Mobile-SEO nach Mobilegeddon: Relevanz und Ranking-Faktoren

334 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation an der Suchmaschinen Konferenz Zürich 2016. Inhalt: Warum die mobile Suche relevant ist, wie sich Mobilegeddon darauf ausgewirkt hat und was konkrete SEO-Massnahmen sind, damit eine Webseite in der mobilen Suche gute Ranking-Positionen erzielt.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
334
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Begrüsse zur Suchmaschinenonferenz Zürich 2016
    Freut mich, eröffnen zu dürfen.
    Thema Mobile-SEO näher bringen
    Stark verändert im Jahr 2015  grosses Google-Update “Mobilegeddon”
  • Legen wir los.
    Ausgangslage die schlussendlich zu Mobilegeddon geführt hat
    Grosses Google-Update Mobilegeddon: Was es ist und Auswirkungen
    Was Sie auf Ihrer Webseite tun können für gute Ranking-Positionen in der mobilen Suche
  • Was vor Mobilegeddon geschah.
  • Ist die mobile Suche für Ihre Webseite überhaupt relevant? Entwicklung der mobilen Internetnutzung seit Januar 2010.
    Januar 2010: Praktisch gesamte Internetnutzung auf Desktop-Geräten.
    Von 2010 bis 2013 stetige Steigerung, im Januar 2013 bereits bei rund 14% des Internet-Traffics mobil.
    In den letzten drei Jahren signifikante Steigerung, Anteil mobile Suche fast 40%.
  • Schweiz ähnliche Entwicklung: Januar 2010 mobile Internetnutzung 0%
    Januar 2013 fast 10% der Internetnutzung auf Mobile. Heute Anteil von über 25% - also über ein Viertel der Internetnutzung
     Gesamte Zielgruppe nur erreichen, wenn Webseite in der mobilen Suche gefunden wird.  Wir schauen an, wie Sie dies erreichen.
  • Zwei Monate später: Erweiterung des Tools Google PageSpeed Insights für Mobile:
  • Jahr 2014 Schlag auf Schlag Massnahmen in Richtung Mobile-Friendly.
    Es wird klar, dass mobile Optimierung nicht optional ist.
    Juni 2014: Warnung bei Öffnung der Startseite statt gewünschte Seite.
  • Einen Monat später: Weitere Warnung für mobile Internetnutzer
    Info, wenn Suchresultat auf dem Smartphone nicht dargestellt werden kann. Beispiel Flash.
  • Oktober 2014: Lancierung eines weiteren Tools zur Unterstützung der Webmaster bei der mobilen Optimierung
    Mobile Usability Report in Google Search Console (damals Google Webmaster Tools) zeigt Fehler bei der mobilen Implementierung.
  • November 2014: Google beginnt mobile Suchergebnisse zu kennzeichen, die für mobile Geräte optimiert sind.
  • Mit all diesen Google-Massnahmen in den letzten Jahren hat Google also auf Mobilegeddon hingewiesen und hingearbeitet.
  • Weitere wichtige Eigenschaft: Aktualisierung in Echtzeit.
     Mobil-optimierte Webseiten profitieren unmittelbar.
    Kein Monate-langes Warten wie bei anderen Updates.
  • Entwicklung der Ranking-Positionen unmittelbar nach Mobilegeddon für die Top-3-Platzierungen in den Google-Suchresultaten
    Bereits zu diesem Zeitpunkt zeigt sich ein klarer Trend:
    Nicht-Mobile-Friendly-URLs büssten im Durchschnitt 20% Ranking-Positionen ein, mobil-optimierten URLs gewannen durchschnittlich 20% Platzierungen.
  • Anteil mobile-friendly-URLs in den Top-100-Seiten vor und nach dem Google-Mobile-Update.
    April 2015: 76% der Top-100-Seiten in der mobilen Suche Mobile-Friendly. September 2015, weniger als ein halbes Jahr nach Mobilegeddon: 90%.
    Google hat Ziel erreicht, die mobile Suche benutzerfreundlicher zu machen. –> 2 Gründe: 1. Mehr Webseiten sind für mobile Endgeräte optimiert. 2. nicht optimierte Seiten erscheinen immer weniger in den Top-Resultaten.
  • Konkretes Beispiel aus der Schweiz an: Preisvergleichsportal Toppreise.ch ist nicht für mobile Endgeräte optimiert.
     Nach Mobilegeddon hat die Domain gesamthaft an SEO-Sichtbarkeit verloren.
  • Portal Bluewin.ch ist Mobile-Friendly und hat nach Mobilegeddon deutlich an SEO-Sichtbarkeit gewonnen.
