6.Sitzung

375 Aufrufe

Veröffentlicht am

Semantic Technologies

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
375
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
92
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

6.Sitzung

  1. 1. – Semantic Technologies – Dozent: Christoph Stollwerk SPARQL Übung, Wintersemester 2015/16 23./24. Dezember 2015
  2. 2. Architektur von Semantic Web Anwendungen
  3. 3. Klassische Webanwendungen
  4. 4. Semantic Web Anwendungen (Data & Models)
  5. 5. triple- Quelle:http://howfuckedismydatabase.com/
  6. 6. Quelle:http://howfuckedismydatabase.com/
  7. 7. Quelle:http://howfuckedismydatabase.com/
  8. 8. Triple Stores • „Datenbanken für RDF Daten“ • Optimiert für die Speicherung und Abfrage von Tripeln. • Beispiele: Jena, Sesame, Mulgara, Virtuoso, ...
  9. 9. Abfragesprachen • Relationale Datenbanken: SQL • Beispiel: • SELECT vorname, matrikelNr FROM student WHERE name LIKE 'Fischer' matrikelNr vorname name eMail 2485239 Markus Meyer markus.meyer@web.de 3417012 Egon Fischer egonfischer@gmx.de 4123520 Erwin Fischer efisch@uni-koeln.de 5867814 Hugo Schneider schneidi93@hotmail.com matrikelNr vorname 3417012 Egon 4123520 Erwin
  10. 10. Abfragesprachen • RDF Stores: SPARQL
  11. 11. SPARQL • Beispiel: • PREFIX uni: <http://example.org/uni- vokabular/> SELECT ?vorname, ?matrikelNr FROM <http://example.org/students.rdf> WHERE { ?student a uni:Student. ?student uni:vorname ?vorname. ?student uni:matrikelNr ?matrikelNr. ?student uni:name "Fischer". }
  12. 12. matrikelNr vorname 3417012 Egon 4123520 Erwin
  13. 13. Fragen?!Fragen?! ?? ?? ?? ? ?? ?
  14. 14. Herzlichen Dank!Herzlichen Dank!

×