Umsatzplus mitLanding PagesMichael AmmannCEO Boxalino AGDipl. El. Ing. ETHzertifizierter HypnoCoach
„Der Anfang ist dieHälfte des Ganzen“              Aristoteles
Guten Appetit undeinen spannenden Morgen
Sehen Sie Ihre(glücklichen)Online-Kunden?
3% kaufenPro Besucher 1.50 CHFAusgaben 150.- CHFPro Kundin: 50.- CHFRealität:10.- bis mehrere 100.-pro (Neu-)kunde
0.5%3.2%      18%
Umsatz in Relation zur Conversion Rate                Welche Conversion? Kauf - Produkt in Warenkorb - Newsletter-Anmeldun...
Kosten und Qualität von „Traffic“Traffic-QuellenSEO - Google AdWords - Ad Netzwerke - Social Media - E-MailMarketing - Vir...
Traffic-Quellen Qualitäts-ManagementGoogle AdWords:1000 Besucher à 1.50 CHF mit 3% CR = 30 Kunden  50.- CHF pro Kunde3000 ...
Online-Strategie und Ausführung    Neukunden-Gewinnung    Kunden Retention    Methoden, Tools und Metriken
Online-Shop   Optimierung - die Mehrheit              AdWords                SEO                 ...              Check-Ou...
Landing   Pages
Eine gute Landing-Page holtdie Besucherin optimal ab.Ja wo denn eigentlich?
E-Mail Marketing generiert einen  substantiellen Umsatz-Anteil           Spricht Interesse und Bedürfnis an              B...
Google       AdWords® Aushängeschilder - Marktschreierkurze Inhalte - knackige Versprechen          Filter - Selektor
Google      AdWords®   Sprechen Bedürfnis anSprechen bestimmten Stand im  Entscheidungsprozess an
Ihr Online-Shop und GoogleGoogle und Ihr Online-Shop sind zwei Weltenganz weit auseinander - Wahrnehmungsbruch
(Neukunden-Hirn) „Ups, wo bin Idänn da glandet?“
Bounce - er hüpft davon...Absprungraten beim Empfang, bei der Landing Page       11% - 17% bei Kampagnen für eigene Marke ...
AdWords KundenselektionAdWords-Kampagnen selektieren Kunden Umso zielsicherer, umso weniger BounceÖkonomisches - strategis...
Wie entscheiden Ihre Online-         Kunden?20%-30% rational           vs.       70%-80% emotional                        ...
Erfolg = Ihr Online-Shop-Besucher kauft =        Serie von positiven (Mikro-)              Entscheidungen                K...
Wie wird Ihr Besucher zu Ihrem Kunden?                Menschen haben unbewusste, mächtige                Entscheidungsstra...
Wahrnehmung und Belohnung - graue Theorie und lebendige PraxisWahrnehmungsunterschiede zwischen Mann und Frau        Zielg...
Produktarten - Involvement       Spontankäufer?     Wiederholungskäufer?        Investitionen?
P P P P und HygieneWarum ich etwas will   Warum ich es doch nicht willPleasurePeace                       Hygienefaktoren,...
Emotionale Aktivierung             Ist Ihr Produktangebot ein          Schmerzmittel oder ein Vitamin?      Das beeinfluss...
Spannend und Hilfe !!!!         Alles nur trial & error?Oder gibt es erprobte Modelle, Methoden,Vorgehensweisen und Tools ...
Neuromarketing, semantische Intelligenz und A-/B-Testing  z.B.Limbic® Map nach Dr. Hans-Georg Häusel    andere Modelle aus...
Modell HirnSensoren   Filter   Speicher/Regeln   Gefühl   Aktoren                                                (+3)
Modell Hirn - was tut das Teil eigentlich? Das Hirn gibt den empfangenen Signalen Bedeutung.                   „Frisst mic...
Modell Hirn - Filter - Fokus - Personas                  Werte                  Erwartungen                  Lebenssituati...
Überladung - Mikro-Enttäuschungen  Das Hirn Ihres Besuchers kann einiges verkraften.          Informationsverarbeitung = A...
Umsatz-Tipp: Dont make me think   KISS – Keep it simple and stupid        Dont make me thinkThe Paradox of Choice (Barry S...
Umsatz-Tipp: Dont make me think  Das Hirn Ihres Besuchers bevorzugt die   einfachste Informationsverarbeitung.  Text vs. P...
