Interaktive Wertschöpfun
Erfolgsfaktoren im Kultug
BuildZentrum für Kulturmanagement
Helge Kaul
kaul@zhaw chkaul@zhaw.ch
n...
Helge_Kaul_2010_Social_Media
Helge_Kaul_2010_Social_Media
Welche BedeutuWelche Bedeutu
Media für das KMedia für das K
Helge_Kaul_2010_Social_Media
ung hat Socialung hat Social
Kult...
Helge_Kaul_2010_Social_Media
Helge_Kaul_2010_Social_Media
Social Media Marketing„Social Media Marketing
Wie intensiv setzen die KultuWie intensiv setzen die Kultu
Lässt sich ein Er...
StudiendesignStudiendesign
O liOnline
Kultura
Österr
344 v
Helge_Kaul_2010_Social_Media
B fe Befragung
anbieter in Deutsch...
Social Media EinsatzSocial Media-Einsatz
Helge_Kaul_2010_Social_Media
Internet Marketing im deuInternet-Marketing im deu
Meh
nutz
i tinte
Helge_Kaul_2010_Social_Media
utschen Kultursektorutsch...
Social Media Einsatz im dSocial Media-Einsatz im d
Nur
Med
Übe
soz
ein.
Helge_Kaul_2010_Social_Media
deutschen Kultursekto...
In der Kulturm
ist Verbreitung
M di iMedia insgesa
Helge_Kaul_2010_Social_Media
arketing-Praxis
g von Social
t iamt gering.
Social Media TrendführerSocial Media-Trendführer
Helge_Kaul_2010_Social_Media
rr
Weblogs und TwitterWeblogs und Twitter
Helge_Kaul_2010_Social_Media
Wikis und Social BookmaWikis und Social Bookma
Helge_Kaul_2010_Social_Media
arking Plattformenarking Plattformen
Media Sharing PlattformeMedia Sharing Plattforme
Informationsaustausch
Helge_Kaul_2010_Social_Media
en und Plattformen zum...
Social Networking PlattfoSocial Networking Plattfo
Helge_Kaul_2010_Social_Media
ormen und Virtuelle Weltenormen und Virtue...
Beliebteste Social MediaBeliebteste Social Media
Helge_Kaul_2010_Social_Media
AnwendungenAnwendungen
Die beliebteste
Anwendung is
I f tizum Informatio
Helge_Kaul_2010_Social_Media
e Social Media
t die Plattform
t honsaustau...
Social Media als ErfolgsfaSocial Media als Erfolgsfa
Helge_Kaul_2010_Social_Media
aktoraktor
Interface EigenschaftenInterface-Eigenschaften
Media Richn
Verfügbarkeit
Helge_Kaul_2010_Social_Media
ness
Interaktivität
KundeninteraktionKundeninteraktion
AnbAnb
Kunde
Helge_Kaul_2010_Social_Media
bieterbieter
Kunde
Kundenbeteiligung in deKundenbeteiligung in de
Kunden-
Akquisition
Leistungs-
Innovation
Helge_Kaul_2010_Social_Media
n Ma...
Beteiligung an der AkquiBeteiligung an der Akqui
Helge_Kaul_2010_Social_Media
sitionsition
Beteiligung an der KundeBeteiligung an der Kunde
Helge_Kaul_2010_Social_Media
enbindungenbindung
Beteiligung an der LeistuBeteiligung an der Leistu
Helge_Kaul_2010_Social_Media
ungspflegeungspflege
Beteiligung an der InnovaBeteiligung an der Innova
Helge_Kaul_2010_Social_Media
ationation
RegressionsanalyseRegressionsanalyse
Einsatz von
Social Media
Helge_Kaul_2010_Social_Media
Kundenbeteiligung
in der …
Kund...
ErgebnisseErgebnisse
Der Einsatz von Media ShariDer Einsatz von Media Shari
Aufgaben signifikant zur Kund
D Ei t Pl ttfDer...
Nicht die Socia
an sich sind er
Helge_Kaul_2010_Social_Media
al Media “Tools”
rfolgsrelevant.
Erfolgsfaktor MarketingsErfolgsfaktor Marketings
Helge_Kaul_2010_Social_Media
trategietrategie
Externe ErfolgsfaktorenExterne Erfolgsfaktoren
Helge_Kaul_2010_Social_Media
Interne ErfolgsfaktorenInterne Erfolgsfaktoren
Helge_Kaul_2010_Social_Media
Es gibt keineEs gibt keine
Interaktion ohInteraktion oh
KompetenzKompetenz.
Helge_Kaul_2010_Social_Media
erfolgreicheerfol...
DankDank
Helge_Kaul_2010_Social_Media
ke ☺ke. ☺
Freier Download der StudFreier Download der Stud
kwww.zkm.z
social medsocial-med
Helge_Kaul_2010_Social_Media
diedie
h h/ ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Helge Kaul: Social Media - Erfolgsfaktor im Kulturmarketing?

