaq Als Experte für Medien-, PR- und Kommunikationsarbeit und einer der führendenAnbieter in Europa unterstützt ...
Kontakt                          Claudia Brösamle                      Petra Wacker                          Corporate Com...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Infopaq Medienanalyse: Nachhaltigkeit von Discountern (16.02.2011)

2.981 Aufrufe

Veröffentlicht am

Immer wieder prangern Medien Missstände bei Discountern an. Die Handelsunternehmen steuern ihrem Imageverfall mit sozialem Engagement und Sponsorings entgegen. Die Berichterstattung können sie so aber kaum positiv beeinflussen.
Infopaq, Experte für Medienbeobachtung und Medienanalyse, hat vom 01.10.09 - 30.09.10 insgesamt 1.888 Nennungen in 908 Artikeln der Tages-, Wirtschafts- und Branchenpresse zur Nachhaltigkeit von Discountern untersucht.
Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Medienanalyse von Infopaq.

Veröffentlicht in: News & Politik, Technologie, Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.981
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
22
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Infopaq Medienanalyse: Nachhaltigkeit von Discountern (16.02.2011)

  1. 1. istockphoto. / assalve Medienanalyse Nachhaltigkeit bei Discountern Oktober 2009 bis September 2010 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 1
  2. 2. Key Findings Discounter können beim Thema Nachhaltigkeit in den Medien nicht punkten.Lidl, Aldi Nord und Plus stehen am stärksten in der Kritik. Trotz diverserCSR-Initiativen und Sponsorings können die Discounter nicht von derbestehenden Kritik an Arbeitsbedingungen bei Zulieferern (wie Produktion in istockphoto/A-Digitder Dritten Welt oder Bauern am Existenzminimum) und dem Umgangmit eigenen Mitarbeitern (Bespitzelung) ablenken. Ökonomische Aspekte dominieren die Bericht-erstattung über Nachhaltigkeit bei Discounternin deutschen Meinungsführermedien.Während soziale Aspekte bei etwa einemViertel der Berichte im Vordergrund stehen,spielen ökologische Themen mit lediglich10% eine untergeordnete Rolle. Das Urteil deutscher Meinungsführermedienist gespalten. Die Welt, Süddeutsche Zeitung undHandelsblatt berichteten überwiegend positiv, da sieökonomische Nachhaltigkeit im Fokus haben. FrankfurterRundschau und taz konzentrierten sich stärker auf kritischeThemen wie Arbeitsbedingungen oder Unternehmenskultur. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 2
  3. 3. Discounter können beiNachhaltigkeit nicht punktenBewertung der fünf untersuchten Discount-Unternehmen Tages-/Wirtschaftspresse und 851 Nennungen in der Lebensmittel-Zeitung 1.037 Nennungen über Nachhaltigkeit bei Discountern in der Berichterstattung in der Tages- und Wirtschaftspresse Berichterstattung der Lebensmittel-Zeitung Negativ eingeschränkt negativ differenziert eingeschränkt positiv positivTrotz diverser CSR-Initiativen und Sponsorings können die Discounter Aldi, Lidl, Penny& Co. beim Thema CSR nicht überzeugen. Fast die Hälfte der Berichterstattung in denMeinungsführermedien war kritisch. Deutlich positiver und intensiver berichtete dasFachmagazin Lebensmittel-Zeitung. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 3
  4. 4. Die Welt und Süddeutsche Zeitungweniger kritischMenge der Berichte und Bewertung der Discounter nach Medien positiv Tages-/Wirtschaftspresse und 851 Nennungen in der Lebensmittel-Zeitung eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 1.037 Nennungen über Nachhaltigkeit bei Discountern in der differenziert negativ Anzahl der Artikel Bewertung aller NennungenIn den Meinungsführermedien stand das Thema Nachhaltigkeit bei Discountern vorallem bei Die Welt und der Süddeutschen Zeitung auf der Agenda. Frankfurter Rundschauund taz berichteten seltener und kritischer vor allem über Arbeitsbedingungen undUnternehmenskultur. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 4
  5. 5. Nachhaltigkeitkontinuierlich auf der AgendaMenge der Berichterstattung im Zeitverlauf 498 Artikel über Nachhaltigkeit bei Discountern in der Tages-/Wirtschaftspresse Anzahl der ArtikelIm Laufe des letzten Jahres berichteten die deutschen Meinungsführermedienkontinuierlich über das Thema Nachhaltigkeit. Die Berichterstattung war weniger aufeinzelne Nachrichten fokussiert. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 5
