2
Die österreichische Küche
Merkmale und
Besonderheiten
1. Charakteristik der Küche in Österreich
2. Typische österreichis...
3
 Die österreichische Küche ist reich an Fleisch
und Fisch.
 Die österreichische Küche wird von den
kulinarischen Gesch...
4
MERKMALE DER ÖSTERREICHISCHEN
KÜCHE
Heute ist die österreichische Küche zu Recht für Klassiker wie das Wiener Schnitzel ...
5
Neben den eigenständigen regionalen
Traditionen wurde sie vor allem von
Kochtraditionen aus Ungarn, Böhmen
und Italien b...
6
Wiener Schnitzel
Ein Klassiker der Wiener Küche: Kalbsschnitzel. Goldgelbe Panier,
zartes Fleisch, dazu passt am besten ...
7
Nach Österreich kam das Schnitzel der Legende nach um
das Jahr 1857, durch den österreichischen Feldmarschall
Radetzky. ...
8
Pfannkuchen Sahara
Brot, Eier, Butter, Marmelade, Aufschnitt
Typische Speisen –
Backwaren, Brot mit Butter
und Marmelade...
9
Wiener Schnitzel
Tafelspit
Schweinsbrate
n mit
Semmelknöde
l und
Krautsalat
10
Stelzer-gekocht und
gebacken Eisbein
Leberknödelsuppe Gefüllte Kalbsbrust
11
Biersuppe von allen
Schichten gegessen, auch
vom Adel
TYPISCHE SUPPEN
Rotsuppe ist eine einfache Suppe, die im
Wesentli...
12
 Die Sachertorte ist eine Schokoladentorte mit
Marillenmarmelade und Schokoladenglasur. Sie gilt
als eine Spezialität ...
13
 Die Fülle von Apfelstrudel besteht üblicherweise
aus blättrig geschnittenen süß-sauren Äpfeln,
dunklen Rosinen und in...
14
 Kaiserschmarrn zählt zu den bekanntesten
Süßspeisen der österreichischen Küche.
15
 Linzer Augen sind kreisförmige Feine Backwaren
aus Linzer Teig mit einem Durchmesser von 8 bis
10 Zentimetern.
16
 Kaffee wird in Österreich in verschiedenen
Variationen zubereitet, beispielsweise als
Verlängerter, Melange, Kapuzine...
17
 Österreich zählt heute zu den bedeutendsten Produzenten
 von Spitzenweinen.
 In Österreich wird zu 75 % österreichi...
18
 Insgesamt gibt es etwa 1.000
verschiedene Biersorten von
174 Brauereien. Mit einer
Brauerei auf 56.860 Einwohner
hat ...
19
Souffle:
 ¼ kg Quark,
 Eigelb, Ei 50 g
 15 g Puderzucker,
 30 g maizeny (Maisstärke)
 75 g Milch,
 Sauerrahm 125g...
20
Zutaten:
 1,5 kg Aprikosen
 250 g Butter
 4 Eier
 250 g Zucker
 500 g Mehl
 1 Vanillezucker
 1 Backpulver
 1/8 ...
21
Osterlamm (Wielkanocny
baranek)Osterbrot (Chleb wielkanocny)
Osterschinken
22
Karpfen
heiße Maroni
geröstete Mandeln
WEIHNACHTEN
Weihnachtskuchen
23
Wykonali: Ewa Hopa, Damian Kolke i Beata Woźniak 3 TŻ
Prezentacja kuchnia austrii
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Prezentacja kuchnia austrii

648 Aufrufe

Veröffentlicht am

Prezentacja kuchnia austrii

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
648
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
179
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Prezentacja kuchnia austrii

