Familie fürs Leben

3.630 Aufrufe

Veröffentlicht am

CFI Internationale Kinderhilfe | Broschüre
Vision - Engagement - Hilfe zur Selbsthilfe – Kinderdörfer

Veröffentlicht in: Gesundheitswesen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.630
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.384
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Familie fürs Leben

  1. 1. Familie fürs Leben Kinder begleiten, fördern, stärken
  2. 2. Die CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland leistet zukunftsorientierte Entwicklungshilfe, in dem sie weltweit nachhaltige Projekte unterstützt, die Kindern und Jugendlichen helfen, ihr eigenes Leben selbstbestimmt zu führen. Grundlage ist das christliche Menschenbild. Dabei unterstützt die CFI unabhängig von Geschlecht, Nationalität sowie religiösen oder ethnischen Hintergründen. Unsere Vision
  3. 3. Kinder begleiten, fördern, stärken Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen das Wohl und die Unterstützung von Waisen und Kindern in Not. Die Grundlage unseres erfolgreichen Handelns ist überall gleich – ob in Lateinamerika, Afrika, Asien oder Osteuropa: Die Kinder leben innerhalb eigener Kinderdörfer in festen Familien; ein Elternpaar wohnt mit mehreren Kindern zusammen und ist immer für sie da, wie in einer richtigen Familie. Derzeit fördern wir zehn Kinderdörfer weltweit. Schwerpunkte sind dabei die Bereiche Kinderdörfer Familien Ernährung Gesundheit Bildung Unser Schlüssel zum Erfolg Entscheidend für uns ist die „Hilfe zur Selbsthilfe“. Die Kinder und die Einrich- tungen sollen möglichst unabhängig agieren. Unsere Aufgabe ist, sie auf dem Weg dahin nachhaltig zu begleiten, zu fördern und zu stärken. Diese Arbeit leisten wir gemeinsam mit unseren internationalen Partnerorganisationen. Ich lade Sie ein, die CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland, unsere Arbeit und die vielfältigen Möglichkeiten zur Unterstützung kennenzulernen. Ihr Achim Wolters Geschäftsführer der CFI Internationale Kinderhilfe Verletzliche Kinder müssen erfahren, dass sie etwas ganz Besonderes sind und dass auch sie geliebt werden.
  4. 4. Wie alles begann 1976 verwüstete ein starkes Erdbeben große Teile von Guatemala City in Mittelamerika. Dabei verloren viele Kinder ihre Eltern, manche sogar ihre gesamte Verwandtschaft und blieben ohne Zuhause zurück. Freiwillige aus den USA erbau- ten daraufhin mit Spenden das erste Kinderdorf „Los Pinos“, das schnell zum neuen Zuhause für viele dieser Kinder wurde. Aus diesem privaten Engagement entstand 1978 in den USA die Organisation „International Children’s Care“ (ICC). Die sehr erfolgreiche Arbeit führte dazu, dass immer mehr Kin- derdörfer gegründet wurden. Möglich wurde dies, weil sich weltweit immer mehr Menschen für diese Kinder engagieren. Seit 2003 unterstützt auch die „CFI Internationale Kinder- hilfe Deutschland“, gemeinsam mit seinen internationalen Partnern, diese Kinderdörfer. Seitdem haben hier mehr als 60.000 Menschen durch Spenden die Arbeit unterstützt. Vier hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter koordinieren die Aufgaben von Darmstadt (Hessen) aus für Deutschland. Internationale Partner der CFI Kinderhilfe Australien: International Children‘s Care Belgien: International Children‘s Care Niederlande: Internationale Kinderhulp Spanien: International Children‘s Care England/UK: International Children‘s Care USA: International Children‘s Care Lokal agieren – weltweit handeln
  5. 5. Die Arbeit der CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland Die CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland verfolgt aus- schließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Gemein- sam mit den Partnerorganisationen unterstützt sie in Krisen-, Entwicklungs- und Schwellenländern Kinderdörfer durch finanzielle Hilfe und Sachspenden. Außerdem hilft CFI bei Bildungsprogrammen sowie anderen geeigneten Unterstützungsmaßnahmen, der Verteilung von Nahrungsmitteln und Kleidung, Information über Ernäh- rung, Bereitstellung medizinischer Versorgung, Bildungs- programmen sowie sonstige Hilfestellung bei Notfällen und Katastrophen. Vielfältige Vorteile Die internationale Zusammenarbeit mit anderen Organisa- tionen hat vielfältige Vorteile für die Einrichtungen, die Förderer und die Partnerorganisationen. Hierzu zählen u.a.: Die Projektplanung und -umsetzung ist einfacher und effektiver, da alle Organisationen nach einheitlichen Standards und mit einem System planen. Dadurch kann effizienter geholfen werden. Größere Projekte und Investitionen können durch gemeinsame Maßnahmen international schneller realisiert werden. Durch einen regelmäßigen fachlichen und inhaltlichen Austausch, gemeinsame Standards und ein einheitliches Auditing werden eine hochwertige Arbeit und eine ordnungsgemäße Verwendung der Mittel gewährleistet.