  6. 6. Wirtschaftlichkeit im Fokus – Soziale Aspekte in der Kritikistockphoto/A-Digit 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 6
  7. 7. Journalisten haben vor allemWirtschaftlichkeit im BlickThemen-Cluster der Berichterstattung nach Menge und Bewertung positiv eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 1.037 Nennungen über Nachhaltigkeit bei Discountern in der differenziert negativ Tages-/Wirtschaftspresse Anzahl der Nennungen BewertungIn der Berichterstattung über Discounter dominieren klar ökonomische Aspekte, die von denJournalisten am wenigsten kritisiert werden. Soziale und ökologische Faktoren werdenseltener thematisiert, jedoch sehen die Journalisten hier mehr Defizite. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 7
  8. 8. Preisstrategie der Discounter umstrittenBewertung der Top-Einzelthemen der Kategorie Ökonomie positiv 630 Nennungen über wirtschaftliche Nachhaltigkeit bei Discountern eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ differenziert negativ in der Tages-/Wirtschaftspresse Anzahl der NennungenDie Wirtschaftlichkeit der Unternehmen stand nicht nur im Fokus der Berichte,das Urteil der Journalisten war hierbei sogar meist positiv. Allerdings sind Preisstrategienund Rabattschlachten der Discounter in den Medien umstritten. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 8
  9. 9. Rot bei Unternehmensethik undArbeitsbedingungenBewertung der Top-Einzelthemen der Kategorie Soziales positiv eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 329 Nennungen über soziale Nachhaltigkeit bei Discountern differenziert negativ in der Tages-/Wirtschaftspresse Anzahl der NennungenEin Blick auf die Einzelthemen bei sozialen Aspekten macht deutlich, dass vor allemUnternehmenskultur und Arbeitsbedingungen (auch bei den Zulieferern) kritisch gesehenwerden. Mit Sponsoring und Spenden kommen die Discounter im Spiegel der Mediennicht an. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 9
  10. 10. Ökologie interessiert nur am RandeBewertung der Top-Einzelthemen der Kategorie Ökologie positiv eingeschränkt positiv 78 Nennungen über ökologische Nachhaltigkeit bei Discountern eingeschränkt negativ differenziert negativ in der Tages-/Wirtschaftspresse Anzahl der NennungenÖkologie wird im Zusammenhang mit CSR und Nachhaltigkeit nur selten thematisiert.Wenn doch, dann wird das Thema nur recht allgemein zum Beispiel bei der Reduzierung vonPestiziden angesprochen. Umweltinitiativen der Unternehmen treffen auf ein ambivalentesFeedback der Journalisten. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 10
  11. 11. Unterschiedliche Medienimagesder Discount-Händler16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 11
  12. 12. Lidl am stärksten in der KritikMenge der Berichte und Bewertung der Discounter positiv eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 1.037 Nennungen über Nachhaltigkeit bei Discountern in der differenziert negativ Tages-/Wirtschaftspresse Anzahl der Artikel Bewertung aller NennungenDie deutschen Meinungsführermedien konzentrierten sich in der Berichterstattungvor allem auf Kritik an Lidl. Gerade Aldi Süd kann mit seiner Unternehmenskultur und-strategie positive Akzente setzen. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 12
  13. 13. Aldi in Manager Magazin, Spiegelund taz in der KritikThemen und Medien der Berichterstattung über Aldi, Aldi Süd und Aldi Nord positiv eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 444 Nennungen über Nachhaltigkeit bei Discountern in der differenziert negativ Tages-/Wirtschaftspresse Anzahl der NennungenMit Wirtschaftlichkeit und Preisstrategie konnte Aldi insgesamt am meisten punkten. Vorallem Die Welt, Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt setzten auf diese Themen. InFrankfurter Rundschau, Manager Magazin, taz und Spiegel dominierte die Kritik anArbeitsbedingungen oder Umgang mit Betriebsräten. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 13
  14. 14. Unternehmenskulturvon Lidl am PrangerThemen und Medien der Berichterstattung über Lidl positiv eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 315 Nennungen über Nachhaltigkeit bei Discountern in der differenziert negativ Tages-/Wirtschaftspresse Anzahl der NennungenDie Bespitzelung der Mitarbeiter und die Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern setztedas Medienimage von Lidl am meisten unter Druck. Kritik hagelte es von allen Seiten –lediglich die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtete in geringerem Umfang positiver. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 14