  • Gesehen: Wichtigkeit der mobilen Suche für Ihre Webseite. Seit Mobilegeddon wird man nur mit mobil-optimierten Webseite gefunden.
    Schauen wir an, welche SEO-Massnahmen Sie für Ihre Webseite umsetzen sollten.
  • Grundvoraussetzung: mobil-optimierte Webseite. 3 Möglichkeiten:
    1. Responsives Design. Layout wird basierend auf dem Gerät angepasst.
    2. Dynamische Auslieferung. URL bleibt gleich, HTML-Code verändert sich basierend auf dem User-Agent. Smarthone-Benutzer sieht andere Version der Webseite.
    3. Separate mobile Webseite. Eigene URL, zum Beispiel m.webseite.ch, und eigenen HTML-Code.
  • Google behandelt alle Möglichkeiten gleich.
    Responsives Web-Design in den meisten Fällen die beste Variante.
     Vermeidung einiger Fehler bei der Implementierung, z.B. fehlerhafte Links zwischen der mobilen und der Desktop-Seite.
  • Für mobile Optimierung fünf Bereiche von Ranking-Faktoren berücksichtigen.
    Basieren auf aktueller Studie von Searchmetrics.
    Wir werden diese Schritt für Schritt zusammen anschauen.
  • Erster relevanter Bereich: Lokale Faktoren.
  • Weitere lokale Signale:
    Bewertungen auf lokalen Plattformen und Verzeichnissen.
    z.B. für Zürich: zuri.net.
  • Weiterer wichtiger Bereich für Optimierung: Technische Aspekte.
  • Wenn nicht ganze Webseite mobil-optimiert ist:
    Dem mobilen Nutzer die Desktop-Seite zeigen, nicht Fehlerseite.
  • Schnelle Ladezeit auf Mobile noch wichtiger, da oft langsamere Internetverbindung.
    --> Unbedingt schnelle Seite anbieten.
  • Empfehlung um Webseite schneller zu machen: PageSpeed Insights Tool.
    URL eingeben, Bewertung und Optimierungsvorschläge abrufen. Ebenso für Desktop.
  • Um mobiles Internet schneller zu machen: Lancierung Accelerated Mobile Pages Project letztes Jahr.
    Open-Source-Projekt. Mitwirkung von grossen Technologieunternehmen (Google, Twitter) und Publishern (New York Times, The Guardian).
    Reduzierte Webseiten-Version mit schnellerer Ladezeit. Für informative Webseiten wie News-Webseiten.
    Ab diesem Monat AMP-Seiten in der Google-Suche. Viele CMS bieten Plugin (z.B. WordPress)
    Für Sie wichtig zu wissen. Wenn News-Webseite: AMP in Betracht ziehen.
  • Nächster wichtiger Bereich für mobiles SEO: User-Experience.
  • Werbung vermindert Benutzerfreundlichkeit, macht Webseite langsmer und nimmt wertvollen Platz weg.
    --> Auf Minimum reduzieren.
  • Bilder ebenfalls gezielt einsetzen: Weniger Platz und machen Seite langsamer.
    Bild-Dateigrössen optimieren wegen Ladezeit.
  • Tool zur Überprüfung der User-Experience: Google Mobile-Friendly Test Tool.
    Ähnlich wie PageSpeed Tool: URL eingeben, analysieren, Bewertung und Optimierungsvorschläge anschauen.
  • Content zentrales Element für mobile Optimierung, wie bei Desktop.
  • In Texten für Webseite relevante Keywords verwenden.
    Zusätzlich Wörter die mit dem Keyword in engem oder weiteren Sinnzusammenhang stehen.
     Suchmaschine erkennen ganzheitlichen Content-Ansatz  qualitativ hochwertige Inhalte.

    (Beispiel Proof Term: Google & Suchmaschine
    Beispiel Relevant Term: Google & mobile Optimierung)
  • Fünfter und letzter wichtiger Ranking-Faktor für Mobile-SEO: Backlins und Social Signals.
  • Social Shares: gleich wichtig wie Backlinks
    Teilen Sie Ihre Webseiten-Inhalte
    Studien zu Ranking-Faktoren zeigen, dass vier Netzwerke SEO-relevant sind: Facebook, Twitter, Google Plus und Pinterest.
  • Fassen wir noch einmal zusammen:
    Ein Viertel Internetnutzung in der Schweiz auf Smartphones. Können Sie auf einen Viertel potentieller Internetnutzer verzichten?
    Seit Google Mobile-Update im April 2015 erreichen nur mobil-optimierte Seiten gute Ranking-Positionenin der mobilen Suche.
  • 3 Möglichkeiten zum Erstellen einer mobilen Webseite.