  6. 6. Weltweite Hilfe für Kinder In 10 Ländern in Mittelamerika, Afrika und Asien unterstützt die CFI Internationale Kinderhilfe Kinderdörfer und betreibt nachhaltige Entwicklungshilfe. Rund 1.000 Kindern und Jugendlichen ermöglichen wir so eine Zukunft. Dabei fördern und realisieren wir Projekte in den Bereichen Kinderdörfer Familien Ernährung Gesundheit Bildung Familie fürs Leben Kerngedanke unserer Arbeit sind die Kinderdörfer. Hier leben die Kinder gemeinsam mit Pflegeeltern in einem Haus – wie in einer richtigen Familie. Sie bleiben dort, bis sie ihre Schul- und Berufsausbildung abgeschlossen haben. So erhalten sie eine reelle Chance auf ein Leben in Selbstbestimmung und eigener Verantwortung. Zu den Kinderdörfern gehört auch die Schaffung einer entsprechenden Infrastruktur. Hierzu gehören z.B. eine Schule oder Spiel- und Sportanlagen. Diese stehen auch anderen Kindern in der Region zur Verfügung.
  7. 7. Hilfe zur Selbsthilfe Im Sinne einer modernen Entwicklungshilfe ist das Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ besonders wichtig. So achten wir darauf, dass die Kinderdörfer auch eigene Mittel erwirt- schaften können – z.B. durch eigene Werkstätten, Landwirt- schaft oder Handwerk. Einige der Einrichtungen bieten damit den jungen Menschen die Chance, im Kinderdorf einen qualifizierten Beruf zu erlernen. Generell ist die fundierte Schul- und Berufsausbildung bis hin zu einem abgeschlosse- nen Hochschulstudium ein Kernpunkt unserer Arbeit, denn nur mit einem qualifizierten Beruf ist der Ausstieg aus dem Armutskreislauf dauerhaft möglich. Wasser- und Energieversorgung Sauberes Wasser und eine ökologische, kostengünstige Energieversorgung sind gerade auch in Entwicklungsländern von großer Bedeutung. Deshalb realisieren wir verstärkt entsprechende Projekte. Aktuell engagieren wir uns in folgenden Ländern: Kongo Rumänien Indien Kambodscha Philippinen Sri Lanka Thailand Guatemala Dominikanische Republik Mexiko
  8. 8. Kongo Nie gab es im Kongo eine größere Not als jetzt. Trotz seines Reichtums an Bodenschätzen gehört das Land zu den ärmsten der Welt, es ist zerrissen durch den jahrelangen Bürgerkrieg und steht am Rande des wirtschaftlichen Zusammenbruchs. Das Kinderdorf „Patmos“, auf der Insel Idjwi im Kivu-See, einer relativ sicheren Gegend im Nordosten der Demokra- tischen Republik Kongo, ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Die Arbeit im Überblick 166 Kinder und 3 junge Erwachsene in Ausbildung 9 Wohnhäuser eine Grundschule eine Sekundarschule 1. Bauabschnitt (6 Klassenräume u. Büro) beendet, 2. Bauabschnitt in Arbeit Landwirtschaft Ziegelsteinherstellung
  9. 9. Wasserprojekt Ein zentrales Projekt der Entwicklungshilfe ist der Bau eines Wasserleitungssystems. Hier soll eine mehrere Kilometer entfernte Quelle mit den Häusern im Kinderdorf verbunden werden. Dabei profitieren auch die anliegenden Dörfer von der Wasserleitung, weil dort Abnahmestellen eingerichtet werden sollen. So werden etwa 80.000 Menschen mit ausreichend sauberem Trinkwasser versorgt und die Gesundheit und Lebensqualität deutlich verbessert. Hierfür benötigen wir 80.000 Euro. SauberesTrinkwasserist wichtigfür dieGesundheit
  10. 10. Seit 1991 werden in Rumänien Not leidende Kinder und Waisen unterstützt, zunächst in einem Aufnahmezentrum, jetzt in einem Kinderdorf. Seit 1998 sind wir in Odobesti, einer ländlichen Region außerhalb von Bukarest, tätig. 2002 konnte mit dem Aufbau eines Kinderdorfes begonnen werden. Die Arbeit im Überblick 26 Kinder 3 Wohnhäuser ein Spielplatz eine Vorschule ein Verwaltungsgebäude ein Haus für die Angestellten mehrere Gewächshäuser Bäckerei Rumänien