Umsatz-Tipp: Gute Marken nutzen
Von der Theorie     zur Praxis
Boxalino AG         Selbstlernende Software (AI), welche in       jedes Shop-System integriert werden kann.Landing Pages -...
Boxalino AG     Verwendung von Text-Mining, um möglichst viel Semantik automatisch aus Ihrer Datenbank zu extrahieren.Einb...
Semantische IntelligenzErfassen der Bedeutung von Begriffen im Kontext derProdukte- und Angebotswelt eines Online-Shops, z...
Landing Pages in der Praxis●   Die Homepage ist keine Landing Page●   Kategorieseiten werden häufig als Landing Pages    m...
Landing Pages in der Praxis●   Manuell erstellte Landing Pages sind im Bereich    E-Commerce Kompromisse (zu wenig spezifi...
Landing Pages in der Praxis●   bedienen im E-Commerce Kunden von Google AdWords,    E-Mail-Marketing und weiteren Quellen●...
Landing Pages in der Praxis●   müssen umfassende AdWords Kampagnen bedienen    (teilweise tausende von Keywords, Keyword I...
Landing Pages in der Praxis●   Mangelhafte Landing Pages zerstören in der Praxis einen    substantiellen Teil des mögliche...
Boxalino Landing Pages●   Anordnung von Elementen (Layout) unter Berücksichtigung    der Erkenntnisse, wie das Auge eine L...
Boxalino Landing Pages●   Profil-basierte Echtzeit Personalisierung●   A-/B-Testing zum kontinuierlichen Testen der getrof...
„Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen“    ●   Kunden die online kaufen haben viele unbewusste        positive Entscheidung...
www.boxalino.comBildquelle Fotolia.com© Delphine Debressy, © Yuri Arcurs, © Roman Sotola, © Uwe Annas, © Lucky Dragon, © F...
VSV Boxalino Breakfastsession - LandingPages 2012
VSV Boxalino Breakfastsession - LandingPages 2012
VSV Boxalino Breakfastsession - LandingPages 2012
VSV Boxalino Breakfastsession - LandingPages 2012
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

VSV Boxalino Breakfastsession - LandingPages 2012

862 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
862
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

VSV Boxalino Breakfastsession - LandingPages 2012

  1. 1. Umsatzplus mitLanding PagesMichael AmmannCEO Boxalino AGDipl. El. Ing. ETHzertifizierter HypnoCoach
  2. 2. „Der Anfang ist dieHälfte des Ganzen“ Aristoteles
  3. 3. Guten Appetit undeinen spannenden Morgen
  4. 4. Sehen Sie Ihre(glücklichen)Online-Kunden?
  5. 5. 3% kaufenPro Besucher 1.50 CHFAusgaben 150.- CHFPro Kundin: 50.- CHFRealität:10.- bis mehrere 100.-pro (Neu-)kunde
  6. 6. 0.5%3.2% 18%
  7. 7. Umsatz in Relation zur Conversion Rate Welche Conversion? Kauf - Produkt in Warenkorb - Newsletter-Anmeldung -– Blog-Eintrag lesen - Kommentar schreiben - Liken –- Reaktion auf Newsletter - Reaktion auf Follow-Up - ...
  8. 8. Kosten und Qualität von „Traffic“Traffic-QuellenSEO - Google AdWords - Ad Netzwerke - Social Media - E-MailMarketing - Viral - Gamification - andereTraffic-Quellen Qualitäts-Management
  9. 9. Traffic-Quellen Qualitäts-ManagementGoogle AdWords:1000 Besucher à 1.50 CHF mit 3% CR = 30 Kunden 50.- CHF pro Kunde3000 Besucher à 0.50 CHF mit 1.5% CR = 45 Kunden 33.- CHF pro Kunde
  10. 10. Online-Strategie und Ausführung Neukunden-Gewinnung Kunden Retention Methoden, Tools und Metriken
  11. 11. Online-Shop Optimierung - die Mehrheit AdWords SEO ... Check-Out Detail-Page …
  12. 12. Landing Pages
  13. 13. Eine gute Landing-Page holtdie Besucherin optimal ab.Ja wo denn eigentlich?