1.908 Aufrufe

Veröffentlicht am

Social Media Marketing in Kunst und Kultur
Präsentation einer empirischen Studie von Helge Kaul, Zentrum für Kulturmanagement, ZHAW

Im Kultursektor vollzieht sich ein medialer Wandel, dessen Auswirkung im Kulturmanagement bislang eher verhalten diskutiert wird: Die Besucher oder Nutzer kultureller Angebote sind über das «Web 2.0» digital vernetzt und interagieren über soziale Medien wie Weblogs, YouTube oder Facebook.

Ziel der ZHAW-Studie ist es, die Diskussion zum Einsatz und Erfolgsbeitrag von Social Media um empirisch gesicherte Erkenntnisse zu bereichern. Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:
- Wie intensiv nutzen Kulturanbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz Social Media?
- Welche Ziele verfolgt Social Media Marketing, und lässt sich ein Erfolgsbeitrag nachweisen?

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.908
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
573
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
25
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Helge Kaul: Social Media - Erfolgsfaktor im Kulturmarketing?

  1. 1. Interaktive Wertschöpfun Erfolgsfaktoren im Kultug BuildZentrum für Kulturmanagement Helge Kaul kaul@zhaw chkaul@zhaw.ch ng und Social Media – rmarketingg ing Competence. Crossing Borders.
  2. 2. Helge_Kaul_2010_Social_Media
  3. 3. Helge_Kaul_2010_Social_Media
  4. 4. Welche BedeutuWelche Bedeutu Media für das KMedia für das K Helge_Kaul_2010_Social_Media ung hat Socialung hat Social Kulturmarketing?Kulturmarketing?
  5. 5. Helge_Kaul_2010_Social_Media
  6. 6. Helge_Kaul_2010_Social_Media
  7. 7. Social Media Marketing„Social Media Marketing Wie intensiv setzen die KultuWie intensiv setzen die Kultu Lässt sich ein Erfolgsbeitrag Helge_Kaul_2010_Social_Media in Kunst und Kultur“in Kunst und Kultur“ uranbieter Social Media ein?uranbieter Social Media ein? g im Marketing nachweisen?
  8. 8. StudiendesignStudiendesign O liOnline Kultura Österr 344 v Helge_Kaul_2010_Social_Media B fe Befragung anbieter in Deutschland, reich und der Schweiz vollständig ausgefüllte Fragebögeng g g g
  9. 9. Social Media EinsatzSocial Media-Einsatz Helge_Kaul_2010_Social_Media
  10. 10. Internet Marketing im deuInternet-Marketing im deu Meh nutz i tinte Helge_Kaul_2010_Social_Media utschen Kultursektorutschen Kultursektor hr als die Hälfte der Kulturanbieter zt das Internet intensiv oder sehr iensiv.
  11. 11. Social Media Einsatz im dSocial Media-Einsatz im d Nur Med Übe soz ein. Helge_Kaul_2010_Social_Media deutschen Kultursektordeutschen Kultursektor r 10.5% der Anbieter setzen Social dia intensiv oder sehr intensiv ein. er zwei Drittel der Anbieter setzen ziale Medien gering oder gar nicht .
  12. 12. In der Kulturm ist Verbreitung M di iMedia insgesa Helge_Kaul_2010_Social_Media arketing-Praxis g von Social t iamt gering.
  13. 13. Social Media TrendführerSocial Media-Trendführer Helge_Kaul_2010_Social_Media rr
  14. 14. Weblogs und TwitterWeblogs und Twitter Helge_Kaul_2010_Social_Media
  15. 15. Wikis und Social BookmaWikis und Social Bookma Helge_Kaul_2010_Social_Media arking Plattformenarking Plattformen
