Ad(h)s und Ernaehrung

2.428 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ernährung und Ernährungsergänzung bei AD(H)S. Biochemie von AD(H)S. Einfluss auf den Gehirnstoffwechsel.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
1 Kommentar
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.428
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
73
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
1
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ad(h)s und Ernaehrung

  1. 1. Anders Denken Handeln Sein 1 Christoph Santschi Dipl. Nat. ETHZ (Biologie, Biochemie) Christoph.santschi@gmail.com
  2. 2. AD(H)S - Kernanzeichen • 5% aller Jungen und Mädchen leiden unter AD(H)S. Tendenz steigend • Kernanzeichen: 2
  3. 3. AD(H)S – Kernanzeichen Impulsiver, Unruhiger Type • Fehlende Impulskontrolle • Aufmerksamkeitsstörung • Niedrige Frusttoleranz • Innere motorische Unruhe • Hohe Empfindsamkeit • Übermässige Vergesslichkeit • Emotionale Überreaktion • Desorganisation 3
  4. 4. ADS Kernanzeichen – Verträumter Typ • Unauffällig und lieb • Sonnenschein der Familie • Wenig Bezugspersonen unter Gleichaltrigen • Kann sich von Schulanforderungen erdrückt fühlen • Frisst Probleme in sich rein • Ängste, depressive Episoden • Eventuell Entwicklung Rituale, Perfektionismus, Zwänge 4
  5. 5. AD(H)S – Gute Kinder mit Potential • AD(H)S Kinder sind «gute» Kinder – Kreativ und intelligent – Begeisterungsfähig – Starker Gerechtigkeitssinn • Bekannte Persönlichkeiten mit AD(HS): Will Smith, Bill Gates, Einstein, Göthe 5
  6. 6. 6
  7. 7. AD(H)S - Diagnose 7
  8. 8. AD(H)S – Hintergründe Belastungsfaktoren • Es gibt viele unterschiedliche Hintergründe und Belastungsfaktoren, die zu Störungen rund um AD(H)S führen können. • Selten gibt es nur eine auslösende Ursache und daher auch keinen isolierten Therapieansatz. • Die gelungene Abstimmung von Therapien führt zum Erfolg 8
  9. 9. AD(H)S – Hintergründe / Belastungsfaktoren 9
  10. 10. AD(H)S - Allgemeines 10
  11. 11. AD(H)S - Therapien 11  Entwickeln eines individuellen Behandlungskonzeptes: AD(H)S ist keine Viruserkrankung, für die es DIE Therapie gibt. Jede Massnahme ist stark vom jeweiligen Kind abhängig.
  12. 12. 12
  13. 13. AD(H)S - Gehirn • Ein sensibles Organ, das viel Energie braucht • 4% des Körpergewichtes – 20 % des Nahrungsbedarfs • 60% Fett (Nervenzellen, Dendriten), 40% Eiweiss (Reizübertragung, Synapsen) 13
  14. 14. AD(H)S – Hirn – Biochemie Fettsäuren – und Docosahexansäure (DHA) und Arachidonsäure (AA) bilden schützende Hülle der Nervenzellen DHA ist ein wichtiger Bestandteil von Myelin. Die Myelinscheiden schützt das Axon der Nervenzelle und ermöglicht die elektrische Fortpflanzung von Reizen entlang des Axons – Eicosapentaensäure (EPA) ist eine Vorstufe von DHA – Gamma-Linolensäure (GLA) ist eine Vorstufe von AA 14
  15. 15. AD(H)S – Hirn – Biochemie Fettsäuren 15
  16. 16. AD(H)S – Hirn - Biochemie 16
  17. 17. 17
  18. 18. BotenstoffeNeurotransmitter Acetylcholin, Glutamat (exzitatorisch) γ-Aminobuttersäure (GABA), Glycin (inhibitorisch) Dopamin Neurohormon Serotonin, Adrenalin Neuromodulator Botenstoff, der von einem Neuron ausgeschüttet wird und die Aktivität mehrerer Zielzellen beeinflusst 18
  19. 19. AD(H)S – Hirn – Biochemie Botenstoffe (Neurotransmitter) Ergotrop: Setzt Energie frei, die zur Selbsterhaltung in der aktiven Auseinandersetzung mit der Umwelt notwendig ist. Trophotrop: Auf den Ernährungs- und Wachtumszustand wirkend. 19
  20. 20. AD(H)S – Hirn – Biochemie: Ungleichgewicht 20 Wenn • Dopamin nicht mehr richtig taktet • Serotonin und das Schlafhormon Melatonin nicht mehr beruhigt • Leptin kein natürliches Sättigungsgefühlt mehr signalisiert (Glutamat!) Dann • Entgleisen Ess-, Schlaf- und Bewegungsverhalten • Motivation und Aufmerksamkeit
