iPad-Angebote deutscher Print-Titel     Produkte – Preise – Geschäftsmodelle     bulletProofed-Insight                    ...
Inhaltsverzeichnis           Management Summary                                   S. 4           Accessanalyse            ...
Management Summary   11 / 2010         iPad Marktanalyse   3
Management Summary (1)    Es konnten 34 eigenständige iPad-Angebote von Printmarken im App-Store gefunden    werden.    Di...
Management Summary (2)    Die wenigen aktiven Verlage sind im Bereich Preis- und Angebotsstrategien sehr    testfreudig. E...
Ablaufschematisierung ist einfach darstellbar,wenn die Produktausprägungen nicht berücksichtigt werden…                   ...
Accessanalyse    11 / 2010   iPad Marktanalyse   7
Übersicht der App-Typen und Nutzungs-anteil sowie Verteilung von kostenloser und kostenpflichtiger Apps        Kiosk-Apps ...
Produktanalyse    11 / 2010    iPad Marktanalyse   9
Das iPad wird als multimediales Lese- undArchiv-Gadget gesehen, dementsprechend sind die Produktangebote    Überwiegend we...
Auf der Produkt-Ebene gibt es drei inhaltlichdifferenzierbare Typen         Inhaltlich kann man drei Cluster bilden:      ...
Multimedial-enriched-Ausgaben sind imBereich der E-Magazine die Ausnahme         Print-         Print-orientiert und multi...
Die E-Paper-Varianten mit nur leichtennavigatorischen Anpassungen sind stark ausgeprägt          Print-          Print-ori...
Pricing-Analyse    11 / 2010     iPad Marktanalyse   14
Die Verlage setzen auf bezahlpflichtige Angebote     Insgesamt bieten 73,5 % der Verlage (25 Titel) kostenpflichtige Angeb...
Verlage setzen auf kostenpflichtige Angebote,bieten die App aber kostenlos an     73,5 % der aktuell auffindbaren eigenstä...
Einzelverkauf bei Zeitschriften orientiert sichstärker an den Print-Preisen     Die Zeitschriftentitel orientieren sich st...
Bei Tageszeitungen gibt es bereits ein stärkereswettbewerbsorientiertes Pricing       Die Abendzeitung bietet als einzige ...
Abo-Angebote liegen preislichunter Print-Abo-Angeboten, werden aber selten eingesetzt     Vergleichbare Abo-Arten auf dem ...
Angebotsübersicht    11 / 2010       iPad Marktanalyse   20
Übersicht über alle analysierten Titel (1)                                          App-                              Ersc...
Übersicht über alle analysierten Titel (2)                                   App-                       Erscheinung App-Do...
Übersicht über alle analysierten Titel (2)                                     App-                         Erscheinung Ap...
Ranking nach teuersten und günstigstenEinzelausgaben im Vergleich zur Printausgabe          Die günstigsten Einzelausgaben...
Impressum, Disclaimer und Kontakt    11 / 2010                       iPad Marktanalyse   25
Die Inhalte dieser Analyse wurde mit höchster und größtmöglicher Sorgfalt erstellt.Bulletproof Media übernimmt jedoch kein...
Herausgeber:Bulletproof Media GmbHBrook 620457 Hamburg040 / 673896-15www.bulletproofmedia.deVerantwortlichChristian Hoffme...
www.bulletproofmedia.de                Consulting - Conception - Creation    11 / 2010                         iPad Markta...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

iPad Angebote deutscher Printtitel

1.990 Aufrufe

Veröffentlicht am

Auszug aus der Analyse deutscher Verlagsnagbeote auf dem iPad.