  11. 11. Im Juli 1997 wurde mit der Arbeit in Samrong, in der Nähe der thailändisch-kambodschanischen Grenze, begonnen. 1998 entstand in Kampong Thmar auf 20 Hektar Land das Kinderdorf „Light of Hope“. 560 Schüler gehen dort in die Schule. 180 Schüler gehen in eine Schule außerhalb des Kinderdorfes, welche von unserer Partnerorganisation betreut wird. Kinder aus den umliegenden Dörfern besuchen beide Schulen. Ziel ist es, die Kapazität der Schulen auf je 600 Schüler auszubauen. Die Arbeit im Überblick 120 Kinder und 23 junge Erwachsene in Ausbildung 7 Wohnhäuser ein Versammlungsplatz eine Grundschule eine weiterführende Schule bis 12. Klasse 4 Häuser für Angestellte Hühnerfarm Landwirtschaft, Obstplantagen, Gemüsefelder Ziegelsteinherstellung Ausbildungszentrum: Nähen und Schneidern Medizinische Klinik Cafeteria Indien Kambodscha Das Kinderdorf „Sweet Home“ wurde 1996 im ostindischen Narsapur, das zwischen Chennai und Kalkutta liegt, gegründet. Die Arbeit im Überblick 55 Kinder und 13 junge Erwachsene in Ausbildung 6 Wohnhäuser Landwirtschaft ein solarbetriebenes Wasserversorgungssystem Wasserversorgung der Häuser Bewässerungssystem der landwirtschaftlichen Anbauflächen
  12. 12. Philippinen Sri Lanka Über viele Jahre war die Bevölkerung Sri Lankas dem Bürgerkrieg ausgesetzt. Offiziell ist dieser seit 2009 beendet, Ruhe ist aber weiterhin nicht eingekehrt. Die Arbeit im Überblick 42 Kinder und 1 junger Erwachsener in Ausbildung 3 Wohnhäuser Obstplantagen Gemüsegärten Ziegen eine Biogasanlage Nähunterricht Das Kinderdorf „Shining Jewels“ wurde 1998 in einem gemieteten Haus in einem Außenbezirk von Manila als Aufnahmezentrum gegründet. 64 Schüler gehen auf die Schule „Happy Valley“ im Kinderdorf. Auch Kinder aus den umliegenden Dörfern besuchen die Schule. Die Anzahl der Schüler soll auf 80–90 erweitert werden. Die Arbeit im Überblick 38 Kinder 4 Wohnhäuser eine Grundschule Obstanbau Reisanbau Medizinische Klinik Landwirtschaft
  13. 13. Thailand Guatemala Das Kinderdorf „Kirsten Jade Rescue Center“ wurde 1992 eröffnet. Die Arbeit im Überblick 75 Kinder und 6 junge Erwachsene in Ausbildung 5 Wohnhäuser 2 Mehrzweckgebäude ein Gästehaus ein Berufsbildungszentrum eine Werkstatt ein Verwaltungsgebäude Obst- und Gemüseanbau Werkstatt: Besenherstellung, Taschen-Weberei, Kartenfertigung, Korbflechterei Laden zum Verkauf der eigenen Produkte Nach einem furchtbaren Erdbeben wurde 1976 das Kinderdorf „Los Pinos“ gegründet. Es ist das erste und älteste Kinderdorf. Die Arbeit im Überblick 77 Kinder und 6 junge Erwachsene in Ausbildung 12 Wohnhäuser eine Grundschule eine Schreinerei eine Bäckerei eine Autowerkstatt mehrere Gewächshäuser ein Verwaltungsgebäude Wohnungen für die Angestellten
  14. 14. Dom. Republik Mexiko Das 1992 gegründete Kinderdorf befindet sich in San Ysidro im nördlichen Central Baja California, Die Arbeit im Überblick 37 Kinder und 4 junge Erwachsene in Ausbildung 6 Wohnhäuser ein Lagerhaus eine Werkstatt ein Zentrum für Freiwillige Obst- und Gemüseanbau Hühner- und Rinderhaltung In der Dominikanischen Republik ist die Armut heute noch sehr hoch. etwa 10 bis 15% der Bevölkerung der Dominikani- schen Republik leben in extremer Armut. Das Kinderdorf „Las Palmas“ ist das zweitälteste und wurde 1982 gegründet. Die Arbeit im Überblick 60 Kinder und 6 junge Erwachsene in Ausbildung 10 Wohnhäuser eine Grundschule und eine weiterführende Schule ein Bauernhof eine Bäckerei eine Molkerei ein Musikhaus