  21. 21. AD(H)S – Hirn – Biochemie: Ungleichgewicht 21 - Jojo-Effekt von Über- und Unterzuckerung - Oxidativer Stoffwechselstress - Unter dem oxidativen Stress leiden besonders - Energiestoffwechsel - Mitochondrien - Gehirn
  22. 22. AD(H)S – Hirn – Biochemie: Gleichgewicht 22 • Engleiste Stoffwechselprozesse lassen sich durch eine Ernährungsumstellung wieder in die richtigen Bahnen lenken • Eine begleitende Ernährungsumstellung und Nahrungsergänzungen können helfen
  23. 23. AD(H)S - Ernährung • Fettsäuren (DHA, AA, EPA, GLA)  Reizweiterleitung • Mineralstoffe und Spurenelemente  Steuern Enzyme, die für den Aufbau der Botenstoffe verantwortlich sind • Aminosäuren Sind Bauelement für die Botenstoffe • B-Vitamine Funktionen im Gehirnstoffwechsel 23
  24. 24. AD(H)S - Brainfood • Ausgewogener Nahrstoff-Cocktail und kontinuierlicher Energienachschub • Komplexe Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten, ungeschälter Reis, Obst und Gemüsen über den ganzen Tag auf mehrere Malzeiten verteilt. • Eisweiss aus Milchprodukten, Eiern, Hülsenfrüchten, Nüssen, fettarmem Fisch und magerem Fleisch (Geflügel) • Genügend Trinken (Mineralwasser ohne Kohlensäure) • Einschränken des Konsums von Süssigkeiten (Zucker und Zuckerersatzstoffe): Schnelle Unterzuckerung bei AD(H)S – Kindern  Unaufmerksamkeit, Unruhe, aggressives Verhalten 24
  25. 25. AD(H)S – Wo steckt was drin? 25 Nährstoff Wirkung / Funktion Lieferanten Vitamin B1, B5 Konzentration, Aufmerksamkeit, Gedächtnis Vollkornprodukte, Gemüse, ungeschälter Reis Vitamin B6 Gedächtnis, Ausgeglichenheit Vollkornprodukte, Geflügel, Schweinefleisch, Bananen, Brokkoli Vitamin B12 Gedächtnis Eier, Milchprodukte, Fleisch, Fisch Magnesium Konzentration, Ruhe, Entspannung Grünes Gemüse, Nüsse, Samen, Kakaopulver, Pinienkerne Zink Konzentration, Motivation Fisch, Nüsse, dunkles (Rind-) Fleisch, Samen, Kakaopulver, Seelachsfilet Eisen Sauerstofftransport Dunkles Gemüse, Hülsenfrüchte, Geflügel, Weizenkeime Lecithin Gedächtnis (speziell Kurzzeit- ) Eigelb, Soja, Hefe, Weizenkeime, Haferflocken, Fisch, Fleisch, Erdnüsse
  26. 26. AD(H)S – Wo steckt was drin? 26 Nährstoff Wirkung / Funktion Lieferanten GLA (Gamma- Linolensäure) Baumaterial für Nervenzellen Öl aus Samen, Nachtkerzen, Boretsch DHA (Docosahexaensäure) Baumaterial für Nervenzellen Kaltwasserfische wie Thunfische, Lachs, Makrele, Hering, Schollenfilet, Meeresfrüchte, Krill, Algen Weitere Omega-3- Fettsäuren Baumaterial für Nervenzellen Leinsamen, Kürbiskerne (frisch gemahlen) AA (Arachidonsäure) Baumaterial für Nervenzellen Schweinefleisch, Lamm, Pute Weitere Omega-6- Fettsäuren Baumaterial für Botenstoffe Sonnenblumenkeren, Sesam, Walnüsse, Mails und daraus kaltgepresste Öle, Färberdistelöl
  27. 27. AD(H)S – Vitalstoffe (Dr. Med. Petra Wenzel, Schlau gelaunt, Seite 125) 27 Vitalstoff Details Dosierung (pro Tag) Basisversorgung Hochdosiertes Multivitamin- und Multimineralpräpara Gemäss Herstellerangaben Vitamine Antioxidans (z.B. OPC) Hochdosierter B-Vitamin-Komplex Vitamin C Vitamin E 200 mg Gemäss Herstellerangaben 200 – 500 mg 100 – 200 IE Mineralien und Spurenelemente Chrom Kalzium Magnesium Selen Zink 20 – 100 Mikrogramm 600 – 1’000 mg 300 – 1’000 mg 100 – 200 Mikrogramm 10 – 15 mg Essentielle Fettsäuren Gamma-Linolensäure Omega-3-Fettsäuren 0.5 – 2 g 1 – 2 g
  28. 28. AD(H)S – Vitalstoffe (Dr. Med. Petra Wenzel, Schlau gelaunt, Seite 125) 28 Vitalstoff Details Dosierung (pro Tag) Aminosäuren Alternativ Carnitin Glycin Hochwertiges Eiweiss-Konzentrat /- Isolat 0.5 – 2 g 3 g Gemäss Hersteller Phopholipide Phosphatidylcholin (Lecithin) Phosphatitlyserin 5 g 200 – 300 mg Empfehlung Dr. Med. Petra Wenzel: Sie sollten auf jeden Fall Ihre und die Ernährung Ihres Kindes überprüfen und optimieren.
