Frauen in Führungspositionen

1.484 Aufrufe

Veröffentlicht am

"Der Anteil von Frauen in Führungspositionen ist einer der zentralen Aspekte der arbeitsmarkt- und gleichstellungspolitischen
Diskussionen der vergangenen Jahre. So unstrittigder Umstand ist, dass Frauen in Führungspositionen deutlich
unterrepräsentiert sind, so vage bleiben neben der
Definition von Führungspositionen meist auch die Möglichkeiten
und Grenzen der Messung des Phänomens mit konkreten
Indikatoren. Dem Mikrozensus als größter amtlicher
Haushaltsbefragung in Deutschland kann bei der Bereitstellung
von Indikatoren zum Frauenanteil in Führungspositionen
eine Schlüsselrolle zukommen. Dieser Beitrag stellt die
Möglichkeiten dar, Erwerbstätige in Führungspositionen mit
dem Mikrozensus zu operationalisieren, und beschreibt auf
dieser Grundlage die Entwicklung der letzten Jahre." - Thomas Körner, M. A., Lisa Günther aus
"Frauen in Führungspositionen -
Ansatzpunkte zur Analyse von Führungskräften
in Mikrozensus und Arbeitskräfteerhebung"

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.484
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Frauen in Führungspositionen

  1. 1. Problemfelder der Personalentwicklung Frauen in Führungspositionen Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  2. 2. Gliederung <ul><li>1. Einleitung </li></ul><ul><li>2. Frauen in Führungspositionen </li></ul><ul><ul><li>2.1 Hindernisse für Frauen </li></ul></ul><ul><ul><li>2.2 Vorteile für Unternehmen </li></ul></ul><ul><li>3. Maßnahmen der Regierung </li></ul><ul><li>4. Frauen im internationalen Vergleich </li></ul><ul><li>5. Frauen im Handel, Bsp. Metro AG </li></ul><ul><li>6. Fazit </li></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  3. 3. 1. Einleitung <ul><li>„ Die Luft an der Spitze ist dünn.“ </li></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  4. 4. 1. Einleitung <ul><ul><li>Vorstand: Deutsche Bank </li></ul></ul>Josef Ackermann, Hugo Bänziger, Anthony di Iorio, Stefan Krause, Hermann-Josef Lamberti Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  5. 5. 1. Einleitung <ul><ul><li>Vorstand: Telekom </li></ul></ul>Renè Obermann, Karl-Gerhard Eick, Thomas Sattelberger, Timotheus Höttges, Hamid Akhavan, Reinhard Clemens Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  6. 6. 1. Einleitung <ul><ul><li>Vorstand: BASF </li></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Jürgen Hambrecht, Eggert Voscherau, Kurt Bock, Martin Brudermüller, Hans-Ulrich Engel, John Feldmann, Andreas Kreimeyer, Stefan Marcinowski, Harald Schwager </li></ul></ul></ul></ul></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  7. 7. 1. Einleitung <ul><ul><li>Vorstand: Hypo Real Estate </li></ul></ul>Georg Funke, Markus Fell, Cyrill Dunne, Thomas Glynn, Robert Grassinger, Bo Heide-Ottosen, Frank Lamby, Bettina von Oesterreich Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  8. 8. 2. Frauen in Führungspositionen Quelle: In Anlehnung an Hoppenstedt Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  9. 9. 2.1 Hindernisse für Frauen <ul><ul><li>Frauenanteil deutlich hinter Erwartungen </li></ul></ul><ul><ul><li>dennoch: noch nie so viele qualifizierte Frauen </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>55% Abiturientinnen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Hälfte der Hochschulabsolventen sind Frauen </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>mangelnde Vereinbarkeit von Familie und Arbeit </li></ul></ul><ul><ul><li>fehlendes familienfreundliches Arbeitsklima </li></ul></ul><ul><ul><li>bei Personalauswahl spielen Zeitstrukturen sowie ununterbrochene Ausübung einer Tätigkeit große Rolle </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Frauen haben aber Doppelbelastung </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>häufigere familienbedingte Unterbrechung </li></ul></ul></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  10. 10. 2.1 Hindernisse für Frauen Karrierehindernisse für Frauen Quelle: &quot;Women in Leadership: A European Business Imperative&quot;, The Catalyst and The Conference Board, 2002 Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09 Stereotype und Vorurteile bezüglich der Rolle und 66% der Fähigkeiten von Frauen   Mangel an älteren oder sichtbar erfolgreichen weiblichen 64% Vorbildern für weibliche Führungskräfte   Mangel an signifikanter Managementerfahrung von Frauen 63% Familiäre und persönliche Verpflichtungen von Frauen 62%
