Geschäftsmodell YouTube

1.746 Aufrufe

Veröffentlicht am

Warum Nutzer freiwillig für gute Inhalte zahlen. - Unkommentierte Version

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.746
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
66
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Musik USP? - NEIN
    Video USP? - Über Stars, weniger Qualität
    Netflix → low budget Filme (beasts of no nation)
  • Musik USP? - NEIN
    Video USP? - Über Stars, weniger Qualität
    Netflix → low budget Filme (beasts of no nation)
  • Geschäftsmodell YouTube

    1. 1. Geschäftsmodell YouTube
    2. 2. Christoph Janke ● Student, 19 ● Online Marketing ● SEO, Trust Agents ● WebTv ● StartUp
    3. 3. YouTube 1 Milliarde Nutzer Über 50% Aufrufe mobil ~40 Minuten/Session
    4. 4. Netzwerke TubeOne Studio71 Mediakraft Divimove
    5. 5. 39.988.357 Abonnenten 10.079.518.125 Aufrufe 6 Millionen Euro
    6. 6. AdSense Product Placements Affiliate YouTube Red
    7. 7. Brand
    8. 8. Brandbildung Alleinstellungsmerkmal Entwicklung der Formate Erschließung neuer Plattformen Professionalität
    9. 9. AdSense Product Placements Affiliate YouTube Red AdSense Product Placements Affiliate Werbebanner Spenden Abos
    10. 10. YouTube Red 9,99 $ / € YouTube werbefrei Musikabo Offlinemodus Exklusive Inhalte
    11. 11. https://medium.com/on-blendle/pay-per-story-platform-blendle-is-growing-more-than-four-times-as-fast-in-germany-than-in-holland- 6e38049f6210#.66ywhuidm
    12. 12. https://pr.netflix.com/WebClient/getNewsSummary.do?newsId=2603
    13. 13. Netflix vs YouTube vs Spotify
    14. 14. Netflix vs YouTube vs Spotify vs Apple
    15. 15. Brand aufbauen Exzellente Inhalte bereitstellen Neue Ideen umsetzen Diversifikation vs Gatekeeper
    16. 16. mail@christophjanke.de

    ×