  29. 29. AD(H)S – Vitalstoffe (Earl Mindel, die neue vitaminbibel, Seite 416) 29 Vitalstoff Details Dosierung (pro Tag) MVP Natürliches, hochwirksames Multivitaminpräparat Morgens und Abends Breitband- Antioxidans-Formel OPC, Carotinoide, Quercetin …. Morgens und Abends Mineralien & Spurenelemente Kalzium Magnesium Schwefel (Methlysulfonlymethan (MSM) 500 – 1’000 mg 250 – 500 mg 1000 mg (über den Tag verteilt) Bacopa-Extrakt (kleines Fettblatt) Pflanzliches Heilmittel aus Indien .. Fördert kognitive Leistungsfähigkeit 100 mg .. In vielen Fällen wirken Nahrungsergänzungsmittel als verschreibungsfreihe Alternative ..
  30. 30. AD(H)S – Vitalstoffe (Earl Mindel, die neue vitaminbibel, Seite 416) 30 Vitalstoff Details Dosierung (pro Tag) Huperzin A (Bärlapp- Extrakt) Verbessert das Erinnerungs- und Denkvermögen (aus huperzia serratam, Acetycholinesterase-Hemmer) 50 Microgramm Ginkgo Biloba 60 mg (ein – dreimal täglich) Traubenkern-Komplex OPC (Antioxidantien) 100 mg Grüntee-Komplex Catechine, Saponine 100 mg Phospatidylserin Verbesserung der Signalübertragung (Ein Mangel bedeutet geringere Leistungsfähigkeit der Hirnzellen, und damit reduzierte Gedächtnisfähigkeit und Konzentrationsstörungen) 300 – 600 mg Johanniskraut- Polyphenol-Komplex Wirksam bei nervöser Unruhe und fehlender Motivation 300 mg
  31. 31. AD(H)S – Stoffwechsel ausbalancieren • Ernährungsumstellung – Kohlenhyrdatreduzierte Kost – Gesunde Fette/Öle – Hochwertiges Eiweiss – Gesunde essentielle Zucker und Vitalstoffe • Nahrungsergänzungen (hochwertige, natürlich) • Bewegung – An der frische Luft – Kid-Übungen: Schnelle Entspannungshilfe bei AD(H)S-Stress 31
  32. 32. AD(H)S – Stoffwechsel ausbalancieren • Abends auf Zucker aus Obst, Getreideprodukten, Kartoffeln, Nudeln (Stärke) verzichten.  Insulin bremst und stört die Wirkung der Ruhebostenstoffe. • Süssgeschmack: perfektes Antistress- und Antifrust-Mittel aber – Nur kurzfristige Energie – Suchtähnliche Symptome – Schwankungen im Blutzucker 32
  33. 33. AD(H)S – Stoffwechsel Ideale Kohlenhydrate • Gemüse • Wildkräuter • Wildreis • Quinoa • Amaranth • Hirse • Buchweizen • Verschiedene Urgetreide (Dinke, Emmer) • Fructosearme Früchte (Waldbeeren, Himmbeeren, Ananas, Avocado) 33
  34. 34. AD(H)S – Stoffwechsel Nährstoffmix macht’s • Die besten Fette – zweifach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wichtig – Ideale Fettlieferanten: Wallnussöl, Leinöl, Olivenöl, Mandeln, Bergkäse, Bioziegen- und Schafkäse • Die besten Eiweissquellen – Eier, Milchprodukte, Fleisch, Fisch (günstigere Aminosäurezusammensetzung) – Pflanzliche Eiweisse (am besten in Kombination) – Essentielle Aminosäuren: Isoleucin, Valin, Methione, Leucing, Typtophan, Lysin, Phenlyalanin, Threonin • Balaststoffe: Gesunde Darmflora und Darmoberfläche • Vitamine: Schrittmacher für Stoffwechselfunktionen • Mineralstoffe (Chlorid, Natrium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Jod, Fluor, Mangan, Kupfer, Zin, Selen) • Enzyme 34
  35. 35. AD(H)S – Stoffwechsel Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur Sicherstellung der Gesamtabdeckung 35 • Grundversorgung (alle Vitamine, Spurenelemente, Balaststoffe, Enzyme, Mineralstoffe) • Zusätzliche B-Vitamine • Ausgleichende Pflanzenstoffe (Gingseng) • DHA / EPA • Antioxidantien (OPC, Flavanoide) • MSM • Enzyme
  36. 36. Daily BioBasics Daily Plus TVM Plus OPC Proanthenols BioBasics Veggie Caps OmeGold EPA Plus Grund- Versorgung Grundversorgung von Life Plus
