Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook

1.432 Aufrufe

Veröffentlicht am

Information und Anleitung für Unternehmen, die ein Enterprise 2.0 werden wollen.

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.432
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
40
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
17
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook

  1. 1. Social Media ist mehr alsFacebook, der Weg zumSocial Business
  2. 2. Social Media ist allgegenwärtig 2, 4 Mio Österreicher sind auf Facebook Coca Cola hat 27 Mio. Fans Youtube hat ca. 2 Mrd. Seitenzugriffe/Tag Wikipedia hat alle Lexika überholt Weltweit über 200 Mio. Blogs Enterprise 2.0 ist definiert; I used the term to focus only on those platforms that companies can buy or built in order to make visible the practices and outputs of their knowledge workers. Quelle: http://www.theconversationprism.com/ (Andrew Mc Afee-Harward 2006)30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 2
  3. 3. Auch in Ihrer BrancheBanken 2.0 Versicherungen 2.0 Handel 2.0 Tourismus 2.0 Health 2.0 Industrie 2.0 IT 2.0„googlen Sie: ihrebranche 2.0, es gibt sie“30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 3
  4. 4. Was ist Social Media, WEB2.0Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es Nutzern ermöglicht, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu gestalten.Die Ermöglichung sozialer Interaktionen und Kollaboration in sozialen Medien gewinnen zunehmend an Bedeutung und wandeln mediale Monologe (one to many) in sozial-mediale Dialoge (many to many).Es unterstützt die Demokratisierung von Wissen und Information und entwickelt den Benutzer von einem Konsumenten zu einem Produzenten.Als Kommunikationsmittel werden dabei Text, Bild, Audio oder Video verwendet. Das gemeinsame Erstellen, Bearbeiten und Verteilen der Inhalte, unterstützt von interaktiven Anwendungen betont auch der Begriff Web 2.0.Das aufkeimende Interesse an den neuen Medien ist seit Mitte der 1990er Jahre zu beobachten, aber erst vor kurzem haben Unternehmen damit begonnen, das volle wirtschaftliche Potential dieser Medien zu nutzen.(Quelle: Wikipedia)30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 4
  5. 5. Bedeutung für UnternehmenThe rise of the networked enterprise: Web 2.0 finds its paydayMcKinsey’s new survey research finds that companies using the Web intensively gain greater market share and higher margins.DECEMBER 2010 • Jacques Bughin and Michael ChuiSource: McKinsey Global InstituteEvery new technology has its skeptics. In the 1980s, many observers doubted that the broad use of information technologies such as enterprise resource planning (ERP) to remake processes would pay off in productivity improvements—indeed, the economist Robert Solow famously remarked, “You can see the computer age everywhere but in the productivity statistics.”1 Today, that sentiment has gravitated to Web 2.0 technologies. Management is trying to understand if they are a passing fad or an enduring trend that will underwrite a new era of better corporate performance.Wesentliche Verbesserungen lt. Studie: Kunden : 63 % sehen ein Effektivität des Marketings und einer Reduktion der Kosten für Kommunikation. Intern: 77 % sagen, dass es zu einem schnellere Zugang zu intern vorhandenem Wissen führt Lieferanten: 57 % bestätigen einen besseren und schnellere Zugang zu dem Wissen externer Partner.30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 5
  6. 6. Werkzeuge & Kultur SOCIAL PROFILE Netzwerke statt Hierarchie SOCIAL NETWORKS Transparenz SOCIAL BOOKMARKS Vertrauen WIKIS Selbstorganisation TAG(GING) Offenheit BLOGS MIKRO BLOGS Das Individuum zählt and more…. Die Masse entscheidet30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 6
  7. 7. Social Media AnwendungenMarketing in allen Dimensionen ProjektmanagementIntranet Expertenfinder Open Innovation ReduzierungEmail Kundenwikis Themenblogs Produkteinführungs-prozesse Menschenbuch statt internes TelefonbuchVersionsmanagement Bilden von InteressensgruppenAufbau von Communities Crowdsourcing GlossareSchulungen Strategieentwicklung UmfragenEinbindung von Kunden & LieferantenDokumentationserstellung Mehrfachausnutzung vonContent Kernkompetenzen sichtbar machenKrisen(adhoc)teams ……………………………………………………...30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 7