  14. 14. E-Mail Marketing generiert einen substantiellen Umsatz-Anteil Spricht Interesse und Bedürfnis an Baut auf Profil der Kundin auf(Markenvorlieben, Preisbereich, Neuromarketing Profile, Produktarten ...) Wird oft und öfters Mobile gelesen!
  15. 15. Google AdWords® Aushängeschilder - Marktschreierkurze Inhalte - knackige Versprechen Filter - Selektor
  16. 16. Google AdWords® Sprechen Bedürfnis anSprechen bestimmten Stand im Entscheidungsprozess an
  17. 17. Ihr Online-Shop und GoogleGoogle und Ihr Online-Shop sind zwei Weltenganz weit auseinander - Wahrnehmungsbruch
  18. 18. (Neukunden-Hirn) „Ups, wo bin Idänn da glandet?“
  19. 19. Bounce - er hüpft davon...Absprungraten beim Empfang, bei der Landing Page 11% - 17% bei Kampagnen für eigene Marke 30% bei Kampagnen gegen Mitbewerber 50% - 60% bei Kampagnen für im Shop angebotene Marken
  20. 20. AdWords KundenselektionAdWords-Kampagnen selektieren Kunden Umso zielsicherer, umso weniger BounceÖkonomisches - strategisches - taktisches Optimum zwischen Aufwand und Ertrag
  21. 21. Wie entscheiden Ihre Online- Kunden?20%-30% rational vs. 70%-80% emotional und unbewusst (einige Wissenschaftler gehen deutlich weiter)
  22. 22. Erfolg = Ihr Online-Shop-Besucher kauft = Serie von positiven (Mikro-) Entscheidungen Klick auf Ihre AdWords Anzeige Landing Page Kategorieseite Suche, Navigation Detailseite Warenkorb und Kasse
  23. 23. Wie wird Ihr Besucher zu Ihrem Kunden? Menschen haben unbewusste, mächtige Entscheidungsstrategien Ihre Kunden haben immer recht Google Studie: 3 Sekunden haben Landing Pages um zu überzeugen
  24. 24. Wahrnehmung und Belohnung - graue Theorie und lebendige PraxisWahrnehmungsunterschiede zwischen Mann und Frau Zielgruppen-gerechte Kodierungen Altersabhängige Prägungen Aktivierung des Belohnungssystems Bereitschaft/Lust zu verweilen und Hürden zu überspringen
  25. 25. Produktarten - Involvement Spontankäufer? Wiederholungskäufer? Investitionen?
  26. 26. P P P P und HygieneWarum ich etwas will Warum ich es doch nicht willPleasurePeace Hygienefaktoren, erwartetePrideProfit Nachteile, Nebenwirkungen
  27. 27. Emotionale Aktivierung Ist Ihr Produktangebot ein Schmerzmittel oder ein Vitamin? Das beeinflusst direkt die Dringlichkeit, dieBereitschaft Hürden in Kauf zu nehmen und durch den Prozess des Online-Kaufs zu gehen.
  28. 28. Spannend und Hilfe !!!! Alles nur trial & error?Oder gibt es erprobte Modelle, Methoden,Vorgehensweisen und Tools die messbar weiterhelfen?
  29. 29. Neuromarketing, semantische Intelligenz und A-/B-Testing z.B.Limbic® Map nach Dr. Hans-Georg Häusel andere Modelle aus dem Neuromarketing Semantik = Bedeutung, Basis für das Verstehentesten, testen, testen - Kunden haben immer recht
  30. 30. Modell HirnSensoren Filter Speicher/Regeln Gefühl Aktoren (+3)
  31. 31. Modell Hirn - was tut das Teil eigentlich? Das Hirn gibt den empfangenen Signalen Bedeutung. „Frisst mich das?“ „Kann ich das fressen?“ „Muss ich das bekämpfen?“ „Kann ich mich dort in Sicherheit bringen?“ „Kann ich das sonst irgendwie brauchen?“„Kann ich da den Weiterbestand meiner Sippe sichern?“ ...
  32. 32. Modell Hirn - Filter - Fokus - Personas Werte Erwartungen Lebenssituation Erfahrungen Unbewusste Programme ...
  33. 33. Überladung - Mikro-Enttäuschungen Das Hirn Ihres Besuchers kann einiges verkraften. Informationsverarbeitung = ArbeitViele Änderungen nach jedem Klick sind richtig Arbeit. Das Auge scannt und das Hirn re-fokussiert.
