Anleitung rote rose

936 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
936
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Anleitung rote rose

  1. 1. Seite 1 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  2. 2. Anleitung Klassische rote RoseDu brauchst:CelBoardSchaumstoffmatten SetAusrollstabBall Tool MSkalpellKl. SeitenschneiderKl. RundzangeKl. SchereFloristenband dunkelgrünBlumenkegel auf Draht 30mmDraht 24g weiß, Draht 24g dunkelgrünBlütenpaste rotPulverfarben Caros Zuckerzauber „Blütenstaub“ für die Rotmischung: Rubinrot, Burgunder, Erdbeerrot und KlatschmohnPulverfarben Caros Zuckerzauber „Blütenstaub“ für die Grünmischung: Jagdgrün, Weidengrün, GrasgrünFür die Akzente Caros Zuckerzauber „Blütenstaub“ AubergineVeiner V258 Mohn / Universalveiner, V270 Rose Blüte, V1611 Rose Blattgrün großAusstecher Rose M L-096ZuckerkleberAlufolieKlarsichtfolieSeite 2 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  3. 3. 1 2 3 41. Die Blumenkegel auf Draht 30mm auf die gewünschte Länge kürzen, je kürzer der Draht dabei wird, desto stabilerhält er später das Gewicht der fertigen Blüte. 2. Blütenpaste kräftig rot einfärben, gut durchkneten und ca. 1 mm dünnausrollen. 3. Das Ausstecher-Set Rose M enthält vier verschiedene Blattgrößen. 4. Das CelBoard sollte, für leichtereAblösbarkeit, leicht eingefettet werden. Überschüssiges Fett mit Küchenrolle abnehmen. Für die innere Knospe mit demkleinsten Ausstecher auf der glatten Seite des CelBoards 6 Blütenblätter ausstechen. 5 6 7 85. die überschüssige Blütenpaste vorsichtig ablösen. 6. Das erste Blütenblatt zur weiteren Bearbeitung ablösen, dierestlichen Blätter mit Klarsichtfolie abdecken, damit die ausgestochenen Blätter nicht austrocknen.Seite 3 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  4. 4. Durch das Fett hält die Klarsichtfolie ziemlich luftdicht auf dem Board. Achte auch darauf, dass die restliche Blütenpasteimmer gut verpackt wird, während du arbeitest. 7. Das erste Blatt mit der schönen Seite nach oben auf dieSchaumstoffmatte legen, mit der größeren Kugel des BallTool M die Ränder des Blütenblattes ausdünnen. Dabei sollte eineHälfte der Kugel am Blatt liegen, die andere Hälfte auf der Schaumstoffmatte. 8. Das Blütenblatt umdrehen, so dass dieschöne Seite jetzt nach unten zeigt. Durch sanften Druck und kreisförmige Bewegungen eine leichte Mulde formen. So kannsich das Blatt besser an den Blumenkegel anpassen. 9 10 11 129. Mit wenig Zuckerkleber die äußeren Ränder und die Spitze des Blütenblattes einstreichen. Nicht zu viel Zuckerkleberverwenden, das Blatt rutscht sonst vom Kegel. 10. Das Blütenblatt ca. bis zum unteren Drittel des Blumenkegel anlegen,dabei aber nur die rechte Seite des Blattes an den Kegel kleben. 11. die linke Seite bleibt inzwischen noch offen.Rosenblätter sind überlappend angeordnet, das heißt, alle Blätter werden im Uhrzeigersinn übereinanderlappend um denKegel gewickelt. Das zweite Blütenblatt ebenso vorbereiten. 12. Das zweite Blatt unter die noch nicht angeklebte, offeneSeite des ersten Blattes schieben und festdrücken.Seite 4 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  5. 5. 13 14 15 1613. Jetzt auch das erste Blatt ankleben. Das zweite Blatt wieder auf der linken Seite offen lassen. 14. Mit dem dritten Blattebenso verfahren. Wichtig ist, dass die Blätter so ineinander verschlungen werden, dass man den weißen Kegel nicht mehrsehen kann. 15. Bei der gesamten Rose muss darauf geachtet werden, dass das letzte Blatt offen bleibt, um das nächstedarunter zu positionieren. Nach dem dritten Blütenblatt ist der gesamte Blumenkegel mit Blütenpaste umwickelt. 