  8. 8. Die 5 wesentlichen Fragen fürUnternehmen Welche Möglichkeiten bieten Facebook, Xing, Twitter & Co. im Bereich Marketing und Sales? Wie kann durch den internen Einsatz von Social Media, die Produktivität erhöht werden? Wo und wie nutzt man Social Monitoring als Quelle für Information und Wissen? Was verändert sich am Geschäftsmodell innerhalb der Branche – Chancen und Risiken? Welche organisatorischen Rahmenbedingungen sind notwendig und wie sieht die WEB 2.0 Policy aus?30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 8
  9. 9. Mit der Beantwortung derFragen sollten Manager nichtwarten.Social media is like a snowballrolling down the hill. It’s pickingup speed. Five years from now,it’s going to be the standard.Jeff Antaya, chief marketing officer of Plante Moran30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 9
  10. 10. Social Media betrifft das ganzeUnternehmen Strategie Geschäftsmodell Information Kommunikation SOCIALMEDIA WIRKFELD Prozesse & Organisation & Systeme Führung Menschen30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 10
  11. 11. An jedem Beginn steht einAnfang - unsere Methodik INPUT TASK RESULT • Interviews (all Levels) • Anwendungsfelder • IST-Status • Information • Möglichkeiten • Reifegradmodell • Workshops • Geschäftsmodellcheck • SM-Wissen • Umfragen • IT und Prozesse • Anwendungsszenarien • Strategie&Werte • Risiken&Chancen • Machbarkeit • IT-Landschaft • Quick Wins • Handlungsempfehlungen • Organisation • Prozesse • Kultur • Dokumente30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 11
  12. 12. Einführungsprozess Lösungsdesign Auswahl SM-Objekte Ressourcen (Kosten&Zeit) IST-Situation und Bewertungen ZIEL Problem bzw. Nutzen bzw. Ansatzpunkt ROI IT-und Prozessintegration Paradigmenwechsel- Change 2.0 Projektmanagement, Feedback, Review30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 12
  13. 13. Die Zeit für Social Media ist reif 2010: Papa, als es noch keine Computer gab, wie seid ihr da ins Internet gekommen. 2020: Papa, als es Social Media und Foursquare noch nicht gab, wie habt ? ihr euch da getroffen?30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 13
  14. 14. und viele nutzen WEB 2.0 bereits,Best PracticeEnterprise 2.0 Fallstudien, http://www.e20cases.orgABB AG: Blog und Wiki in der UnternehmenskommunikationCapgemini: Microblogging als KonversationsmediumSiemens: Wissensvernetzung mit TechnoWeb 2.0T-Systems Multimedia Solutions: Vernetztes Arbeiten im Team WebOpel: Podcasts in der VertriebschulungSiemens AG: Globale Mitarbeiter-WeblogsSun Microsystems: SunSpace – Enterprise Social NetworkingAccenture: People Pages – Social NetworkingBASF AG: Weblogs contra One-Voice-PolicyBooz Allen Hamilton: Hallo – Community based SNSBritish Petroleum (BP): Using the wisdom of the crowdsBundeswehr: Wiki ServiceHager Group: Technische und soziokulturelle Herausforderungen mehrsprachiger Wikis Stadt Erlangen: Von derMindmap zum Wiki – Wissensbewahrung Westaflex – Enterprise 2.0 im Mittelstand Audi AG: Wikinet –Taschenmesser für Zusammenarbeit und Vernetzung BASF AG: connect.BASF – Online Business NetworkContinental: Web 2.0 bei einem AutomobilezuliefererDeutsche Bank: Umsetzung eines unternehmensinternenLexikons mit Web 2.0 TechnologieFraport AG: Ein Unternehmens-WikiIBM AG: BluepediaIBM AG: The GreaterIBM CommunityLufthansa AG: Enterprise 2.0 mit Jive Motorola Prediction Markets: Socialized Innovation,….30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 14
  15. 15. Wollen Sie …?… Kundenbindung, Marktanteil und höhere Gewinne erzielen… die Zeit, ein Produkt oder eine Dienstleistung auf den Markt zu bringen um 25% verkürzen… das Wissen im Unternehmen dokumentieren und die Zeit für die Suche danach halbieren… die Rüstzeiten für Projekte um 75% senken… die Geschwindigkeit auf Kundenfeedback zu reagieren um 35% steigern… die Marktforschung tagesaktuell haben… den richtigen Mitarbeiter (Skill) für eine bestimmte Aufgabe in 10% der bisherigen Zeit identifizieren… motivierte und selbstbestimmt arbeitende Mitarbeiter haben… uvm.Wenn Sie das wollen, sollten Sie den Weg zum Enterprise 2.0 beginnenQuelle: aus verschiedenen Studien30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 15
  16. 16. Wir entwickeln maßgeschneiderteLösungen für Sie30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 16
  17. 17. Don´t forget, it´s all aboutpeople30.08.2011 Unser Auftrag ist Ihr Wachstum 17

×