  15. 15. Helfen macht glücklich Die wichtige und langfristige Arbeit für Kinder und Waisen in Krisen-, Entwicklungs- und Schwellenländern ist nur dank der vielfältigen Unterstützung von vielen Menschen möglich. Und die Erfolge werden immer sichtbarer! Immer mehr junge Men- schen verlassen mit einem Schulabschluss und einer Ausbil- dung ihr Kinderdorf. Sie studieren oder verdienen selbständig ihren Lebensunterhalt. Davon profitieren neben ihrer Familie auch viele andere Menschen in der jeweiligen Region. Werden auch Sie ein Teil der CFI-Familie Lachende Kinder, dankbare Helfer sowie viele große und kleine Erfolgsgeschichten zeigen, mit wie wenig bereits viel Gutes getan werden kann. Helfen und spenden macht glücklicher und zufriedener. Probieren Sie es aus! Unterstützen Sie uns! Die CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland ist gemäß dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Darmstadt, St.-Nr- 07 250 4287 9 – V/601 vom 18.09.2012 als gemeinnützig anerkannt. Damit können Sie Ihre Spenden steuerlich absetzen. Sie erreichen uns bei Fragen zu den verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten auch unter der Nummer 06151-91 83 550 sowie per Mail unter spenden@cfi-kinderhilfe.de. Zuhause ist ein Ort, an dem man täglich Liebe erfährt, Hoff- nung verspürt und ein Lächeln erhält.“ Ryan, 12 Jahre, Kinderdorf „Shining Jewels“ Philippinen
  16. 16. Spende Durch eine Spende setzen Sie ein Zeichen. Sie können zwischen dem üblichen Bankweg oder sicher über unsere Website www.cfi-kinderhilfe.de sowie über www.facebook.com/cfikinderhilfe wählen. Dauerspende Die Arbeit in den Kinderdörfern lebt von Kontinuität. Fördern Sie diese mit einer regelmäßigen Spende per Dauerauftrag oder, ganz bequem, Einzugsgenehmigung. Anlass-Spende Durch eine „Spende statt Geschenke“ anlässlich eines Geburtstags oder eines Jubiläums. Erbschaften Mit einem Vermächtnis oder Testamentsversprechen führen Sie Ihr Engagement dauerhaft fort und schenken vielen Kindern eine Zukunft. Wir schicken Ihnen kostenlos unsere Broschüre „Ihr letzter Wille hilft“ zu. Firmen-Engagement Drücken Sie das soziale Engagement Ihrer Firma aus – durch eine Spende, eigene Aktionen oder auch durch eine Projektpatenschaft. Mitmachen Werden Sie gemeinsam aktiv für die CFI und teilen Sie Ihre Begeisterung für unsere Projekte mit Ihren Bekannten, Freunden und Familie. Wir unterstützen und begleiten Sie aktiv dabei. Unterstützungsmöglichkeiten Sie können auf vielfältige Weise die Arbeit der CFI Internationale Kinderhilfe aktiv unterstützen
  17. 17. Patenschaft Patenschaft – eine wirklich nachhaltige Entwicklungshilfe Kinderpatenschaft – Hilfe, die zu 100% ankommt Eröffnen Sie als Pate einem Kind die Chance auf ein neues Leben und begleiten Sie es langfristig in seiner Entwicklung. Ihre finanzielle Hilfe kommt direkt an. Doch Sie fördern mit einer Patenschaft nicht nur Ihr Patenkind – Sie helfen immer dem ganzen Kinderdorf in dem Ihr Kind lebt. Dadurch garan- tieren wir, dass alle Kinder gleichgestellt sind – kein Kind soll durch eine Patenschaft oder deren Beendigung bevorzugt oder benachteiligt werden. Damit leisten Sie mit Ihrer Patenschaft nachhaltige Entwicklungshilfe für eine ganze Region. Projektpatenschaft Übernehmen Sie die Patenschaft für ein Projekt in einem Land Ihrer Wahl. Mit einem festen monatlichen