17 18 19 2017. – 21. Die Knospe mit den restlichen drei Blütenblättern ein zweites Mal umwickeln. Bei der zweiten Runde wird dieSeite des Blütenblattes, die für das nächste Blatt offen bleibt, mit dem Finger ganz leicht eingerollt. Mit den ersten sechsBlättern erhält man also eine eng an den Blumenkegel anliegende Runde und eine Runde mit ganz leicht eingerolltenBlättern. Rosenknospen sind an diesem Punkt fertig.Seite 5 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  6. 6. 21 22 23 24Mit dem zweitgrößten Ausstecher weitere sechs Blütenblätter auf der glatten Seite des CelBoard ausstechen, die einzelnenBlätter wie gewohnt bearbeiten. 22. Ab der dritten Runde in der Mitte das Blütenblatt leicht anzwicken und ganz leicht nachhinten ziehen, so dass sich die Blüte leicht öffnet, und ab dem Knick 23. wieder auf der Seite, die offen bleibt, mit demFinger einrollen, diesmal ein bisschen stärker als bei der vorigen Runde. In weiteren zwei Runden alle sechs Blätter aufdiese Weise um die Knospe anbringen. Kleine, noch geschlossene Rosen sind an diesem Punkt fertig. 25 26 27 28Seite 6 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  7. 7. 25. Aus der dritten Größe im Set auf der glatten Seite des CelBoards drei Blütenblätter ausstechen. 26. Diesmal wird derKnick in der Mitte des Blütenblattes vor dem Aufbringen auf die Blüte gemacht, danach wird die Seite, die später auf derBlüte wieder offen bleibt, eingerollt. 27. Die Blütenblätter umdrehen, so dass die eingerollte Seite nach unten und linksliegt, mit dem Ball Tool eine kleine Mulde herstellen. Die Seiten leicht mit Zuckerkleber einstreichen und wie gewohnt 28.unter das letzte Blatt der vorigen Runde schieben. 29 30 31 3229. Da dies die letzte Runde ist, in der die Blätter geklebt werden, muss hier darauf geachtet werden, dass dieBlütenblätter den weißen Kegel komplett bedecken. 30. Kleinere, nicht ganz aufgeblühte Rosen sind an diesem Punkt fertig.Für größere, aufgeblühte Rosen weitere fünf Blütenblätter mit dem drittgrößten Ausstecher und fünf Blütenblätter mit demgrößten Ausstecher ausstechen, diesmal allerdings auf der eingekerbten Seite des CelBoards, da die Blütenblätter ab jetztauf Draht gearbeitet werden. 31. Dafür die Blütenpaste über der Rille ausrollen, achte darauf dass genügend Blütenpaste indie Rille gedrückt wird, dass du einen schönen Steg erhältst. 32. Das Blütenblatt so ausstechen, dass die Rille in der Mittedes Blattes liegt.Seite 7 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  8. 8. 33 34 35 3633. Weißen Blumendraht 24g dritteln. Ganz leicht in Zuckerkleber tauchen (nicht zu viel, sonst rutscht das Blatt vomDraht) und ca. bis zu zwei Drittel in den Steg einführen. 34. Je nach Ausstechergröße entweder den Veiner V270 RosenBlüte (reicht bis Ausstecherset Rose 2“) oder den Veiner V258 Mohn / Universalveiner verwenden. Das gedrahteteBlütenblatt mit der schönen Seite nach unten in den Veiner legen und gleichmäßig zusammendrücken. 35. Jetzt das Blattwie gewohnt mit dem Ball Tool ausdünnen, auf die Mulde diesmal aber verzichten, durch die Kreisbewegungen würde dieStruktur im Blatt wieder verschwinden und der Draht würde aus dem Steg gedrückt. 36. Das Blütenblatt umdrehen und inder Blattmitte einknicken. 37 38 39 40Seite 8 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  9. 9. 37. Mit einem Spike Tool oder einem CelPin mit leichtem Druck beide Seiten einrollen. 39. Zum Trocknen wird das Blattnun vorsichtig in eine Mulde gedrückt. (Schaumstoffmulden findet man oft bei technischen Lieferungen wie PC’s usw.… )40. In einem wiederverschließbaren Gefäß eine Mischung aus verschiedenen kräftigen Rottönen, im Bild CarosZuckerzauber „Blütenstaub“ in den Tönen Rubinrot, Burgunder, Erdbeerrot und Klatschmohn herstellen. 