Seite 1 
SOLARWATT Academy 
VERTRIEBSSCHULUNG 
FÜR PREMIUM PARTNER 
Energy Manager Starter Kit
Seite 2 
Segmente Wohnhäuser und Gewerbedächer wachsen 
Preiskampf 
Innovations- zwang 
Globaler Wettbewerb 
Konsolidierun...
Seite 3 
Erweiterung Anwendungsfelder 
Eigenverbrauch maximieren – Unabhängigkeit vom EEG 
Einbindung Elektromobilität 
Au...
Seite 4 
Die Lösung: Energymanagement von SOLARWATT
Seite 5 
SOLARWATT Energy Manager Starterkit 
Ansicht Energy Portal 
Solarwatt Energy Manager Pro 
•Zentrale Schnittstelle...
Seite 6 
Kundennutzen
Seite 7 
Das SOLARWATT Prinzip 
Komfort 
Transparenz 
Unabhängigkeit
Seite 8 
Kundennutzen: Überall erreichbar bei höchster Sicherheit 
www.energy-manager.de 
•Visualisierung & komfortable Be...
Seite 9 
Kundennutzen: Energiemanagement kinderleicht 
Vorteile: 
•Intuitives Bedienkonzept 
•Energiedaten und Energiekost...
Seite 10 
Kundennutzen: Intelligentes Einspeisemanagement 
Vorteile: 
•permanentes Einspeiseleistungserfassung ermöglicht ...
Seite 11 
Kundennutzen: Intelligentes Einspeisemanagement 
•Ohne Energy Manager würden die Erzeugungsspitzen zur Abregelun...
Seite 12 
Energy Portal: Intelligentes Einspeisemanagement Beispiel Kostenvergleich Umsetzung EEG-Vorgaben 
Einsatz Rundfu...
Seite 13 
Kundennutzen: Messen und Schalten von Geräten 
Schalten von Verbrauchern – manuell oder per Zeitschaltuhr 
•Anal...
Seite 14 
Kundennutzen: Kompatibel mit SOLARWATT Storage 
Ladezustand Solarwatt Storage 
•Einfache Einbindung des SOLARWAT...
Seite 15 
Kundennutzen: Energiedaten Ihres E-Mobils 
Ladezustand E-Mobil 
•Strombedarf des Elektrofahrzeugs im Blick behal...
Seite 16 
Kundennutzen: Kompatibel mit SG-Ready-Wärmepumpen 
•Einfache Einbindung einer PV fähigen Brauchwasser- wärmepump...
Seite 17 
Kundennutzen: Kompatibel mit SG-Ready-Wärmepumpen 
•7 Monate im Jahr nahezu komplett per Warmwasser mit Solarene...
Seite 18 
Messen & Schalten von Geräten 
Intelligentes Einspeise- management (EEG) 
Kompatibel mit SG-Ready Wärmepumpen 
E...
Seite 19 
Installation und technische Daten
Seite 20 
Datenblatt und Lieferumfang
Seite 21 
Geräteeinbindung 
RS485/S0 
Zigbee 
Erzeugung 
RS485 (Bus)
Seite 22 
STECAGRID (IP21/IP65) 
SMA SUNNY BOY | SUNNY TRIPOWER 
KOSTAL PIKO 
ANBINDUNG ÜBER RS485 
Unterstützte Wechselri...
Seite 23 
RS485/S0 
Zigbee 
Erzeugung 
RS485 (Bus) 
Einbindung Verbrauchsmessung
Seite 24 
RS485/S0 
Zigbee 
Erzeugung 
RS485 (Bus) 
Einbindung Einzelgeräte (SMART HOME)
Seite 25 
Einbindung Einzelgeräte (SMART HOME) 
Energy Manager Pro 
Router/ Internet Switch 
Funkbasis (Plugwise Stretch) ...
Seite 26 
•Hutschienengerät - Energ Manager Pro benötigt 6TE Platz im Schaltschrank 
•Wechselrichterkommunikation mit SOLA...
Seite 27 
Benchmark vs. SMA
Seite 28 
BENCHMARK 
SMA 
Sunny Home Manager 
Energy Manager Starterkit 06/2014 
Kompatible Wechselrichter 
SMA 
Kompatibl...
Seite 29 
BENCHMARK 
SMA 
Sunny Home Manager 
Energy Manager Starterkit 06/2014 
Warmwasser-Wärmepumpe 
(SmartGrid) 
SG-re...
Seite 30 
30 
250 EUR 
650 EUR 
(inkl. 2x) 
250 EUR 
(geeicht & von EVU zugelassen) 
80 EUR 
Preis des Systems (+ Erweiter...