  15. 15. Fachpresse setzt andere Akzenteistockphoto/A-Digit 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 15
  16. 16. Soziale Aspekte seltener ein ThemaThemencluster der Berichterstattung der Lebensmittel-Zeitungnach Menge und Bewertung positiv eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 851 Nennungen in der Lebensmittel-Zeitung differenziert negativ Anzahl der Nennungen BewertungAuch im Branchenblatt Lebensmittel-Zeitung dominierten wirtschaftliche Aspekte.Auffällig ist hier, dass über die kritischen, sozialen Aspekte verhältnismäßig seltenerberichtet wird. Breiteren Raum nehmen hingegen ökologische Aspekte ein. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 16
  17. 17. Innovationen undInitiativen stärker gefragtTop-Einzelthemen in der Lebensmittel-Zeitung positiv eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 851 Nennungen in der Lebensmittel-Zeitung differenziert Negativ Anzahl der NennungenDie Lebensmittel-Zeitung setzt andere inhaltliche Akzente als die Tages- undWirtschaftspresse. Hier konnten die Discounter besser mit Innovationen, ökologischerNachhaltigkeit oder der Optimierung der Wertschöpfung punkten. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 17
  18. 18. Penny und Netto in der Fachpresse ein ThemaMenge und Bewertung der Berichterstattungder Lebensmittel-Zeitung nach Unternehmen positiv eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 851 Nennungen in der Lebensmittel-Zeitung differenziert Negativ Anzahl der Artikel Bewertung aller NennungenWährend sich die Berichterstattung über Nachhaltigkeit bei Discountern in der Tages-und Wochenpresse stärker auf Aldi und Lidl konzentriert, sind in der Lebensmittel-Zeitunghäufiger auch Penny und Netto ein Thema. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 18
  19. 19. Lidl punktet mit Strategie und InnovationenThemenstruktur der Berichterstattung der Lebensmittel-Zeitungüber Lidl und Aldi (einschl. Aldi Süd + Nord) positiv eingeschränkt positiv eingeschränkt negativ 851 Nennungen in der Lebensmittel-Zeitung differenziert Negativ Anzahl der Nennungen Anzahl der NennungenDie Themenstruktur zeigt wie stark Wirtschaftlichkeitsaspekte die Berichterstattungdominierten. Auch strategische Themen standen für die Branchenzeitung bei beidenUnternehmen im Fokus: die Redaktion sieht hier ebenso wie bei Innovationen Pluspunkte. 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 19
  20. 20. Basis der Auswertung 1.888 Nennungen in 902 Artikeln über Nachhaltigkeit und CSR nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten bei Lidl, Aldi, Penny, Norma und Plus insgesamt. Analysezeitraum 1.10.2009 bis 30.09.2010 Medien Tageszeitungen: Frankfurt Allgemeine Zeitung, Die Welt, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau, taz, Handelsblatt, Financial Times Deutschland, Börsen-Zeitung. Wochenzeitungen/-magazine: Manager Magazin, Wirtschaftswoche, Der Spiegel, Die Zeit, Focus, Capital, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Stern, Focus Money, Impulse Fachpresse: Lebensmittel-Zeitungfotolia/ LVDESIGN 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 20
  21. 21. Über Infopaq Als Experte für Medien-, PR- und Kommunikationsarbeit und einer der führendenAnbieter in Europa unterstützt Infopaq mehr als 6.500 internationale Kunden beiihrer Unternehmenskommunikation. Dabei bieten wir ein umfassendesDienstleistungsangebot von der medienübergreifenden Medienbeobachtung undPressespiegelerstellung bis zur umfassenden Medienanalyse. Ein kompetentes und erfahrenes Team berät unsere Kunden und setzt ihreindividuellen Anforderungen um. Infopaq hat seine Konzernzentrale in Kopenhagen und beschäftigt über 500Mitarbeiter in Europa.Infopaq DeutschlandStammheimer Straße 1070806 KornwestheimTel. +49(0)7154 / 96510Website: www.infopaq.deFacebook: www.facebook.com/InfopaqDeutschlandTwitter: www.twitter.com/Infopaq_DEE-Mail: info@infopaq.de 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 21
  22. 22. Kontakt Claudia Brösamle Petra Wacker Corporate Communication Senior Consultant Kommunikationsanalyse Telefon +49 (0) 7154 9651 121 Telefon +49 (0) 7154 9651 300 E-Mail Claudia.Broesamle@infopaq.de E-Mail: Petra.Wacker@infopaq.deistockphoto/A-Digit 16.02.2011 Infopaq Deutschland Seite 22

×