Zusammenfassung                     Energieeffizienz-Check             Gymnasium in Leverkusen                           S...
1      Aufgabenstellung und Analysemethodik       Dieses Dokument enthält beispielhafte Auszüge der Analyse und Konzeptfin...
2      Energetische Untersuchung Schulgebäude2.1    Zonierungsplan       Grundriss Erdgeschoss2009-08-14                  ...
2.2    Untersuchungsablauf und Ergebnisse       Prinzipschema der Potenzialanalyse       Basis der energetischen Berechnun...
2.3    Energie- und Gebäudedaten Schulgebäude                           Parameter                                  Wert   ...
2.4        Untersuchte Maßnahmen Schulgebäude                                                     Energie-      Kosten-   ...
2009-08-14   Seite 7 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 8 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 9 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 10 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 11 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 12 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
3      Energetische Untersuchung Sporthalle3.1    Zonierungspläne       Grundriss Erdgeschoss2009-08-14                   ...
Schnitte2009-08-14        Seite 14 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
3.2    Energie- und Gebäudedaten Sporthalle                           Parameter                                  Wert     ...
3.3        Untersuchte Maßnahmen Sporthalle                                                    Energie-      Kosten-     E...
2009-08-14   Seite 17 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 18 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 19 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 20 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 21 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 22 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
2009-08-14   Seite 23 von 23   Oliver Krug | PME-CSA
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Energiekonzept

1.112 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.112
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Energiekonzept

  1. 1. Zusammenfassung Energieeffizienz-Check Gymnasium in Leverkusen Stand: 14. August 2009Objekt: Beispiel .. Nutzungen: Schule und SporthalleStraße: .. . Ort: xxxxx LeverkusenAuftraggeber: . . . Ersteller: Bayer Technology Services Abteilung PME-CSA Geb. B610 51368 LeverkusenZuständig: Projektleiter: Oliver Krug Bearbeiter: Dipl.-Ing. Architekt Oliver Krug Dipl.-Ing. Rainer Kleymann Dipl.-Ing. Lars Roth Dipl.-Ing. Michael Hölter
  2. 2. 1 Aufgabenstellung und Analysemethodik Dieses Dokument enthält beispielhafte Auszüge der Analyse und Konzeptfindung für energetische Sanierungen von Gebäuden. Im vorliegenden Fall wurde Bayer Technology Services mit der energetischen Untersuchung eines Gymnasiums in Leverkusen-Lützenkirchen, bestehend aus Schulgebäude und Sporthalle, beauftragt. Das resultierende Energiekonzept soll als Grundlage für den Sanierungsfahrplan dienen und ökomische wie ökologische Aspekte aufzeigen. Weiterhin sollen Maßnahmen zum energetisch optimierten Betrieb der vor- handenden gebäudetechnischen Anlagen aufgezeigt werden. Als Entscheidungshilfe für die Auswahl und Priorisierung einzelner Einsparprojekte erhalten die untersuchten Maßnahmen eine Kategorisierung. Die Bewertung erfolgt nach folgendem Schema: A B C Hohe Priorität, Sinnvolle Maßnahme, Geringe Priorität, direkte Umsetzung Umsetzung prinzipiell Umsetzung nur bedingt möglich empfohlen empfohlen kurzfristige Amortisierung mittelfristige Amortisierung langfristige Amortisierung (< 3 Jahre), geringes Invest, (3 bis 15 Jahre), weiterführende (> 15 Jahre) und/oder technisch schnell realisierbar Planungsleistungen notwendig technisch schwer realisierbar2009-08-14 Seite 2 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  3. 