41 42 43 4441. Die getrockneten Blütenblätter vorne und hinten mit der Rotmischung colorieren, ebenso die Rose selbst. Es empfiehltsich, die Rose noch in feuchtem Zustand zu colorieren, die Blätter lassen sich noch leicht korrigieren und die Gefahr, dassman mit dem Pinsel ein Eck abbricht, ist gering. Zusätzlich nimmt feuchte Blütenpaste die Pulverfarbe intensiver an alsgetrocknete Blütenpaste. 45 46 47 48Seite 9 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  10. 10. 45. Dunkelgrünes Floristenband mit dem Tape Cutter oder einer kleinen Schere halbieren. 46. Das halbierte Floristenbandzum Fixieren zweimal um den Stiel der Rose wickeln, das Floristenband dabei ständig auf Zug halten, dadurch aktiviert sichder enthaltene Kleber. 47. Die Blütenblätter mit einer kleinen Rundzange direkt am Stielansatz zwischen Blütenpaste undDraht vorsichtig nach hinten biegen. 48. So an die Blüte anlegen, dass der Knick genau am Stielansatz der Rose liegt, mitdem Floristenband fixieren. 49 50 51 52Die fünf gedrahteten Blütenblätter der vorletzten Ausstechergröße einbinden, dabei wieder darauf achten dass die Blätterineinander überlappen. Da die getrockneten Blätter sich nicht mehr anpassen können, muss man für ein Blatt manchmalerst den richtigen Platz in der Rose finden. Schmiegen sich die Blätter nicht so richtig ineinander, tausche die Blätter solange untereinander aus bis jedes harmonisch an der Rose anliegt.49. Die fünf letzten Blätter aus dem größten Ausstecher ebenfalls einbinden. 51. Das Floristenband bis ans Ende desBlumendrahts wickeln.52. Blütenpaste dunkelgrün einfärben. Mit den beiliegenden, gezackten Calyx-Ausstechern fünf Calyx-Blätter ausstechen.Seite 10 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  11. 11. 53 54 55 5653. Dunkelgrünen Blumendraht 24g leicht in Zuckerkleber tauchen und in den Steg einführen. 54. Mit dem Veiner prägen.55. Mit der kleineren Kugel des Ball Tool M ausdünnen. 56. Um einen natürlicheren Eindruck zu erhalten, mit einer kleinenPräzisionsschere die Zacken an den Calyx-Blättern unterschiedlich tief einschneiden. 57 58 59 6057. So gebogen trocknen lassen, dass sich das Calyx-Blatt später der Rundung der Rose anpassen kann, der Steg liegtdabei nach oben. 58. Aus den Rosenblättern im Set zwei bis drei verschiedene Größen an Rosenblättern ausstechen undwie gewohnt drahten. 59. Mit dem Veiner V1611 Rose Blattgrün groß strukturieren. 60. Die Ränder mit dem Ball Toolausdünnen.Seite 11 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  12. 12. 61 62 63 6461. Für die grüne Mischung drei verschiedene Grüntöne in einem verschließbaren Behältnis mischen, im Bild CarosZuckerzauber „Blütenstaub“ Jagdgrün, Weidengrün und Grasgrün. 62. Die getrockneten Calyxbläter und die Rosenblättervorne und hinten colorieren. 63. Für die Akzente an den Rosenblättern wird Caros Zuckerzauber „Blütenstaub“ Auberginevon außen nach innen über die Kanten gestaubt, so erhält das Blatt eine natürliche Farbe. 64. Die Calyx-Blätter amStielansatz nach hinten biegen. 65 66 67 6865. Die Calyx-Blätter einzeln an die Rose anbinden, dabei darauf achten dass mögliche Lücken zwischen den Blütenblätterngeschlossen werden. 66. Aus einer kleinen Menge grüner Blütenpaste die kleine grüne Knospe am Stielansatz formen.Seite 12 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  13. 13. 67. Ebenfalls mit der Grünmischung colorieren. 68. De Rosenblätter, mit der kleinsten Größe beginnend, von oben nachunten mit halbiertem, grünem Floristenband zu einem 69. Zweig zusammenbinden. 69 70 71Zwei Rosenblätterzweige herstellen. 70. Mit Floristenband versetzt an den Rosenstiel anbinden. Zweige zurechtziehen.Fertig. Caros Zuckerzauber wünscht ganz viel Spaß beim Nachmachen! Sämtliche Rechte an dieser Anleitung liegen bei Caros ZuckerzauberSeite 13 von 14 © by Caros Zuckerzauber
  14. 14. Seite 14 von 14 © by Caros Zuckerzauber

×