  1. 1. 2 Die österreichische Küche Merkmale und Besonderheiten 1. Charakteristik der Küche in Österreich 2. Typische österreichische Mahlzeiten 3. Österreichisches Gebäck 4. Typische österreichische Getränke 5. Weihnachtspezialitäten 6. Ausgewählte Kochrezepte
  2. 2. 3  Die österreichische Küche ist reich an Fleisch und Fisch.  Die österreichische Küche wird von den kulinarischen Geschmack vieler Nationalitäten, vor allem Italienisch, Ungarisch, Polnisch und Tschechisch inspiriert. Top österreichische Lebensmittel sind eine spezielle Suppe und ein leckeres Würstchen.
  3. 3. 4 MERKMALE DER ÖSTERREICHISCHEN KÜCHE Heute ist die österreichische Küche zu Recht für Klassiker wie das Wiener Schnitzel oder die Sachertorte weltberühmt. Die österreichische Hausmannskost bietet viele Schmankerl von der Frittatensuppe über Schweinsbraten bis zum Apfelstrudel und von der Leberknödelsuppe über Tafelspitz bis zum Kaiserschmarrn. Dazu gibt's zahlreiche Beilagen vom Semmelknödel bis zum Krautsalat. Die typisch österreichischen Gerichte wecken ein Heimatgefühl und erinnern uns an unsere Kindheit. Viele Rezepte werden von Generation zu Generation weitergegeben : Viele Rezepturen und Gerichte mögen als typisch österreichisch, als Landes Spezialität gelten – sie wären aber ohne interkulturellen Austausch niemals zustande gekommen. Gerade die Österreicher sind seit jeher Meister darin, verschiedenste kulturelle Einflüsse auf den Teller zu bringen. Die österreichische Speisekarte liest sich wie ein Streifzug durch die europäische Kulturgeschichte, wie eine Reise in die Vergangenheit.
  4. 4. 5 Neben den eigenständigen regionalen Traditionen wurde sie vor allem von Kochtraditionen aus Ungarn, Böhmen und Italien beeinflusst. Gerichte und Zubereitungsarten wurden oft übernommen und in die eigene Küche integriert und angepasst, als Beispiel sei hier das Gulasch genannt. International bekannt ist sie vor allem für ihre Mehlspeisen und Süßwaren sowie für Gerichte wie das Wiener Schnitzel.
  5. 5. 6 Wiener Schnitzel Ein Klassiker der Wiener Küche: Kalbsschnitzel. Goldgelbe Panier, zartes Fleisch, dazu passt am besten Kartoffelsalat oder Petersilerdäpfel. Das berühmte Wiener Schnitzel hat seinen Ursprung nicht in Wien, sondern in Venezien. Italienische Köche haben schon im 16. Jahrhundert Fleisch in Weißbrotbröseln gebacken und zuvor wahrscheinlich auch die jüdische Bevölkerung in Konstantinopel.
  6. 6. 7 Nach Österreich kam das Schnitzel der Legende nach um das Jahr 1857, durch den österreichischen Feldmarschall Radetzky. Hierzulande wurde das Gericht während der Kaiserzeit so perfektioniert, dass es heute das ist, wofür es bekannt ist: eine unvergleichliche österreichische Spezialität. Zutaten Für 4 Personen 4 Kalbschnitzel 2 Eier 100 g Mehl 150 g Brösel Schweine-/Butterschmalz zum Ausbacken (alternativ: Öl) Frischhaltefolie
  7. 7. 8 Pfannkuchen Sahara Brot, Eier, Butter, Marmelade, Aufschnitt Typische Speisen – Backwaren, Brot mit Butter und Marmelade, oder anderem süßem Aufstrich, Müsli, gekochtes Ei. Typische Getränke – Kaffee, Tee, Milch,Saft, Kakao
  8. 8. 9 Wiener Schnitzel Tafelspit Schweinsbrate n mit Semmelknöde l und Krautsalat
  9. 9. 10 Stelzer-gekocht und gebacken Eisbein Leberknödelsuppe Gefüllte Kalbsbrust
