Philipp vorndran

1.447 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.447
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
33
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Den Mann kennen Sie(viele Anleger dachten: nicht sein kann, was nicht sein darf
  • P < 1:10 Mio.
  • Umstrukturierung: Bsp. 6,1% 2015 Anleihe in eine 2% 2020 (ergibt Kurs von 40 gegenüber 90 aktuell)
  • Keine Ultima ratio sondern Plausicheck
  • Umstrukturierung: Bsp. 6,1% 2015 Anleihe in eine 2% 2020 (ergibt Kurs von 40 gegenüber 90 aktuell)
  • P < 1:10 Mio.
  • Philipp vorndran

    1. 1. Keine Vola-Phobie Inflation durch Vertrauensdeflation März 2011
    2. 2. <ul><li>„ Nur keine Risiken!“ </li></ul><ul><li>Sei am Tage mit Lust bei den Geschäften, aber mache nur solche, dass du des Nachts ruhig schlafen kannst. Thomas Mann, Buddenbrooks </li></ul>
    3. 3. HARRY MARKOWITZ Old School: Mit dem Taschenrechner im Elfenbeinturm Risiko gleich
    4. 4. Real World
    5. 5. Real World Quelle: NZZ Online/Reuters
    6. 6. Real World Quelle: Lolopedia
    7. 7. Staatsverschuldung: Pacta sunt servanda? Seite Quelle: Flossbach von Storch, IMF, OECD, Schätzungen zu Staatsverschuldung und Budgetsaldo für 2011 Maastricht-Zone * Norwegen: Staatsverschuldung 54,3%, Budgetsaldo +8,7% Norwegen*
    8. 8. Eurozone Government Bond Yields 10Yr Last data point: 26.03.2011 Source: Bloomberg, Datastream, Clariden Leu / IDC
    9. 9. BERNARD MADOFF 575% oder 11,2% p.a. To good to be true! fast = 0 Real ugly World
    10. 10. <ul><li>Risiko bedeutet, dass sich eine Anlage schlechter entwickeln kann als erwartet </li></ul><ul><li>Volatilität kann dieses Risiko messen, aber leider nur ex post </li></ul><ul><li>Investoren denken an Ungewissheit, wenn von Risiko die Rede ist </li></ul><ul><li>Ungewissheit lässt sich aber nicht berechnen, sondern nur schätzen </li></ul>Fazit Volatilität ist kein geeignetes Maß für zukünftige Risiken (Ungewissheiten). Sie verschleiert oder überzeichnet das Risiko. Sie treibt Investoren in vermeintlich sichere Anlagen oder hält sie davon ab, langfristig ertragreiche Investments zu tätigen.
    11. 11. Fünf Eckpfeiler für ein stabiles Vermögen Qualität Diversifikation Flexibilität Solvenz Wert Pentagramm ®
    12. 12. <ul><li>Wie lösen wir die Schuldenkrise? </li></ul><ul><li>KAISER: </li></ul><ul><li>„ Was willst Du jetzt mit deiner Fastenpredigt? Ich habe satt das ewige Wie und Wenn; Es fehlt an Geld, nun gut, so schaff es denn.“ </li></ul><ul><li>MEPHISTO: </li></ul><ul><li>„ Ich schaffe, was ihr wollt, und schaffe mehr; Zwar ist es leicht, doch ist das Leichte schwer.“ </li></ul><ul><li>Johann Wolfgang von Goethe </li></ul>
    13. 13. „ Eher legt sich ein Hund einen Wurstvorrat an, als …“ Quelle: Flossbach & von Storch, Griechisches Finanzministerium - Zinslast in Prozent der Steuereinnahmen für Griechenland - Mit Zinssubventionen Ohne Zinssubventionen
    14. 14. Internationale Wettbewerbsfähigkeit Quelle: Eurostat, ab 2010 prognostizierte Werte, Griechenland seit 2004 vorläufige Werte Nominale Lohnstückkosten im europäischen Vergleich - gesamte Volkswirtschaft - Deutschland Eurozone Frankreich Griechenland Spanien Italien
    15. 15. Verschuldungsprognose der BIZ (Defizit vs. BIP) Quelle: BIS, Cecchetti, Mohanty and Zampolli, 2. Februar 2010
    16. 16. Zinszahlungen der Staaten Prognose BIZ (in % des BIP) I Quelle: BIS, Cecchetti, Mohanty and Zampolli, 2. Februar 2010
    17. 17. Zinszahlungen der Staaten Prognose BIZ (in % des BIP) II Quelle: BIS, Cecchetti, Mohanty and Zampolli, 2. Februar 2010
    18. 18. Wie lösen wir die Schuldenkrise? Wirtschaftswachstum – nicht realistisch!