Betrag sichern Sie vielen Kindern etwa einen regelmäßigen Schulbesuch und einen Schulabschluss eine fundierte Berufsausbildung bis hin zu einem Universitätsstudium eine gesunde und regelmäßige Ernährung eine regelmäßige medizinische Versorgung Informieren Sie sich genauer über die Vorteile und Möglichkeiten einer Kinder- oder einer Projektpatenschaft – etwa im Internet unter www.cfi-kinderhilfe.de. „Wir unterstützen seit 2005 Esperanze im Kongo, um zumindest einem Kind in Afrika durch eine christ- liche Patenschaft ein neues Leben zu schenken. Dank der Berichte über sie neh- men wir ein Stück weit an ihrem Leben teil.“ Edith u. Peter D., Aschaffenburg
  18. 18. Transparenz und Dialog Transparenz und Offenheit Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber unseren För- derern bewusst. Deshalb arbeiten wir offen und transparent. Dabei folgen wir den Richtlinien der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ). Die Verwendung aller Mittel finden Sie jedes Jahr in einem Jahresbericht. Aktuelle Berichte und Ent- wicklungen zu den Projekten finden Sie im Internet unter www. cfi-kinderhilfe.de sowie auf Facebook unter www.facebook. com/cfikinderhilfe. Hier stellen wir uns auch den Fragen und Anmerkungen unserer Förderer und Interessenten. Warum sind wir eine gemeinnützige GmbH? Wir haben den Status einer gemeinnützigen GmbH (gGmbH), was steuerlich einem als gemeinnützig anerkannten eingetra- genen Verein (e.V.) vergleichbar ist. In der Praxis ergeben sich dadurch viele Vorteile, etwa durch eine flexiblere Struktur, eindeutigere gesetzliche Richtlinien sowie eine größere finan- zielle Absicherung durch das bei der Gründung einzubringen- de Stammkapital.
  19. 19. Warum haben wir kein Spendensiegel? Es gibt verschiedene Institutionen die Spendensiegel verleihen, unter anderem das DZI. Diese Institution prüft, genauso wie das Finanzamt, den Jahres- und Finanzbericht. Allerdings erheben sie dafür eine hohe Anmeldegebühr sowie eine Jahresgebühr. Im Falle einer Ablehnung wird die Anmeldegebühr nicht zurückerstattet. Da wir vom Finanzamt Darmstadt regelmäßig geprüft werden und als gemeinnützig anerkannt wurden, reicht uns diese Bescheinigung aus und wir sparen wertvolle Spendengelder, die wir lieber unseren Projekten zukommen lassen. Achim Wolters Anja Lemmermann Sonja Neuhaus Iris Manuela Brandl-Grau Wir feiern unser 10-jähriges Jubiläum. Seit unserer Gründung im Jahre 2003 engagieren wir uns für eine lebenswerte Zukunft von Kindern weltweit. Jedes einzelne Schicksal berührt uns sehr. Und es motiviert uns stets unser Bestes zu geben. „Wir sind uns unserer Verant- wortung und des Vertrauens unserer Förderer bewusst. Deshalb arbeiten wir offen und transparent.“
  20. 20. Kontakt CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland Heidelberger Landstraße 222 64297 Darmstadt Telefon 06151-95 13 996 06151-91 83 550 Fax 06151-95 13 998 Website www.cfi-kinderhilfe.de E-Mail info@cfi-kinderhilfe.de Geschäftsführer: Achim Wolters M.A. MSA HR B-Nr.: 9581; eingetragen beim Amtsgericht Darmstadt. Gesellschaftsform gemeinnützige GmbH Spendenkonto Bank für Sozialwirtschaft Konto 87 53 500 BLZ 660 205 00 www.facebook.com/cfikinderhilfe cfikinderhilfe Hier finden Sie aktuelle Berichte von den Projekten einprägsame Videos und Bilder aus den Kinderdörfern Hintergründe über die Menschen und Länder Ideen und Anregungen für eigene Aktivitäten und Aktionen fachliche, lustige und inspirierende Gedanken rund um das Thema Helfen

×