  37. 37. Lifeplus® Yummies stecken voller essenzieller Vitamine und Mineralstoffe, damit Kinder die richtigen Nährstoffe für ein gesundes Wachstum des Körpers und des Gehirns erhalten. Mit natürlichen Inhaltsstoffen und natürlichem Fruchtgeschmack sind Lifeplus® Yummies leckere Multivitamine zum Kauen für Kinder jeden Alters. Kinder mögen diese leckeren lustigen Bären in drei köstlichen Geschmacksrichtungen: Erdbeere, Orange und Zitrone. Yummies
  38. 38. Brain Formula Das letzte Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts erlebte eine Explosion der Forschung im Bereich der Neurowissenschaften. Mittlerweile liegen fundierte Anhaltspunkte vor, dass die speziellen Nährstoffe und die einzigartigen Pflanzenextrakte von Brain Formula die Neuronen (Gehirnzellen) bei der Aufrechterhaltung der gesunden Zellenergieproduktion unterstützen; hierbei wird die gesunde Mitochondrienfunktion unterstützt, freie Radikale werden vernichtet und ein gesunder Blutkreislauf wird gefördert. Die Antioxidantien, die speziellen Neurotransmitter-Nährstoffe und die synergistischen Kräuterkonzentrate in Brain Formula helfen bei der Förderung der gesunden Gehirnzellenkommunikation und des gesunden Blutkreislaufs im gesamten Netzwerk der kleinsten Blutgefäße im Gehirn. Mit diesen Nährstoffen bleiben Sie konzentriert, hellwach und auf dem höchsten Niveau Ihrer mentalen Fähigkeiten. Die Nahrungsergänzung Brain Formula fördert die Aktivität der Neurotransmitter, die mit positiver Stimmung, dem Gedächtnis, mentaler Schärfe und Aufmerksamkeit in Verbindung gebracht werden. Und das ganz ohne die Hilfe von stimulierenden Substanzen wie Koffein. - B-Vitamine - Selen, Chrom - L-Carnitin - Phosphatidylserin - Hperzia Serata - Gingseng - Bioflavonoide - Aminosäuren für das Gehirn
  39. 39. MSM Plus Das Nahrungsergänzungsmittel MSM Plus ist eine biologisch sehr gut aufschließbare Quelle für Schwefel, ein für die normale Körperfunktion und -struktur wichtiges Mineralelement.* Dieses Mineralelement wird für die Herstellung vieler Proteine aus schwefelhaltigen Aminosäuren benötigt, wie z. B. Kollagen, das Hauptprotein des Bindegewebes, der Haut, des Haars, der Knochen, der Zähne, und Insulin. Schwefel ist außerdem ein Bestandteil von Gallensäuren und trägt so zur Fettverdauung und -absorption bei. Micro-Mins Plus Eine ausgezeichnete Wahl zur Nahrungsergänzung mit grundlegenden Mineralstoffen. Micro-Mins Plus enthält Mineralstoffe für Vorgänge im ganzen Körper: • Eisen unterstützt kognitive Funktionen und lindert Müdigkeit. • Magnesium fördert das Energieniveau und ist gut für Knochen und Zähne. • Mangan fördert das Wachstum von Bindegewebe wie Knorpel und trägt zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei. • Kalium trägt zur Regulierung des Blutdrucks und des Nervensystems bei. Mit so vielen wichtigen Mineralstoffen in einem Präparat ist Micro-Mins die kleine Tablette mit grosser Bedeutung!
  40. 40. AD(H)S – Stoffwechsel Essen als Entspannungsritual 40 Rezepte in «Kindgerechte Ernährung bei ADHS» unter: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/ Meine Bloggs: Christoph Santschi http://pure-natur.blogspot.ch/ http://stressbewaeltigung.blogspot.ch/
  41. 41. AD(H)S – Kräuter und Gewürze Inhaltsstoffe bringen graue Zellen in Schwung: • Melisse, Pfeffer und Chili fördern die Konzentration • Kardamom unterstützt das Gedächtnis • Fenchel, Ingwer, Kurkuma und Koriander stärken die Nerven • Zimt verbessert die Durchblutung und harmonisiert die Hirnströme 41

×