Checkliste für die Jobinterview-Vorbereitung

Vorbereitung ist die halbe Miete – vor allem Vorstellungsgespräche betreffen...
4. Planung der Anreise

Pünktlichkeit beim Vorstellungsgespräch ist oberste Priorität. Deshalb informiere
Dich von vornher...
7. Der Einstieg in das Interview

Der erste Eindruck ist ausschlaggebend, weshalb Du folgende Kriterien
berücksichtigen so...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Checkliste Jobinterview-Vorbereitung

2.113 Aufrufe

Veröffentlicht am

Checkliste Jobinterview-Vorbereitung. Wie bereitet man sich auf ein Vorstellungsgespräch vor? Eine kurze Checkliste soll Hilfestellung leisten.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.113
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
296
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Checkliste Jobinterview-Vorbereitung

  1. 1. Checkliste für die Jobinterview-Vorbereitung Vorbereitung ist die halbe Miete – vor allem Vorstellungsgespräche betreffend. Wir haben für Euch die wichtigsten Punkte in einer kurzen Checkliste zusammengefasst: 1. Bestätige Deinen Interviewtermin Bestätige Deinen Interviewtermin entweder telefonisch oder per E-Mail 2. Mache Deine Hausaufgaben im Bezug auf das Unternehmen Um bei einem Jobinterview zu punkten, muss man nicht nur sich selbst gut repräsentieren können, sondern ebenso über das Unternehmen Bescheid wissen. Dies zeugt einerseits von Respekt und andererseits sollte man auch auf derartige Interviewfragen vorbereitet sein. Informationen bekommst Du unter anderem per: Unternehmenshomepage Presseaussendungen Googeln des Unternehmens Zeitungsberichte Informationssuche über soziale Plattformen wie Xing, LinkedIn, Facebook etc. 3. Bereite Dich auf Dein Interview und mögliche Fragen vor Vor allem Fragen zur Persönlichkeit der Kandidaten stehen bei Rekrutern auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben. Dementsprechend solltest Du Dir Gedanken zu folgenden Themen machen: Stärken: Führe eine Selbstbeurteilung durch und denke dabei an Dinge, die Du gerne machst. Schwächen: Niemand ist perfekt – sei ehrlich und beschreibe, wie Du mit Deinen Schwächen umgehst bzw. sie in Schach hältst. Trendfragen: Man will herausfinden, wer Du bist und wie Du denkst. Sei bei der Beanwortung ebenfalls ehrlich und stelle sicher, dass die Antwort zu Deiner Persönlichkeit passt, postiv ist und Deine Kompetenzen nicht infrage stellt.
  2. 2. 4. Planung der Anreise Pünktlichkeit beim Vorstellungsgespräch ist oberste Priorität. Deshalb informiere Dich von vornherein: wie Du am besten zum Unternehmen kommst wie lange die Anreise dauert wo Du bei Anreise mit dem PKW Parkmöglichkeiten hast über etwaige Ausweichrouten (im Fall von z.B. Staus) Falls es aus irgendwelchen unvorhersehbaren Gründen doch zu einer Verspätung kommen sollte, so gib Deinem Interviewpartner rechtzeitig per Telefonanruf Bescheid! Vergiss also nicht Dein Mobiltelefon sowie die Telefonnummer des Personalmanagers. 5. Die richtige Kleidung „Kleider machen Leute“ – deshalb wähle Deine Kleidung dem Anlass entsprechend aus und vergewissere Dich, dass sie zur eigenen Persönlichkeit und zum jeweiligen Unternehmen sowie zur jeweiligen Branche passt. Oft zahlt es sich aus, Ersatzkleidung für den Notfall mit sich zu führen und bei manchen Jobs wird es zusätzlich notwendig sein, etwaige Tätowierungen abzudecken sowie Piercings zu entfernen. 6. Lebenslauf, Referenzen und andere wichtige Unterlagen Vergiss nicht, diverse Unterlagen wie Lebenslauf Empfehlungsschreiben Arbeitszeugnisse Weiterbildungsnachweise usw. mitzubringen. Stecke sie allerdings nicht achtlos in Deine Tasche, denn die Art und Weise, wie Du diese Dokumente präsentierst, sagt bereits eine Menge über Dich und Deine Persönlichkeit aus!
  3. 3. 7. Der Einstieg in das Interview Der erste Eindruck ist ausschlaggebend, weshalb Du folgende Kriterien berücksichtigen solltest: Händedruck: Er sollte kräftig sein, aber zerquetsche Deinem Gegenüber auch wieder nicht die Hand Körperhaltung und Gestik: Halte stets Blickkontakt und achte auf synchrone Bewegungen Stift und Block: Es zeugt zumeist von Respekt, wenn Du Dir während des Interviews kurze Notizen machst Lächle: Ein freundliches Lächeln macht nicht nur Dich sympathischer, sondern kann auch Deinen Interviewpartner in positivere Stimmung versetzen Mobiltelefon: Lass Dein Telefon am besten im Auto oder andernfalls schalte es aus – ein läutendes Mobiltelefon während des Gesprächs ist ein absolutes No-go!

×