Im Februar wird es eine erweiterte Version geben

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.990
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
46
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

iPad Angebote deutscher Printtitel

  1. 1. iPad-Angebote deutscher Print-Titel Produkte – Preise – Geschäftsmodelle bulletProofed-Insight – November 2010 © Bulletproof Media11 / 2010 iPad Marktanalyse 1
  2. 2. Inhaltsverzeichnis Management Summary S. 4 Accessanalyse S. 9 Produktanalyse S. 12 Pricing-Analyse S. 20 Geschäftsmodellanalyse S. 29 Angebotsübersicht S. 53 Fazit und Ausblick S. 59 Impressum / Disclaimer und Kontakt S. 62 11 / 2010 iPad Marktanalyse 2
  3. 3. Management Summary 11 / 2010 iPad Marktanalyse 3
  4. 4. Management Summary (1) Es konnten 34 eigenständige iPad-Angebote von Printmarken im App-Store gefunden werden. Die Mehrheit bietet ein digitales Printmagazin an, das über einen markenspezifischen Kiosk erworben oder kostenlos genutzt werden kann. Es gibt bereits erste Versuche, eigenständige kostenpflichtige Angebote anzubieten (u. a. GEO, TV Movie, WELT HD). Der Jahreszeiten Verlag, Axel Springer sowie Gruner&Jahr sind am aktivsten bei den iPad- Angeboten - bezogen auf das Marken-Portfolio. TV Movie ist das teuerste Angebot, gefolgt von Brand eins, die aber völlig unterschiedliche Access- und Produktansätze verfolgen. Die Preis-, Produkt- und Geschäftsmodellvarianten sind bereits sehr ausdifferenziert und zum Teil hochkomplex. 11 / 2010 iPad Marktanalyse 4
  5. 5. Management Summary (2) Die wenigen aktiven Verlage sind im Bereich Preis- und Angebotsstrategien sehr testfreudig. Es gibt neben dem App-Verkauf auch zahlreiche unterschiedliche In-App- Varianten und zusätzlich einige Abo-Varianten, die direkt über den Verlag (also nicht über Apple) abgeschlossen werden müssen bzw. können. Die Qualität der Angebote weist ebenfalls eine hohe Spanne aus und reicht von hoch anspruchsvollen Einzelausgaben und mehrmals täglich aktualisierten Produkten bis hin zu statischen E-Paper-Varianten und angepassten Online-Auftritten. Usability-seitig zeigt sich die Neuartigkeit des Produktes und stellt hohe Anforderungen an die Produktgestaltung. Insbesondere zeigt sich deutlich, dass sich bisher nur wenige Standards durchgesetzt haben. Die Lösungen und Angebote der Verlage sind sehr stark an ihrem Kerngeschäft orientiert und zeigen ein neues Selbstbewusstsein bei der Marktbearbeitung, was sich auch an der hohen Zahl der kostenpflichtigen Angebote (73,5 %) ablesen lässt. 11 / 2010 iPad Marktanalyse 5
  6. 6. Ablaufschematisierung ist einfach darstellbar,wenn die Produktausprägungen nicht berücksichtigt werden… iPad-Apps von Verlagen können in einer einfachen Schematisierung dargestellt werden. Allerdings ist gerade die Umsetzung auf der Produktebene von einer großen Spannbreite, was die Analyse im Detail komplex macht und somit auch für potenzielle Kunden schwer bewertbar. Einstieg über kostenlose Apps Einstieg über kostenpflichtige Apps Access- Ebene Produkt- Ebene Einzelprodukte Dauernutzung Einzelprodukte Dauernutzung kostenlos In-App-Payment In-App-Payment Pricing-Ebene Einzelverkauf Abo Produktupgrade In-App-Payment Off-App-Payment 11 / 2010 iPad Marktanalyse 6
  7. 7. Accessanalyse 11 / 2010 iPad Marktanalyse 7