  16. 16. Media Sharing PlattformeMedia Sharing Plattforme Informationsaustausch Helge_Kaul_2010_Social_Media en und Plattformen zumen und Plattformen zum
  17. 17. Social Networking PlattfoSocial Networking Plattfo Helge_Kaul_2010_Social_Media ormen und Virtuelle Weltenormen und Virtuelle Welten
  18. 18. Beliebteste Social MediaBeliebteste Social Media Helge_Kaul_2010_Social_Media AnwendungenAnwendungen
  19. 19. Die beliebteste Anwendung is I f tizum Informatio Helge_Kaul_2010_Social_Media e Social Media t die Plattform t honsaustausch.
  20. 20. Social Media als ErfolgsfaSocial Media als Erfolgsfa Helge_Kaul_2010_Social_Media aktoraktor
  21. 21. Interface EigenschaftenInterface-Eigenschaften Media Richn Verfügbarkeit Helge_Kaul_2010_Social_Media ness Interaktivität
  22. 22. KundeninteraktionKundeninteraktion AnbAnb Kunde Helge_Kaul_2010_Social_Media bieterbieter Kunde
  23. 23. Kundenbeteiligung in deKundenbeteiligung in de Kunden- Akquisition Leistungs- Innovation Helge_Kaul_2010_Social_Media n Marketingaufgabenn Marketingaufgaben Kunden- Bindung Leistungs- Pflege (T. Tomczak/S. Reineke, 1996)
  24. 24. Beteiligung an der AkquiBeteiligung an der Akqui Helge_Kaul_2010_Social_Media sitionsition
  25. 25. Beteiligung an der KundeBeteiligung an der Kunde Helge_Kaul_2010_Social_Media enbindungenbindung
  26. 26. Beteiligung an der LeistuBeteiligung an der Leistu Helge_Kaul_2010_Social_Media ungspflegeungspflege
  27. 27. Beteiligung an der InnovaBeteiligung an der Innova Helge_Kaul_2010_Social_Media ationation
  28. 28. RegressionsanalyseRegressionsanalyse Einsatz von Social Media Helge_Kaul_2010_Social_Media Kundenbeteiligung in der … Kunden- AkquisitionAkquisition KundenKunden- Bindung Leistungs- InnovationInnovation LeistungsLeistungs- Pflege
  29. 29. ErgebnisseErgebnisse Der Einsatz von Media ShariDer Einsatz von Media Shari Aufgaben signifikant zur Kund D Ei t Pl ttfDer Einsatz von Plattformen trägt signifikant zur Kundenbe und pflege beiund -pflege bei. Der Einsatz von Social Netw K d b ili i d L iKundenbeteiligung in der Leis Insgesamt erklärt der Social der Kundenbeteiligung im Ma Helge_Kaul_2010_Social_Media ng Plattformen trägt in allenng Plattformen trägt in allen denbeteiligung bei. I f ti t hzum Informationsaustausch eteiligung in Leistungsinnovation orking Plattformen beeinflusst die i i i !stungsinnovation negativ! Media-Einsatz weniger als 10% arketing!
  30. 30. Nicht die Socia an sich sind er Helge_Kaul_2010_Social_Media al Media “Tools” rfolgsrelevant.
  31. 31. Erfolgsfaktor MarketingsErfolgsfaktor Marketings Helge_Kaul_2010_Social_Media trategietrategie
  32. 32. Externe ErfolgsfaktorenExterne Erfolgsfaktoren Helge_Kaul_2010_Social_Media
  33. 33. Interne ErfolgsfaktorenInterne Erfolgsfaktoren Helge_Kaul_2010_Social_Media
  34. 34. Es gibt keineEs gibt keine Interaktion ohInteraktion oh KompetenzKompetenz. Helge_Kaul_2010_Social_Media erfolgreicheerfolgreiche hne eigenehne eigene
  35. 35. DankDank Helge_Kaul_2010_Social_Media ke ☺ke. ☺
  36. 36. Freier Download der StudFreier Download der Stud kwww.zkm.z social medsocial-med Helge_Kaul_2010_Social_Media diedie h h/ t dizhaw.ch/studie- diadia

×