Consumer Insights.Workshop „Goldgräberstimmung oderwer findet die Golden Nuggets“.                                        ...
Bevor wir mit dem Consumer Insightbeginnen, sollten wir die BegriffeZielgruppe bzw. Zielgruppen-Typologieklären.          ...
Die Zielgruppe. Eine bestimmte Me                    nge vonMenschen, die auf                   bewusstgesteuerte (Komm   ...
Die Zielgruppen-Typologie.                               ung                    penzuordnTypolo gie = Grup              he...
Beispiel.                                                            ?          Junge moderne                    Wer soll ...
Typologien fassen Menschen mit ähnlichenMotiven, Einstellungen, Werten etc.zusammen.                                 Mutte...
Typologien fassen Menschen mit ähnlichenMotiven, Einstellungen, Werten etc.zusammen.     Junge moderne         Mütter Zwis...
VeroEine repräsentative Typologie.                                          r                                   sozia tung...
Konkretes Milieu-Beispiel.
Nun aber zu den Golden Nuggets:Was ist eigentlich ein Consumer Insight?
Zunächst: ein ganzheitlicher Blick auf denKonsumenten bzw. auf die Zielgruppe.
Der Ursprung ist immer Marktforschung.           Marktforschung liefert           eine große Vielfalt an           Informa...
Fangen wir also an zu sieben... Es braucht Mut und Übung bei der Filterung von Daten. Die Leitfrage, die einen bei der Suc...
Wir graben und sieben so lange, bis wir„einzigartige“ Erkenntnisse haben.                                 Meinungsforschun...
Wer nicht aufgibt, findet dieGolden Nuggets.                           Wahre und/oder neue Consumer                       ...
Graben, sieben und finden!       Quantitative                     Qualitative      Marktforschung                  Marktfo...
Jetzt aber konkret:Auf der Suche nach den wahrenConsumer Insights.
Alles beginnt mit der Zielgruppe undoftmals mit vielen Fragezeichen.                                                      ...
Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden.         Desktop-         Research
Studien, Foren, Blogs und mehr.
Shit-Box: Apple.
Shit-Box: Lufthansa.
Markt-Media-Studien.
Beispiel: Markt-Media-Studien.                                                   .                                        ...
Beispiel: Markt-Media-Studien.
Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden.         Desktop-                    Voxpops     ...
Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden.                              Interviews         ...
Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden.                                 Interviews      ...
Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden.                                      Interviews ...
Beispiel: PORSCHE USA.
Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden.                                      Interviews ...
Beispiel: AMERICAN EXPRESS.
Tipps für die Zukunft.    Konsumenten haben die Schnauze voll von verlogenen Marken, die    sich nur perfekt inszenieren k...
Vielen Dank.CIBIC UND HANKEEsslinger Straße 2070182 Stuttgartwww.cibicundhanke.deinfo@cibicundhanke.de
Consumer_Insights Workshop Hochschule der Medien Stuttgart
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Consumer_Insights Workshop Hochschule der Medien Stuttgart

1.411 Aufrufe

Veröffentlicht am

Consumer Insights: Was sie sind und wie man sie erhebt. Leider mussten die Praxisbeispiele entfernt werden.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.411
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
20
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Consumer_Insights Workshop Hochschule der Medien Stuttgart