  8. 8. Übersicht der App-Typen und Nutzungs-anteil sowie Verteilung von kostenloser und kostenpflichtiger Apps Kiosk-Apps werden aktuell am häufigsten angeboten. Diese werden kostenlos zum Download bereitgestellt. Bei den Product-Apps werden drei und bei den Shortcut-Apps wird eine App kostenlos zum Download angeboten. Kiosk- Beispiele von Marken, die Kiosk-Apps Shortcut- Beispiele von Marken, die Shortcut-Apps Product- Beispiele von Marken, die Product-Apps anbieten anbieten anbieten 30 Kostenpflichtiger 25 App-Download 18% 20 Kostenfreier App- Download 15 Kostenpflichtig 24 Kostenlos 10 82% 5 4 3 2 0 1 Kiosk-App Product-App Shortcut-App 11 / 2010 iPad Marktanalyse 8
  9. 9. Produktanalyse 11 / 2010 iPad Marktanalyse 9
  10. 10. Das iPad wird als multimediales Lese- undArchiv-Gadget gesehen, dementsprechend sind die Produktangebote Überwiegend werden inhaltlich identische digitale Ausgaben der Titel von den Verlagen angeboten (65 %). Nur wenige bieten multimedial erweiterte Angebote an (fünf Titel, davon zwei Titel mit einem einmaligen Heft). Einige Verlage bieten eigenständige digitale iPad-Produkte an, die entweder fortlaufend aktualisiert und erweitert oder als fertiges und in sich geschlossenen Produkt angeboten werden. Hier gibt es auch der Printlogik nachempfundene iPad-Ausgaben. Die rein für das Endgerät angepasste Webvariante spielt in der Angebotsstruktur der Verlage praktisch keine Rolle mehr. 11 / 2010 iPad Marktanalyse 10
  11. 11. Auf der Produkt-Ebene gibt es drei inhaltlichdifferenzierbare Typen Inhaltlich kann man drei Cluster bilden: 1. Print-orientiert fast immer identisch in Umfang, Optik, Inhalt und Erscheinung Print-orientiert: mit den Printausgaben. 2. Online-orientiert: im Wesentlichen optisch und navigatorisch auf das iPad Online- angepasst. Inhaltlich sind es die Online-Angebote der Marken. 3. iPad-orientiert: neue Produkte, die weder das Printprodukt noch die Online- iPad- Angebote umfassen, sondern eine eigenständige Angebotsvariante darstellen.Beispiele Print-orientierte iPad-Angebote von Beispiele Online-orientierte iPad-Angebote Beispiele iPad-orientierte Produkte von Print- Marken von Marken Marken 11 / 2010 iPad Marktanalyse 11
  12. 12. Multimedial-enriched-Ausgaben sind imBereich der E-Magazine die Ausnahme Print- Print-orientiert und multimedia-enriched multimedia- Produktbeschreibung Diese Produkte zeichnen sich durch eine 1:1 Übernahme der Printinhalte in ähnlicher Optik und Strukturierung sowie Erscheinungsweise aus. Zudem werden multimediale Angebote und Features eingearbeitet, die einen Mehrwert für den Nutzer darstellen. Diese Angebote werden (zumeist) als regelmäßig (entsprechend der Printausgabe) erscheinende Ausgaben angeboten. Angebote dieses Produkttyps Cosmopolitan, Spiegel, Joy, Golf Magazin, Auto Bild, ADAC Reisemagazin Vertriebs- Schwerpunkt: Vertriebs- und Produktdifferenzierung 11 / 2010 iPad Marktanalyse 12
  13. 13. Die E-Paper-Varianten mit nur leichtennavigatorischen Anpassungen sind stark ausgeprägt Print- Print-orientiert und usability-optimiert usability- Produktbeschreibung Dieses Produkt zeichnet sich durch eine 1:1 Übernahme der Printinhalte in identischer Optik und Strukturierung sowie Erscheinungsweise aus. Die multimediale Anreicherung ist auf wenige navigatorische Features begrenzt. Diese Angebote werden zumeist als regelmäßig (entsprechend der Printausgabe) erscheinende Ausgaben angeboten. Angebote dieses Produkttyps Handelsblatt, Neue Presse, HAZ, Hellweger Anzeiger, Prinz, Für Sie, Abendzeitung iTaz, Vital, Petra, Cicero, National Geographic, brand eins, Die ZEIT, PC Welt, Mac Welt, Gala, Kicker, Motorrad. Schwerpunkt: Vertriebsorientierung 11 / 2010 iPad Marktanalyse 13
