#LYM15 – Marketing meets Analytics

2.934 Aufrufe

Veröffentlicht am

Abschlusspräsentation der Teilnehmer

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.934
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.183
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

#LYM15 – Marketing meets Analytics

  1. 1. SMART HOME 2020 Ein Blick in die Glaskugel Ergebnisse des „Marketing meets Analytics“-Workshop 1
  2. 2. AUFGABENSTELLUNG 2 Wie viele Haushalte in Deutschland haben in fünf Jahren Smart Home? Welche Use Cases werden dabei von wie vielen Haushalten genutzt?
  3. 3. AGENDA • Management Summary • Ergebnisse der Marktforschung • Modellierung • Ausblick 3
  4. 4. 4 MANAGEMENT SUMMARY
  5. 5. MANAGEMENT SUMMARY • 39% der Befragten beabsichtigen den Einstieg in Smart Home in den nächsten fünf Jahren • Energie und Sicherheit gelten als interessanteste Anwendungsbereiche • Heterogene Beweggründe bei Männern und Frauen für die Nutzung von Smart Home • Preis, Werbung, Funktionalität, Bedienbarkeit und Kompatibilität als wichtige Treiber erkannt 5
  6. 6. 6 ERGEBNISSE DER MARKTFORSCHUNG
  7. 7. #Kontrolle #Luxus #Sicherheit #Sicherheit #Kontrolle #Energieeffizienz Leichte Steuerung #Design Erreichbarkeit der Hersteller Design Verschiedene Modelle Design Flexibilität SOCIAL MEDIA O-TÖNE
  8. 8. Berufstätige Schüler/Student SOZIODEMOGRAFIE 8 n = 105 Beruf Alter Frage 9: „Zum Abschluss kurz ein paar Fragen zu Ihrer persönlichen Situation.“ 49% 51% 14-19 20-29 30-54 55+ 64% 36% 13% 13% 71% 2%
  9. 9. SOZIODEMOGRAFIE 9 n = 105 Wohnsituation Haushaltsgröße 2,6 Eigene Wohnung Eigenes Haus Gemietete Imm. Neubau Altbau 49% 51% Frage 9: „Zum Abschluss kurz ein paar Fragen zu Ihrer persönlichen Situation.“ 56% 23% 17% 1%3%
  10. 10. ETWAS ÜBER EIN DRITTEL ALLER BEFRAGTEN WOLLEN SMART HOME INNERHALB DER NÄCHSTEN FÜNF JAHRE NUTZEN. 10 Fragen 1, 3 & 7: „Haben Sie schon einmal von den Begriffen Smart Home […] gelesen oder gehört?“ / „Vernetztes Wohnen finden Sie…“ (Top 1) / „Planen Sie die Nutzung von Smart Home Anwendungen für Ihren Haushalt?“ 1 0.84 0.42 0.39 100% 84% 42% 39%
  11. 11. 11 Noch in diesem Jahr 15% In den nächsten drei Jahren 36% In den nächsten fünf Jahren 49% DIE HÄLFTE DER POTENZIELLEN NUTZER BEABSICHTIGEN DEN EINSTIEG IN SMART HOME ERST INNERHALB DER NÄCHSTEN FÜNF JAHRE Frage 7: „Planen Sie die Nutzung von Smart Home Anwendungen für Ihren Haushalt?“
  12. 12. 12Frage 4: „Welchen Bereich würden Sie für Smart Home nutzen?“ (Top-2-Werte) 33% 50% 59% 66% 70% Haushaltsgeräte Assistenzsysteme Wohnlichkeit Sicherheit Energie ENERGIEKONTROLLE UND SICHERHEIT ALS TOP- NUTZUNGSMOTIVE
  13. 13. 0.204 0.102 0.286 0.102 0.245 0 0.02 0 0.16 0.08 0.3 0.06 0.1 0.04 0.06 0.18 13Frage 7: „Planen Sie die Nutzung von Smart Home Anwendungen für Ihren Haushalt?“ 20% 16% KOSTEN- KONTROLLE SICHERHEIT KOMFORT FLEXIBILITÄT UMWELT- SCHUTZ ZEIT- ERSPARNIS SENIOREN- HILFE TECHNIK- AFFINITÄT 10% 8% 29% 30% 10% 6% 25% 10% 4% 2% 6% 0% 18% 0% MÄNNER UND FRAUEN HABEN UNTERSCHIEDLICHE BEWEGGRÜNDE UND HÜRDEN FÜR DIE NUTZUNG
  14. 14. 14 Frage 7: „Planen Sie die Nutzung von Smart Home Anwendungen für Ihren Haushalt?“ Frage 8: „Welche Aspekte bzw. Kritikpunkte sprechen in Ihren Augen gegen eine Nutzung von Smart Home?“ UMWELT- SCHUTZ TECHNIK- AFFINITÄT MÄNNER UND FRAUEN HABEN UNTERSCHIEDLICHE BEWEGGRÜNDE UND HÜRDEN FÜR DIE NUTZUNG HOHE KOSTEN WOHN- SITUATION wichtigneutralunwichtig
  15. 15. Handlungsableitungen Produktdifferenzierungen: Basis- und Premiumpakete Kein realistisches Preisgefühl vorhanden Keine Awareness bei wichtigen Multiplikatoren (Architekten, Energieberater, Elektroinstallateure) Preisgefühl schärfen Geschlechtsspezifische Marketingkommunikation > Männer: Technik > Frauen: Kosten, Umwelt Gezielte Ansprache von Multiplikatoren
  16. 16. 16 MODELLIERUNG
  17. 17. Modellierung mit System Dynamics
  18. 18. Modellierung mit System Dynamics
  19. 19. Vorgehensweise Modellierung • Prognose für Smart Home Nutzer in 2020 Brainstorming Sekundärforschung Treiberanalyse Modellierung
  20. 20. Wichtigste Treiber • Preis + Einsparpotenzial • Werbung + Mundpropaganda • Funktionalität • Bedienbarkeit • Kompatibilität
  21. 21. Smart Home Modell
  22. 22. Ausblick

×