  11. 11. 2.2 Vorteile für Unternehmen <ul><ul><li>demografische Entwicklung </li></ul></ul><ul><ul><li>zunehmender Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften </li></ul></ul><ul><ul><li>große Gewinne unter der Einbeziehung der Kenntnisse und Fähigkeiten von Mitarbeiterinnen </li></ul></ul><ul><ul><li>gemischte Teams fördern und verbessern die Kreativität und die Produktivität </li></ul></ul><ul><ul><li>Unternehmen mit familienfreundlichen Maßnahmen gelten als attraktiver Arbeitgeber </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>in den meisten Fällen: Bindung an das Unternehmen </li></ul></ul></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  12. 12. 2.2 Vorteile für Unternehmen Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  13. 13. 3. Maßnahmen der Regierung <ul><ul><li>Chancengleichheit </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>2001 Vereinbarung zwischen Bundesregierung und Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Ziel: Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Weiterbildungsangebote für Führungskräfte, Mentoring- programme, sowie flexiblere Arbeitsbedingungen und Vereinbarkeit von Beruf und Familie für die Frauen </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>14.08.2006 wurde Gesetz beschlossen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Ziel dieses Bundesgesetzes ist es die Benachteiligungen zu verhindern und zu beseitigen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>AN verpflichtet Benachteiligungsverbote umzusetzen </li></ul></ul></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  14. 14. 4. Frauen im internationalen Vergleich Neelie Kroes, Clara Furse, Nicola Leibinger, Patricia Russo, Indra K. Nooyi, Cynthia Carroll, Yang Huiyan, Zhang Yin, Annika Falkengren, Melody Harris-Jensbach Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  15. 15. 4. Frauen im internationalen Vergleich Quelle: Wall Street Journal Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09 &quot;Top 50 Women to Watch 2007&quot; Rang Name Position Unternehmen 1. Angela F. Braly President und CEO WellPoint 2. Indra Nooyi Chairman und CEO PepsiCo 3. Neelie Kroes Wettbewerbs- kommissarin European Union 4. Zoe Cruz Co-President Morgan Stanley 5. Sheila Bair Chairman Federal Deposit Insurance 6. Clara Furse CEO London Stock Exchange 7. Anne Mulcahy Chairman und CEO Xerox 8. Patricia Woertz CEO Archer-Daniels-Midland 9. Margaret C.&quot;Meg&quot; Whitman President und CEO Ebay 10. Irene Rosenfeld CEO Kraft Foods
  16. 16. 4. Frauen im internationalen Vergleich Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  17. 17. 4. Frauen im internationalen Vergleich <ul><ul><li>Frauenquote in Norwegen </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>2004 beträgt die Frauenquote in Norwegen nur 7% (D: 3%) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>erlässt als erstes Land ein Gesetz diesbezüglich </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>schreibt allen an der Börse notierten Unternehmen vor min. 40 % ihrer Aufsichtsratssitze mit Frauen zu besetzen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>2 Jahre Übergangszeit </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>bei Verstoß droht Zwangsauflösung per Gerichtsbeschluss </li></ul></ul></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  18. 18. 5. Frauen im Handel, Bsp. Metro AG <ul><ul><li>Vorstand: Metro AG </li></ul></ul>Eckhard Cordes, Zygmunt Mierdorf, Frans W.H. Muller, Thomas Unger Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  19. 19. 5. Frauen im Handel, Bsp. Metro AG <ul><ul><li>Netzwerk für Frauen in Führungspositionen </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>seit 2004 </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Ziel: über verschiedenen Länder und Vertriebslinien hinaus, Synergien zu schaffen und Positionen der Frauen zu stärken </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>2005 eröffnet der erste Betriebskindergarten “Metro-Sternchen“ </li></ul></ul><ul><ul><li>2007 erhalt des Grundzertifikat der Hertie-Stiftung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf </li></ul></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  20. 20. 6. Fazit <ul><ul><li>Maßnahmen zur Frauenförderung weiter ausbauen und besser auf Frauen „zuschneiden“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Frauen in Toppositionen werden künftig für Unternehmen unabdingbar sein </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>demografischer Wandel </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>weibliche Qualifikationen, wie Einfühlungsvermögen, Team-fähigkeit und Organisationstalent in Zukunft werden in Leistungspositionen an Bedeutung gewinnen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Vorbehalte gegenüber Frauen in Entscheidungspositionen in den nächsten Jahren stark abnehmen </li></ul></ul></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09
  21. 21. <ul><ul><li>Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!!!! </li></ul></ul>Handel 06/A Christian Fischer 10.04.09

×