Seite 31 
31 
Geschlossene Plattform 
Offene Plattform 
+ 
Extension (Hardware- Erweiterung) 
Erweiterbarkeit des Systems
Seite 32 
32 
(Vgl.) SMA Sunny Portal
Seite 33 
(Vgl.) SMA Sunny Portal
Seite 34 
(Vgl.) SMA Sunny Portal
Seite 35 
Weiterentwicklungen
Seite 36 
Weitere Funktionen in Entwicklung 
•Stetige Funktionserweiterung 
•Neue Funktionen stehen automatisch den Endkun...
Seite 37 
Live Vorführung Energy-Portal
Seite 38 
Gliederung bei Premiumpartnern 
(A) Energymanager 
•Kundennutzen 
•(Umsetzung) Vorstellung Bestandteile 
•Kurzvo...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vertriebsschulung energy manager starterkit september_0v1

548 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
548
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
22
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vertriebsschulung energy manager starterkit september_0v1

  1. 1. Seite 1 SOLARWATT Academy VERTRIEBSSCHULUNG FÜR PREMIUM PARTNER Energy Manager Starter Kit
  2. 2. Seite 2 Segmente Wohnhäuser und Gewerbedächer wachsen Preiskampf Innovations- zwang Globaler Wettbewerb Konsolidierung auf allen Ebenen Segment Großprojekte schrumpft PHOTOVOLTAIK WACHSTUMSMARKT INTELLIGENTE ENERGIELÖSUNGEN Politische Unklarheit
  3. 3. Seite 3 Erweiterung Anwendungsfelder Eigenverbrauch maximieren – Unabhängigkeit vom EEG Einbindung Elektromobilität Automatische Ansteuerung von Geräten mit hohen Energie- verbrauch Verknüpfung mit Kälte- und Wärmetechnik Energie- beratung …
  4. 4. Seite 4 Die Lösung: Energymanagement von SOLARWATT
  5. 5. Seite 5 SOLARWATT Energy Manager Starterkit Ansicht Energy Portal Solarwatt Energy Manager Pro •Zentrale Schnittstelle zur Überwachung der solaren Stromerzeugung •Steuert elektrische Verbraucher •Optimiert die Eigenversorgung des Haushalts und spart Stromkosten •Erfüllt technische Vorgaben „dynamisches Einspeisemanagement“
  6. 6. Seite 6 Kundennutzen
  7. 7. Seite 7 Das SOLARWATT Prinzip Komfort Transparenz Unabhängigkeit
  8. 8. Seite 8 Kundennutzen: Überall erreichbar bei höchster Sicherheit www.energy-manager.de •Visualisierung & komfortable Bedienung auf jedem browserfähgigen Gerät •Über das Internet von überall abrufbar •Sicher dank SSL- Verschlüsselung (Online- Banking-Standard) •BSI-Konformität in Vorbereitung www.energy-manager.de Ansicht Stromerzeugung
  9. 9. Seite 9 Kundennutzen: Energiemanagement kinderleicht Vorteile: •Intuitives Bedienkonzept •Energiedaten und Energiekosten auf einen Überblick •Selbstlernende Photovoltaik- Erzeugungsprognose Dashboard Stromverbrauch von Elektrogeräten Vergleich Energieerzeugung aus eigenen Stromquellen vs. aus dem öffentlichen Stromnetz Energiekosten im Monat
  10. 10. Seite 10 Kundennutzen: Intelligentes Einspeisemanagement Vorteile: •permanentes Einspeiseleistungserfassung ermöglicht dynamisches Einspeisemanagement •Zuschalten von Verbrauchern und selektive Abregelung des WR garantieren dem Kunden maximale PV-Leistungs- ausnutzung •Spart den Einsatz/ Kosten eines Rundfunktsteuerempfängers •Nur mit Solarwatt-Wechselrichter (Steca) Photovoltaikleistung
  11. 11. Seite 11 Kundennutzen: Intelligentes Einspeisemanagement •Ohne Energy Manager würden die Erzeugungsspitzen zur Abregelung des Wechselrichters (und somit Ertragsverlust) führen •Mit Energy Manager können aufgrund der Berücksichtigung des Eigenverbrauchs auch die Erzeugungsspitzen eingespeist werden Beispiel einer Eigenverbrauchsanlage mit ca. 4,3kW Nennleistung, statische Abregelung des Wechselrichters wäre 3kW (ohne intelligentes Einspeisemanagement) Eigenverbrauch (ermittelt durch Solarwatt Energy Manager) Netzeinspeisung (Erzeugung < 70%) Netzeinspeisung (Erzeugung > 70%)