3. 2 Energetische Untersuchung Schulgebäude2.1 Zonierungsplan Grundriss Erdgeschoss2009-08-14 Seite 3 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  4. 4. 2.2 Untersuchungsablauf und Ergebnisse Prinzipschema der Potenzialanalyse Basis der energetischen Berechnungen ist die Abbildung des Gebäudes nach DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden), wobei die errechneten Energiebedarfswerte mit den gemessenen Verbräuchen verglichen und zwecks Ermitt- lung der real zu erwartenden Einsparpotenziale angeglichen wurden. 2600000 2400000 601284 1417626 Transmissionsw ärmeverluste 2200000 Lüftungsw ärmeverluste 2000000 solare Wärmegew inne 1800000 1816056 interne Wärmegew inne 1600000 Heizw ärmebedarf 1400000 1200000 1000000 658852 800000 600000 400000 200000 339995 0 Verluste Gew inne Beispiel Wärmebilanz des Schulgebäudes [kWh/a]2009-08-14 Seite 4 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  5. 5. 2.3 Energie- und Gebäudedaten Schulgebäude Parameter Wert Einheit Beheiztes Gebäudevolumen Ve 34.817 m³ Nettogrundfläche ANGF 9.197 m² Thermisch relevante Oberfläche A * 14.912 m² Verhältnis A / Ve 0,43 1/m Nettovolumen Ve ** 27.854 m³ Tab. 6: Parameter Schulgebäude * einschl. Fassade, Dach, Bodenplatte ** Ve abzgl. Bauteilvolumina und Hohlräume Endenergie kWh/a kWh/m²NGFa * Gesamtenergie Qe (2.523.781) *** (274,41) *** Statische und dynamische Heizung Qh,e 2.383.824 259,19 Trinkwarmwasser Qw,e (thermal) 3.410 0,37 Kühlung Qc,e (thermal) - - Beleuchtung Ql,e 92.807 10,09 Lüftung (Hilfsenergie) Qv,e,aux 35.817 ** Heizung (Hilfsenergie) Qv,e,aux 7.924 0,86 Trinkwarmwasser (Hilfsenergie) Qv,e,aux - - Tab. 7: Energiewerte Schulgebäude * NGF = Nettogrundfläche beheizt ** Wert für Gesamtgebäude nicht darstellbar *** Addition von thermischer und elektrischer Endenergie ist nur nachrichtlich aufgeführt2009-08-14 Seite 5 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  6. 6. 2.4 Untersuchte Maßnahmen Schulgebäude Energie- Kosten- Emissions- Gesamt- Paybacktime Projekt Maßnahme Rating einsparung einsparung einsparung Investment statisch Nr.: [MWh/a] [€/a] [t CO2/a] [€] [a] WDVS Außenwände (bei 4 1a B 220,8 13.500 54,6 187.000 14,0 cm vorh. Kerndämmung) WDVS Außenwände 1b N 67,7 4.100 16,7 25.000 6,7 (Westflügel o. Dämmung) Austausch der 2 C2 624,4 37.800 154,2 1.078.000 28,5 Fensterelemente Dämmung erdberührter 3 C2 21,4 1.300 5,3 55.000 42,0 Außenwände (beheizte R.) Dämmung Innenwände 4 C2 21,9 1.300 5,4 26.400 19,9 (zu unbeheizten Räumen) Dämmung Kellerdecke 5 C2 50,2 3.000 12,4 71.500 23,5 (zu unbeheizten Räumen) Dämmung Bodenplatte 6 C3 36,2 2.200 8,9 198.000 90,4 (beheizte R. EG und UG) Verbesserung Dämmung 7 C2 193,2 11.700 47,7 370.000 34,8 Flachdächer 8 Austausch der Lichtkuppeln C2 4,7 290 1,2 10.000 35,0 Systemtemperaturen der 9 A 28,5 1.700 7,0 440 0,25 Heizkreise ändern Austausch der Heizkörper- 10 B 26,6 1.700 6,6 10.500 6,0 thermostat-Ventilunterteile Strahlungsschutz für 11 C2 5,5 340 1,4 5.300 15,6 Heizkörper vor Glasflächen Beleuchtung mit Präsenz- 12 C2 6,1 550 3,8 8.800 16,1 meldern ausstatten Anpassen der Luftvolumen- 13 A 46,4 2.900 13,0 5.500 1,9 ströme der RLT-Anlage Erzeugung von Strom über 14 B 26,4 11.400 16,0 165.000 14,5 Photovoltaikanlage Summen aller kumulierten 1.312,3 89.680 337,5 2.191.440 24,4 Maßnahmen (außer 1b) Summen aller ökonomisch (A+B) 348,7 31.200 97,2 368.440 11,8 sinnvollen Maßnahmen2009-08-14 Seite 6 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  7. 7. 2009-08-14 Seite 7 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  8. 