    19. 19. Wie lösen wir die Schuldenkrise? Staatsbankrott – politisch nicht gewünscht!
    20. 20. Seite Quelle: Flossbach von Storch Entschuldung durch Inflationspyramide am Beispiel der USA Inflationsrate p.a. Staatsschulden (% vom BIP) Zeit ➙ Inflation durch Vertrauensdeflation Möglicher Inflationsverlauf und Wirkung auf die Staatsschulden
    21. 21. Geldbasis  Geldmenge M1  Geldmenge M2  Schwaches Wirtschaftswachstum reduziert die Staatssolvenz, erhöht die Risikoaufschläge und erzwingt eine lockere Geldpolitik (QE3) Quelle: Flossbach & von Storch Vertrauensverlust in Wertaufbewahrungsfunktion des Geldes Umlaufgeschwindigkeit des Geldes steigt Preise  Inflation  Nominalzinsen  Kauf von Staatsanleihen => Zinsen werden künstlich tief gehalten
    22. 22. Aber: Wer kauft die Anleihen zu diesen Zinsen?
    23. 23. Wir kaufen alles… Seite Quelle: Federal Reserve, 16. Februar 2011 Verbriefte Hypothekenkredite Bilanz der Federal Reserve - Stand per 16. Februar 2011 - Traditionelle Wertpapierbestände Langfristige US-Staatsanleihen Kreditvergabe an Geschäftsbanken Verbriefte Hypothekenkredite Sonstige Liquiditätslinien (z.B. besicherte Geldmarktpapiere)
    24. 24. China VON DER GELBEN GEFAHR ZUR GLOBALEN WIRTSCHAFTSLOKOMOTIVE
    25. 25. Staatsverschuldung in Industrie- und Schwellenländern Quelle: Berechnungen und Projektionen von Deutsche Bank Research, Public debt in 2020 Entwickelte Volkswirtschaften Schwellenländer
    26. 26. <ul><li>Anlagestrategie </li></ul><ul><li>Change your Mind: erhalte Kaufkraft! </li></ul>
    27. 27. Staatsinsolvenzen in der Historie Quelle: Reinhart / Rogoff (2009): This time is different * Deutschland inkl. Einzelstaaten (z.B. Preußen, etc.)