  14. 14. Pricing-Analyse 11 / 2010 iPad Marktanalyse 14
  15. 15. Die Verlage setzen auf bezahlpflichtige Angebote Insgesamt bieten 73,5 % der Verlage (25 Titel) kostenpflichtige Angebote auf dem iPad an. Nur neun sind aktuell gänzlich kostenfrei. Der überwiegende Teil davon (76 % bzw. 19 Titel) bietet die Möglichkeit einer In-App- Payment-Methode an. Davon bieten 15 Verlagstitel einen Einzelverkauf der digitalisierten Printausgabe an. Drei Titel (zwei davon kostenpflichtig) bieten eigenständige Sonderhefte des Print-Titels als E-Magazin an (KICKER, ADAC Reisemagazin GaPa und Golf Magazin) und fünf Titel (einer davon noch kostenlos) bieten eigene iPad-Produkte an, die entweder an die Printausgaben angelehnt sind (GEO Selection, Frankfurter Rundschau) oder nur noch geringen Bezug zur Printmarke aufweisen (TV Movie, WELT HD App und Vogue). Drei Titel offerieren angepasste Online-Angebote, zwei davon verlangen eine einmalige Download-Gebühr. 11 / 2010 iPad Marktanalyse 15
  16. 16. Verlage setzen auf kostenpflichtige Angebote,bieten die App aber kostenlos an 73,5 % der aktuell auffindbaren eigenständigen iPad-Angebote sind kostenpflichtig. Knapp ein Viertel der Titel (neun Angebote) bieten kostenlose Produkte an. 82 % der Angebote werden als „Gratis“-App im iPad-Store beworben (28 Apps) und erst nach dem App-Download werden kostenpflichtige Produkte angeboten (In-App-Payment). 18 % der im iPad-Store beworbenen Apps sind direkt kostenpflichtig (sechs Apps). Anzahl kostenpflichtiger und kostenloser Angebote und Anteil der Bezahlung auf der Access-Ebene Access- Kostenpflichtige Kostenpflichtiger Angebote App-Download Kostenfreie 18% Kostenfreier App- Angebote 26,50% Download 73,50% 82% 11 / 2010 iPad Marktanalyse 16
  17. 17. Einzelverkauf bei Zeitschriften orientiert sichstärker an den Print-Preisen Die Zeitschriftentitel orientieren sich stärker an den Verkaufspreisen der Printausgaben. Sowohl AUTO BILD als auch Spiegel verlangen für die multimedial erweiterte iPad- Ausgabe einen höheren Preis als für die Printausgabe. Im Frauensegment zeigt sich bereits eine segmentspezifisch wettbewerbsorientierte Pricing-Strategie. 8€ 7€ 6€ Einzelausgabe Print Kosten pro 5€ 4€ 3€ 2€ 1€ -€ -€ 1€ 2€ 3€ 4€ 5€ 6€ 7€ 8€ Kosten pro Einzelausgabe iPad 11 / 2010 iPad Marktanalyse 17
  18. 18. Bei Tageszeitungen gibt es bereits ein stärkereswettbewerbsorientiertes Pricing Die Abendzeitung bietet als einzige Tageszeitung einen kostenlosen Download an. Handelsblatt liegt als einzige Tageszeitung bei der digitalen E-Paper-Ausgabe über dem Print- Copy-Preis. 2,50 € 2,00 € Kosten pro Einzelausgabe Print * 1,50 € 1,00 € 0,50 € - € - € 0,50 € 1,00 € 1,50 € 2,00 € 2,50 € Kosten pro Einzelausgabe iPad * Frankfurter Rundschau verfolgt einen anderen Produktansatz, wird hier aber aufgrund der Einzelverkaufs-Logik mit aufgeführt 11 / 2010 iPad Marktanalyse 18