  12. 12. Seite 12 Energy Portal: Intelligentes Einspeisemanagement Beispiel Kostenvergleich Umsetzung EEG-Vorgaben Einsatz Rundfunktsteuer- empfänger mit SMA WR 70% WR- Begrenzung (Ertrags- verlust 5%) 70% WR- Begrenzung (Ertrags- verlust 3%) Solarwatt EM mit SW Wechsel- richter (Steca) Komponenten 150-600€ je nach Netzbetreiber Plus 60 € (PowerControl- Module) - - EK 750 €* Ertragsverlust 20 Jahre 1250€ 750€ Annahme 5 kWp, Jahresertrag 5000 kWh; optimale Südausrichtung Verlust durch Abregelung (3%) 150 kWh/ Jahr *0,25ct/ kWh; 37,5€ pro Jahr *Einkaufspreis Energymanager 650€, Verkaufspreis 750€
  13. 13. Seite 13 Kundennutzen: Messen und Schalten von Geräten Schalten von Verbrauchern – manuell oder per Zeitschaltuhr •Analysieren und Auswerten von Verbrauchern •Energieberater kostenfrei - Stromfresser im Haushalt aufspüren •Teichpumpe per Zeitschaltuhr programmieren •Zirkulationspumpe für Warmwasser bedarfsorientiert betreiben •Von Unterwegs die Klimaanlage einschalten •Laden von Elektrofahrrädern, Elektroheizungen
  14. 14. Seite 14 Kundennutzen: Kompatibel mit SOLARWATT Storage Ladezustand Solarwatt Storage •Einfache Einbindung des SOLARWATT Storage in Ihr Energy-Management •Überschüssigen PV-Strom zwischenspeichern und dann nutzen, wenn er benötigt wird zur maximalen Versorgung mit eigener Energie •Verbleibende Lade- und Versorgungszeit des Speichers erfassen und optimal die Selbstversorgung aus eigener Energie planen
  15. 15. Seite 15 Kundennutzen: Energiedaten Ihres E-Mobils Ladezustand E-Mobil •Strombedarf des Elektrofahrzeugs im Blick behalten •Reichweite des Elektrofahrzeugs mit der aktuellen Ladung ermitteln •Voraussetzung für vollen Funktionsumfang: Einsatz des Energy Manager E-Mobility KIT
  16. 16. Seite 16 Kundennutzen: Kompatibel mit SG-Ready-Wärmepumpen •Einfache Einbindung einer PV fähigen Brauchwasser- wärmepumpe in das Energy- Management •Intelligent PV–Überschuss in Wärme speichern •Volle Kostentransparenz bei der Warmwasserversorgung •Entlastet Ihre alte Heizung, hilft häufiges Takten zu reduzieren
  17. 17. Seite 17 Kundennutzen: Kompatibel mit SG-Ready-Wärmepumpen •7 Monate im Jahr nahezu komplett per Warmwasser mit Solarenergie erzeugen •Über 80% Selbstversorgungsquote durch Solarstrom der Warmwasserwärmepumpe •Steigerung des Eigenverbrauchs um 33%
  18. 18. Seite 18 Messen & Schalten von Geräten Intelligentes Einspeise- management (EEG) Kompatibel mit SG-Ready Wärmepumpen Energiedaten von überall erreichbar Kompatibel mit Solarwatt Storage Energiedaten Ihres E-Mobils Kundennutzen Überwachung der PV-Anlage PV-Erzeugungsprognose „must haves“ Höchste Sicherheit (SSL- Verschlüsselung/ BSI- Schutzkonzept) Differenzierungsmerkmale Wechselrichter: SMA | STECA | KOSTAL Endkundengerechtes Portalkonzept (nicht nur für „Technik-Freaks“) Flexible Erweiterbarkeit des Systems (weitere Schnittstellen in Vorbereitung)
  19. 19. Seite 19 Installation und technische Daten
  20. 20. Seite 20 Datenblatt und Lieferumfang
  21. 21. Seite 21 Geräteeinbindung RS485/S0 Zigbee Erzeugung RS485 (Bus)
  22. 22. Seite 22 STECAGRID (IP21/IP65) SMA SUNNY BOY | SUNNY TRIPOWER KOSTAL PIKO ANBINDUNG ÜBER RS485 Unterstützte Wechselrichtertypen
  23. 23. Seite 23 RS485/S0 Zigbee Erzeugung RS485 (Bus) Einbindung Verbrauchsmessung
  24. 24. Seite 24 RS485/S0 Zigbee Erzeugung RS485 (Bus) Einbindung Einzelgeräte (SMART HOME)
  25. 25. Seite 25 Einbindung Einzelgeräte (SMART HOME) Energy Manager Pro Router/ Internet Switch Funkbasis (Plugwise Stretch) Circle Funksteckdosen (Plugwise Circle) Circle+ KOMMUNIKATIONSPRINZIP Der Plugwise Stretch und Circle+ sollten zentral im Funknetzwerk aufgestellt werden. 1 Circle+ wird pro Funknetzwerk benötigt, um neue Circle ins Netzwerk einzubinden und die Zeitsynchronität (Zeitstempel) zu sichern. Die Circles agieren im ZigBee-Funknetzwerk als Repeater und leiten im Maschennetzwerk die Funksignale untereinander weiter. Beachten Sie dabei die Reichweite der Plugs von ca. 5 bis 10 m.