  1. 1. Consumer Insights.Workshop „Goldgräberstimmung oderwer findet die Golden Nuggets“. ispieleStuttgart, 25.05.2011 Kundenbe ntfernt. wurden e
  2. 2. Bevor wir mit dem Consumer Insightbeginnen, sollten wir die BegriffeZielgruppe bzw. Zielgruppen-Typologieklären. Wer von euch kann hier weiter helfen?
  3. 3. Die Zielgruppe. Eine bestimmte Me nge vonMenschen, die auf bewusstgesteuerte (Komm unikations-)Maßnahmen homog enerreagieren als der Ge samtmarkt.Diese Gruppe an Me nschen wirdweitestgehend besc hrieben:-  soziodemografis ch-  geografisch-  psychografisch
  4. 4. Die Zielgruppen-Typologie. ung penzuordnTypolo gie = Grup hen chografiscaufgru nd von psy , die einenMerkmalen p kennzeic hnen. besti mmten Ty rden ikation we In de r Kommun n mit gleiche Menschen gun gen zu ein er Merk malsausprä ensegm ent) (Zielgrupp Typologie nd lebendig gefasst u zusammen eschriebe n und bzw . bildhaft b benannt.
  5. 5. Beispiel. ? Junge moderne Wer soll da s sein Mütter Zwischen 25-35 Jahren, HHNE 2.500+, überdurchschnittliche Bildung (mind. Hochschul-/Fachhochschulreife)
  6. 6. Typologien fassen Menschen mit ähnlichenMotiven, Einstellungen, Werten etc.zusammen. Mutter-Typ 1 Junge moderne Mütter Zwischen 25-35 Jahren, HHNE 2.500+, Mutter-Typ 2 überdurchschnittliche Bildung (mind. Hochschul-/ Fachhochschulreife)
  7. 7. Typologien fassen Menschen mit ähnlichenMotiven, Einstellungen, Werten etc.zusammen. Junge moderne Mütter Zwischen 25-35 Jahren, HHNE 2.500+, überdurchschnittliche Bildung (mind. Hochschul-/ Fachhochschulreife)
  8. 8. VeroEine repräsentative Typologie. r sozia tung na l c Grun er Lage h dorie , gese n llsch tierung/ Auff aftlic as he (ww sung w.sin us-in stitu t.de)
  9. 9. Konkretes Milieu-Beispiel.
  10. 10. Nun aber zu den Golden Nuggets:Was ist eigentlich ein Consumer Insight?
  11. 11. Zunächst: ein ganzheitlicher Blick auf denKonsumenten bzw. auf die Zielgruppe.
  12. 12. Der Ursprung ist immer Marktforschung. Marktforschung liefert eine große Vielfalt an Information, die für unternehmensstrategische Entscheidungen unerlässlich sind. Oft bleibt aber wenig Zeit, die Masse an Informationen über Markt, Wettbewerb und Ziel- gruppe zu strukturieren, sinnvoll zu verdichten und entsprechend zu verarbeiten.
  13. 13. Fangen wir also an zu sieben... Es braucht Mut und Übung bei der Filterung von Daten. Die Leitfrage, die einen bei der Suche nach wichtigen Consumer Insights begleiten sollte: „Wie tickt meine Zielgruppe und wie schaffe ich es, eine enge Beziehung zwischen ihr und meiner Marke aufzubauen“.
  14. 14. Wir graben und sieben so lange, bis wir„einzigartige“ Erkenntnisse haben. Meinungsforschung Überraschende Ein Gefühl für die Einsichten Erlebniswelt Spannende Consumer Insight Bedürfnisse/ Beobachtungen Mangel Themen, die die Zielgruppe Ein Ankerpunkt für die Marke bewegen Probleme der Zielgruppe
  15. 15. Wer nicht aufgibt, findet dieGolden Nuggets. Wahre und/oder neue Consumer Insights ermöglichen also ein tieferes Verständnis für die Bedürfnisse, Probleme, Gewohnheiten und Erwartungen einer Zielgruppe. Consumer Insights eröffnen demnach Chancen für Marken in Marketing und Kommunikation.
  16. 16. Graben, sieben und finden! Quantitative Qualitative Marktforschung Marktforschung zählen, fragen, beobachten, auswerten, verdichten, ableiten entscheiden ts sind die Consumer Insigh tiver und Essenz aus qualita ktforschung quantitativer Mar Consumer Insights spiration und damit auch In und für die Marketing- arbeit. Kommunikations
  17. 17. Jetzt aber konkret:Auf der Suche nach den wahrenConsumer Insights.
  18. 18. Alles beginnt mit der Zielgruppe undoftmals mit vielen Fragezeichen. ie xis ist d In der Pra ft nur sehr pe o Zielgrup issen. r grob um Junge moderne Die bestehenden Mütter Bionade-Käufer Die „LOHAS“ Zwischen 25-35 Jahren, 70% Frauen, 30% Männer HHNE 2.500+, zwischen 20-45 Jahren überdurchschnittliche (Lifestyle of Health Bildung (mind. Hochschul-/ and Sustainability) Fachhochschulreife)
  19. 19. Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden. Desktop- Research
  20. 20. Studien, Foren, Blogs und mehr.
  21. 21. Shit-Box: Apple.
  22. 22. Shit-Box: Lufthansa.
  23. 23. Markt-Media-Studien.
  24. 24. Beispiel: Markt-Media-Studien. . Zählung Studenten-
  25. 25. Beispiel: Markt-Media-Studien.
  26. 26. Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden. Desktop- Voxpops Research
  27. 27. Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden. Interviews Desktop- Voxpops bei der Research Zielgruppe
  28. 28. Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden. Interviews Desktop- Voxpops bei der Research Zielgruppe Fokus-Gruppen
  29. 29. Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden. Interviews Desktop- Voxpops bei der Research Zielgruppe Beobachtung/ Fokus-Gruppen Selbsttest
  30. 30. Beispiel: PORSCHE USA.
  31. 31. Wir fangen also an zu graben, um etwasüber die Zielgruppe herauszufinden. Interviews Desktop- Voxpops bei der Research Zielgruppe Beobachtung/ Medien- Fokus-Gruppen Selbsttest analyse
  32. 32. Beispiel: AMERICAN EXPRESS.
  33. 33. Tipps für die Zukunft. Konsumenten haben die Schnauze voll von verlogenen Marken, die sich nur perfekt inszenieren können. Werbung ist prinzipiell dazu da, Marken voneinander zu differenzieren. Echte Consumer Insights führen zu glaubwürdigen und differenzierenden Botschaften (alles andere ist nur generisch und wenig überzeugend). Daher sollte ein Consumer Insight die Kernbotschaft sein, noch besser, der Kern der Konsumentenbeziehung. Ein Consumer Insight ist immer medienneutral und lässt sich auf alle Maßnahmen übertragen. Die Intensitätsstufen eines Consumer Insight: 1.  Ästhetik: Gesten, Symbole, Begriffe, die die Zielgruppe teilt > Finger ablecken wenn man Kartoffelchips isst 2.  Alltags-Probleme erkennen und lösen > Ein Blähbauch schränkt das Leben ein – Activia hilft 3.  Überzeugungen und Einstellungen der Zielgruppe teilen > Gepflegte Männer kriegen Frauen leichter rum – Axe 4.  Emotionen der Zielgruppe teilen > Prüfungsangst, Konzentrationsschwäche, Wettkampf – Dextro Energy 5.  Eine eigenständige Identität haben und mit der Zielgruppe teilen > Ost-Nostalgie – www.ampelmann.com, www.osthits.de, Trabi-Duft
  34. 34. Vielen Dank.CIBIC UND HANKEEsslinger Straße 2070182 Stuttgartwww.cibicundhanke.deinfo@cibicundhanke.de

×