    Für meiste Fälle: Responsives Web-Design die beste Variante.
  • Fünf Gruppen von relevanten Ranking-Faktoren, die Sie bei der SEO-Optimierung Ihrer Webseite für die mobile Suche beachten sollten.

    Nutzen Sie diese, damit Ihre Seite in den mobilen Suchergebnissen weit vorne erscheint!
  • Kurz Zeit für 1-2 Fragen?
  • Vielen Dank und weiterhin eine interessante und erfolgreiche Suchmaschinenkonferenz.
  • Mobile-SEO nach Mobilegeddon: Relevanz und Ranking-Faktoren

    1. 1. Amazee Metrics AG / Förrlibuckstr. 30 / 8005 Zürich / christina.meyer@amazeemetrics.com Mobile-SEO nach Mobilegeddon: Relevanz und Ranking-Faktoren Christina Meyer Senior Digital Consultant, Amazee Metrics Suchmaschinenkonferenz Zürich, 4.2.2016
    2. 2. Agenda 2 1 3 Ausgangslage: Vor Mobilegeddon Mobilegeddon Mobile SEO-Massnahmen für Ihre Webseite 2
    3. 3. Ausgangslage: Vor Mobilegeddon
    4. 4. 0.00% 20.00% 40.00% 60.00% 80.00% 100.00% Januar 2010 Januar 2013 Januar 2016 Desktop Mobile Tablet Mobile Internetnutzung 4 Globale Internetnutzung seit Januar 2010 Quelle: http://gs.statcounter.com/#desktop+mobile+tablet-comparison-ww-monthly-201001-201601
    5. 5. Mobile Internetnutzung 5 Internetnutzung in der Schweiz seit Januar 2010 Quelle: http://gs.statcounter.com/#desktop+mobile+tablet-comparison-CH-monthly-201001-201601 0.00% 20.00% 40.00% 60.00% 80.00% 100.00% Januar 2010 Januar 2013 Januar 2016 Desktop Mobile Tablet
    6. 6. Google-Massnahmen: 2011-2013 6 Google lanciert einen speziellen Bot für die mobilen Suchergebnisse. Google wertet Seiten mit smartphone-spezifischen Fehlern ab. Juni 2013 Dezember 2011 August 2013 Google PageSpeed-Tool misst die mobile Optimierung.
    7. 7. Google-Massnahme: Juni 2014 Warnung bei Weiterleitung auf die Startseite statt auf die gewünschte Seite. 7 Warnung
    8. 8. Google-Massnahme: Juli 2014 Warnung, wenn die Seite auf mobilen Endgeräten nicht funktioniert. 8 Warnung
    9. 9. Google-Massnahme: Oktober 2014 Einführung des Mobile-Usability-Reports in der Google Search Console. 9
    10. 10. Google-Massnahme: November 2014 Einführung des Google Mobile-Friendly-Labels. 10 Mobile-Friendly-Label
    11. 11. Mobilegeddon
    12. 12. Mobilegeddon: 21. April 2015 Eigener Index für die mobile Suche Bevorzugung von Mobile-Friendly-Seiten Eine Seite ist entweder mobile-friendly oder nicht – keine Abstufungen Anwendung pro Seite, nicht pro Domain Aktualisierung in Echtzeit 12
    13. 13. Auswirkung auf die Ranking-Positionen 13 Quelle: http://www.searchmetrics.com/de/knowledge-base/mobile-ranking-faktoren/
    14. 14. Mehr Mobile-Friendly-URLs in den Top-100-Seiten 14 Quelle: http://www.searchmetrics.com/de/knowledge-base/mobile-ranking-faktoren/
    15. 15. Beispiel Toppreise.ch: Rückgang der SEO-Sichtbarkeit 15 Quelle: Searchmetrics Mobilegeddon
    16. 16. Beispiel Bluewin.ch: Steigerung der SEO-Sichtbarkeit 16 Quelle: Searchmetrics Mobilegeddon
    17. 17. Mobile SEO-Massnahmen für Ihre Webseite
    18. 18. Erstellen einer mobil-optimierten Webseite 18 Nr. Konfiguration Separate mobile URL? Separater HTML-Code? 1 Responsives Web-Design Nein Nein 2 Dynamische Auslieferung Nein Ja 3 Separate mobile Webseite Ja Ja Es gibt 3 Möglichkeiten, um eine mobiltaugliche Webseite zu erstellen.
    19. 19. Erstellen einer mobil-optimierten Webseite 19 Nr. Konfiguration Separate mobile URL? Separater HTML-Code? 1 Responsives Web-Design Nein Nein 2 Dynamische Auslieferung Nein Ja 3 Separate mobile Webseite Ja Ja Es gibt 3 Möglichkeiten, um eine mobiltaugliche Webseite zu erstellen.