  26. 26. Seite 26 •Hutschienengerät - Energ Manager Pro benötigt 6TE Platz im Schaltschrank •Wechselrichterkommunikation mit SOLARWATT, SMA oder Kostal möglich •Wechselrichter muss über eine RS485-Schnittstelle verfügen •Internet-Router mit DSL-Flatrate notwendig •Der Energy Manager benötigt eine kabelgebundene Internetanbindung •Der Plugwise Stretch benötigt eine kabelgebundene Internetanbindung •Das Energiemessgerät benötigt mindestens 9,5cm freien Platz auf der Sammelschiene im Verteilerschrank •Kommunikationskabel zwischen Energiemessgerät und Installationsort des Energy Managers muss verlegt werden •Die Installation eines Kommunikationskabels von Wechselrichter zum Installationsort des Energy Managers muss möglich sein •Kabelmaterial für den RS485-Bus und die Installation des Energiemessgerätes ist nicht im Lieferumfang enthalten Installationsvoraussetzungen
  27. 27. Seite 27 Benchmark vs. SMA
  28. 28. Seite 28 BENCHMARK SMA Sunny Home Manager Energy Manager Starterkit 06/2014 Kompatible Wechselrichter SMA Kompatibler Wechselrichter KOSTAL | STECA | + weitere (per Zähler) Kabellose Wechselrichterkommun. SMA Bluetooth RS485 Bedienkonzept/ „Usability“ Dynam. Einspeisemanagement (EEG) Nur SMA Nur Steca Intelligente Geräte automatisches Schalten Ab Q3 2014 PV-Prognose Speicher-Erweiterbarkeit SMA Storage Sonnenbatterie Mobility Ladesäule Benchmark vs. SMA Sunny Home Manger
  29. 29. Seite 29 BENCHMARK SMA Sunny Home Manager Energy Manager Starterkit 06/2014 Warmwasser-Wärmepumpe (SmartGrid) SG-ready Standard Sicherheit BSI Schutzprofil | SSL-Verschlüsselung Installateurs-Ansicht Version 2 in Vorbereitung Schnittstellenerweiterung (CAN, KNX etc.) CAN, KNX vorläufig nur Hardware vorhanden Max. Geräteunterstützung (Funksteckdosen, WR) Max. 16 Geräte Max. 63 Funksteck- Dosen pro Funkbasis Eigenstromverbrauch Typ. Leistungs- aufnahme 6 W Typ. Leistungs- aufnahme 2,4 W Benchmark vs. SMA Sunny Home Manger
  30. 30. Seite 30 30 250 EUR 650 EUR (inkl. 2x) 250 EUR (geeicht & von EVU zugelassen) 80 EUR Preis des Systems (+ Erweiterung) Optionales Zubehör: Je Circle 45 EUR* (nur im 3er Bundle erhältlich); * Stand Preisliste Juni 2014
  31. 31. Seite 31 31 Geschlossene Plattform Offene Plattform + Extension (Hardware- Erweiterung) Erweiterbarkeit des Systems
  32. 32. Seite 32 32 (Vgl.) SMA Sunny Portal
  33. 33. Seite 33 (Vgl.) SMA Sunny Portal
  34. 34. Seite 34 (Vgl.) SMA Sunny Portal
  35. 35. Seite 35 Weiterentwicklungen
  36. 36. Seite 36 Weitere Funktionen in Entwicklung •Stetige Funktionserweiterung •Neue Funktionen stehen automatisch den Endkunden zur Verfügung ohne manuelles Update •Nächste Portalversionen: Ein- und Ausblenden von Es kann nebst dem Flächendiagramm "Stromverbrauchs-Lastprofil" die überlagerte PV-Stromerzeugungs-Fläche ein- und ausgeblendet werden. •PV-erzeugungsabhängige Geräteansteuerung (Einspeiseoptimierer)
  37. 37. Seite 37 Live Vorführung Energy-Portal
  38. 38. Seite 38 Gliederung bei Premiumpartnern (A) Energymanager •Kundennutzen •(Umsetzung) Vorstellung Bestandteile •Kurzvorstellung Installation / Einbindung •Benchmark SMA / (Solarlog) •Live-Portalvorstellung •Ausblick „Weiterentwicklungen“ (B) Vorstellung Solarwatt-WR/ Benchmark (C) Wärmepumpe

×