  34. 34. Umsatz-Tipp: Dont make me think KISS – Keep it simple and stupid Dont make me thinkThe Paradox of Choice (Barry Schwartz) ...
  35. 35. Umsatz-Tipp: Dont make me think Das Hirn Ihres Besuchers bevorzugt die einfachste Informationsverarbeitung. Text vs. Piktogramme vs. Bild vs. Video
  36. 36. Umsatz-Tipp: Gute Marken nutzen
  37. 37. Von der Theorie zur Praxis
  38. 38. Boxalino AG Selbstlernende Software (AI), welche in jedes Shop-System integriert werden kann.Landing Pages - Suche - Empfehlungen - E-Mail Marketing Agiert und reagiert in Echtzeit mit Ihren Shop-Besuchern. Erhöht Ihre Marge und Conversion Rate.
  39. 39. Boxalino AG Verwendung von Text-Mining, um möglichst viel Semantik automatisch aus Ihrer Datenbank zu extrahieren.Einbezug externer Datenquellen zur Ergänzung der Semantik. Interpretiert das Verhalten von Besuchern und Kunden um das Wissen um die Semantik laufend zu ergänzen.
  40. 40. Semantische IntelligenzErfassen der Bedeutung von Begriffen im Kontext derProdukte- und Angebotswelt eines Online-Shops, z.B.dass Samsung eine Marke ist, rot eine Farbe, Baumwolleein Material und Merlot eine Traubensorte.
  41. 41. Landing Pages in der Praxis● Die Homepage ist keine Landing Page● Kategorieseiten werden häufig als Landing Pages missbraucht● Suchergebnisseiten als Landing Page sind im Trend und funktionieren nicht
  42. 42. Landing Pages in der Praxis● Manuell erstellte Landing Pages sind im Bereich E-Commerce Kompromisse (zu wenig spezifisch, rasch änderndes Produktsortiment)● Die Resultate in der Praxis sehr unbefriedigend (Bounce Rate & mangelnde emotionale Aktivierung)
  43. 43. Landing Pages in der Praxis● bedienen im E-Commerce Kunden von Google AdWords, E-Mail-Marketing und weiteren Quellen● werden immer häufiger auf mobilen Devices angesehen
  44. 44. Landing Pages in der Praxis● müssen umfassende AdWords Kampagnen bedienen (teilweise tausende von Keywords, Keyword Insertion)● müssen den State (Erwartungshaltung, Einstellung etc.) des Besuchers gut matchen und ein da bin ich richtig Gefühl auslösen
  45. 45. Landing Pages in der Praxis● Mangelhafte Landing Pages zerstören in der Praxis einen substantiellen Teil des möglichen Erfolgs● Boxalino 2011 Entscheid: wir entwickeln ein Modul für Landing Pages
  46. 46. Boxalino Landing Pages● Anordnung von Elementen (Layout) unter Berücksichtigung der Erkenntnisse, wie das Auge eine Landing Page scannt● Dynamischer Aufbau und Befüllung mit Inhalten (Produkte, Bereiche, Testimonials, Call-To-Action, sekundäre CTAs, Zusatzinformationen)
  47. 47. Boxalino Landing Pages● Profil-basierte Echtzeit Personalisierung● A-/B-Testing zum kontinuierlichen Testen der getroffenen Hypothesen● Typen (einzelne Seiten, Microsites)● Device Support (PC, Smartphone, Tablet, App)
  48. 48. „Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen“ ● Kunden die online kaufen haben viele unbewusste positive Entscheidungen getroffen ● AdWords und Landing Pages sind die erste Hälfte ● Um weiter kompetitiv mit AdWords arbeiten zu können, sind neue Strategien und Tools nötig ● Hirn-gerechte Strategien steigern den Umsatz substantiell ● Und der Kunde hat immer recht: testen, testen, testen
  49. 49. www.boxalino.comBildquelle Fotolia.com© Delphine Debressy, © Yuri Arcurs, © Roman Sotola, © Uwe Annas, © Lucky Dragon, © Fotowerk, © T.Tulic, © JiSIGN, © yuriyzhuravov, © archideaphoto, © CHEN, PAO-CHIN, ©pp76, © Miraldo, © babimu, © suzannmeer, © Robert Kneschke, © Olivier Le Moa

×