  10. 10. 11 Biersuppe von allen Schichten gegessen, auch vom Adel TYPISCHE SUPPEN Rotsuppe ist eine einfache Suppe, die im Wesentlichen aus mit meist altbackenem Brot gebundener Fleisch- oder Wurstbrühe besteht. Sauerampfersuppe
  11. 11. 12  Die Sachertorte ist eine Schokoladentorte mit Marillenmarmelade und Schokoladenglasur. Sie gilt als eine Spezialität der Wiener Küche.
  12. 12. 13  Die Fülle von Apfelstrudel besteht üblicherweise aus blättrig geschnittenen süß-sauren Äpfeln, dunklen Rosinen und in Butter gerösteten Semmelbröseln, abgeschmeckt mit gemahlenem Zimt und Kristallzucker. Apfelstrudel ist serviert frisch auf warm
  13. 13. 14  Kaiserschmarrn zählt zu den bekanntesten Süßspeisen der österreichischen Küche.
  14. 14. 15  Linzer Augen sind kreisförmige Feine Backwaren aus Linzer Teig mit einem Durchmesser von 8 bis 10 Zentimetern.
  15. 15. 16  Kaffee wird in Österreich in verschiedenen Variationen zubereitet, beispielsweise als Verlängerter, Melange, Kapuziner, Einspänner und großer oder kleiner Brauner. Eine größere Auswahl bieten die typischen Wiener Kaffeehäuser.
  16. 16. 17  Österreich zählt heute zu den bedeutendsten Produzenten  von Spitzenweinen.  In Österreich wird zu 75 % österreichischer Wein getrunken.  Ein österreichisches Unikum ist die Beliebtheit des Jungweines. Ausländische Weine spielen in Österreich eine relativ geringe Rolle. Österreichische Spezialitäten sind: Rotweine: Zweigelt (entwickelt aus Sankt Laurent und Blaufränkischem), Sankt Laurent, Blaufränkischer Roséweine.
  17. 17. 18  Insgesamt gibt es etwa 1.000 verschiedene Biersorten von 174 Brauereien. Mit einer Brauerei auf 56.860 Einwohner hat Österreich die höchste Brauereidichte der Welt  Beliebte Biersorten sind das Märzen, das Zwicklbier (naturtrüb) und das Weißbier. Zu Festtagen wie Weihnachten und Ostern wird auch Bockbier angeboten
  18. 18. 19 Souffle:  ¼ kg Quark,  Eigelb, Ei 50 g  15 g Puderzucker,  30 g maizeny (Maisstärke)  75 g Milch,  Sauerrahm 125g  geriebene Zitronenschale,  Zellstoff aus der Vanilleschote  eine Prise Salz,  85 g Eiweiß,  20 g Zucker  Ein wenig Butter und Zucker in Formen         Bereiten Sie ein Wasserbad bei 180 Grad, verbreiten Soufflé Formen  mit Butter ausstreichen und mit Zucker. Eigelb, Zitronenschale, Vanille und Puderzucker mischen und flauschig, eine Prise Salz, Quark, Maizen, Milch und Sauerrahm. Protein und Zucker Tötungen auf Schaum, mischen sich mit  vorbereiteten Boden. Füllen Formen und in einem Wasserbad für ca. gebacken  bei 180 Grad. 25 - 35 Minuten, je nach Größe der Formen.
  19. 19. 20 Zutaten:  1,5 kg Aprikosen  250 g Butter  4 Eier  250 g Zucker  500 g Mehl  1 Vanillezucker  1 Backpulver  1/8 l Milch        Die Butter, bis glatt, die restlichen Zutaten, gut mischen. Die Form der Backpapier Papier oder Fett mit Butter ausstreichen und mit Paniermehl. Dann den Teig darin. Aprikosen halbieren, die Kerne entfernen und sortieren, auf den Teig. Backen Sie 45 Minuten. in einem Ofen auf 175 ° C vorgewärmt
  20. 20. 21 Osterlamm (Wielkanocny baranek)Osterbrot (Chleb wielkanocny) Osterschinken
  21. 21. 22 Karpfen heiße Maroni geröstete Mandeln WEIHNACHTEN Weihnachtskuchen
  22. 22. 23 Wykonali: Ewa Hopa, Damian Kolke i Beata Woźniak 3 TŻ

×