    20. 20. Ranking-Faktoren Lokale Faktoren Technische Aspekte User-Experience Content Backlinks und Social Signals 20
    21. 21. Ranking-Faktoren Lokale Faktoren Technische Aspekte User-Experience Content Backlinks und Social Signals 21
    22. 22. Lokale Faktoren Verwenden Sie Ihre Adresse und den Standort auf der Webseite. Akquirieren Sie regional passende Links. Erstellen Sie ein Google My Business-Konto. Fördern Sie Bewertungen auf lokalen Plattformen und in lokalen Verzeichnissen. 22
    23. 23. Ranking-Faktoren Lokale Faktoren Technische Aspekte User-Experience Content Backlinks und Social Signals 23
    24. 24. Blockieren Sie keine JavaScript-, CSS- und Bild-Dateien. Verwenden Sie nur abrufbare Inhalte (z.B. kein Flash). Implementieren Sie korrekte Weiterleitungen. Vermeiden Sie mobil-spezifische Fehlerseiten. Technische Aspekte (1) 24
    25. 25. Verwenden Sie keine Werbe-Interstitials. Vermeiden Sie irrelevante gegenseitige Verlinkungen. Optimieren Sie die Geschwindigkeit Ihrer mobilen Webseite. Technische Aspekte (2) 25
    26. 26. 26 TIPP Optimieren Sie die Seitenladegeschwindigkeit mit dem Tool Google PageSpeed Insights.
    27. 27. Schnelle mobile Seiten: Accelerated Mobile Pages Project (AMP) •  Open-Source-Projekt von Technologie- Unternehmen (Google, Twitter…) und Publishers (NYTimes, Guardian…). •  Ziel: Mobiles Internet schneller machen. •  Funktionsweise: Reduzierte Webseiten mit schnellerer Ladezeit. •  Fokus auf Publisher-Webseiten. •  In der Google-Suche ab Februar 2016. 27
    28. 28. Ranking-Faktoren Lokale Faktoren Technische Aspekte User-Experience Content Backlinks und Social Signals 28
    29. 29. User-Experience (1) Verwenden Sie eine gut lesbare Schriftgrösse. Richtwert: 14PT für Elemente above the fold. Setzen Sie interaktive und strukturierende Seitenelemente gezielt, aber nicht übermässig ein. Reduzieren Sie Werbeanzeigen. 29
    30. 30. User-Experience (2) Platzieren Sie interne Links, aber stellen Sie sicher, dass zwischen den Links genügend Abstand besteht. Setzen Sie Bilder gezielt ein und optimieren Sie die Bild- Dateigrössen. 30
    31. 31. 31 TIPP Prüfen Sie die User-Experience mit dem Google Mobile-Friendly Test
    32. 32. Ranking-Faktoren Lokale Faktoren Technische Aspekte User-Experience Content Backlinks und Social Signals 32
    33. 33. Content Verwenden Sie für mobile Inhalte ca. 600 – 800 Wörter pro Seite. Verwenden Sie in Ihren Texten relevante Keywords und Wörter, die mit dem Keyword in einem engen (Proof Terms) oder weiteren (Relevant Terms) Sinnzusammenhang stehen. 33
    34. 34. Ranking-Faktoren Lokale Faktoren Technische Aspekte User-Experience Content Backlinks und Social Signals 34
    35. 35. Backlinks und Social Signals Betreiben Sie organisches Link-Building (keine Black-Hat- Techniken!). Qualität geht vor Quantität. Teilen Sie Ihre Inhalte in den folgenden sozialen Netzwerken: •  Facebook •  Twitter •  Google Plus •  Pinterest 35
    36. 36. Take-Aways •  Ein Viertel der Internetnutzung in der Schweiz kommt von Smartphones. •  Seit Mobilegeddon erreichen nur mobil-optimierte Seiten gute Ranking-Positionen in der mobilen Suche. 36 TAKE AWAY Wieso eine mobile Webseite?
    37. 37. •  Responsives Web-Design •  Dynamische Auslieferung •  Separate mobile Webseite 37 TAKE AWAY Sie haben 3 Möglichkeiten, eine mobile Webseite zu erstellen.
    38. 38. •  Lokale Faktoren •  Technische Aspekte •  User-Experience •  Content •  Backlinks und Social Signals 38 TAKE AWAY Beachten Sie diese 5 Ranking-Faktoren.
    39. 39. Fragen? 39
    40. 40. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Christina Meyer christina.meyer@amazeemetrics.com @amazeemetrics +AmazeeMetrics Amazee Metrics

    ×