8. 2009-08-14 Seite 8 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  9. 9. 2009-08-14 Seite 9 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  10. 10. 2009-08-14 Seite 10 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  11. 11. 2009-08-14 Seite 11 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  12. 12. 2009-08-14 Seite 12 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  13. 13. 3 Energetische Untersuchung Sporthalle3.1 Zonierungspläne Grundriss Erdgeschoss2009-08-14 Seite 13 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  14. 14. Schnitte2009-08-14 Seite 14 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  15. 15. 3.2 Energie- und Gebäudedaten Sporthalle Parameter Wert Einheit Beheiztes Gebäudevolumen Ve 13.247 m³ Nettogrundfläche ANGF 2.198 m² Thermisch relevante Oberfläche A * 4.989,6 m² Verhältnis A / Ve 0,34 1/m Nettovolumen Ve ** 10.597 m³ Tab. 10: Parameter Sporthalle * einschl. Fassade, Dach, Bodenplatte ** Ve abzgl. Bauteilvolumina und Hohlräume Endenergie kWh/a kWh/m²NGFa * Gesamtenergie Qe (712.992) *** (324,38) *** Statische und dynamische Heizung Qh,e 500.016 227,49 Trinkwarmwasser Qw,e (thermal) 110.587 5,31 Kühlung Qc,e (thermal) - - Beleuchtung Ql,e 40.966 18,63 Lüftung (Hilfsenergie) Qv,e,aux 56.311 ** Heizung (Hilfsenergie) Qv,e,aux 4.035 1,83 Trinkwarmwasser (Hilfsenergie) Qv,e,aux 1.078 0,49 Tab. 11: Energiewerte Sporthalle * NGF = Nettogrundfläche beheizt ** Wert für Gesamtgebäude nicht darstellbar *** Addition von thermischer und elektrischer Endenergie ist nur nachrichtlich aufgeführt2009-08-14 Seite 15 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  16. 16. 3.3 Untersuchte Maßnahmen Sporthalle Energie- Kosten- Emissions- Gesamt- Paybacktime Projekt Maßnahme Rating einsparung einsparung einsparung Investment statisch Nr.: [MWh/a] [€/a] [t CO2/a] [€] [a] WDVS Außenwände (bei 4 1a B 60,2 3.600 14,9 66.000 18,1 cm vorh. Kerndämmung) WDVS Außenwände (ohne 1b N 140,8 8.500 34,8 71.500 8,4 Dämmung) Austausch der 2 C2 24,9 1.500 6,1 49.500 32,8 Fensterelemente Dämmung erdberührter 3 C2 6,7 400 1,6 22.000 54,6 Außenwände (beheizte R.) Dämmung Innenwände 4 C2 5,5 330 1,4 5.500 16,5 Geräteräume (zur Halle) Dämmung der Kellerdecke 5 C2 1,7 100 0,4 2.500 24,8 (zu unbeheizten Räumen) Dämmung der Bodenplatte 6 C3 62,3 3.800 15,4 220.000 58,3 (beheizte R. EG und UG) Verbesserung Dämmung 7 C2 38,2 2.300 47,7 93.500 40,5 Hallendach Verbesserung Dämmung 8 C2 17,5 1.100 4,3 49.500 46,6 Dächer Nebengebäude 9 Austausch der Lichtkuppeln C2 2,9 180 0,7 4.000 22,90 Austausch Türen Anbau 10 C2 1,3 80 0,3 3.000 37,5 Ostseite Wasserspar-Duschköpfe 11 A - 800 - 1.800 2,3 Sporthalle Abschalten der TWW- 12 B 0,3 30 0,2 200 7,3 Zirkulationspumpe Anpassen der Luftvolumen- 13 A 135,3 9.000 43,6 15.400 1,7 ströme der RLT-Anlage Modernisierung der RLT- 14 B 168,0 10.900 50,7 143.000 13,1 Anlage Beleuchtung mit 15 C2 1,9 170 1,2 2.600 15,4 Präsenzmeldern ausstatten Summen aller kumulierten 358,7 22.590 137,8 533.700 23,6 Maßnahmen (außer 1b + 14) Summen aller ökonomisch (A+B) 195,8 13.430 58,7 83.400 6,2 sinnvollen Maßnahmen2009-08-14 Seite 16 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  17. 17. 2009-08-14 Seite 17 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  18. 18. 2009-08-14 Seite 18 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  19. 19. 2009-08-14 Seite 19 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  20. 20. 2009-08-14 Seite 20 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  21. 21. 2009-08-14 Seite 21 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  22. 22. 2009-08-14 Seite 22 von 23 Oliver Krug | PME-CSA
  23. 23. 2009-08-14 Seite 23 von 23 Oliver Krug | PME-CSA

×