    28. 28. FvS-Ratingsystematik Wechselkurs eines Landes = Aktienkurs eines Unternehmens Quelle: Flossbach von Storch Agrenzung Cost - /Service - - <ul><li>Staatsfinanzen </li></ul><ul><li>Internationale Wettbewerbs-fähigkeit </li></ul><ul><li>Diversifikation der Volkswirtschaft </li></ul><ul><li>Gesicherte Rohstoffversorgung </li></ul><ul><li>Stabilität des Bankensystems </li></ul><ul><li>Eigene Währung </li></ul><ul><li>Demografie </li></ul><ul><ul><li>Sozialer Friede </li></ul></ul><ul><ul><li>Hohe Rechtssicherheit </li></ul></ul><ul><ul><li>Schutz von Eigentumsrechten </li></ul></ul><ul><ul><li>Gute Corporate Governance </li></ul></ul><ul><ul><li>Verwicklung in internationale Konflikte </li></ul></ul>Ökonomische Kriterien Politische Faktoren Rückzahlungs fähigkeit des Staates Rückzahlungs willigkeit des Staates
    29. 29. Ratingergebnis: D-Mark > US-Dollar > Euro Quelle: Flossbach von Storch Ökonomische Fundamentaldaten Punktzahl gemäß Flossbach von Storch Länderanalyse Politische Stabilität Korruptionsindex* und Default-Historie * Transparency International: Skala von 0 (sehr schlecht) bis 10 (sehr gut) > 60 [50; 60] [40; 50] < 40 > 8 Australien, Hong Kong, Norwegen, Schweden, Schweiz, Singapur Dänemark, Österreich Deutschland, Finnland, Niederld., Neuseeland, Kanada USA Irland, Vereinigtes Königreich [6; 8] Chile Belgien Frankreich Japan Spanien 4-6 Südkorea Tschechien Polen Italien Portugal < 4 China, Indonesien, Russland Brasilien Indien Griechenland Ungarn
    30. 30. Seite Quelle: Bloomberg, Daten per 2. März 2011 S&P 500 seit 1940 - Logarithmische Skalierung - Nachkriegshausse 1945 – 1966: 580% bzw. 12,2% p.a. Hausse 1982 – 2000: 1.400% bzw. 16,2% p.a. Seitwärtstrend 1966 – 1982: 9% bzw. 0,5% Seitwärtstrend ab 2000 Seitwärtstrend „verdaut“ die Jahrhunderthausse
    31. 31. Renditevorteil von Aktien (Dividende) gegenüber Anleihen Seite 3,2% 3,6% Source: Datastream, Credit Suisse / IDC
    32. 32. Inflation und Aktienmarkt - Türkei Quelle: Bloomberg
    33. 33. Inflation und Aktienmarkt - Türkei Quelle: Bloomberg 0 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000 30.000 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 Entwicklung des türkischen Aktienmarkts in den 1990er Jahren - in US - Dollar -
    34. 34. Aktien Emerging Markets Source: Bloomberg, MSCI, Credit Suisse / IDC Last data point: 26.03.2011
    35. 35. Globalisierung Quelle: Bloomberg, Daten per 20. September 2010 BIP und Marktkapitalisierungsanteil der BRIC Staaten am weltweiten BIP bzw. an der weltweiten Markkapitalisierung seit 2000 (real in USD) 8% 16% 6% 16%
    36. 36. Es muss nicht immer eine chinesische Bank sein Quelle: Flossbach & von Storch Geschätzter Umsatzanteil westlicher Konzerne in den Emerging Markets
    37. 37. China Gold Quelle: PV
    38. 38. Quelle: Flossbach & von Storch, Bloomberg, Daten per 30. September 2010 Goldpreis und Volumen der Fed-Bilanz - indexiert - Goldpreis Fed-Bilanz Neue Welt: ... aber weniger als die monetäre Basis
    39. 39. Keine Volaphobie , der Schulden-Tsunami macht den vermeintlich sicheren Hafen zum riskanten Gewässer. Dies erfordert Flexibilität und ein radikales Umdenken von Investoren, denn nominaler Kapitalerhalt kann Vermögensverlust bedeuten. Implikationen für die Anlagestrategie
    40. 40. Inflationsschutzschirm: Nur Reales ist Wahres Seite Quelle: Flossbach von Storch <ul><li>Qualitätsaktien </li></ul><ul><li>Renditevorsprung von Dividendentiteln versus Staatsanleihen </li></ul><ul><li>Fokus auf „Fels in der Brandung“-Aktien (stabile und cashflow-starke Unternehmen mit hoher Preissetzungsmacht) </li></ul><ul><li>Realwertcharakter von Aktien schützt langfristig vor inflationären Verwerfungen </li></ul><ul><li>Zykliker sind ambitioniert bewertet </li></ul><ul><li>Keine Finanzwerte </li></ul><ul><li>Belastungen durch Euro-Krise, drohende Kreditausfälle, Regulierung </li></ul><ul><li>Gold als Sachwert und ultimatives Geld </li></ul><ul><li>Deutsche Wohnimmobilien </li></ul><ul><li>Profitieren von Flucht in Sachwerte </li></ul>