  19. 19. Abo-Angebote liegen preislichunter Print-Abo-Angeboten, werden aber selten eingesetzt Vergleichbare Abo-Arten auf dem iPad liegen unter dem vergleichbaren Print-Abo-Preis. Die Varianten im Abo-Bereich sind bereist sehr heterogen. Es gibt In-App-Abo-Varianten und auch eigenständige Abo-Varianten, die über die Verlage selbst verkauft werden. 35 € 30 € Kosten Print-Abo pro Laufzeit* 25 € 20 € Abo 15 € 10 € 5€ -€ -€ 5€ 10 € 15 € 20 € 25 € 30 € 35 € Kosten iPad-Abo pro Laufzeit* * Macwelt nur Jahres-Abo – aus Darstellungsgründen auf den Monat umgerechnet 11 / 2010 iPad Marktanalyse 19
  20. 20. Angebotsübersicht 11 / 2010 iPad Marktanalyse 20
  21. 21. Übersicht über alle analysierten Titel (1) App- Erscheinung App-Download Einzelpreis Einzelpreis Abo- absolut Abo-Preis Abo- Abo-Preis absolutTitel / Verlag iPad Print relativ iPad ** Print ** relativ - 5,25 €Rubens Grafische Kein Einzelverkauf auf dem iPad, daher auch 16,00 € 21,25 € - 25 %Betriebe werktägig kostenlos nicht vergleichbar Vergünstigtes On-Top-Abo für Print-Abonnenten (3 €) 0,29 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auchVerlagsgruppe Handelsblatt werktägig kostenlos 2,39 € 2,10 € 14 % nicht vergleichbar - 0,31 € - 8,30 € 16,00 € 24,30 €Mediengruppe Madsack werktägig kostenlos 0,79 € 1,10 € - 28 % - 34 % - 0,61 € - 12,80 € werktägig 0,79 € 1,40 € 16,00 € 28,80 €Mediengruppe Madsack kostenlos - 44 % - 44 % - 1,51 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auchTAZ Verlag werktägig kostenlos 0,79 € 2,30 € - 66 % nicht vergleichbar Kostenlose Einzelausgaben auf dem Kaufzeitung iPad, daher auch nicht bewertet (-100%) **Abo-Preise pro MonatAbendzeitung Nürnberg werktägig kostenlosDruck- und Verlagshaus * - 0,81 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad daher auchFrankfurt am Main werktägig kostenlos 0,79 € 1,60 € - 51 % nicht vergleichbar* Eigenständiges iPad-Produkt, allerdings mit Einzelverkaufslogik, weshalb FR in dieser Übersicht betrachtet wird. 11 / 2010 iPad Marktanalyse 21
  22. 22. Übersicht über alle analysierten Titel (2) App- Erscheinung App-Download Einzelpreis Einzelpreis absolut Abo- Abo-Preis Abo- Abo-Preis absolut Titel / Verlag iPad Print relativ iPad Print relativ - 2,11 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch MVG Medien monatlich kostenlos 0,79 € 2,90 € - 73 % nicht vergleichbar Axel 0,09 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch Springer wöchentlich kostenlos 1,59 € 1,50 € 6% nicht vergleichbar Kostenlose Einzelausgaben auf dem iPad, daher Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch Jahreszeiten Verlag 14-täglich kostenlos auch nicht bewertet (-100%) nicht vergleichbar - 1,71 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch Jahreszeiten Verlag monatlich kostenlos 0,79 € 2,50 € - 68 % nicht vergleichbar Kostenlose Einzelausgaben auf dem iPad, daher Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch Jahreszeiten Verlag monatlich kostenlos auch nicht bewertet (-100%) nicht vergleichbar Kostenlose Einzelausgaben auf dem iPad, daher Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch auch nicht bewertet (-100%) nicht vergleichbar Jahreszeiten Verlag monatlich kostenlos - 1,11 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch MVG Medien monatlich kostenlos 0,79 € 1,90 € - 58 % nicht vergleichbar 3,99 € 4,99 € - 1,00 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch Sonderhefte teurer - 20 % nicht vergleichbar IDG monatlich kostenlos 11 / 2010 iPad Marktanalyse 22
  23. 23. Übersicht über alle analysierten Titel (2) App- Erscheinung App-Download Einzelpreis Einzelpreis absolut Abo- Abo-Preis Abo- Abo-Preis absolut Titel / Verlag iPad Print relativ iPad* iPad* Print* relativ Kostenlose Einzelausgaben auf dem iPad, daher Kein Abo-Angebot auf dem iPad daher auch 14-täglich kostenlos auch nicht bewertet (-100%) nicht vergleichbar Motorpresse Stuttgart - 0,21 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad daher auch Gruner & Jahr wöchentlich kostenlos 2,39 € 2,60 € -8% nicht vergleichbar Kostenlose Einzelausgaben auf dem iPad, daher Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch Ringier monatlich kostenlos auch nicht bewertet (-100%) nicht vergleichbar - 1,01 € Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch monatlich kostenlos 3,99 € 5,00 € - 20 % nicht vergleichbarGruner & Jahr Kein Abo-Angebot auf dem iPad, daher auch - 0,61 € nicht vergleichbar . Günstigerer Einzelpreis für Brand eins monatlich kostenlos 6,99 € 7,60 € - 8% Print-Abonnenten - 1,81 € 8,76 € Süddeutscher Verlag wöchentlich kostenlos 3,99 € 5,80 € - 31% 11,99 € 20,75 € 42 % *Abo-Preise monatlich gerechnet 4,99 € 5,90 € - 0,91 € 4,90 € 5,22 € - 0,32 € Sonderhefte teurer - 15 % -6% IDG monatlich kostenlos Zeitverlag Gerd Kein Einzelverkauf auf dem iPad, daher auch - 9,74 € Bucerius wöchentlich kostenlos nicht vergleichbar 4,99 € 14,73 € - 66 % 0,00 € 0,19 € 15,82 € 15,82 € 0% Spiegel Verlag wöchentlich kostenlos 3,99 € 3,80 € 5% Vergünstigtes On-Top-Abo für Print-Abonnenten 11 / 2010 iPad Marktanalyse 23
  24. 24. Ranking nach teuersten und günstigstenEinzelausgaben im Vergleich zur Printausgabe Die günstigsten Einzelausgaben auf dem iPad (ohne kostenlose Angebote) - absolut und relativ Einzelpreis Copypreis Einzelpreis Copypreis Titel iPad Print absolut Titel relativ iPad Print 1. 0,79 € 2,90 € -2,11 € 1. 0,79 € 2,90 € - 73 % 2. 3,99 € 5,80 € -1,81 € 2. 0,79 € 2,50 € - 68 % 3. 0,79 € 2,50 € - 1,71 € 3. 0,79 € 2,30 € - 66 % Die teuersten Einzelausgaben auf dem iPad - absolut und relativ Einzelpreis Copypreis Einzelpreis Copypreis Titel iPad Print absolut Titel iPad Print relativ 1. 2,39 € 2,10 € + 0,29 € 1. 2,39 € 2,10 € + 14 % 2. 3,99 € 3,80 € + 0,19 € 2. 1,59 € 1,50 € + 6% 3. 1,59 € 1,50 € + 0,09 € 3. 3,99 € 3,80 € + 5% 11 / 2010 iPad Marktanalyse 24
  25. 25. Impressum, Disclaimer und Kontakt 11 / 2010 iPad Marktanalyse 25
  26. 26. Die Inhalte dieser Analyse wurde mit höchster und größtmöglicher Sorgfalt erstellt.Bulletproof Media übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeitund Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Inhalte Dritter sind als solchegekennzeichnet.Die in der Analyse geäußerten Meinungen und Prognosen stellen unverbindlicheWerturteile von Bulletproof Media dar. Bulletproof Media übernimmt für derenRichtigkeit und Vollständigkeit keinerlei Gewähr. Alle Angaben in der Analysebeziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Analyse bis zum 31.10.2010. 11 / 2010 iPad Marktanalyse 26
  27. 27. Herausgeber:Bulletproof Media GmbHBrook 620457 Hamburg040 / 673896-15www.bulletproofmedia.deVerantwortlichChristian Hoffmeisterch@bulletproofmedia.deRedaktionelle MitarbeitSabine von NordheimConny SchneiderGrafikPia Worm 11 / 2010 iPad Marktanalyse 27
  28. 28. www.bulletproofmedia.de Consulting - Conception - Creation 11 / 2010 iPad Marktanalyse 28

×