    41. 41. Flossbach von Storch Erfolg und Kontinuität <ul><li>Gründung 1998 in Köln durch Dr. Bert Flossbach und Kurt von Storch. </li></ul><ul><li>Heute zählt das Unternehmen zu den führenden unabhängigen Vermögensverwaltern in Deutschland und betreut mit 50 Mitarbeitern Kundenvermögen von 4 Milliarden Euro. </li></ul><ul><li>Langfristig ausgerichtete Anlagephilosophie: Flossbach & von Storch Pentagramm. </li></ul><ul><li>Eigenes Unternehmensresearch (CaRat Model). </li></ul><ul><li>Management von Publikums- und Spezialfonds sowie Individualmandaten. 1999 Auflage der ersten Fonds. </li></ul><ul><li>Das Unternehmen befindet sich im Eigentum der Gründer und der leitenden Angestellten. </li></ul>Quelle: Rheinische Versorgungskassen
    42. 42. Disclaimer Sämtliche in dieser Präsentation enthaltenen Informationen wurden von der Flossbach von Storch AG sorgfältig zusammengestellt und verarbeitet. Sie beruhen auf Quellen, die von ihr für zuverlässig erachtet werden. Dennoch übernimmt die Flossbach von Storch AG keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen und haftet in keinem Fall für Schäden oder Verluste irgendwelcher Art. Ausgenommen sind Schäden, die auf vorsätzliche und grob fahrlässige Handlungen zurückgehen. Diese Präsentation richtet sich nicht an Personen, deren Nationalität, Wohnsitz oder sonstigen Umstände den Zugang zu den darin enthaltenen Informationen aufgrund der geltenden Gesetzgebung verbieten. Die in dieser Präsentation zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzung der Flossbach von Storch AG zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Diese Präsentation kann in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten. Auch wenn diese Aussagen die Ansicht und die Zukunftserwartungen der Flossbach von Storch AG widerspiegeln, können die tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnisse erheblich von den Erwartungen abweichen. Bitte beachten Sie ferner, dass der Wert einer Vermögensanlage sowohl steigen als auch fallen kann. Die Anleger müssen deshalb bereit und in der Lage sein, Verluste des eingesetzten Kapitals hinzunehmen. Anlageergebnisse aus der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Wertentwicklung zu. Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Ihrer Unterrichtung. Sie stellen keine Anlageberatung und keine steuerliche oder rechtliche Beratung dar. Auch ist in ihnen kein Angebot, keine Empfehlung und keine Aufforderung zum Treffen von Anlageentscheidungen jeder Art zu sehen. Insbesondere ersetzen diese Informationen nicht eine geeignete anleger- und produktbezogene Beratung. Aussagen zu steuerlichen oder rechtlichen Themen ersetzen nicht die fachliche Beratung durch einen steuerlichen oder rechtlichen Berater. Sämtliche Urheberrechte und sonstige Rechte, Titel und Ansprüche (einschließlich Copyrights, Marken, Patente und anderer Rechte an geistigem Eigentum sowie sonstiger Rechte) an, für und aus allen Informationen dieser Präsentation unterliegen uneingeschränkt den jeweils gültigen Bestimmungen und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Sie erlangen keine Rechte an dem Inhalt. Das Copyright für veröffentlichte, von der Flossbach von Storch AG selbst erstellte Inhalte bleibt allein bei der Flossbach von Storch AG. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Inhalte, ganz oder in Teilen, ist ohne schriftliche Zustimmung der Flossbach von Storch AG nicht gestattet.

    ×